Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 20.12.2017 00:34 - Der Krieg gegen die Krippe: Diebstahl und Obszönität
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Der Krieg gegen die Krippe: Diebstahl und Obszönität
RELIGIONSFREIHEIT...20/12/2017
Trent, das gestohlene Jesuskind


Wir sind jetzt nahe am Heiligen Weihnachten, die Erwartung auf das Kind, das bald erwachsen wird, wächst von Tag zu Tag. Diese Tage sollten von einer freudigen Hoffnung geprägt sein, aber es ist nicht möglich, auf verschiedene Ereignisse zu verzichten, die sich gegen das Weihnachtsfest richten. Leider, wie der Fall ist schon seit einigen Jahren, auch im Jahr 2017 gibt es Argumente gegen den Bau der Geburt an öffentlichen Plätzen oder in Schulen, gegenüber zu religiös von Kindern gesungen Liedern in den üblichen Vorstellungen von Mitte des Jahr. Und es gibt Leute, die es gut fanden, das Wort "Weihnachten" nicht mehr zu gebrauchen, sondern über das "Große Fest der schönen Ferien" zu reden, oder wer - wie das Einkaufszentrum Oriocenter .von Bergamo - hatte keine Hemmungen, ihre Angestellten (die nicht zusahen, sondern die Gewerkschaften umzogen) dazu zu bringen, am Weihnachtstag, am St. Stephanstag und am Neujahrstag zu arbeiten.

In diesem für die katholische Tradition so ungünstigen Klima überraschten sie daher gewissermaßen die beiden Gesten, die die Bürger von Trentino Alto-Adige in der letzten Woche gestört haben. Erstens, der obszöne Akt, der in der Lebenden Krippe auf der Piazza Walther in Bozen von vier jungen Leuten, wahrscheinlich Minderjährigen, aufgeführt und in einem Foto verewigt wurde, das von ihnen in sozialen Medien gepostet wurde . Zwei Männer ahmen eine Beziehung mit einem Schaf und einem magischen König nach, während ein Mädchen auf der Krippe mit dem Jesuskind herumtrampelt und verächtlich an einem Brule nippt; das vierte Mitglied der Gruppe hat offensichtlich das Bild gemacht.

Dieser Akt, der nicht einfach als "mädchenhaft" eingestuft werden kannFalls - wenn man die Krippe auf dem Platz ein Kultobjekt betrachten - in diesem Fall strafbar nach § 404 des Strafgesetzbuches, in dem es heißt: „Wer auch immer, an Ort und Stelle für den Gottesdienst, oder ein öffentlichen Platz oder für die Öffentlichkeit zugänglich, zu beleidigen, ein Geständnis religiöse, mit beleidigenden Äußerungen Dingen schmäht, der Gegenstand der Anbetung sind, oder an den Gottesdienst geweiht, oder notwendigerweise auf die Ausübung des Kultes bestimmt ist, die die Handlung während der religiösen Funktionen verpflichtet, in einem privaten Ort als Minister durchgeführt wird, ist es bestraft mit einer Geldstrafe von 1.000 € bis 5.000 €. Jeder, der öffentlich und absichtlich zerstört, streut, Schäden, unbrauchbar macht oder Abstrich Dinge, die Gegenstand der Anbetung sind oder zur Anbetung geweiht und Ziel sind alle unbedingt ' Die Ausübung des Kultes wird mit einer Haftstrafe von bis zu zwei Jahren bestraft ". Die starke Angst ist jedoch, dass in der Gesellschaft von "Prohibido Prohibir "werden die vier jungen Leute ungesühnt bleiben, auch wenn es scheint, dass ein Bürger mit gesundem Menschenverstand auf seine Kosten eine Klage eingereicht hat.

Ein paar Tage später war die Weihnachtskrippe an der Piazza Duomo in Trient von den Krippenfreunden von Tesero zu sehen. Tatsächlich wurde in der Nacht zwischen Freitag und Samstag die Statue des Jesuskindes im Wert von etwa 4000 Euro aus der Krippe gestohlen. Eine Geste , die für sich selbst und das machte schäme mich des Trentino spricht: Deflorian Walter, Präsident des Promotors, sagte der Tat es ein Aufruf von „moralischen Messer , das uns alle sein Herz berührt.“ Die Hoffnung von allen ist, dass das Bambinello bald zurückgegeben wird, um rechtzeitig zur heiligen Weihnachtsnacht zwischen Maria und Josef umzusiedeln.

Diese Episoden lassen uns nachdenken. In einer dem demografischen Winter gewidmeten Gesellschaft, in der alle fünf Minuten ein Kind mit Abtreibung ermordet wird und sich für die Zustimmung zu tödlichen Gesetzen wie dem Biotestamento freut, erschüttert die Ankunft des kleinen Jungen Jesus das Gewissen: Welchen Sinn Leben? Kann man in Freude leben? Macht Leiden Sinn? Können wir noch auf die Zukunft hoffen? Christen wissen, an wen sie die Antwort finden.
http://lanuovabq.it/it/la-guerra-contro-...urti-e-oscenita



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der Krieg gegen die Krippe: Diebstahl und Obszönität" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz