Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 17.05.2018 00:58 - Welchen Unterschied gibt es, wenn Gott sendet oder wenn der Mensch befiehlt? Wie vom Himmel zur Erde!
von esther10 in Kategorie Allgemein.

JA JA NEIN NEIN
Welchen Unterschied gibt es, wenn Gott sendet oder wenn der Mensch befiehlt? Wie vom Himmel zur Erde!
17.05.18 12:00 UHR für JA JA NEIN NEIN



Der Unterschied ist, dass Gott befehlen kann und wir Ihm immer gehorchen müssen, während der Mensch nur begrenzt und niemals im Gegensatz zu den Geboten Gottes stehen kann. Mehr als Männer müssen wir immer Gott gehorchen, mit der Gewissheit, dass wir uns nicht irren.

Die Entfernung vom Himmel zur Erde ist miserabel, weil nur Gott der Höchste ist, während der Mensch nur ein armes Geschöpf ist, obwohl es von Gott so geliebt wird, dessen einzig gezeugter Sohn für uns inkarniert wurde und als ein Mensch für gestorben ist wir am Kreuz, um uns von der Sünde zu erlösen. Wie Gott konnte der Herr Jesus weder leiden noch sterben.

Die Inkarnation und die Passion und der Tod des fleischgewordenen Wortes sind die zwei Hauptgeheimnisse des christlichen Glaubens. Sie bleiben uns unverständlich und doch sind sie wahr, weil sie Teil der Heiligen Offenbarung sind. Der Herr, der jeden letzten Tropfen seines kostbaren Blutes goss, konnte nicht mehr tun, konnte uns nicht mehr lieben. Er fragt uns auch nach unserer Liebe, einer Liebe ohne Maß; Wie Er müssen auch wir unser Leben für Ihn geben können.

Indem wir das "Vaterunser" (das Gebetsmodell aller anderen Gebete) rezitieren, ist es möglich, dem Gebot des Erretters gehorsam zu sein, und es ist gleichermaßen möglich, sich seiner göttlichen Lehre anzupassen. Lasst uns die Augen, den Geist und das Herz, unsere ganze Person, den Geist, die Seele und den Körper für den Vater erheben, der in den Himmeln ist.

"Geheiligt sei dein Name!" Dem ewigen, gnädigsten Vater nennen wir ihn bei seinem Namen: "Unser Vater" ist sein Name, gerecht und barmherzig zugleich, sonst wäre er auf die Hälfte als Gott und als göttliche Person reduziert. Gerechtigkeit und Barmherzigkeit in Gott sind immer untrennbar miteinander verbunden.

"Dein Königreich komme!" Die Welt braucht nur das Reich Gottes, sie braucht Wahrheit, Einheit, Liebe, Gerechtigkeit und Frieden. Nur wenn das Königreich Gottes lebendig und wahr wird, kann die Welt gerettet werden. Das Königreich kommt durch Jesus, Retter und König.

"Dein Wille geschehe!" Der Wille Gottes ist derjenige, der herrschen muss! Der Wille Gottes regierte mit der Schöpfung, als Himmel und Erde in vollkommener Harmonie geschaffen wurden. Im Himmel fehlte nie das Reich Gottes, Harmonie fehlte nie, das heißt, der Wille Gottes, sein Gesetz, sein Gebot.

"Auf der Erde wie im Himmel!" Der Mensch, geschaffen nach dem Ebenbild Gottes, auf Erden gelegt, um ihn im Namen Gottes zu regieren, war nicht in der Freiheit, die ihm gegeben wurde, in unserem Land das Gesetz Gottes und die Harmonie zu bewahren. Der Wille Gottes muss durch das Kreuz unseres Herrn auf die Erde zurückkehren!

Dann, nur danach, wird das tägliche Brot für jeden sein, nicht nur für die Reichen, sondern auch für die Armen, und es wird wahre Brüderlichkeit geben; dann werden die Schulden an Gott und an die Brüder vergeben werden. Und der Kopf der lügenhaften und verlockenden Schlange wird für immer zermalmt werden.

Unser Vater, die im Himmel sind, komm zu uns Dein Königreich auch auf der Erde, gib Harmonie auf der Erde zurück, die des Himmels.

Möge Christus regieren, möge er immer und überall regieren!
https://adelantelafe.com/que-diferencia-...lo-a-la-tierra/
Oblatuscumipso
(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Weiter den Glauben)




Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs