Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.05.2018 00:39 - Ein kleines Licht in Korea, aber schlechte Nachrichten aus China
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Ein kleines Licht in Korea, aber schlechte Nachrichten aus China
11.05.18 10:40 UHR von Corrispondenza Romana



Die politischen Nachrichten über die beiden Koreas haben neue Hoffnungen für das Schicksal der katholischen Kirche im Norden geweckt. Südkorea ist das einzige asiatische Land, in dem der Katholizismus expandiert . Aber in Nordkorea, mit der Ankunft der kommunistischen Diktatur, wurden alle sichtbaren Spuren davon beseitigt. Die 57 Gemeinden, die dort waren, verschwanden. Und Kardinal Andrea Yeom Soo-jun, Erzbischof von Seoul, war niemals in der Lage, nördlich des 38. Breitengrades zu schreiten, obwohl er der apostolische Verwalter von Pjöngjang war, der Hauptstadt des anderen Korea.

Am 4. Mai gab Kardinal Yeom dem ehemaligen Botschafter Seouls beim Heiligen Stuhl, Thomas Han, ein Interview , das von "Asia News", der Online-Agentur des Päpstlichen Außenmissionsinstituts, veröffentlicht wurde. Und es hat nicht ausgeschlossen, dass es trotz allem im Norden weiterhin "Laiengläubige gibt, die weiterhin ihren Glauben leben und die Erinnerung an das sakramentale Leben bewahren". Sie hoffen, dass sie "so bald wie möglich den Glauben in den Schoß der Kirche leben können".

Mit anderen Worten, der südkoreanische Kardinal, aber nicht nur er, ist davon überzeugt, dass es in Nordkorea " versteckte Christen " geben kann, wie jene, die den Glauben in Japan für zwei Jahrhunderte unter Verfolgung, ohne Priester oder Bischöfe aufrecht erhalten haben. Und eines Tages, wenn Räume der Freiheit geöffnet werden, könnten sie ans Licht kommen.

Vor kurzem zu Nordkorea befragt, hat auch Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin sein Vertrauen in eine positive politische Entwicklung zum Ausdruck gebracht. Aber er hat nichts über die Zukunft der Kirche gesagt.

Ganz im Gegenteil. Er hat auch Vorsicht in Bezug auf das Schicksal der katholischen Kirche im benachbarten China gezeigt. Auf die Frage: "An welchem ​​Punkt stehen die Verhandlungen des Heiligen Stuhls mit der chinesischen Regierung?" Seine Antwort lautete:

"Der Dialog läuft seit langem, mit viel Geduld und mit Erfolgen und Misserfolgen. Jemand sagte: Es ist wie der "San Vito Tanz", zwei Schritte vorwärts und einen Schritt zurück. Trotz allem, was wir tun, ist das wichtig. "

Es ist eine Antwort, die die Ungeduld derer zu stoppen scheint, die das "bevorstehende" Abkommen zwischen Rom und Peking bezüglich der Benennung der Bischöfe weiter unterstützen.

Parolin hat auf "Religionsfreiheit" als das eigentliche Ziel der Verhandlungen bestanden. Eine Freiheit, die es in China nicht gibt, denn wenn es sie gäbe, wären Verhandlungen "nicht nötig".

Tatsächlich sind die Nachrichten, die wir in den letzten Wochen aus China bekommen haben, überhaupt nicht ermutigend.

Am 20. April veröffentlichten " Asia News " und " UCA News " dramatische Berichte über die repressive Welle, die die katholische Gemeinschaft in der Provinz Henan trifft.

Henan gilt traditionell als Wiege der chinesischen Zivilisation. Es befindet sich in der großen Ebene zwischen Peking und Shanghai und hat 100 Millionen Einwohner. Katholiken sind eine kleine Minderheit. Nur einer der zehn Diözese Anyang, von einem Bischof von der chinesischen Regierung anerkannt regiert wird; die anderen sind frei oder haben "heimliche" Bischöfe an ihrer Spitze, ohne offizielle Anerkennung.

Aber die Unterdrückung ist auf alle ohne Unterschied überwältigt. In Anyang, trotz der Tatsache, dass der Bischof "offiziell" ist, sind die Kirchen eingebrochen, Kreuze wurden abgerissen, eine Kinderschule wurde geschlossen und das Einreiseverbot für Minderjährige wurde an den Türen der Kathedrale aufgehängt. 18 Jahre alt; ein Verbot, das leider bereits in ganz China gilt und zunehmend auf alle Arten von "religiöser Erziehung" angewandt wird, nicht nur in Kirchen, sondern auch in Katechismusklassen und in Schulen.

In Zhengzhou, wo die Diözese leer steht, sind die Sicherheitskräfte schon am Ostertag, während der Messe, in die Kirche eingebrochen, um die Kinder gewaltsam mitzunehmen. Von nun an sind Wächter an der Tür, um zu verhindern, dass Mütter mit ihren Kindern in die Arme kommen.

In der Diözese Luoyang wurde das Grab von Bischof Li Hongye, der 2011 nach vielen Jahren Zwangsarbeit oder in Haft starb, zerstört. Und sie haben eine Kirche im Dorf Hutuo zerstört.

In der Diözese Zhumadian wurde die Gadazhang-Kirche geschlossen und versiegelt.



Mit einem Kommentar des Direktors von "Asia News", Pater Bernardo Cervellera:

Wenn die chinesischen Behörden die Verhandlungen mit dem Heiligen Stuhl vollziehen, kann man die Vorsicht von Kardinal Parolin verstehen.

Neben dem entschiedenen Widerstand von Kardinal Zen Zekiun , emeritierten Bischof von Hong Kong, eine Vereinbarung , die angesichts bedeutet das Verhalten der anderen Partei tatsächlich für die Kirche gibt in „mit allem , was zu verlieren und nichts zu gewinnen.“

----

Was die Verhandlungen zwischen dem Heiligen Stuhl und China über das Verfahren zur Ernennung künftiger Bischöfe anbelangt , muss daran erinnert werden, dass der Direktor des vatikanischen Presseamtes, Greg Burke, am 29. März offiziell erklärte, dass er den Fragen der Journalisten: "Es gibt keine unmittelbare Unterzeichnung eines Abkommens zwischen dem Heiligen Stuhl und der Volksrepublik China".

Am 2. Mai kehrte der Jesuit Bern Hagenkord, Direktor der deutschen Sektion von Radio Vatikan, mit einem kuriosen Artikel in den Vatikanischen Nachrichten zu diesem Thema zurück , der keine neuen Nachrichten liefert, aber - sogar im Titel - unterstreicht, dass die Verhandlungen über die Die Ernennung der Bischöfe "ist kein Zauberstab", der alle bestehenden Probleme lösen kann.

Es ist klar, dass Pater Hagenkord und der effektive Leiter der Vatikanischen Nachrichten, Monsignore Dario Viganò, die Bedeutung, die der Ausdruck "Zauberstab" in China hat, nicht geschätzt haben. Tatsächlich gibt es kontroverse Reaktionen, vor allem durch den Blogger Priester Shan Ren Shen Fu , der mit diesem Artikel bedauerte , dass der Vatikan in eine tief gefallen hat - Sprache impliziert, dass „in den Verhandlungen immer arrogant gewesen "

Tatsächlich bedeutet in China der Ausdruck "Zauberstab" "Stock des Teufels".

----

Im gleichen Interview, das oben zitiert wurde, hat sich Kardinal Parolin auch über den Fall des kleinen Alfie Evans geäußert :

" Ich habe verursacht enorme Traurigkeit Verfügbarkeit offen ausgedrückt, bei vielen Gelegenheiten und mit vielen -Mittel , unsere Ärzte Krankenhaus Jesuskind bewegt haben dreimal Liverpool-, hat er die Erlaubnis verweigert für Alfie übertragen wurde nach Italien. Das ist der Punkt, der mich am meisten berührt hat. Ich kann den Grund nicht verstehen. Oder vielleicht gibt es und es ist eine schreckliche Logik.

Auf Seiten des Papstes und des Heiligen Stuhls wurde alles versucht, um der Familie zu helfen und dem Kind trotz seiner schlechten Prognose eine Begleitung während seiner Krankheit zu garantieren. [...] Nun, da der Fall abgeschlossen ist und die Medien es schnell vergessen werden, müsste man ruhig darüber nachdenken.

Es wird wieder solche Fälle geben. Alles in allem, ausgehend von verschiedenen Standpunkten, aber auch mit dem Beitrag der Gläubigen, sollten wir versuchen, diesen Situationen eine wirklich menschliche Antwort zu geben, eine Antwort, die auf der Liebe zur Person, dem Respekt vor ihrer Würde und ihrer Einzigartigkeit beruht . "
Sandro Magister, L'Espresso - 7. Mai 2018

L'articolo Ein kleines Licht in Korea, aber schlechte Nachrichten aus China stammen von Roman Correspondence | Informationsagentur
https://adelantelafe.com/una-pequena-luz...as-desde-china/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Ein kleines Licht in Korea, aber schlechte Nachrichten aus China" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz