Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 05.11.2018 00:21 - Pater Thomas Weinanda: Die Antwort der Kirche auf das Böse ist leer, unsicher und oft nonchalant
von esther10 in Kategorie Allgemein.


Pater Thomas Weinanda: Die Antwort der Kirche auf das Böse ist leer, unsicher und oft nonchalant



Pater Thomas Weinanda: Die Antwort der Kirche auf das Böse ist leer, unsicher und oft nonchalant

#KRYSE IN DER KIRCHE #KIRCHE #THOMAS WEINANDY #LISTE ÖFFNEN #FRANCISZE # FÜNFTE DER SPIRITUALITÄT
Pater Thomas Weinanda verwies auf seinen vor einem Jahr geschriebenen offenen Brief, der an den Papst gerichtet war und das Werk des Heiligen Vaters kritisch kritisierte. Er betonte, dass er unmittelbar nach der Veröffentlichung 300 E-Mails und 40 Briefe erhielt - meist positive Briefe. Er erhielt innerhalb eines Jahres weitere Unterstützungsbekundungen, hauptsächlich von den Laien. Mehr als 30 Bischöfe reagierten positiv auf den Brief.

Der Mönch betonte, dass während des Jahres, das seit der Veröffentlichung seines Briefes vergangen war, neue Fakten über die böse, durchdringende Kirche aufkamen. "Das Ärgerlichste für mich ist die leere, unsichere und oft nonchalante Reaktion der Kirche auf das Böse, nicht nur auf schwerwiegende Unregelmäßigkeiten bei Priestern und Bischöfen, sondern auch auf die skandalöse Untergrabung der Lehr- und Morallehre der Heiligen Schrift und der kirchlichen Tradition", schreibt er.

Er fügte hinzu, dass selbst wenn die Menschen, die in der Kirche Autorität ausüben, angemessen auf das Böse reagiert hätten, es nicht ausreichen würde, das Vertrauen wiederherzustellen, das ihre früheren Handlungen gebrochen hatten. Gleichzeitig gab er zu, dass es in der hohen Hierarchie auch gute Leute gibt, die aber keine Schlüsselrolle spielen.

Weinandas Vater erkennt, dass viele Menschen für die Kirche beten oder fasten. Dies erlaubt ihm wiederum, auf die Erneuerung zu hoffen. "Die gegenwärtige Sünde in der Kirche ist oft erschreckend und entmutigend. Es ist jedoch gut, sich daran zu erinnern, dass das Feuer des Heiligen Geistes brennen kann, aber sein Feuer führt zur Heiligkeit ", bemerkte er.

Thomas Weinanda schrieb in einem im November 2017 veröffentlichten Brief, dass das Pontifikat von Franziskus "das Selbstvertrauen derer stärkte und stärkte, die schädliche theologische und pastorale Ansichten haben". Zu dieser Zeit erklärte Capuchin auch, dass der Papst "chronische Verwirrung" auslöste, die skandalösen, treuen Bischöfe ausrief und so zum "Verlust des Vertrauens gewöhnlicher Katholiken in ihren obersten Pastor" beitrage.

Der Mönch sagte dann, dass Franziskus treue Katholiken dazu bringe, "ihr Vertrauen in ihren höchsten Pastor zu verlieren". Er kritisierte auch die Mehrdeutigkeit der päpstlichen Lehre in der Ermahnung von Amoris Laetitia .

Damals war die Diskussion über die Scheidung in neuen Beziehungen die umstrittenste Frage in der Kirche. Dann wurde es von anderen Themen wie dem Brief des Erzbischofs Vigano überschattet. Dies zeigt das Ausmaß der Krise in der Kirche.



Der Priester erinnerte daran, dass er sich, bevor er letztes Jahr einen Brief geschrieben hatte, fragte, ob er sich für eine Veröffentlichung entscheiden würde. Während des Gebets im Petersdom bat er Jesus um ein Zeichen. Er bat darum, innerhalb von fünf Stunden einen Bekannten zu treffen, der aber noch nicht gesehen wurde. Es war eine Person außerhalb Großbritanniens, der USA oder Kanadas, die er nicht erwartet hatte, sich in Rom zu treffen. Diese Person sollte "weiterhin gutes Schreiben" sagen. Wie er behauptet, hat der Schöpfer dieses Zeichen auf außergewöhnliche Weise mit diesem Zeichen versehen. Eine Person, die diese Kriterien erfüllte, stellte sich schließlich als Erzbischof heraus.

Am Tag der Offenlegung des Schreibens im Jahr 2017 baten amerikanische Bischöfe die Ordensleute, aus der Funktion der Doktrinakommission des US-Episkopats auszutreten. Früher hatte der Bruder wichtige Funktionen in der Kirche. Im Jahr 2014 ernannte ihn Franciszek zur Internationalen Theologischen Kommission, dem Hauptberatungsorgan der Kongregation für die Glaubenslehre. 2013 überreichte er ihm die Medaille Pro Ecclesia et Pontifice als Belohnung für die Verdienste um die Kirche.

Weinands Vater ist somit eine verdiente Person für die Kirche. Es lohnt sich noch mehr, sich auf seine Botschaft zu stützen.

Quellen: lifesitenews.com / PCh24.pl

DATUM: 2018-11-05 15:37

Read more: http://www.pch24.pl/o--thomas-weinandy--...l#ixzz5W0PiSWlY



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Pater Thomas Weinanda: Die Antwort der Kirche auf das Böse ist leer, unsicher und oft nonchalant" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz