Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 04.12.2017 00:34 - Bischof Schneider vergleicht die Behandlung von vier Kardinälen mit dem Sowjetregime: "Wir leben in einem Klima der Bedrohung"
von esther10 in Kategorie Allgemein.



Bischof Schneider vergleicht die Behandlung von vier Kardinälen mit dem Sowjetregime: "Wir leben in einem Klima der Bedrohung"

Athanasius Schneider , Katholisch , Dubia , Vier Kardinäle Brief , Franziskus , Raymond Burke

Rom, Italien, 6. Dezember 2016 (LifeSiteNews) - Vor einem vollgepackten Raum in Roms Centro Lepanto drängte Bischof Athanasius Schneider von Kasachstan die Gläubigen, das kirchliche Lehramt über die Unauflöslichkeit der Ehe im heutigen Bundesstaat zu bewahren anhaltende Unklarheiten.

"Als Christus vor 2.000 Jahren predigte, waren die Kultur und der herrschende Geist radikal gegen Ihn. Konkret religiöser Synkretismus herrschte, auch Gnostizismus unter den intelligenten Führern, sowie Freizügigkeit unter den Massen - vor allem in Bezug auf die Institution der Ehe. [...] Der einzige Zweck des Sohnes Gottes war es, der Welt die Wahrheit zu offenbaren. "

Mit diesen Worten eröffnete Bischof Schneider seine Präsentation in Anwesenheit der Kardinäle Raymond Burke und Walter Brandmüller und Weihbischof Andreas Laun aus Salzburg.

Schneider fuhr mit einem Vortrag über die Geschichte des kirchlichen Handelns mit der Ehe und ihren Unregelmäßigkeiten fort, die vom Alten Testament bis zur Moderne mit spezifischen Bezügen zu frühchristlichen Schriften Heinrichs VIII. Von England und Napoleon I. und jüngsten Diskussionen begann.

Bezüglich der Dubia, die von den vier Kardinälen herausgegeben wurde, sagte er LifeSiteNews heute in einem exklusiven Interview, dass die Kirche immer eine "Kultur des Dialogs" fördern sollte.

"Die Formulierung von dubia , wie die Kardinäle hier in ihren eigenen Worten ausgedrückt haben, war in der Kirche üblich", erklärte er. "Wir müssen in der Lage sein, Fragen offen zu stellen, ohne Angst vor Repressionen zu haben."

WICHTIG: Um Ihre Unterstützung für den Brief der 4 Kardinäle an Papst Franziskus respektvoll zum Ausdruck zu bringen, um Klarheit über Amoris Laetitia zu erhalten, unterzeichnen Sie die Petition . Klicke hier .

Bischof Schneider verwies auf die zahlreichen Angriffe der vier Kirchenfürsten nach der Veröffentlichung ihrer Dubia . Die Fragen bleiben von Papst Franziskus unbeantwortet.

"Die Reaktion auf die Dubia ist ein Beweis für das Klima, in dem wir gerade in der Kirche leben", sagte Bischof Schneider. "Wir leben in einem Klima der Bedrohung und der Ablehnung des Dialogs gegenüber einer bestimmten Gruppe."

Schneider sagte, dass "Dialog nur akzeptiert wird, wenn man wie alle anderen denkt - das ist praktisch wie ein Regime."

Schneider hat seine Erfahrungen in Russland, wo er zur Zeit der Sowjetunion geboren wurde, aufgegriffen. Seine Eltern wurden von Stalin nach dem Zweiten Weltkrieg in Arbeitslager oder "Gulags" geschickt. "Wenn du der Linie der Party nicht gefolgt bist, oder du es in Frage gestellt hast, könntest du nicht einmal fragen. Das ist für mich eine sehr klare Parallele zu dem, was jetzt in den Reaktionen auf die Dubia - Fragen - der Kardinäle geschieht . "

"Dies ist eine sehr traurige Erfahrung, vor allem seit jeder nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil über einen" Dialog der Kultur "spricht. Während Bischöfe offen Häresien lehren und ihnen nichts passiert, ist das wirklich eine schwere Ungerechtigkeit und sehr traurig ", fügte Bischof Schneider hinzu.

"Wenn der Papst nicht antwortet, ist der nächste Schritt der Rückgriff auf Gebet, auf übernatürliche Mittel", sagte Schneider, "um für die Aufklärung des Papstes zu beten und Mut zu gewinnen."

VERBINDUNG: Wer sind diese vier Kardinäle, die die "Dubia" an den Papst geschrieben haben?

Schneider spekulierte darüber, was in naher Zukunft passieren könnte. "In der Kirchengeschichte sagen wir, dass in einem extremen Fall, in dem die bonum commune des Glaubens bedroht ist, dann die Bischöfe als Mitglieder des Bischofskollegiums und in einer wahrhaft kollegialen Beziehung zum Papst mit einem brüderlichen Gehorsam gegenüber ihm stehen, Er muss ihn öffentlich bitten, auf das Unrecht zu verzichten, wiederverheirateten geschiedenen Katholiken die Kommunion zu schenken, wie es bereits in vielen Diözesen der Fall ist. "

Er wiederholte die Angriffe verschiedener Personen gegen die Kardinäle und verteidigte die Vier. "Diese Situation hat bei Heiligen bereits Vorrang gehabt - nicht bei Schismatikern oder Ketzern. Hilary von Poitiers, der hl. Katharina von Siena, und ich denke, das sollte in der Kirche möglich sein, ohne dass die Person als schismatisch bezeichnet wird. "

Kardinal Burke hat gesagt, dass eine " formelle Korrektur " sein könnte, um die Situation der Unsicherheit zu lösen. "In der Sprache der Moraltheologie ist die brüderliche Berichtigung ein Akt der Liebe - wenn sie in Gehorsam und Vernunft gegeben wird", kommentierte Schneider. "Wir müssen zu diesem vertrauten Umgang mit ihm zurückkehren."

Schneider beendete sein Interview mit LifeSiteNews mit den Worten: "Der Heilige Vater muss seinen Brüdern Klarheit und Unterstützung bei der Lösung von Zweifeln geben. ... Wir müssen dafür beten; Nur Klarheit bringt Einheit. Wenn es eine Antwort vom Papst geben soll, dann muss es eindeutig sein. Er muss sagen, was die Wahrheit ist. "
https://www.lifesitenews.com/news/bishop...o-soviet-regime
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...alist-ecumenism




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Bischof Schneider vergleicht die Behandlung von vier Kardinälen mit dem Sowjetregime: "Wir leben in einem Klima der Bedrohung"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz