Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 17.12.2017 00:10 - Der Grund der Kirche für das Sein ist die Rechtfertigung der Seelen vor Gott, dh ihre ewige Errettung; und das Heil der Seelen.
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Der Neoklasser predigt nicht Metanoia , sondern Sünde



Francesco Lamendola

Der Grund der Kirche für das Sein ist die Rechtfertigung der Seelen vor Gott, dh ihre ewige Errettung; und das Heil der Seelen, für den Katholischen, kommt von zwei Dingen: Bekehrung ( metanoia) Seele, der Gott als das höchste Gut anerkennt, und das ist ungeregelte Selbstliebe zu kommen bestellt, ist das Ergebnis der neuen Gesamtausrichtung des Lebens, Innen und Außen, ist durch den Glauben getrennt, ist in Arbeit ; und die Annahme der Göttlichkeit Christi, seiner erlösenden Mission und seines unersetzbaren Wertes.

Von diesen beiden wesentlichen Dingen verfolgt die Kirche die erste durch die Aufforderung zur Buße, zur Selbstkasteiung, zum Bewußtsein der Sündhaftigkeit, in der die Seelen leben, die sich fern von Gott halten; die zweite, durch die Ankündigung der Offenbarung, die Verkündigung des Evangeliums, das Apostolat des Gebets und der Werke. Oder zumindest die Kirche bis vor einiger Zeit; also hatte er es immer getan, und es war offensichtlich, dass er es tat,

Dann, auch wenn viele taten sie nicht realisiert, was sich geändert hat, sicherlich in der Art und äußeren Formen, sondern auch unbestreitbar, wenn auch allmählich, lebende Wesen des christlichen Lebens: eine gewisse Herablassung gegenüber den Welt, und zugleich ein Wunsch, die Massen zu gefallen, auf ihrer Seite zu sein, sie als Freunde zu haben, oder zumindest nicht, sie zu haben gegen: bestimmte Symptom einer Krise des Glaubens, das war aber nicht gesehen und in der Zeit, in der Tat anerkannt, verkauft wurde - von einigen aufrichtig, anderen nicht - einem reifere Glauben zu bilden, mehr bewusst, fiel mehr sie in Wirklichkeit näher an der Person des „next“.

Allerdings vergessend, dass die Aufgabe der Verkündigung des Evangeliums nicht "nahe" an den Menschen ist, wie es ist, auch auf den falschen Wegen; sondern um Christus zu zeigen, wer der Weg ist, die Wahrheit und das Leben. Und da war nicht nur das; es war mehr: es war ein Wunsch, vielleicht unbewusst, vielleicht im Bewußtsein der Ernte für mich ein „bequemes Leben“, die Befriedigung der Instinkte, so dass der Weg offen für den Appetit, auch die chaotisch und zerstörerisch, aber ohne auf das Etikett der "Christen" und "Katholiken" zu verzichten, unter denen man sich friedlicher und friedfertiger fühlt. In der Tat,

Unterbringung Codest Katholiken mit sich selbst und mit der Welt, sind nicht Katholiken, aber Atheisten Atheisten, die die Dreistigkeit haben ihre praktischen Atheismus für eine reife Form hausieren und aktualisiert Verständnis des Wortes Gottes. Und viele von diese als Katholiken getarnten Atheisten sind Mitglieder des Klerus, sie sind Theologen, Priester, Bischöfe und Kardinäle. Sie sind auch in menschlicher Hinsicht - übrigens -, einige schlechte Menschen, denn wer einen Anzug nicht seine trägt an andere glauben zu sein, was nicht ist, kann nicht eine nette Person in Betracht gezogen werden: die schönen Menschen sind treu transparent sind, zeigen sich für das, was sie sind, und wenn, ganz in der Show, setzen sich auf die Kritik, oder das Risiko, sind sie auch bereit, den Preis für ihre Aufrichtigkeit und ihre Konsistenz zu zahlen.

Nun ist es geschehen, dass die Kirche sowohl die erste ihrer wesentlichen Funktionen, die Ermahnung zur Buße, als auch die zweite, die Verkündigung des Evangeliums, aufgegeben hat oder auf sie verzichtet. Der Papst selbst hat einen ernsten Unsinn definiertProselytismus; und immer gab der Papst das Beispiel, wie eine "apostolische Reise" gemacht wird, ohne jemals versehentlich Jesus Christus zu nennen (aber andererseits sowohl Buddha als auch die Rechte der "armen" Muslime zu nennen, die in Myanmar verfolgt werden). . Er bestätigte auch, wenige Monate nach seiner Wahl zum Thron des heiligen Petrus, dass in jeder moralischen Frage, was den Weg beschreitet, das individuelle Gewissen zu hören ist und so in einem Augenblick zweitausend Jahre Lehre zerstört wird. Moral der Kirche, von der sie theoretisch der Oberste ist, natürlich als Stellvertreter Christi. Aber wenn die Kirche nicht Buße oder Namen Jesu Christi oder gar die christliche Moral verkünden muss, welche Art von Kirche wird sie sein und wem oder was wird die Tatsache ihrer Existenz nützen?

Jesus sagte seinen Jüngern:Du bist das Salz der Erde ; und dann warnte er sie so: Aber wenn das Salz seinen Geschmack verliert, mit was kann es gemacht werden? ( Mt.., 5, 13). Eine Frage, die heute an eine große Zahl von Klerikern gerichtet werden sollte, vom Papst bis zum letzten Presbyter: Wer wird Ihnen den verlorenen Geschmack zurückgeben? Wie können Sie glaubwürdig sein und diejenigen ansprechen, die nicht glauben, wenn Sie vor allem zeigen, dass Sie nicht an die guten Gründe glauben, warum die Kirche von Jesus Christus gegründet wurde? Wenn Sie es nicht wagen, Jesus Christus anzukündigen, um die Anhänger falscher Religionen nicht zu beleidigen?

Wenn Sie es für dumm halten, es zu tun? Wenn Sie denken, dass eine Moral die andere ist? Wie viel Stolz, wie viel Falschheit und Heuchelei in denen, die sich zu Nachfolgern Jesu Christi sagen, aber dann nichts sagen und tun, aus denen sie als solche erkannt werden können! Jesus sandte seine Apostel, um das Evangelium zu verkünden und alle Völker zu taufen: wir können uns also den heiligen Petrus, den heiligen Johannes, den heiligen Jakobus, den heiligen Thomas, St. Philippus, die in die verschiedenen Länder der antiken Welt gehen, und wenn sie einmal in einer neuen Stadt ankommen, vermeiden sie es sogar, den Namen Jesu Christi zu machen, aber auf der anderen Seite preisen sie die Führer und Gründer der falschen Lehren.

Was sie sagenApostelgeschichte ist , dass sie das Mandat des göttlichen Meisters gehorcht, predigte sie Jesus und sein Evangelium, und haben Verleumdung, Verfolgung und Tod konfrontiert, nie einschüchtern zu lassen, noch vorenthalten von jeder anderen Form menschlicher Hinsicht. Am Hohenpriester und die Führer des Hohen Rates, der hatte sich verhaften und einzusperren, befehlen sie nicht Jesus Christus zu den Menschen zu predigen, unter Androhung des Todes, St. Peter beginnt sofort Jesus zu der Menge in Jerusalem zu verkünden; Verhaftet, sagt er im Namen aller: Wir müssen Gott lieber gehorchen als Menschen! ( Apg . 5, 29)

hier heht es weiter
http://www.accademianuovaitalia.it/index...anoia-e-peccato



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der Grund der Kirche für das Sein ist die Rechtfertigung der Seelen vor Gott, dh ihre ewige Errettung; und das Heil der Seelen." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs