Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 29.11.2017 00:45 - Der neue Pharisäismus bereitet den Weg für den Antichristen vor
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Der neue Pharisäismus bereitet den Weg für den Antichristen vor

Katholisch , Morgendämmerung Der Großen Apostasie

Anmerkung des Herausgebers: Das Folgende ist der dritte Teil eines ausführlichen Essays des Autors und Malers Michael D. O'Brien über den kommenden großen Abfall. Wir veröffentlichen es über fünf Tage und stellen dann einen Link zum vollständigen Text bereit. Der erste Teil ist hier und der zweite Teil hier .

29. November 2017 ( LifeSiteNews ) - Der Katechismus der katholischen Kirche definiert Häresie als "hartnäckige nachträgliche Verleugnung einer Wahrheit, die mit göttlichem und katholischem Glauben zu glauben ist, oder es ist ebenfalls ein hartnäckiger Zweifel an derselben; Apostasie ist die totale Ablehnung des christlichen Glaubens. " 1

Es sei kein Irrtum: Der sich verbreitende Abfall in unserer Zeit ist nur zum Teil durch die beispiellose Macht der weltlichen Kräfte gegen uns verursacht worden. Ihre Ursache liegt in den Häresien, die sich unter uns ausgebreitet haben, eine neue Art von Pharisäismus, der den Glauben von seiner Macht und Bedeutung entleeren würde, und ein psychologisch-spirituelles Milieu schaffen würde, in dem der Geist von Anti- Christentum in zunehmendem Maße in der Lage ist. kontrollieren die Wahrnehmungen, Gedanken und das emotionale Leben der Menschen. Das macht es jetzt möglich, dass der eigentliche "Mensch der Sünde", der Antichrist selbst, auftaucht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Das überwältigend vorherrschende Problem innerhalb der Kirche des Westens in dieser Zeit der Geschichte ist ein Pharisäertum, das mit korrupter Moraltheologie und ungeordneter Ekklesiologie verbunden ist, wobei falsche Lehrer die Menschen glauben machen, dass siesind die Gerechten, selbst wenn sie in Bezug auf die Sexualmoral sündigen oder lehren, dass diese Sünde keine schwere Sünde ist und kein Hindernis für den Empfang der Sakramente ist. Sie fühlen sich selbst gerechtfertigt, weil sie an ein neues Evangelium der sozialen Gerechtigkeit glauben - und an eine sehr selektive soziale Gerechtigkeit -, indem sie die Fülle der Evangelien auf eine falsche Entscheidung reduzieren: Sie sind entweder ein liberaler Dissident ("liebend, mitfühlend ") Oder du bist ein Pharisäer (ein" dürrer Legalist ").

Sie schließen ihren Frieden mit persönlicher Sünde, weil sie glauben, dass sie die Evangeliums-Gebote erfüllen, indem sie den Armen helfen. Und wenn ihre eigenen Heucheleien und Kompromisse mit persönlichen Sünden und Irrtümern in Frage gestellt werden. , sie erschießen einfach den Boten und zeigen mit dem Finger auf jeden, der gegen ihre Agenden steht, dämonisiert die Stimme der Wahrheit durch oberflächliche Vergleiche mit den legalistischen Pharisäern der Evangelien. Tatsache ist, der neue Pharisäer vernachlässigt nicht nur die "schwereren Dinge", er untergräbt sie so oft aktiv und trägt im schlimmsten Fall zum Tod der Unschuldigen bei. Er tut es, oh schwerste Ironie, indem er an die Barmherzigkeit appelliert.

In der zunehmenden Verwirrung, in die wir alle eingetaucht sind, bedarf es daher einer nüchternen Reflexion darüber, was genau Jesus in seinen Interaktionen mit den Pharisäern seiner Zeit tadelte. Die entsprechenden Passagen sind in Matthäus 23: 1-39 zu finden; Markus 7: 1-13; Markus 12: 35-40; Lukas 11: 37-54; Lukas 20: 45-47 (siehe auch Johannes 9: 1-41).

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/da...+great+apostasy

In jedem von ihnen begegnet Christus vor allem der Heuchelei der Pharisäer - ihrer äußeren Erscheinung der Tugend, ihrer inneren Verdorbenheit, Gier und bösen Gedanken. (Matthäus 23: 27-28; Lukas 12: 1). Sie legen schwere Lasten auf den Menschen und vernachlässigen die schwereren Angelegenheiten der völligen Treue zu Gott. Diese harten Aussprüche Jesu können nur in ihrem vollen Zusammenhang richtig verstanden werden:

Und einer der Schriftgelehrten kam herauf und hörte sie miteinander streiten, und als er sah, dass er ihnen gut antwortete, fragte er ihn: Welches Gebot ist das erste? Jesus antwortete: Das erste ist: Höre, Israel! Der Herr, unser Gott, der Herr ist einer; und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen und von ganzer Seele und von ganzem Gemüte und von ganzer Kraft. Die zweite ist dies: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." Es gibt kein anderes Gebot, das größer ist als diese "(Markus 12: 28-31).

Jesus lehrt eindeutig, dass die Nächstenliebe wirklich auf völliger Treue zu den göttlichen Geboten beruht. Ohne diesen Zusammenhang degeneriert die angebliche Rechtschaffenheit des alten Pharisäers ohne Liebe in Gesetzlichkeit. Ohne diesen Zusammenhang neigt auch das angebliche Mitgefühl des neuen Pharisäers dazu, in oberflächliches Gefühl, Selbstgefälligkeit und Anmaßung zu verfallen.

Wenn die Liebe nicht auf völliger Treue zu Gottes Geboten beruht, wird sie bald verkürzt und begünstigt kurzreichende Güte, die weitreichende Grausamkeiten hervorbringt. In Markus 7,1-13 züchtigt Jesus die Pharisäer für ihre Missachtung der Gebote Gottes, während sie über vom Menschen gemachte Schönheiten ihrer Gesetze streiten; zum Beispiel, dass sie es einer Person erlauben, die Grundbedürfnisse ihrer gealterten Eltern zu vernachlässigen, weil er eine Spende an den Tempelschatz gemacht hat. In Matthäus 23, 15 Jesus sagt, dass sie ihre Bekehrten doppelt so fit für die Hölle machen, wie sie sind. In Lukas 17: 3-4 sagt er: "Wenn dein Bruder sündigt, strafe ihn; und wenn er bereut, vergib ihm.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/da...+great+apostasy

Und wenn er siebenmal an einem Tag gegen dich sündigt und siebenmal zu dir zurückkehrt und sagt: "Ich bereue, du musst ihm vergeben." In Johannes 8: 2-11, wo Jesus die Frau trifft, die in Ehebruch verwickelt ist, würden die Pharisäer habe sie verurteilt und zu Tode gesteinigt. Nachdem Jesus ihr Gewissen beschämt und ihre böse Absicht blockiert hat, sagt er zu der Frau: "Ich verdamme dich auch nicht. Geh und sündige nicht wieder. " 2-11, wo Jesus die Frau trifft, die im Ehebruch gefangen ist, hätten die Pharisäer sie verurteilt und sie zu Tode gesteinigt. Nachdem Jesus ihr Gewissen beschämt und ihre böse Absicht blockiert hat, sagt er zu der Frau: "Ich verdamme dich auch nicht. Geh und sündige nicht wieder. " 2-11, wo Jesus die Frau trifft, die im Ehebruch gefangen ist, hätten die Pharisäer sie verurteilt und sie zu Tode gesteinigt. Nachdem Jesus ihr Gewissen beschämt und ihre böse Absicht blockiert hat, sagt er zu der Frau: "Ich verdamme dich auch nicht. Geh und sündige nicht wieder. "

In diesen und zahlreichen anderen Beispielen im Neuen Testament, aufbauend auf dem Alten Testament, scheut Jesus nicht davor zurück, die Sünder zu tadeln und sie immer wieder zur Umkehr aufzurufen, denn er wusste, dass Reue die Voraussetzung dafür ist, Gnade zu empfangen und uns aus der Sklaverei zu befreien. sündigen. Es ist die Wahrheit , die uns befreien wird, sagt der Herr.

Die alten Pharisäer waren sehr beschäftigt mit den Einzelheiten des Gesetzes und seiner Einhaltung. Sie beurteilten schnell die Schwachen und verurteilten all diejenigen, die ihren hohen Ansprüchen nicht genügten. Sie waren im Allgemeinen herzlos und ohne Gnade. Darüber hinaus waren sie selbst "weiße Gräber", die das mosaische Gesetz und seine komplizierten Ableitungen lehrten, aber innerlich korrupt. Und die End-Frucht ihrer Blindheit wurde offenkundig, als sie die Folterung und Ausführung des Autors des Lebens ausführten.

In unserer Zeit ist es unbestreitbar, dass Spuren des alten Pharisäertums unter den Gläubigen bleiben. Sich sofort daran erinnernd, sind stereotype Bilder, die das Ergebnis von zwei, vielleicht drei Generationen eines unaufhörlichen Refrains in den liberalisierten Kirchen der westlichen Welt sind. Sie verkündet, dass die einzige wirklich schwerwiegende Sünde "Intoleranz" ist, womit gemeint ist, dass sich die Menschen unwohl fühlen. Hand in Hand damit ist die endlose Verleumdung derjenigen, die doktrinär und liturgisch korrekt sind, aber angeblich innerlich leblos.

Es versteht sich von selbst, dass Pastoren und Laien, die doktrinär und liturgisch korrekt sind, denen aber die Nächstenliebe und der authentische missionarische Eifer fehlen, der "Hefe der Pharisäer" bedroht sind. Doch jeder aufrichtige Christ wacht über das Potenzial des Pharisäismus in sich selbst, genauso wie er ist auf der Hut vor seinen Versuchungen zu sündigen. Er weiß, dass er ohne die Gnade Jesu sowohl der ältere Bruder im Gleichnis vom verlorenen Sohn als auch der jüngere Bruder sein würde.

Sagt der Herr nicht zu uns allen, wenn wir hören würden: "Hüte dich vor meinen Kindern vor der Gefahr, vor der der ältere Sohn im Gleichnis vom verlorenen Sohn steht, denn du riskierst, in den Pharisäertum zu gleiten."

Und gleichzeitig schreit er nicht zu jeder Seele: "Tue Buße über deine Sünden! Komm zu mir und lebe! "(Jesaja 55: 3-5; Hesekiel 33: 11; Johannes 14: 6)?


Fortsetzung folgt…
Anmerkungen:
1. Katechismus der Katholischen Kirche , n. 2089; CIC, der Code of Canon Law , kann. 751.

https://www.lifesitenews.com/all/today#a...christ-to-arise



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der neue Pharisäismus bereitet den Weg für den Antichristen vor" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz