Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 22.09.2017 00:37 - Die Amoris Laetitia Debatte ist weit von vorbei:
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Die Amoris Laetitia Debatte ist weit von vorbei: ein Update auf aktuelle Ereignisse

20. SEPTEMBER 2017 NACH BEZIRK DER USA


Mgr Victor Manuel Fernández.
Ein Artikel in einer theologischen Zeitschrift beschreibt jede Kritik von Amoris Laetitia als in einer "Todesfalle" und gibt eine prägnante Sicht auf ihre Auswirkungen.

In ihrer Mai-August-2017-Ausgabe veröffentlichte die theologische Zeitschrift Medellín unter der Autorität der lateinamerikanischen Bischofskonferenz (CELAM) eine Sammlung von Studien über das Lehramt von Papst Franziskus. Es enthält eine Analyse der Apostolischen Ermahnung Amoris Laetitia durch Erzbischof Victor Manuel Fernández, Rektor der Katholischen Universität von Buenos Aires und ein sehr enger Freund des argentinischen Papstes.

Unter dem Titel " Kapitel VIII von Amoris Laetitia: Die Ruhe nach dem Sturm " erklärt der Artikel, dass die Absicht des Papstes darin bestand, die Kirche auf die Frage der Kommunion für einige wiederverheiratete Divorcés "auf diskrete Weise" voranzutreiben.

Der Autor erkennt an, dass diese Absicht erfolglos war, vor allem wegen der Veröffentlichung der Dubia von vier Kardinälen, Brandmüller, Burke, Caffarra und Meisner. Aber diejenigen, die die Ermahnung kritisieren, sind in einer "Todesfalle", erklärt Erzbischof Fernández, und ihre Annäherung ist "ein Verrat am Herzen des Evangeliums". Der argentinische Prälat beschuldigt sie von einem "intellektuellen Pelagianismus".

Das Magazin wurde am 22. August 2017 von der offiziellen Zeitung des Vatikans, L'Osservatore Romano , nach Aussagen in der Presse von mehreren Theologen, die legitimerweise kritisch gegen Amoris Laetitia sind, sehr gelobt .

Neue kritische Aussagen über Amoris Laetitia

In der Zeitung The Wanderer am 14. August erklärte Kardinal Raymond Burke, ehemaliger Präfekt des Obersten Tribunals der Apostolischen Signatura im Vatikan, was er mit einer "formalen Korrektur" von Amoris Laetitia meinte . Er sagte, es sei jetzt notwendig, klar zu sagen, "was die Kirche über die Ehe lehrt, die Familie, Handlungen, die inhärent böse sind".

Am 18. August, Fr. Aidan Nichols, OP, der in Oxford, Cambridge und Rom unterrichtet hat, veröffentlicht auf der britischen Website Catholic Herald eine Konferenz, die er bei der Fellowship of St. Alban und St. Sergius, eine ökumenische Vereinigung, wo er sprach zu einem weitgehend nicht Katholisches Publikum. Er erklärte die Notwendigkeit einer kanonischen Reform, die nur eine solche "formale Korrektur" des souveränen Papstes ermöglichen würde. Angesichts der Grenzen der päpstlichen Unfehlbarkeit könnte das kanonische Recht in der Lage sein, ein formales Verfahren für die Frage einzuholen, ob ein Papst einen Fehler gelehrt hat, glaubt er.

In der August-2017-Ausgabe der deutschen Zeitschrift " Die Neue Ordnung" hält Kardinal Walter Brandmüller, der auch die Dubia unterschrieb , für die Nachfolger von Peter für einen Beruf des katholischen Glaubens bekannt. Der letzte Papst, dies zu tun, war Paul VI. Im Jahre 1968 mit dem Glaubensbekenntnis des Volkes Gottes, und andere Päpste aus dem 5. Jahrhundert hatten das gleiche getan. Der deutsche Prälat fragt, welche Schlüsse für die Kirche unserer Tage gezogen werden können.


Kardinal Carlo Caffarra
Der Tod eines der Autoren der Dubia

Nach dem Tod von Kardinal Joachim Meisner am 5. Juli starb Kardinal Carlo Caffarra, der auch die Dubia unterschrieb , am 6. September im Alter von 79 Jahren. Der Erzbischof emeritiert von Bologna hat im Januar ein Interview mit der italienischen Zeitung Il Foglio , in dem er seinen "Respekt" für den Papst, aber auch seine Sorge auf "die Teilung unter den Pastoren" durch die Dubia verursacht stimmte . Er wies darauf hin, dass das Risiko der pastoralen Praxis "willkürlich" sei, wenn es nicht in der Lehre begründet und verwurzelt ist.

Camillo Langone schrieb eine Hommage an diesen Prälat in den Spalten von Il Foglio an dem Tag, an dem er starb:

Die Kardinäle sterben; die Zweifel leben weiter. Oder wenn jedes Mal, wenn ein Kardinal, der seine Zweifel an Amoris Laetitia geäußert hat, stirbt, ohne beantwortet zu werden, wächst das Schweigen des Papstes ohrenbetäubender. Und die Zweifel, im Gegensatz zu denen, die sie geäußert haben, steigen. Was genau sagt diese zweideutige apostolische Ermahnung? Sind die Worte Jesu über die Ehe noch gültig?
Am 7. September veröffentlichte der Vatikanist Antonio Socci auf seinem Blog das folgende Zeugnis:

Ein Priester vertraute mir an, daß er in den vergangenen Tagen dem Kardinal seine Not über die Katastrophen erzählt hat, die er jeden Tag in der Kirche erträgt und ihm einige Vorfälle erwähnte. Der Kardinal brach in Tränen aus und sagte: "Der Herr wird seine Kirche nicht aufgeben. Es waren zwölf Apostel, also wird der Herr wieder mit ein paar beginnen. Stellen Sie sich das Leiden des Heiligen Athanasius vor, der allein gelassen wurde, um die Wahrheit für die Liebe Christi, der Kirche und der Menschen zu verteidigen. Wir müssen Glauben, Hoffnung und Kraft haben. "

Der Priester vertraute mir: »Der Kardinal war sehr traurig, aber er vermittelte mir so viel Mut und Liebe für die Kirche.» Er war sicher, daß in der Welt und in der Kirche der Herr am Ende gewinnen wird. So wurde er in den letzten Jahren als Protagonist einer mächtigen Verteidigung des katholischen Glaubens und der Sakramente angesichts der Amoris Laetitia von Papst Bergoglio gefunden.

In diesem Zeugnis wurde er von den prophetischen Worten getröstet, die er vor Jahren von Schwester Lucia von Fatima in einem Brief erhalten hatte, in dem sie ihm schrieb, daß der letzte Kampf zwischen Gott und Satan über die Ehe und die Familie sei.
http://fsspx.news/en/news-events/news/am...nt-events-32109



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die Amoris Laetitia Debatte ist weit von vorbei:" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz