Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 18.11.2017 00:14 - Erfüllt die Neue Messe den Begriff der katholischen Liturgie?
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Erfüllt die
Neue Messe den Begriff der katholischen Liturgie?



Liturgie im Allgemeinen ist ritualisiertes Gebet, dh das offizielle Gebet einer Gesellschaft, die von der Autorität dieser Gesellschaft gebilligt wurde. Im Fall der katholischen Liturgie gibt es die zusätzliche Tatsache, dass es in gewisser Weise das Gebet von Jesus Christus selbst ist, dem Oberhaupt der menschlichen Rasse, das in Vereinigung mit seinen mystischen Mitgliedern geführt wird.



Was die Neue Messe betrifft, so ist das Element der Genehmigung durch die Autorität sicherlich vorhanden ( zumindest de facto , wenn nicht de jure - Ed .), So dass jegliche Zweifel an ihrer Legitimität etwas tieferes betreffen müssen - entweder ein Antagonismus gegen den Begriff des Gebetes oder etwas Unvereinbarkeit mit seinem Status als das Gebet Christi.

Jedes Gebet hat einen doppelten Aspekt - einen primären, aufsteigenden Aspekt, durch den die Anbetung, Danksagung, Bittschrift und Sühne des Menschen Gott dargebracht wird und ein zweiter, absteigender Aspekt, durch den die Gaben und Segnungen Gottes auf den Menschen ausgegossen werden. Nachdem er Gott als das anerkannt hat, was er ist, und ihm die Anerkennung gibt, die für ihn einzigartig ist, erwartet der Mensch demütig, aber selbstbewusst, von Gott die Dinge zu empfangen, die er allein geben kann.

Wenn man den aufsteigenden Aspekt des Gebetes in Betracht zieht, erkennt man sofort, wie sehr es von dem Wissen des Menschen abhängt und ihm entspricht.

In der Verehrung Gottes erkennt der Mensch die Vollkommenheiten an, die ihm durch die Vernunft und besonders durch den Glauben bekannt sind - Gottes Gnade, Macht, Gerechtigkeit, Weisheit usw.

Indem Gott Gott für seine Vollkommenheit lobt, wie sie dem Menschen durch den Glauben besser bekannt ist, erkennt der Mensch auch die Wahrhaftigkeit Gottes an.

Gott dankt dem Herrn, dass er Gott dankbar ist für seine Güte und Barmherzigkeit, soweit er dies durch die Vernunft und besonders durch den Glauben kennt.

Indem er Gott um Segen bittet, wurzelt das Vertrauen des Menschen in seiner Erkenntnis von Gottes Kraft und Barmherzigkeit.

In der Suche nach Gottes Vergebung wird der Mensch durch sein Wissen über die Bosheit der Sünde, die Güte und Majestät Gottes und die Unbedeutung des Menschen im Vergleich zu seinem Schöpfer motiviert.

Hier liegt der erste Grund für die Unrechtmäßigkeit des Ritus der Neuen Messe - dass sie nicht mit der Gotteserkenntnis des Menschen übereinstimmt, dh mit der Wahrheit der Offenbarung Gottes, die entweder in ihrem natürlichen Modus (über die Schöpfung) oder ihrem übernatürlichen Modus ( über Offenbarung). Der neue Ritus verehrt gewissermaßen einen selbst geschaffenen Gott - einen Gott, der nicht von der Sünde beleidigt ist, der kein Interesse an rituellen Opfern hat, der wenig Respekt vor seiner eigenen körperlichen Gegenwart bei der Messe hat und der religiöse Wahrheit und religiösen Irrtum setzt. auf ähnlicher Basis.



Allerheiligste Dreifaltigkeit mit Heiligen im Himmel

Gottes wirkliche Vollkommenheit und sein wirklicher, geschichtlicher Umgang mit Menschen, die diese Vollkommenheiten offenbaren und ausdrücken, werden ignoriert oder neu interpretiert, je nach den Vorlieben eines modernen Menschen, der eher von seiner Würde als von der Würde Gottes besessen ist. Objektiv ist ein solcher Messritus eine Beleidigung für Gott.

Was den absteigenden Aspekt des Gebetes angeht, durch den Gottes Segen auf die Menschen herabgerufen wird, so wird ein Gebetsritual insofern legitim sein, als er den Menschen dazu bestimmt, diese Segnungen zu empfangen. Auf der Ebene der Naturreligion erfordert dies, dass der Ritus so beschaffen ist, dass er Gefühle der Demut, des Vertrauens und der Reue weckt. Auf der Ebene der übernatürlichen Religion sollte der Ritus den Menschen zu Handlungen des Glaubens, der Hoffnung und schließlich der Nächstenliebe verleiten.

Auf dieser Ebene ist der Novus Ordoder Ritus erweist sich wiederum als mangelhaft, weil er die Wahrheiten des Glaubens verdunkelt - jene Elemente der Doktrin verbirgt, die die Ökumene oder den modernen Begriff der Menschenwürde verletzen. Mit einem solchen verzerrten Ausdruck des Glaubens zu beten, erleichtert sicherlich nicht das Glaubenshandeln, sondern behindert sie. Dies untergräbt die gesamte Struktur der übernatürlichen Heiligung, da der Glaube die Grundlage von Hoffnung und Nächstenliebe ist. Selbst wenn man die natürliche Religion bedenkt, kann man kaum sagen, dass ein Ritus, der den Menschen in den Mittelpunkt des religiösen Fokus stellt und ein Mann, der für seine innere Würde steht, die keine sündige Handlung kompromittieren kann, zu Handlungen der Demut und Reue führt. In der Praxis



Jesus Christus, Mittler der Erlösung

Schließlich ist die gesamte katholische Liturgie einzigartig in dem auffallenden Sinn, dass es das Gebet Jesu Christi ist, das Haupt des mystischen Leibes. Auf der Seite Christi ergibt sich dies aus der Tatsache, dass unser Herr der einzige wirkliche Mittler der Errettung ist, der einzige Priester, der jemals eine Gottesverehrung anbot. Auf der Seite Seiner Mitglieder ergibt sich dies aus der Realität unserer Eingliederung in Christus und unserer Teilnahme an seinem Priestertum (entweder aktiv oder passiv), die durch die Aufnahme unauslöschlicher sakramentaler Charaktere erreicht wird. Was kann man dann von einem Meßritus sagen, der durch seine ökumenische Ausrichtung leugnet implizit die einzigartige Vermittlung Christi? Oder was verstellt den im Wesentlichen opfernden Aspekt dieser Vermittlung?

Oder was leugnet implizit die Hierarchie unter den sakramentalen Charakteren, an denen die Glieder Christi teilhaben und von dieser Vermittlung profitieren? Eine solche Liturgie ist nicht wahrhaftig. Sie leugnet ihre eigene Natur und lügt über ihre eigene Identität. Objektiv ist es eine Beleidigung für den Sohn, der als menschgewordener Gott betrachtet wird.

http://archives.sspx.org/news/does_the_n...lic_liturgy.htm





Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Erfüllt die Neue Messe den Begriff der katholischen Liturgie?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz