Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.09.2018 00:27 - Die Stadt des Lichts unter dem Regime der Dunkelheit: historische Meditation über die gegenwärtigen Tatsachen
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Die Stadt des Lichts unter dem Regime der Dunkelheit: historische Meditation über die gegenwärtigen Tatsachen
09/12/18 4:24 PM von RORATE CÆLI
Montag , 28. August Fest des heiligen Augustinus, kam schnell nach Sonntag ‚s Aussage von Erzbischof Viganò die päpstlichen Verbrechen in der Bestrafung der Übeltäter Episcopalians über. Erwägen Sie die Möglichkeit, einige providentielle Verbindung zwischen dem jährlichen Gedenken an Doktor der Kirche und exnuncio Dokuments, kam ich zu dem dem Kopf Stadt Gott von Augustine. Es tat so , weil diese Arbeit, in der veröffentlichten dem Beginn des V Jahrhunderts, eines der vielen tragischen Perioden in der Geschichte des westlichen Christentums, ist Bedeutung für alle fort , die leben , die ohne Zweifel die schlimmsten solcher Probezeiten liegen das Datum Seine Bedeutung ergibt sich sowohl aus den Umständen seiner Veröffentlichung als auch aus der Substanz der darin enthaltenen Argumente.

Vielleicht der schmerzhafteste Aspekt der Umstände, in denen Augustinus die Stadt Gottes schrieb-nach der Plünderung Roms im Jahr 410 und kurz vor der Vandalen Invasion seiner Heimat Afrikas in 429- war die Zeit vor der Katastrophe es eine im westlichen Teil des Römischen Reiches, in den Katholiken waren voller Hoffnung. St. Jerome, bei einem Besuch in der Ewigen Stadt im späten vierten Jahrhundert, erzählt, wie sehr er von seinen frühesten Erinnerungen an sie aufgrund der Tatsache, dass während seiner Abwesenheit verändert hatte, waren die Christen triumphierend viele öffentlichen Plätze besetzt, die man gedient hatten einmal für heidnische Zwecke. Doch egal wie hoffnungsvoll die veränderte öffentliche Szene auch sein mochte, der Sieg war neu und Zeit war nötig, um ihn dauerhaft zu machen.

In ähnlicher Weise ist desto schmerzhafter der Niedergang der westlichen Kirche zu seinem gegenwärtigen Zustand des Verfalls Aspekt, dass das Jahrhundert und eine Hälfte, die die 60er Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts voraus war in vielen Bereichen eine beeindruckende Erholung aus einer anderen Zeit des Verfalls, wessen Geschichte den meisten Katholiken unbekannt ist. Das ganze 18. Jahrhundert erlebte eine ununterbrochene und oft pathetische Kapitulation geistiger, geistiger und sozialer Bastionen gegenüber den Kräften des Naturalismus und der Säkularisierung. Die Französische Revolution hat diesen Zusammenbruch auf gewalttätige Weise verschärft. Die Renovierung begann auch in den Tiefen dieser katholischen Winter, die sich aus kleinen Kreisen von Laien und Geistlichen, die gemeinsam daran gearbeitet, die katholische Tradition neu zu entdecken, dass der achtzehnten Jahrhundert vernachlässigt hatte, von dem er oft fast vollständig verspottet und vergessen hatte. Ein tiefes Verständnis für die volle Bedeutung der Menschwerdung und der mystischen Leibes führte dann eine starken Anstrengungen im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert all geistige, seelische und soziale Räume wieder zu besetzen, die Naturalisten aufgegeben worden war, behauptet sie den König Christus.

Langsam aber sicher zur Herrschaft des seligen Pius IX. (1846-1878) gewannen diese scheinbar machtlosen Kreise die Unterstützung des Papsttums. Ein herausragendes Merkmal der päpstlichen Beteiligung an der Bemühung, öffentliche Räume wiederzuerobern und alle Dinge in Christus zu verwandeln, war die Erkenntnis, dass dies die Verpflichtung erforderte, das katholische Licht zu vergießen, die Dunkelheit einer früheren Ära zu beseitigen doktrinäre Finsternis und praktische Hingabe des Glaubens an äußere Einflüsse; das katholische Licht auszuschütten, um sowohl den Gläubigen als auch den Ungläubigen klar zu machen, dass die moderne westliche Welt in einem großen "Bürgerkrieg" verwickelt war. In diesem Bürgerkrieg oder Christus würde regieren, wahrhaftig das Individuum und die Gesellschaft in diesem Prozess befreien, oder ein Mann ohne Gott würde herrschen im Namen einer naturalistischen Freiheit, die ihn in Wirklichkeit vor seinem wahren Gut blind machte und ihn versklavte. Trotz seiner Ungeschicklichkeit war das Papsttum des seligen Pius IX. Und seiner Nachfolger der nächsten hundert Jahre ein Papsttum, das sich der Errichtung der Stadt Gottes verschrieben hat, die von Natur aus eine Stadt des Lichts sein muss. Dokument nach Dokument, seit der Zeit von Pius IX, half, die Natur dieser Stadt des Lichtes zu klären und zu seiner Konstruktion zu helfen. Die erste von Bedeutung, zu identifizieren, was katholisch war und was nicht in der transparentesten und klarsten Weise war, die vorgestellt werden kann, war die Das Papsttum des seligen Pius IX. und seiner Nachfolger der nächsten hundert Jahre war ein Papsttum, das sich der Errichtung der Stadt Gottes widmete, die von Natur aus eine Stadt des Lichts sein muss. Dokument nach Dokument, seit der Zeit von Pius IX, half, die Natur dieser Stadt des Lichtes zu klären und zu seiner Konstruktion zu helfen. Die erste von Bedeutung, zu identifizieren, was katholisch war und was nicht in der transparentesten und klarsten Weise war, die vorgestellt werden kann, war die Das Papsttum des seligen Pius IX. und seiner Nachfolger der nächsten hundert Jahre war ein Papsttum, das sich der Errichtung der Stadt Gottes widmete, die von Natur aus eine Stadt des Lichts sein muss. Dokument nach Dokument, seit der Zeit von Pius IX, half, die Natur dieser Stadt des Lichtes zu klären und zu seiner Konstruktion zu helfen. Die erste von Bedeutung, zu identifizieren, was katholisch war und was nicht in der transparentesten und klarsten Weise war, die vorgestellt werden kann, war dieLehrplan der Fehler von 1864. Es ist wegen seiner Klarheit, dass der Syllabus die Wut aufwarf , die er in denjenigen aufwarf, die wollten, dass die Kirche sich benimmt und die öffentlichen Plätze der Gesellschaft in Frieden verlässt.

Es überrascht nicht, diese Reformer, der unseren halben Jahrhundert lang Rückgang noch deutlicher verpaßt hat , verkünden offen , dass die Lehre , auf das wollte auf der Welt war eine Art Gegen bauen - Syllabus . In Gegen - Syllabus den „Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils“ inspiriert war es eine, die die Gläubigen zu dem Licht , das von außen kommenden geöffnet, die nicht - katholischen Welt. Und doch war es gerade dieses vermeintliche Licht der Außenwelt, das die Erweckung, die im 19. Jahrhundert ernsthaft begann, als diejenige verstand, die den Glauben im Namen der naturalistischen Aufklärung und der Revolution verdunkelt hatte.

Hätten die Gründer der katholischen Erweckung in den 1960er Jahren ihre Köpfe erhoben, hätten sie den Gläubigen gesagt, dass die "Modernisierer" der 60er Jahre einfach den ältesten Angriff auf die Fülle des Glaubens erneuerten, um zu besiegen die sie selbst so energisch gearbeitet hatten. Die Plünderung Roms würde wieder von vorne beginnen, und wie im Fall desjenigen, der den heiligen Augustinus im Jahre 410 betrübte, waren es die Menschen im Inneren, die dem Feind die Tore öffneten. Die Stadt des Lichts sollte durch die Stadt des Menschen ersetzt werden, die von einem Regime regiert wird, das sich der Dunkelheit verschrieben hat.

Ich habe nicht die Absicht, in dieser kurzen Meditation die volle inhaltliche Botschaft der Stadt Gottes zu diskutieren. Der Hauptpunkt, an den ich alle diejenigen erinnern möchte, die vom Regime der Dunkelheit entsetzt sind, ist Augustinus Lehre, dass die Kräfte, die daran arbeiten, die Stadt Gottes zu bauen - was die Anstrengung bedeutet, alle Dinge in Christus zu verwandeln - und die verpflichtet, die Stadt des Menschen zu bauen - die darauf besteht, nur nach den dunklen "Lichtern" der unerlösten Naturwelt zu leben - sind unweigerlich bis zum Ende der Zeit miteinander vermischt. Wir erleben seine kriegerischen Einflüsse in unserer eigenen Seele und wir sehen diesen Krieg in jeder einzelnen natürlichen und übernatürlichen Institution, einschließlich der heiligen Kirche Christi mit seinen Päpsten, Bischöfen, Priestern und Ordensleuten.

Wir wissen, dass der Krieg mit der Demütigung des Bösen enden wird, weil sich niemand über Gott lustig macht. Keiner von uns kann jedoch den schwierigen und scheinbar endlosen Kampf vermeiden, der sowohl in uns als auch für die Transformation der Welt um uns herum in Christus, dem König, stattfindet. Wir sind immer im spirituellen Kampf und dieser Kampf geht heute weitgehend gegen uns. Aber es gibt keine Ruhe für diejenigen, die Gutes wollen, denn Ruhe bedeutet die Besetzung aller öffentlichen Räume durch das Böse und durch diese Besetzung die Gefahr, dass die Gesellschaft auf unsere besondere Verführung und sogar auf uns wirkt ziehen an, um die Reihen des Feindes zu besetzen. Zu denken, dass es eine "Benedict-Option" gibt, die es uns erlaubt, uns in einem sicheren geistigen Loch vor der Schlacht zu verstecken, es ist so dumm wie die Arbeit der Dunkelmacher, die die Stadt des Lichts verlassen haben, um das gegenwärtige Reich der Dunkelheit zu erschaffen. Sie Benediktiner verstanden dies durch das zehnte Jahrhundert war zu der Zeit, als die Mönche von Cluny, die korrupten Kräfte zu sehen, die Klöster wurden dominiert „wählten“ unabhängig zu sein, schufen sie ihren berühmten großen Verband, der dann kam es leicht zu besetzen öffentliche Räume, die lokale Herren, Könige und Kaiser für die Sache Christi gewinnen.

Die Stadt Gottes von St. Augustine ist voll von Beispielen der bösen und betrügerischen Mittel, mit denen die unerlöste Stadt des Menschen gebaut wirdund wie die Herrscher des Regimes der Finsternis über ihre oft ahnungslosen Opfer an der Macht bleiben. Lesen sie, ist man beeindruckt von der Unveränderlichkeit der Möglichkeiten, sie versuchen, ihre Einsatzkräfte wollen die Umwandlung aller Dinge in Christus im Laufe der Geschichte zu blockieren, Ich mag die große Koalition Status Quo nennen. Interessanterweise wurden die gleichen unveränderlichen Werkzeuge auch von Plato in seiner beide allgemeinen Diskussion der Sophist Kampagne gegen jegliche Anstrengung identifiziert Kenntnis und Tat zu gewinnen, nach Wahrheit, Güte und Schönheit, und seine großen Spaß Behandlung des besonders ignoranten Verhaltens des "demokratischen Mannes" der Massen. Sowohl Augustine und Plato sagten die „moderne“ Strategie zu versuchen, die Vorwürfe des Erzbischofs Viganò zu diskreditieren ist effektiv, weil es eigentlich sehr alt ist, mit einer bewährten Erfolgsbilanz dahinter seit der Zeit der Sophisten Geschichte ab. DieUnumgänglich für jede Anwendung dieser Strategie, alt und modern, ist die Notwendigkeit, Männer und Frauen fest und unbewusst an die Rückseite von Platons dunkler Höhle gekettet zu halten und ihren Aufstieg zum Licht zu vermeiden; halte sie von dem Wissen fern, das in der Stadt des Lichts und unter der Unwissenheit des Regimes der Dunkelheit erlangt wurde.

Eine außerordentlich wirksame Methode, das von Augustin besprochene Licht zu verdunkeln, ist eine Mischung aus Schweigen und Verleumdung. Schweigen in Bezug auf die Existenz des Christentums war ein beliebtes Instrument der konservativen heidnischen Kräfte Römischen Reiches, und viele Feinde des Glaubens ging es lange nach seiner Legalisierung von Konstantin verwenden. Andere, die sich gezwungen sah, von Christian zu sprechen verhassten Feind, machte durch Verleumdung, als der eigentliche Inhalt der Lehre der Kirche und was die Gläubigen sollten tun, um sie zu implementieren. Wir haben wiederholt gesehen, dass die Moderatoren des dunklen Regimes diese beiden Werkzeuge mobilisieren, um ihre eigenen dunklen Ziele zu erreichen. Im Fall von Erzbischof Viganò

Dieses Schweigen und diese Verleumdung können sich auch auf ein anderes Werkzeug auswirken, das der heilige Augustinus mit vielen Beispielen aus der Geschichte Roms beschreibt: eine Desillusionierung der Götter und der Natur, die die Beherrschung der Stadt des Menschen durch diejenigen ermöglicht, die eine Libido dominandi haben , Lust auf Macht. Augustinus lehrt, dass einige von denen, die die Stadt des Menschen unter seinem Regime der Finsternis schlecht verwalten, der Reihe nach ernüchtert sein können, während andere mit einer dominandi Libido völlig bewusst sind, dass sie ihre Opfer für ihren eigenen sündigen Nutzen manipulieren.

Disillusion, die die Dekadenz unserer Zeit geschaffen ist, in hohem Maße das Ergebnis einer Frage, die zurück zu dem tragischen und gefährlichen Weg von einem des ursprünglichen Führer beleben katholisches neunzehnten Jahrhundert gewählt geht, die abgewichen: die Abbé Felicite de Lamennais (1782-1854). Seine Vision, am Leben gehalten über die vielen Jahrzehnte, als die Kirche gewidmet war die Stadt des Lichts zu bauen, gewann neue Kraft durch verschiedene multicéfala Vertreter der Schule des Personalismus, aktiv aus den 30er Jahren ab. Wie die Personalisten ausdrücken, ist ihr Hauptpunkt, dass der Heilige Geist durch die vitalen und energetischen Elemente der Welt spricht, die uns umgibt; und dass das Zuhören, das Dialogieren und das Geben des katholischen "Zeugnisses", um seinen Willen zu erfüllen, zur Entstehung einer neuen und authentischeren christlichen Ordnung führen wird.

"Natürlich ist [Entwicklung] langsam und lang, wenn nur Männer mittleren Alters daran arbeiten. Aber dann kommen Helden, Genies, ein Heiliger: a St. Paul, Jeanne d'Arc, eine Katharina von Siena, ein Bernhardiner, oder Lenin, Hitler und Mussolini oder Gandhi, und plötzlich alles beschleunigt ... die menschliche Irrationalität, menschlichen Willen oder einfach an den Christen, bietet der Heilige Geist plötzlich Elemente , die Männer Phantasie fehlt hatte nie erwartet ... die Demokraten, die Kommunisten, die Faschisten die positiven Bestrebungen drängen, die ihre Begeisterung inspirieren Grenze und ihre Fülle ". (J. Hellman, Emmanuel Mounier und die Neue Katholische Linke , McGill-Queens, 1997, S. 85, 90).

Nichts darf ein Hindernis sein, "die Stimme des Heiligen Geistes" zu hören. Daher waren Menschen, die die Vision von Mounier teilten, immer logischerweise bereit, die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, ganze Bereiche der christlichen Schrift, Theologie und Spiritualität zu durchkreuzen, wenn sie mit der "entstehenden Konvergenz" kollidierten. Wenn es mit dem Schweigen bezüglich der christlichen Tradition nicht genug wäre, dann müssen wir die Verleumdung und den Spott von jedem, der diese Tradition ernst nimmt, mobilisieren, um dem Heiligen Geist zu helfen, sein Ziel zu erfüllen. Für die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs "gab es in der Debatte wenig Raum für Sünde, Erlösung und Auferstehung; die zentralen Akte des christlichen Dramas wurden beiseite gelegt "(Hellman, Mounier, S.265). Nietzsches Kritik an der christlichen Sklaverei schien jetzt unanfechtbar, und er glaubte, dass "der römische Katholizismus ein integraler Bestandteil von fast allem war, was er hasste. Als er dann seine Seele erforschte, entdeckte er, dass jene Aspekte von ihm, die er am wenigsten schätzte, seine katholischen Züge waren "(Ibid, S. 190).

Nur das zu tun, was du wolltest, war wichtig. Kein Wunder, dass alle griechisch die rationalen Versuche Wahrheit, Güte und Schönheit, zu verstehen, das verwendet worden war, das Christentum zu unterstützen und hatte das „Leben“ wird verwünschte mit dem Katholizismus abgekühlt. Sokratische, für ihn, waren in der Tat Logos Samen und als solche sollten in die Wüste mit einem Flammenschwert gefahren werden. Diejenigen, die von katholischem Dogma besessen waren, mit katholischer Praxis und der philosophischen Verfolgung von Logos, verlangten ernsthafte Diagnosen und psychiatrische Hilfe.

Mounier kam deutlich, um antiquiertes Christentum und die Christen anzuprangern. Das Christentum, schrieb er, sei "konservativ, defensiv, launisch, ängstlich für die Zukunft". Ob sie "in einen Kampf verfällt oder langsam in ein Koma der Selbstgefälligkeit versinkt", sie war dem Untergang geweiht. Christen wurden im Stil von Nietzsche, wie jene „gebogen Wesen, die mit niedergeschlagenen Augen, jene graceless Seelen, diese Waagen Tugenden, diesen Sonntag Opfer, jene frommen Feiglinge, jene Helden Knoten, diese Jungfrauen nur seitwärts im Leben bewegen bestraft farblos, diese Schiffe von Überdruss, diese Säcke Schlüssen, diese Schatten von Schatten ... „(ebd. P- 191). Metaphysische Spekulation, erklärte Mounier, Es war ein Merkmal „schizoiden Persönlichkeiten leblos“ ... Er war mit Intelligenz und Spiritualität als „körperliche Krankheit“, die sich und schrieb die Zögerlichkeit vieler Christen auf ihre Unkenntnis „wie einen Graben oder einen Coup zu springen“. „Die moderne Psychiatrie“, schrieb Mounier hatte Licht für die „geistigen“ auf den morbiden Geschmack bot für „Höherem“ so ideal und von den Ergüssen der Seele ... Also, noch einmal, ausgeschlossen viele Möglichkeiten, religiöse Hingabe als Folge von Psychose, Selbsttäuschung oder Eitelkeit. Das Gebet war oft ein Zeichen für psychische Krankheit und Schwäche, die die Analyse viel heilen konnte. Anstrengende Übung würde auch helfen. (Ibid., Pp. 192-193). Er hatte für die „geistigen“ für „Höherem“ so ideal und von den Ergüssen der Seele Licht auf den morbiden Geschmack angeboten ... Also, noch einmal, viele Formen der religiösen Hingabe als Folge der Psychose, Täuschung ausgeschlossen oder Eitelkeit. Das Gebet war oft ein Zeichen für psychische Krankheit und Schwäche, die die Analyse viel heilen konnte. Anstrengende Übung würde auch helfen. (Ibid., Pp. 192-193). Er hatte für die „geistigen“ für „Höherem“ so ideal und von den Ergüssen der Seele Licht auf den morbiden Geschmack angeboten ... Also, noch einmal, viele Formen der religiösen Hingabe als Folge der Psychose, Täuschung ausgeschlossen oder Eitelkeit. Das Gebet war oft ein Zeichen für psychische Krankheit und Schwäche, die die Analyse viel heilen konnte. Anstrengende Übung würde auch helfen. (Ibid., Pp. 192-193).

Wenn Papst Franziskus und seine Anhänger nicht wie Mounier klingen, sowohl in seinem Denken als auch in seiner Sprache, kann ich mir nicht vorstellen, wer ihm sonst noch erscheinen würde. Sicher, der Tote rührt sich in seinem Grab und beklagt sein Versagen, die Worte "Promethean Neopelagians" erfunden zu haben, um jene zu beschreiben, die einer Kombination von Glaube und Vernunft treu bleiben, die jetzt als eine Beleidigung des Heiligen Geistes angesehen wird .

Geben wir den Bergoglianern den Vorteil des Zweifels und zählen sie zu den Selbstbetrogenen. Aber so oder so, wird der Zähler - Syllabus zu Mounier Stil, den die Kirche in dem letzten halben Jahrhundert führt hat nichts getan , mehr als das, was St. Augustine lehrt , dass sollte die Kontrolle des Lebens von den Freunden der Stadt Man: Garantie unterliegt den Anforderungen von denen , die haben domin Libido Egal und die Zufriedenheit , die Ihre speziellen Launen der Welt sicher für die homosexuellen Internationale darunter zu halten, die ein alter Freund Homintern- genannt , damit sie ihre machen arbeiten.

Der Gehorsam gegenüber den Wünschen der Herrscher der Stadt des Menschen und das Regime der Finsternis, das er hervorbringt, haben die Kirche selbst zu dem Projekt geführt, ihre eigene Tradition zum Schweigen zu bringen, zu verleumden und zu verspotten. Die „modern“ vor allem diejenigen, die Türen zu Christi Feinden Leistung geöffnet hat, sind die Kirche, den Staat, die Gesellschaft und den Geist der Zeit, wie nie zuvor in der Geschichte zum Wohl des Triumphes der Feinde Christi zu vereinigen, jede seiner Capricen als Stimme des Heiligen Geistes in unserer Zeit taufen. Man könnte versucht sein, das schiere Ausmaß betrügerischer Leistungen zu bewundern, wenn der Preis nicht über den anhaltenden Missbrauch unschuldiger Kinder schweigen und diejenigen verachten würde, die ihn beenden wollen. Du bist verbündet mit den Mächtigen und du bist hasserfüllt, oh, gefallene Tochter von Jerusalem!

Selbst - Täuschung, domin Libido , Stille, Verleumdung und Spott tun ihre Arbeit in einem unwissenden Menschen der Wahrheit zu schaffen, zu entdecken , gesperrt, und so zu ihrer Unwissenheit verwendet wird, kann nicht sehen , wie viel abgebaut wurde. St. Augustine stellt fest, unter seinen Beispielen für den Abbau seiner Zeitgenossen verpflichtet, die Stadt des Mannes, der Schocks der Bevölkerung von Nordafrika auf das Verhalten der Verbannten , die den Sack von Rom geflohen und erreichten seine Ufer. Bereit, Mitleid mit den Opfern zu haben, fanden die Afrikaner die Masse der stumpfen Köpfe nur daran interessiert, was "Schauspiele" in Cartago dieser Tage stattfand.

Viel von der stumpfen Masse der westlichen Welt heute ist so ignorant wie für unsere Zivilisation im Allgemeinen und die katholische Tradition im Besonderen, die jeder Lüge glauben wird, die von den Mächten erzählt wird, die sind: dass der Papst alles erklären kann, was er als das wünscht Wahrheit, während sie den früheren Lehren der Kirche widerspricht; dass alles, was er sagt und tut, befolgt werden muss, während der Glaube und seine Praxis geschwächt werden; und obwohl der Missbrauch von Jugendlichen sicherlich schrecklich ist, sind die einzigen Menschen, die nicht in irgendeiner Weise daran beteiligt sein können, Homosexuelle, und alles, was ihren Einfluss in der Kirche bedrohen könnte, wäre eine Katastrophe viel schlimmer als das Schicksal. von ein paar Teenagern.

In den 70er Jahren, als Dietrich von Hildebrand noch am Leben war, eine Sprecherin, dessen Namen ich kann mich nicht erinnern, kam der junge römische Forum ihre Unfähigkeit zu bedauern seinen Bischof zu interessieren, die Lügen von Priestern und Nonnen zu stoppen, die den Glauben der zerstörten deine Kinder Wir haben gesagt, durch seine Weigerung, erstaunt, etwas zu tun, um die Fäule zu stoppen, ging zu einem nahe gelegenen Schrein um Hilfe zu bitten vor der Statue eines Heiligen der katholischen Reformation, inzwischen diese Frage immer: „Wer die Toten sind und wer lebendig? "

Von Hildebrand sagte uns, dass einmal stand Pastor neben Ludwig von, der mit Freude weinte in dem Petersplatz in einer Zeremonie der Heiligsprechung eines neuen Heiligen. Ich weinte Freudentränen, weil ich wusste, dass die Kirche sowohl von Heiligen als auch von Sündern erfüllt war. Wenn er heute lebt, dieser Diener der Kirche, diese Liebe des Papsttums und seine Größe, deren berühmten Geschichte ist voll von vielen Beispielen für dumm und schlechte Taten von einer erheblichen Zahl der Nachfolger des Apostels neben der Brillanz durchgeführt und Freundlichkeit, er würde uns sagen, dass wir uns an die doppelte Realität von Sünde und Heiligkeit erinnern sollen. Ja, würde ich sagen, die Führer der Kirche, in einer Welt, in der die Kräfte, die die Stadt Gottes und die Stadt des Menschen verfolgen, sich bis zum Ende der Zeit vermischen, sie können betrogen werden oder aktive Diener des Regimes der Dunkelheit sein. Ja, sie sollten gerufen werden, um ihre Missetaten zu beantworten. Aber nur weil wir, dass diejenigen sehen, die die Stadt der Mann und sein Regime der Finsternis halten heute vorherrschen, müssen wir uns daran erinnern, dass der mystische Leib Christi stirbt nicht, auch wenn ihre Führer sind jetzt „lebenden Toten“. Die guten Elemente werden wieder steigen. Sie werden Petrus aus seinem Traum erwecken; wenn nicht seine gegenwärtige Manifestation, sein Nachfolger oder der folgende Nachfolger. Die Dunkelheit wird klar werden. Die wahre Stimme des Heiligen Geistes wird seine Parodie überwinden. auch wenn seine Führer heute "die Untoten" sind. Die guten Elemente werden wieder steigen. Sie werden Petrus aus seinem Traum erwecken; wenn nicht seine gegenwärtige Manifestation, sein Nachfolger oder der folgende Nachfolger. Die Dunkelheit wird klar werden. Die wahre Stimme des Heiligen Geistes wird seine Parodie überwinden. auch wenn seine Führer heute "die Untoten" sind. Die guten Elemente werden wieder steigen. Sie werden Petrus aus seinem Traum erwecken; wenn nicht seine gegenwärtige Manifestation, sein Nachfolger oder der folgende Nachfolger. Die Dunkelheit wird klar werden. Die wahre Stimme des Heiligen Geistes wird seine Parodie überwinden.

Aber das wird Zeit brauchen, und es wird nur geschehen, wenn wir die Versuchung der Verzweiflung ablehnen; die Versuchung, aus einer Schlacht zu fliehen, die mit den Jahren immer unpassender wird und sich stattdessen in unserer Ecke "von Benedikt" versteckt. Nur geschehen, wenn wir tiefer studieren unseren Glauben weiter, inbrünstiger es praktiziert, neben der Frau bereits erwähnt, zu weinen unaufhörlich die Hilfe von echten Live Erleichterung der Christen: Maria und die Heiligen im Himmel.

John C. Rao
https://adelantelafe.com/la-ciudad-de-la...chos-presentes/
(Übersetzt von Natalia Martín, Originalartikel )



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die Stadt des Lichts unter dem Regime der Dunkelheit: historische Meditation über die gegenwärtigen Tatsachen" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz