Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.11.2018 00:24 - Tosatti: Der Vatikan beschränkt sich inoffiziell auf Bischof Schneider auf Kardinal Burke
von esther10 in Kategorie Allgemein.

EIN PETER FÜNF
Tosatti: Der Vatikan beschränkt sich inoffiziell auf Bischof Schneider auf Kardinal Burke
18.11.18 17:32 von One Peter Five



Der Hilfsbischof von Astana, ehemals Bischof von Karaganda (Kasachstan), Athanasius Schneider, erhielt vom Vatikan einen mündlichen Befehl, die Häufigkeit seiner Auslandsreisen zu reduzieren.

Diese Bestimmung wurde im letzten Frühjahr getroffen; Der kaiserliche Nuntius Francis Assisi Chullikatt informierte den Bischof im April über diese außergewöhnliche Maßnahme, die seine Freiheit einschränkte.

Ein weiterer einzigartiger Aspekt, der in dieser Angelegenheit hervorgehoben werden sollte, besteht darin, dass Erzbischof Schneider nur eine verbale Benachrichtigung über diese Einschränkung erhielt, die direkt vom Staatssekretär, Kardinal Pietro Parolin, übermittelt wurde. Der Nuntius legte ihm schriftlich kein Dokument vor, das als Grundlage für den Bischof dienen konnte, um vor der Bischofskongregation oder der Apostolischen Unterschrift, die bis zum Eintreffen von Papst Bergoglio stattfand, irgendwelche Rechtsstreitigkeiten einzuleiten das Instanzgericht, bei dem Laien, Priester und Bischöfe gegen die Entscheidungen der Kirchenbehörde, die als unlauter gelten, Rechtsmittel einlegen können.

Erzbischof Schneider gab keinen Grund an, diese außergewöhnliche Bitte zu erklären, wie von den nahe stehenden Personen berichtet wurde, mit denen wir Kontakt hatten. Jedes Mal, wenn Sie eine Reise ins Ausland planen, müssen Sie den Nuntius informieren. Wir wissen nicht, ob der Nuntius auch die Befugnis erhalten hatte, eine seiner Reisen zu genehmigen.

Wie Leser von Stilum Curiae wissenDer Bischof Athanasius Schneider ist eine der freimsten und offensten Stimmen, die immer respektvoll und kindlich denunziert, aber fest die Abweichungen und Verwirrungen, die heute in der Kirche vorhanden sind. Es ist unmöglich, den Unterschied zwischen Schneider und Kardinal Theodore McCarrick nicht zu bemerken. Letzterer, eingeschränkt durch die Sanktionen von Benedikt XVI. (darunter das Reiseverbot), wurde von Papst Franziskus nach China, auf die Philippinen und nach Armenien geschickt und fungierte im Anschluss an den Papst als persönliche Verbindung [des Papstes] zu Kuba Vorbereitung des päpstlichen Besuchs in diesem Land. Oder auch im Hinblick auf Kardinal Maradiaga, den Chefberater des Papstes, der bei seinen häufigen Reisen die Diözese Tegucigalpa in der Hand seines Hilfsbischofs Juan José Pineda mit seiner rechten Hand verließ.Vertrauliche Religion .

Andererseits gibt es keinen Grund, von diesen Maßnahmen überrascht zu werden, die ein weiteres Beispiel für die wachsende Besorgnis sind, die sich auf die Stimmen bezieht, die offen sprechen, innerhalb eines Regimes, das zum Dialog aufruft, in der Tat jedoch Ängste jede Kritik. Und dabei gibt es auch eine Vorliebe für stille und verborgene Mittel, die die Meinungsfreiheit einschränken, wie es bei den "Ratschlägen" an amerikanische Bischöfe der Fall war - wie immer mündlich und von einem Nuntius -, Menschen nicht einzuladen wie Kardinal Burke in seine Diözese und wenn dies nicht möglich ist, vermeiden Sie seine Ankunft oder nehmen Sie an Veranstaltungen teil, an denen er anwesend ist ...

Marco Tosatti
https://adelantelafe.com/tosatti-el-vati...cardenal-burke/
+
https://adelantelafe.com/author/onepeterfive/

(Übersetzt von Maria Calvani, Originalartikel)



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs