Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.08.2018 00:27 - Vergessen wir nicht den Teufel, der uns mit Hass, Traurigkeit, Neid und Laster vergiftet
von esther10 in Kategorie Allgemein.





Vergessen wir nicht den Teufel, der uns mit Hass, Traurigkeit, Neid und Laster vergiftet
Der Ansturm der Welt gegen Ehe und Familie, gegen das Leben der ungeborenen zu Abtreibung und Euthanasie alten Mann, kann nicht einmal selbst für unsere Sünde erklärt.

Mons. Francisco Javier Stegmeier -31.07.18 12:23 Uhr

Papst Franziskus besteht auf der barmherzigen Liebe des Vaters, die sich im Herzen Jesu manifestiert. Zu wissen, dass wir von Gott geliebt sind, obwohl wir Sünder sind, ist die Quelle unserer Freude. Der Papst zeigt, dass Freude nur in Gemeinschaft mit Christus gelebt werden kann. Daher bezieht sich der Titel mehrere seiner Schriften zu ihm: „Die Freude des Evangeliums“ , „Die Freude der Liebe“ und „Rejoice und sein froh“ . Im Mittelpunkt der Offenbarung Gottes steht Christus, "der Weg, die Wahrheit und das Leben" ( Joh 14,4).

Aber der Papst bestand auch darauf, an die Existenz des Teufels, des Feindes Christi und der Menschheit, zu erinnern. In seiner letzten apostolischen Ermahnung zur Heiligkeit widmet er diesem Thema mehrere Seiten. Es ist notwendig, die Existenz, die Gegenwart und das Wirken des Teufels zu berücksichtigen, um in seiner Gesamtheit den Grund für so viele Übel in der Gesellschaft, der Kirche, der Familie und in unserem eigenen Herzen zu verstehen.

Für diejenigen, die behaupten, dass der Teufel nicht existiert, weil es eine menschliche Erfindung wäre, antwortet der Papst:

"Denken Sie nicht, dass es ein Mythos, eine Darstellung, ein Symbol, eine Figur oder eine Idee ist". Der Teufel und all die anderen gefallenen Engel, die gegen Gott gesündigt haben, sind geistige Wesen, die einen objektiven und realen Lebensunterhalt haben, so wie wir und die guten Engel es tun. In der Tat, als Jesus uns das Vaterunser hinterlassen hat, wollte er, dass wir am Ende den Vater bitten, uns vom Bösen zu befreien. Der dort verwendete Ausdruck bezieht sich im Abstrakten nicht auf das Böse und seine genauere Übersetzung ist "das Schlechte". Es deutet auf ein persönliches Wesen hin, das uns belästigt ».

Deshalb warnt der Papst:

"Wir werden die Existenz des Teufels nicht akzeptieren, wenn wir darauf bestehen, das Leben nur mit empirischen Kriterien und ohne übernatürlichen Sinn zu betrachten. Gerade die Überzeugung, dass diese böse Macht unter uns ist, erlaubt uns zu verstehen, warum manchmal das Böse so viel zerstörerische Kraft hat ".

Der Ansturm der Welt gegen Ehe und Familie, gegen das Leben des ungeborenen Kindes mit Abtreibung und des alten Mannes mit Euthanasie kann nicht einmal durch unsere Sünde erklärt werden. Es ist der Teufel, der uns mit Hass, mit Traurigkeit, mit Neid, mit Laster vergiftet. Und so, wie wir unsere Wache senken, nutzt er unser Leben zu zerstören, unsere Familien und unsere Gemeinschaften, denn „wie ein brüllender Löwe, jemand sucht nach rund zu verschlingen“ (1 P 5,8) " .

Um den Teufel kämpfen Sie durch den Glauben zu leben, beten, meditieren, das Wort Gottes, besuchen Messe und Eucharistische Anbetung, Beichte, führen Werke der Nächstenliebe, der Community beitreten und sein Apostel Christi.
http://www.infocatolica.com/?t=opinion&cod=32799
+ Francisco Javier


Bischof von Villarrica



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Vergessen wir nicht den Teufel, der uns mit Hass, Traurigkeit, Neid und Laster vergiftet" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs