Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 07.06.2018 00:42 - KLIMAÄNDERUNG Großes Öl im Vatikan. Die Kirche liefert an die UNO
von esther10 in Kategorie Allgemein.

KLIMAÄNDERUNG
Großes Öl im Vatikan. Die Kirche liefert an die UNO
ERSTELLT2018.07.06

Die Energiewende von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Quellen ist das Thema des Gipfels im Vatikan mit Ölriesen. Geplant war auch das Treffen mit dem Papst, dessen Enzyklika Laudato Sii der Bezugspunkt des Gipfels ist. Aber die "ökologische Bekehrung", auch der Religionen, ist ein Projekt, das bereits in den 90er Jahren von der UNO ausgeht. Und der Heilige Stuhl passt sich an.
- DIE ITALIENISCHE KIRCHE VERKAUFT SOLAR PANELS , von Stefano Fontana



Die Tiershow auf der Fassade von San Pietro, am 8. Dezember 2015
"Wenn Religionen als Mitglieder der entstehenden neuen Weltgemeinschaft eine konstruktive Rolle spielen wollen, müssen sie ihre Weltanschauung und Ethik im Lichte des ökologischen Denkens neu aufbauen". Dies ist, was Steven C. Rockefeller 1997 argumentierte, der Älteste der vierten Generation der historischen amerikanischen Dynastie. Das sind klare Worte, die ein Programm ausdrücken und an die Nachricht von einem geschlossenen Gipfeltreffen im Vatikan bei der üblichen Päpstlichen Akademie der Wissenschaften erinnern: den Führern der Öl-Multis und den großen internationalen Investoren einerseits, den vatikanischen Führern andererseits Sie kümmern sich um die Umwelt auf der anderen Seite. Es war auch eine Intervention des Papstes geplant

, die am 8. und 9. Juni stattfand.zum Thema "Die Energiewende und die Pflege unseres gemeinsamen Hauses" und ist - wie der Titel zeigt - auf dem Weg der Enzyklika von Papst Franziskus "Laudato Sii" organisiert.

Seit der Enzyklika wurde im Jahr 2015 veröffentlichtDiese hochrangigen Treffen finden regelmäßig im Vatikan statt und sie beabsichtigen, den einen oder anderen Punkt des päpstlichen Dokuments umzusetzen, aber seltsamerweise liegen sie alle streng hinter verschlossenen Türen. Dies ist auch ein Signal: Es ist keine Debatte erlaubt, kein Vergleich zwischen verschiedenen wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Positionen, wie es schon immer die Tradition der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften war. Nein, hier wollen wir einfach eine Agenda fördern, und jetzt ist die ganze Kirche eingeladen, sich mit dem Thema der Umwelt und insbesondere des Klimawandels zu beschäftigen, wobei eine wissenschaftliche These, die mehr als fraglich ist, diskutiert wird.

In der Tat ist es nicht nur der Vatikan, nur um Beispiele dieser Tage zu nennenDie Botschaft der Italienischen Bischofskonferenz am Tag der Schöpfung und auch auf der Website der Diözese Turin ist gut ein Treffen geworben , die am 22. Juni stattfinden werden in Turin mitorganisiert von der Kongregation der Väter Barnabiti den Titel „Zurück in der Psychiatrie: Holocaust - Leugnung Klima in der Trump-Ära ". Sprecher ist ein Fundamentalist des Wandalismus, Michael Mann. Laut der Diözese Turin und den Barnabitischen Vätern sind diejenigen, die die Theorie des Klimawandels in Frage stellen, die hauptsächlich durch menschliche Aktivitäten verursacht wird, ein Dummkopf, sogar ein bisschen "pro-nationalsozialistisch" (der Verweis auf die Leugnung ist sicherlich nicht zufällig).

Immerhin ist es mehr oder weniger derselbe Gedanke, den er mehrmals äußerteMonsignore Marcelo Sanchez Sorondo, Präsident der Akademie der Wissenschaften, der dieses Mal auch mit Kardinal Peter Turkson, dem Leiter der neuen Kongregation des Vatikans zur Förderung der menschlichen Entwicklung, geehrt wird. Das Treffen, das gemeinsam mit der American University of Notre Dame organisiert wird, sieht die Anwesenheit der CEOs der Ölkonzerne Exxon Mobil, Eni, BP, Royal Dutch Shell, Pemex, dem norwegischen Equinor vor. Dazu kommen große Investmentgesellschaften wie L1 Energy, die bereits mit erneuerbaren Energien aktiv sind, und insbesondere BlackRock, die größte Investmentgesellschaft der Welt, mit einem Vermögen von über 6 Billionen Dollar. Kündigte die Anwesenheit des ehemaligen US-Energieministers, unter der Obama-Regierung, Ernest Moniz,

Angesichts des Themas und der Gäste ist der Fokus der zwei Tage klar und bezieht sich auf die Nr. 165 von Laudato Sii: "Wir wissen, dass Technologien, die auf fossilen Brennstoffen basieren und sehr umweltschädlich sind - insbesondere Kohle, aber auch Öl und in geringerem Maße auch Gas -, schrittweise und ohne Verzögerung ersetzt werden müssen. In Erwartung einer umfassenden Entwicklung erneuerbarer Energien, die bereits begonnen haben sollte, ist es legitim, sich für die weniger schädliche Alternative zu entscheiden oder Übergangslösungen zu finden ".

Sie sind Aussagen über die es viel ist , darüber zu sprechen, aber die Risiken der Beteiligung der Kirche in technischen und politischen Fragen so spezifische Einladung zu lesen , die Analyse von Stefano Fontana im Kommentar der italienischen Bischof Nachricht für den Tag der Schöpfung, die aussieht Fall spricht noch immer vom Klimawandel.

Hier möchte er einen weiteren Aspekt hervorheben, der mit dem ursprünglichen Zitat von Steven C. Rockefeller verbunden ist. In diesem Klima der großen Harmonie, das zwischen dem Heiligen Stuhl und den Organisationen der Vereinten Nationen geschaffen wurde, sind wir im Vatikan davon überzeugt, dass die Vereinten Nationen die Positionen der katholischen Kirche vorantreiben oder ohnehin heute zuhören können vorsichtig die Worte von Papst Franziskus und auch Kurs ändern. Monsignore Sorondo hat dies bereits in der Vergangenheit gesagt und er wiederholte diese Tage in einer pathetischen Erklärung gegenüber dem Vatikan-Insider: "Das Treffen - sagte er - um mit den CEOs der Ölkonzerne zu sprechen, um zu wissen, inwieweit sie wissen, dass Öl die Hauptursache für den Klimawandel ist, ist die globale Erwärmung, die den Planeten ruiniert. Es ist wichtig, weil sie heute nicht nur die Wirtschaft beherrschen, sondern auch die Politik vieler Nationen, insbesondere der G20. Es geht darum, sie und durch sie Politikern, die in erneuerbare Energien oder Entkarbonisierung investieren, eine neue Herausforderung, einen sozioökonomischen Meilenstein, eine Arbeitsquelle und das Wohlergehen des gemeinsamen Hauses zu bieten. Wir hoffen, dass sie die Nachricht hören wollen, wie es einige bereits tun. Sie waren es, die das Treffen wollten und wir sind glücklich, einen ernsthaften, kritischen und konstruktiven Dialog zu beginnen ».

Laut Sorondo hätten die großen Ölkonzerne um ein Treffen mit dem Papst gebeten, um eine Lektion über Energie zu erhalten und Marktstrategien vorzuschlagen. Wenn er sich dessen bewusst ist, was er sagt, macht er wirklich Zärtlichkeit.

Die Worte von Rockefeller erzählen uns stattdessen eine andere Geschichte:Bei dieser Gelegenheit sprach er mit einem Symposium zum Thema "Religion und Weltordnung", aber das Thema bezog sich auf eine Strategie, die bereits bei der UNO erarbeitet wurde und keineswegs geheim ist. Insbesondere verweisen wir auf den umfangreichen Bericht, der 1995 von der UN-Kommission für Global Governance mit dem Titel "Unsere globale Nachbarschaft" veröffentlicht wurde, in dem angesichts des Aufbaus einer friedlichen Welt die Notwendigkeit einer globalen Ethik theoretisiert wird. Daher ist es für die Religionen eine wichtige Aufgabe, ihre Gläubigen zu motivieren, diese Ethik zu verstehen und anzunehmen. Dazu muss auch die Versammlung der Weltreligionen und der Ökumene dienen: die Suche nach gemeinsamen Werten, auf denen sich globale Harmonie aufbauen lässt. "Ökologische Umwandlung" ist ein starker Punkt dieser globalen Ethik,

Was wir also erleben, ist einfach die Entwicklung dieser Strategie: Im Gegensatz zu dem, was Monsignore Sorondo bestätigt, ist es nicht die UNO, die der Kirche zuhört, sondern der Heilige Stuhl stimmt mit der onusianischen Ideologie überein - sagte übrigens - ist zutiefst antichristlich.
http://www.lanuovabq.it/it/big-del-petro...consegna-allonu
+
https://anticattocomunismo.wordpress.com...-chiesa-allonu/
+
http://lanuovabq.it/it/liberta-religiosa



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "KLIMAÄNDERUNG Großes Öl im Vatikan. Die Kirche liefert an die UNO" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz