Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 22.11.2017 00:57 - DER DEUTSCHE FALL Islamische Eroberung im Gange: die Daten bestätigen Wojtyla
von esther10 in Kategorie Allgemein.




DER DEUTSCHE FALL
Islamische Eroberung im Gange: die Daten bestätigen Wojtyla
22/11/2017


https://de.gatestoneinstitute.org/11444/...-messerangriffe


Die neue Kölner Moschee

Bitte anklicken, sehr wichtig...

http://www.catholicherald.co.uk/commenta...s-third-secret/

Ist die Vision von Johannes Paul II. Von der islamischen Eroberung Europas realistisch? Eine Debatte über dieses Thema scheint sich unter denen zu öffnen, die die konkrete Möglichkeit sehen, diese Botschaft zu erhalten, und denen, die sich um die kurzfristigen Relikte politischer Natur in Italien und anderswo mehr Sorgen zu machen scheinen; und Sie können die Inkongruenz zwischen dieser Botschaft und dieser Gefahr wahrscheinlich nicht mit der obsessiven Einwanderungspolitik wahrnehmen, die von jedem Sektor der gegenwärtigen Kirche praktiziert und gepredigt wird.


Und wie erörtert , betritt die spanische Website Actuall unbeabsichtigt die Diskussion, indem sie eine interessante Untersuchung über den Status der deutschen katholischen Kirche und ihre fortschreitende Ersetzung durch den Islam veröffentlicht.

"Die Daten der katholischen Schwäche veröffentlicht von der Deutschen Bischofskonferenzzeigen, dass "der Glaube verblasst ist", wie Kardinal Friedrich Wetter sagte: "Actuall schreibt. Die Daten sind dramatisch: Hunderttausende Gläubige verlassen die katholische Kirche, und nur wenige Tausende bitten um den Beitritt. Vergessen wir nicht, daß in Deutschland die Erklärung der Zugehörigkeit zu einem Glauben im Steuerordner bezahlt wird, und daher hat dieses Element sicherlich seine Rolle; aber ... Die Priesterberufe verschwinden (und das erklärt das Interesse der deutschen Bischöfe für die Frage der versuchten und verpassten Stimmen). In München, einst die Quelle des deutschen Katholizismus, gibt es 37 Seminaristen vor einer Million und siebenhunderttausend Katholiken. In den Vereinigten Staaten beträgt der Anteil 49 Seminaristen pro 96.000 Katholiken.

Die gemeldeten Daten beziehen sich auf das letzte Jahr bis 2016. Und in diesen zwölf Monaten wurden 162.093 Menschen aufgegeben. 537 Pfarreien wurden geschlossen. Sie Blutungen , die nicht aufhören zu wollen scheint: seit 1996 ein Viertel der katholischen Gemeinden haben geschlossen. Es gibt dramatische Beispiele. In der Diözese Trier, die Wiege der ältesten katholischen Gemeinden und Städte , die ihre Geburt Karl Marx hatten (nicht der Kardinal, der Philosoph), innerhalb von drei Jahren die Gemeinden auf 259 Gemeinden von 903 auf 35. In Essen erhöhen sie blieben offen 43.

Das Phänomen beschäftigte sich auch mit Die Welt , und die Zeitungsprognosen lauten: In den nächsten zwanzig Jahren werden Christen - Katholiken und andere Konfessionen - zur Minderheit. Derzeit sind 60 Prozent der Bevölkerung nominell Christen; aber diese Zahl nimmt schnell ab. Die 24 Millionen Katholiken und 23 Millionen Protestanten verlieren jedes Jahr aus verschiedenen Gründen etwa 500.000. Die Zeit gab bekannt, dass im Jahr 2016 340.000 Protestanten vermisst wurden und es nur 180.000 Taufen gab. Die freiwilligen Austritte aus traditionellen protestantischen Konfessionen kamen zu dieser Zeit auf 190.000 gegen 25.000 neue Adepten.

Die deutsche religiöse Szene wird daher in naher Zukunft eine Mehrheit von Atheisten oder Agnostikern und zwei Minderheitsreligionen, Christentum und Islam, sehen, letzteres jedoch, im Gegensatz zu jenem, expandiert schnell und ist entschlossen, sich Gehör zu verschaffen und zu versuchen, durch seine Charakteristika irgendeine Form von Vorherrschaft zu etablieren. Demografie muss und nicht zuletzt tun. Laut Conrad Hackett, der vor einigen Monaten das PEW-Forum leitete , "stirbt das Christentum buchstäblich in Europa". Von 2010 bis 2015 haben tote Christen sechs Millionen neue Geburten überschritten. Eine Million und 400 Tausend nur in Deutschland.

Ein deutscher Architekt, Joaquim Renig , sagte der katholischen Tagespost- Zeitung, dass es für die Integration der islamischen Gemeinschaft notwendig sei, die Kirchen abzureißen und durch "sichtbarere Moscheen" zu ersetzen. In den 80er Jahren waren Moscheen und Gebetsräume etwa 700; Jetzt sind es mehr als 2500. Die Türkei finanzierte den Bau einer Mega- Moschee in Köln, die einhundertzweihundert Gläubige beherbergen konnte; und hat das höchste Minarett in Europa. Wer konkurriert nun im Panorama mit den Glockentürmen der berühmtesten Kathedrale. Die Türkei kontrolliert 900 Moscheen im Land. Aber das alles schafft eine Reaktion: nach dem Gatestone Institute57 Prozent der Deutschen fürchten das Wachstum des Islam.

Als Erdogan sagte: „Unsere Minarette unsere Bajonette sind, sind unsere Kuppeln unsere Helme, unsere Moscheen unsere Kasernen sind.“ Und Saudi-Arabien hat Schritte unternommen, um 200 neue Moscheen zu bauen. Aber es gibt in der Kirche diejenigen, die die neuen Kreuzfahrer derer beschuldigen, die das Problem melden ...

Auf der anderen Seite steht es sogar im fortschrittlichen Feld der Kirche von Zeit zu Zeit als eine besetzte Stimme. Erst im letzten September 11, Kardinal Christoph Schönborn, Erzbischof von Wien, und einer der Kardinäle am stärksten von dem regierenden Pontifex bewundert, warnten Europa , das sein „christliches Erbe“ riskiert und vermuten die Gefahr , dass in seinem die Zukunft könnte "eine islamische Eroberung" sein.

Der Kardinal, der sicherlich nicht eine katholische Dschihad aufgerufen wird , sprach in der Kathedrale von Wien, am Fest , das den entscheidenden Sieg der christlichen Koalition Armee des Osmanischen Reiches in der Belagerung der Stadt im Jahr 1683 erinnert.

"An diesem Tag, vor 333 Jahren , wurde Wien gerettet", sagte er. "Werden wir jetzt ein dritter Versuch für eine islamische Eroberung Europas sein? Viele Muslime denken das, und sie wollen es, und sie sagen: Dieses Europa ist am Ende. "

Christoph Schönborn fuhr fort: "Ich denke, wir müssen nach Europa fragen, was Mose in der heutigen Lesung für seinen jüngsten Sohn, Herr, getan hat, gib uns noch eine Chance! Vergiss nicht, dass wir dein Volk sind, wie Moses dich erinnert: Sie sind dein Volk, du hast sie herausgeführt, sie geheiligt, ich bin dein Volk. "

Dann schloss er seine Predigt mit bestimmten bewegenden Worten: "... habt Mitleid mit euren Erben, habt Mitleid mit eurem Volk, Europa, das dabei ist, sein christliches Erbe aufzugeben! Hab Erbarmen mit uns und belebe uns wieder, zur Ehre deines Namens und als Segen für die Welt. "

Am 11. September 1683 der polnischen König Johann III Sobieski geführt, Oberbefehlshaber der Koalition, einen berühmten Posten des achtzehntausend Mannes, die „geflügelten Husaren“ gegen die türkischen Linien, in dem, was einige von dem größten Kavallerieangriff in der Geschichte betrachtet wird . Der Sieg der Koalition über türkische Belagerer durch Polen, Österreicher, Bayern, Venezianer und andere markierte das Ende der Expansion des Osmanischen Reiches nach Westen. Sobieski vertraute sein Königreich vor der Schlacht der Madonna von Tschenstochau an.

Und es gibt auch in Frankreich pessimistische Stimmen . In den vierzig Jahren wird die ursprüngliche Bevölkerung in Frankreich und anderen europäischen Ländern entsprechend der demografischen Entwicklung so stetig abnehmen, dass sie eine muslimische Mehrheit haben wird. Zu diesem Schluss kommt - natürlich vorbehaltlich Debatte und Meinungsverschiedenheiten, wie immer in diesen Fällen von langfristigen Projektionen - ein Gelehrter und Französisch Ökonomen Charles Gave, der auf der Website seines geschrieben Think Tank , Libertés. Gave spricht von einem allmählichen "Verschwinden der europäischen Bevölkerung" angesichts einer robusten muslimischen Geburtenrate.

Nach dem Gelehrten "werden die großen, großen Nachrichten der nächsten dreißig oder vierzig Jahre das Verschwinden der europäischen Bevölkerung sein, deren Vorfahren die moderne Welt geschaffen haben. Und mit diesen Bevölkerungen verschwinden die verschiedenen und sich ergänzenden europäischen Nationen, die den immensen Erfolg des alten Kontinents seit mindestens fünf Jahrhunderten ermöglicht haben
. "
http://lanuovabq.it/it/conquista-islamic...fermano-wojtyla
http://www.catholicherald.co.uk/issues/o...d-the-sceptics/

+++++




Erzbischof Salvatore Cordileone zensiert am 7. Oktober eine Statue Unserer Lieben Frau von Fatima in der St. Mary's Cathedral. (Debra Greenblat / Katholisches San Francisco)

Wir können uns nicht länger erlauben, die Bitte unserer lieben Frau von Fatima zu ignorieren....
die Dame von Fatima bittet uns, Buße zu tun für unsere Sünden...den Rosenkranz beten und die 5 Sühnesamstage halten, einfach beten und darüber nachdenken, ist doch nicht zu viel verlangt...nur dann wird Frieden einkehren....Und wie ist die Lage hier?
Die Menschen sündigen weiter, verspotten Gott und treten von der Kirche aus...ja dann können wir keinen Frieden erwarten, dann kommen schlimme Zeiten, ähnlich wie es vor 100 Jahren war, wo die Menschen auch nicht auf sie hörten....Was sie den drei Hirtenkindern aufgetragen hatte...Leider wieder solche Zeiten.
Doch da hilft dann kein jammern mehr

+
Laßt uns die Botschaft der Muttergottes beherzigen, laßt uns ihre Bitten gewähren, um den Triumph ihres Unbefleckten Herzens zu beschleunigen.
Erzbischof Salvatore Cordileone
Die folgende Predigt, "Fatima: Ein Ruf zu den Geistigen Waffen für die Rettung und den Frieden der Welt", wurde von Erzbischof Salvatore Cordileone am 7. Oktober gehalten, als er die Erzdiözese San Francisco dem Unbefleckten Herzen Marias widmete.


Einführung

Zu diesem bedeutenden Moment in der Weltgeschichte, als wir den 100. Jahrestag der Erscheinungen in Fatima begehen, wurde diesem übernatürlichen Phänomen verständlicherweise viel Aufmerksamkeit geschenkt. Ich glaube jedoch, dass es für uns leicht ist, uns von den sensationellen Elementen dieser Erscheinung ablenken zu lassen: Vorhersagen von Kriegen und Katastrophen, eine tanzende Sonne, eine Vision der Hölle. Wir sind leicht fasziniert von diesem Teil der Geschichte, vielleicht sogar so sehr, dass wir den Kern der Geschichte vermissen, was natürlich die Botschaft selbst ist.

Eine Vision der Hölle und die letzten 100 Jahre

Die Vision der Hölle ist ein bekannter Moment in der Geschichte der Fatima-Erscheinungen: Die drei Hirtenkinder sahen Seelen, die mit Qualen jenseits der Beschreibung quälten, eine Vision, die so schrecklich und grausam war, dass sie vor Angst laut kreischten. Es war unmittelbar nach dieser Vision, dass die Gottesmutter um die Verbreitung der Hingabe an ihr Unbeflecktes Herz bat. Nun, da bin ich mir sicher, wer möchte all das als Phantasie abtun; es gibt sogar einige, die die Existenz der Hölle leugnen. Aber wenn wir darüber nachdenken, was sich in diesen letzten 100 Jahren seit der Enthüllung dieser Botschaft ereignet hat, zusammen mit unserer Nichtbeachtung, sagt es uns nicht, dass das Jahrhundert, durch das wir gerade gegangen sind, nichts anderes war als ein Höllenerlebnis ?

Schwester Luzia erklärt, warum Rosenkranzbeten, ein Muss ist!

http://www.ncregister.com/blog/joseph-pr...osary-is-a-must

Sicherlich hat es im vergangenen Jahrhundert in vielerlei Hinsicht große Fortschritte gegeben: man denkt sofort an Verbesserungen in der Technologie, die die Leichtigkeit und Geschwindigkeit von Kommunikation, Handel und Reisen erhöht haben; Fortschritte bei der Behandlung und Linderung von körperlichen und geistigen Krankheiten; Fortschritte bei den Bürgerrechten. Aber es gab auch in anderen Bereichen schreckliche Rückschläge, und selbst in jenen Bereichen, in denen Fortschritte erzielt wurden. Wenn wir über das Jahrhundert nachdenken, das wir jetzt abschließen, zeigt es sich nicht als eines, das in vielerlei Hinsicht ein lebendiges Spiegelbild der Hölle gewesen ist, eines, das sich an so vielen Fronten über Gott lustig gemacht hat?


Die Beispiele sind zu zahlreich, um sie hier aufzulisten, aber viele kommen mir sofort in den Sinn, angefangen mit zwei großen Kriegen, die die ganze Welt mit Gewalt und Blutvergießen bedeckten. Es wird die Todeslager und die Völkermorde gewesen - nicht Völkermord, sondern genoside s- notorisch, derjenige, der gegen das Volk verübt wurde, das Gott zuerst als Sein eigenes gewählt hatte. Wer würde es wagen zu sagen, dass solche Barbarei keine Verspottung Gottes ist? Es ist ein Jahrhundert, das die brutalsten Regime in der Weltgeschichte und auf der ganzen Welt hervorgebracht hat. Und dann gibt es die Verfolgung der Kirche in jedem Jahrzehnt dieses Jahrhunderts und überall auf der Welt und jetzt die Unterdrückung und Vernichtung von Christen und anderen religiösen Minderheiten im Nahen Osten und anderswo, deren Bitten um Schutz und Gerechtigkeit von der internationalen Gemeinschaft fallen auf taube Ohren. Aber wir müssen nicht so weit weg schauen in Raum und Zeit. Immer noch frisch in unseren Köpfen und schwer in unseren Herzen sind Opfer der Gräueltaten in Las Vegas vor ein paar Tagen,

Das ist tragischerweise nur die letzte und verheerendste Massenerschießung in einer ganzen Reihe solcher sinnloser Gewalt in unserem Land seit vielen Jahren. Und dann ist da noch der Angriff auf unschuldiges menschliches Leben: Unser eigenes Land ist durch das Blut unschuldiger Kinder in einer tödlichen Epidemie beschmutzt worden, die einem Genozid über das Leben im Mutterleib gleichkommt; und jetzt erleben wir zunehmend die Aufgabe unserer leidenden Brüder und Schwestern am anderen Ende der Lebensreise. Und selbst in unserer eigenen Stadt St. Franziskus sehen wir auf unseren Straßen Menschen, die unter den Folgen von Sucht und Geisteskrankheit leiden, sowie die Feier und sogar die Erhöhung des Vulgären und Blasphemischen und verspotten Gottes schönen Plan, wie er uns, in unseren eigenen Körpern, für die Gemeinschaft miteinander und mit Ihm. Gott wird in unseren Straßen völlig verspottet,

Was passiert mit unserer Welt? In vielerlei Hinsicht ist das, was früher undenkbar war, zur Routine geworden. Das Jahrhundert seit den jetzt enden wollenden Erscheinungen in Fatima hat Gott verspottet, aber Gott wird nicht verspottet werden: nicht weil Er sich daran erfreut, uns an uns zu rächen, sondern weil wir Gott den Rücken zukehren, nur zu uns zurückkehren und zu unserer Selbstzerstörung führen.

Es gibt noch eine sehr wichtige Sache, die unsere Frau den Kindern nach ihrer Vision der Hölle erzählt hat, nicht eine Bitte, sondern ein Versprechen: "Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren." Lasst uns ihre Botschaft beherzigen, lasst uns ihre Wünsche erfüllen, um diesen Triumph zu beschleunigen, diesen Triumph, der der ihres Sohnes über den Tod ist, denn sie ist untrennbar mit ihrem Sohn verbunden, der kam, um für uns unsere ewige Errettung zu gewinnen. Ihr Unbeflecktes Herz ist die Tür, die uns den Eintritt in diesen Triumph eröffnet. Durch diese Tür gehen wir von der Dunkelheit der Sünde und des Todes zum Licht der Wahrheit und Barmherzigkeit Christi. Da ist es, auf der anderen Seite dieser Tür, ein herrliches, riesiges, lichtdurchflutetes Paradies, das der Himmel ist. Ihr Herz ist das Tor des Himmels.

hier geht es weiter...

http://www.ncregister.com/blog/guest-blo...atimas-requests
+
https://www.gatestoneinstitute.org/11433...church-jackelen




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "DER DEUTSCHE FALL Islamische Eroberung im Gange: die Daten bestätigen Wojtyla" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz