Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 18.11.2017 00:54 - Behinderte Störche im Winterquartier
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Behinderte Störche im Winterquartier

Wie überwintern die 18 Störche kranke und behinderte Störche in der Pflegestation der Aktion Pfalzstorch in Bornhei


http://pfalzstorch.blogspot.de/2012/02/w...che-kranke.html
+
Wie überwintern die 18 Störche kranke und behinderte Störche in der Pflegestation der Aktion Pfalzstorch in Bornheim?


18 kranke und behinderte Störche überwintern in der Pflegestation in Bornheim


Die Kälte der vergangenen Tage sind die Menschen nicht mehr gewohnt – insbesondere Nachttemperatouren von bis zu minus 20 Grad oder Tagestemperatouren um die 10 Grad minus.

Wie überwintern eigentlich die Störche in der Südpfalz? Haben sie beheizte Unterkünfte? Dies fragen sich derzeit nicht nur Storchenfreunde. Im Storchendorf Bornheim leben derzeit 18 Störche in der Storchenscheune. "Die Kälte macht den Störchen nichts aus", sagt Christian Reis, Chef der Pflegestation der Aktion Pfalzstorch e.V. "Sie bekommen morgens und abends das Essen. Aufgetaute Hühnerküken und kleine Fische. Sie brauchen jetzt etwas mehr Futter, weil wegen der Kälte mehr Energie verbraucht wird."

Die Störche bleiben auch über Nacht im Freien. Allerdings suchen sich die Störche in der Voliere windgeschützte Ecken. Mitgefüttert wird auch der behinderte, aber in Bornheim gebliebene Storch "Romeo". Da Bäche und Teiche zugefroren sind und auch Felder, Wingerte und Wiesen gefroren sind, kann er selbst derzeit kein Futter finden.

Neben den Störchen in der Bornheimer Pflegestation überwintern auch zwischen 40 und 50 Störche auf der Mülldeponie in Wintzenbach im nahen Elsass. Auf der Deponie finden die Störche selbst ausreichend Futter, sogar wenn es sehr kalt ist.

Über Spenden, um Futter zu kaufen, freuen wir uns natürlich sehr, so der 1. Vorsitzende der Aktion Pfalzstorch e.V., Prof. Dr. Karl Keilen. Allein in normalen Jahren, also ohne härteren Winter, kauft der Verein für über 5.000 Euro Futter für die Versorgung der kranken und behinderten Störche in der Pflegestation.

Das Spendenkonto: Aktion Pfalzstorch e.V., Konto Nr. 135 162 600, Bankleitzahl: 548 500 10 (Sparkasse Südliche Weinstraße)
+
DIENSTAG, 1. AUGUST 2017
Die ersten Jungstörche sind schon weg

Der 2-jährige Odysseus konnte in der letzten Zeit mehrfach beobachtet werden, da er sich in den Storchenversammlungen bei den nacheinander folgenden Wässertagen offensichtlich wohlfühlt. Die beiden ebenfalls 2-jährigen Enaitsirhc und Nimrip sowie die einjährigen Adebar, Borni II, Marieta, Rudi und The Rose zeigen kaum neue Aktivitäten. Bei den in diesem Jahr neu besenderten Jungstörchen tut sich aber etwas: 6 von 11 haben ihre Heimat vermutlich schon ganz verlassen:

Hannes und Jockel/Josy aus Neustadt-Duttweiler sind über Karlsruhe und das Elsass bis in die badische Rheinebene südlich von Baden-Baden vorgedrungen.

Hedwig aus Rülzheim verließ die Pfalz schon am 21.7. und pendelt zwischen der Sauermündung bei Munchhausen und der Deponie Wintzenbach (Elsass). Ihre Geschwister Lissy und Tungdil zog es nach Westen über den Pfälzerwald und die französische Grenze, sie befinden sich in der Nähe von Bitche.

Auch Nick/Nicole, die/der nach dem Tod des männlichen Altstorchs in die Pflegestation „Storchenscheune“ gebracht und dort von Ammenstörchen aufgezogen wurde, hat die Kollerinsel, wo er ausgewildert worden war, inzwischen verlassen und hält sich in den badischen Rheinauen bei Dettenheim auf.

Die Knittelsheimer Alex/Alexa und Vinzenz/Vinzenza lassen es sich noch in den Wässerwiesen entlang der Queich gut gehen und übernachten noch zu Hause.

Gerhard aus Freisbach erkundet wieder die Umgebung seines Geburtsortes, nachdem er wegen einer leichten Flügelverletzung 2 Wochen in der Pflegestation verbringen musste. Sein Bruder/Schwester, Borni III, will die nähere Umgebung ebenfalls noch nicht verlassen.

Süwe III und Max/Maxi vom Nest der Golden-Grape-Ranch in Landau-Mörlheim werden auch endlich aktiver und streifen durch die Offenbacher Oberwiesen.

Die beste Nachricht: Alle diesjährigen Senderstörche sind offensichtlich wohlauf. Hoffen wir, dass es noch lange so bleibt!

Der behinderte Storch "Romeo" wird derzeit mitgefüttert
+
http://www.pfalzstorch.de/index.php?id=2

Neusiedler See
http://www.nationalpark-neusiedlersee-se...ssstorch_72.pdf



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Behinderte Störche im Winterquartier" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz