Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 17.04.2018 00:00 - VIDEO: Vatikan orchestrierte Kindesmisshandlung
von esther10 in Kategorie Allgemein.

VIDEO: Vatikan orchestrierte Kindesmisshandlung
16. April 2018 15 Kommentare


KindesmisshandlungGestern Nachmittag wurde die Jorge Bergoglio Show vor einem Live-Publikum in der Pfarrei San Paolo della Croce in Rom gedreht. Das wirklich ekelerregende Spektakel, das dort stattfand (ein Teil davon kann im Videoclip unten angesehen werden), erinnerte mich an die folgenden Worte, die aus dem Hit von 1971, American Pie, stammen:

VIDEO
https://vimeo.com/265023530

Oh, und als ich ihn auf der Bühne beobachtete, waren
meine Hände in Fäusten der Wut geballt.
Kein in der Hölle geborener Engel
konnte den Zauberspruch des Satans brechen
Und als die Flammen hoch in die Nacht stiegen
Um den Opferritus anzuzünden
Ich sah Satan vor Freude lachen
Der Tag der Musik starb

Was gestern wirklich starb, war die Unschuld süßer kleiner Kinder; ihre vertrauensvollen Herzen werden rücksichtslos von den bösen Menschen geopfert, die sich der Anbetung verschrieben haben.

Während einer hochgradig inszenierten Fragerunde fragte ein kleines Mädchen namens Carlotta (offensichtlich einen vorbereiteten Text lesend):

Wenn wir die Taufe empfangen, werden wir Kinder Gottes und Menschen, die nicht getauft sind, sind keine Kinder Gottes?

Bevor wir zu der Antwort kommen, muss gesagt werden, dass diese Männer wirklich keine Schande haben!

Man stelle sich vor, wie viel Planung und Vorbereitung in diese widerliche Ausstellung gesteckt wurde: das Schreiben von Fragen, das Gießen ahnungsloser Kinder als Requisiten, die strategische Vorproduktion von Beleuchtung, Mikrofonen und Kameras, um sich selbst zu registrieren die kleinen auszubeuten.

Weiter ...

Der Star der Show (Künstlername, Francis) reagierte auf die Frage, die Carlotta gestellt hatte, genau so, wie man es erwartet hatte. Nachfolgend einige Auszüge:

Wir sind alle Kinder Gottes. Jeder, jeder. Selbst die ungetauften? Ja. Selbst diejenigen, die an andere Religionen glauben, weit weg, die Idole haben? Ja, sie sind Kinder Gottes ...

Aber was ist der Unterschied [bezüglich der Getauften]?

Gott hat alle erschaffen, alle geliebt und Gewissen in das Herz gesetzt, um das Gute zu erkennen und es vom Bösen zu unterscheiden ... Aber als du getauft wurdest, trat der Heilige Geist in dein Bewusstsein ein und stärkte deine Zugehörigkeit zu Gott und in diesem Sinne bist du mehr Tochter geworden Gott ... Dieser Heilige Geist macht uns mehr Kinder Gottes, gibt uns mehr Kraft, sich wie Kinder Gottes zu verhalten.

Als nächstes kam ein Junge namens Eduardo, der fragte:

Wie hast du dich gefühlt, als sie dich zum Papst gewählt haben?

Hierauf antwortete die Hauptfigur:

Ich fühlte nur, dass Gott das wollte, ich stand auf und ging voran. Ich habe nichts Spektakuläres gespürt, aber vielleicht scheint diese Antwort ein wenig langweilig zu sein, aber ich habe keine Angst gefühlt, ich habe keine besondere Freude empfunden. Ich fühlte, dass der Herr das wollte und ging weiter.

Da hast du es also: Diejenigen, die Benedikt zur Seite gedrückt haben, die St. Galler Mafia und Jorge selbst haben damit nichts zu tun - der Herr selbst hat die Wahl getroffen!

Jedenfalls wurde Eduardos Frage in das Drehbuch geschrieben, und zwar aus einem anderen Grund als etwas weniger offensichtlich zu machen, dass Carlotta nur die Bühne für den Höhepunkt des Ereignisses aufstellte; eine tränenerregende letzte Frage und Antwort.

Damit sind wir beim Videoclip angekommen (ca. 1 Minute in der Länge). Ich lade Sie ein, es zu sehen, aber seien Sie gewarnt: Es wird Ihnen das Herz brechen.



Hier ist, was Sie gerade gesehen haben:

Ein kostbarer kleiner Junge namens Emanuele näherte sich zaghaft dem Mikrofon, aber er konnte sich nicht dazu bringen zu sprechen. Franziskus stupste ihn an, " dai, dai" (wörtlich: "du gibst, du gibst", also komm, komm schon ).

Der Junge begann zu weinen und sagte: "Non ce la faccio" (Ich kann es nicht tun).

Da nähert sich ein Priester (vielleicht der Pastor der Pfarrei), der zufälligerweise in der Nähe steht , dem Jungen. Sehen Sie sich den Videoclip noch einmal an. diesmal sorgfältig.

Der Priester ergreift den Arm des Jungen, und wenn Sie genau aufpassen, werden Sie bemerken, dass er ihn fest drückt, als ob er ihn zur Ferse bringen würde. Dann deutet er auf die Bühne und versucht offensichtlich, den Jungen an der Hand zu nehmen, aber das Kind zieht es weg und bedeckt sein Gesicht.

Emanuele hat offensichtlich Angst.

Der freundliche Pfarrer antwortet ihm und umarmt ihn freundlich . Dann fährt er fort, Emanuele auf die Bühne zu schieben; obwohl er offensichtlich nicht gehen will .

Dann beginnt Bergoglio den Jungen zu rufen ( vieni da me ), als der Priester das arme weinende Kind nach vorne schiebt; ihn schließlich auf die Stufen heben.

Es ist vollkommen klar, dass die Vordenker dieser Veranstaltung vorher geplant hatten, Emanuele auf die Bühne zu bringen, damit er als Requisite ausgenutzt werden konnte. Sie wussten verdammt gut, dass der Junge in Tränen ausbrechen würde, und wenn Sie die Frage hören, dass er gebeten wurde zu fragen, werden Sie verstehen, wie.

Auf der Bühne ließ Onkel Jorge "seine" Frage in sein Ohr flüstern; Danach verkündete er dem Publikum:

Ich bat Emanuele um Erlaubnis, die Frage öffentlich zu stellen, und er sagte ja.

Dann, als ob er den kleinen Emanuele zitieren würde, bietet er an:

"Vor kurzem ist mein Vater gestorben. Er war Atheist, aber er ließ alle vier Kinder taufen. Er war ein guter Mann. Ist Papa im Himmel? "

San Paolo della Croce
San Paolo della Croce, Rom

Die Antwort ist noch einmal vorhersehbar und vollkommen erbärmlich, aber noch verwerflicher ist das Verbrechen, das gegen diesen kleinen Jungen begangen wurde.

Emanuele scheint bestenfalls sechs oder sieben Jahre alt zu sein, und doch sollen wir glauben, dass er sich Sorgen um das ewige Schicksal seines kürzlich verstorbenen Vaters macht, weil er Atheist ist?

Versteh mich nicht falsch, ein Katholik sollte solch eine Sorge haben, aber ein kleiner Junge aus einer Novus Ordo Pfarrei?

Bitte sagen Sie mir, wer diesem armen Kind in so jungem Alter den Glauben eingeflößt hat. Lass mich raten ... der Pastor, der ihn gegen seinen Willen auf die Bühne gebracht hat, richtig?

Aber er ließ alle vier Kinder taufen. Er war ein guter Mann.

Ja, sicher, der kleine Emanuele hat das alleine erfunden.

Leute, das ist Kindesmissbrauch, schlicht und einfach.

"Aber der, der einen dieser kleinen, die an mich glauben, ärgern wird, wäre es besser für ihn, dass ein Mühlstein um seinen Hals gehängt werden sollte, und dass er in der Tiefe des Meeres ertränkt werden sollte" (Mt 18: 6) )

Ist kein Mühlstein schwer genug ...
https://akacatholic.com/video-vatican-or...ed-child-abuse/




Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs