Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 26.11.2018 00:06 - Europa in der Hitze des Krieges mit den Islamisten! Weihnachtsmessen unter besonderer Aufsicht
von esther10 in Kategorie Allgemein.


Europa in der Hitze des Krieges mit den Islamisten! Weihnachtsmessen unter besonderer Aufsicht



Europa in der Hitze des Krieges mit den Islamisten! Weihnachtsmessen unter besonderer Aufsicht

Der Jahrestag des tragischen Angriffs auf den Berliner Weihnachtsmarkt ist Anlass für weitere symbolische Gesten geworden, die normalerweise das uneingeschränkte Zusammenleben der Kulturen auf dem europäischen Kontinent begleiten, das sich meistens in Gewalt und Tod manifestiert. Sie waren begleitet von einer bitteren Reflexion über die Versäumnisse, Mängel und Fehler, die Anis Amrit im Dezember 2016 einen blutigen Putsch ermöglichten.

Diese Auslassungen und Mängel betrafen sowohl den Zeitraum vor dem Angriff als auch die Ereignisse nach dem Angriff. Auf der einen Seite missachteten Warnungen der beiden Amerikaner, die im Zusammenhang mit Informationen zu Anschlägen, die vom Islamischen Staat und Al-Qaida geplant waren, empfahlen, "zu Weihnachten vorsichtig zu sein und verwandte Feste, Veranstaltungen oder Messen" sowie Websites von europäischen Sicherheitsagenturen. Der Bericht von Europol "Änderungen im Modus Operandi of Islamic State Revisited" ließ keinen Zweifel an der zunehmenden Bedrohung aufkommen, denn er warnte davor, dass 2016 mit der Migrationswelle zu rechnen ist, auch im Nahen Osten. Terroristen, einschließlich der Verwendung von Fahrzeugen, beispielsweise als Autobomben. Der fast ein Jahr nach den tragischen Ereignissen veröffentlichte Bericht über die Präventivmaßnahmen hat die deutschen Dienste des Trockenfadens nicht verlassen. Daraus entsteht ein Bild von Chaos in Kombination mit einer großen Dosis Disinvolution - dies ermöglichte Anis Amri Handlungsfreiheit, obwohl er sich nicht mit seinen Sympathien und Zugehörigkeiten verbarg.

Es ist jedoch kaum zu glauben, dass Amri eine einsame Insel im tieferen Meer des deutschen Islam sein würde. 18. Oktober 2017 Hans-Georg Maaßen, Leiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz(BfV) warnte er, dass die neue Generation junger Dschihadisten eine langfristige und wachsende Bedrohung für Deutschland sei. Er gab offen zu, dass man berücksichtigen muss, dass ihre Kinder zusammen mit den nach Deutschland zurückkehrenden Kämpfern auch aus den Kampfgebieten kommen werden, von den kleinen "Jihadist-Junioren", die indoktriniert sind und bereit sind, den "Heiligen Krieg" zu führen. Ende November 2016 legte er auf dem Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen die Bombe ... zwölf Jahre alt. Den Diensten sind mindestens 950 deutsche Dschihadisten bekannt, die in den Irak und nach Syrien gegangen sind, um in den Reihen des Islamischen Staates zu kämpfen (Stand Oktober 2017). Nach Angaben des BfV sind die meisten unter 30 Jahre alt, ein Fünftel sind Frauen. 150 Menschen wurden bei den Kämpfen getötet und ein Drittel kehrte nach Deutschland zurück. Sicher sollten Sie sich darüber freuen,

Fallen Sie auch nicht in das falsche Sicherheitsgefühl, dass der Islamische Staat im Nahen Osten erheblich geschwächt, wenn nicht sogar gebrochen wurde. Die Trainingslager für Dschihadisten existierten lange vor Rakkas Fall. Sie können dies erfahren, indem Sie das Tagebuch des deutschen Konvertiten, Eric Breininger, alias Abdul Gaffar El-Almani, lesen. Breininger ist Autor der Autobiographie "Mein Weg nach Jannah", was "Mein Weg nach Jannah" (Arabisches Paradies) bedeutet, die nach seinem Tod 2010 auf einer der jihadistischen Seiten veröffentlicht wurde. Nach seiner Ausreise befand sich Breininger in einem speziell für die deutschsprachige Mujahedin in Waziristan geschaffenen Lager, in dem sich bereits Familien mit Kindern befanden.

Aus den Aufzeichnungen der Konvertierung können wir ablesen, wie große Hoffnungen damit verbunden waren. Er schrieb: "Wenn dies der Wille Allahs ist, werden die Nachkommen zu einer außergewöhnlichen Generation von Terroristen, die nicht in einer feindlichen Datenbank erscheinen. [Diese Kinder] sprechen die Sprache ihrer Feinde, kennen ihre Sitten und Gewohnheiten und können die Erde verstecken und infiltrierenKuffar [Ungläubige] wegen ihres Aussehens. Inshallah [Wenn es der Wille Allahs ist], werden sie nacheinander Operationen gegen die Feinde Allahs durchführen und dadurch Angst und Schrecken in ihrem Herzen verbreiten. "

Obwohl es vor den diesjährigen Festlichkeiten war, erschien ein Propagandaposter "Weihnachtsblut", bei dem ein maskierter Dschihadist einen BMW in Richtung der Basilika von Saint fuhr. Peter, wo Papst Franziskus die Messe feiert, ist ein Angriff auf weihnachtliche Ziele nichts Neues. Es wurden Angriffe auf Kirchen, Krippen, verschiedene Gemeinden der Gläubigen und auch oft - besonders in Europa - Weihnachtsmärkte verübt. Obwohl in der Regel auf die Tragödien konzentrieren, die erfüllt sind, denken Sie daran, dass viel mehr diejenigen, die oft im letzten Moment gelang es, unmöglich, wie in Frankreich, wo die gleichzeitige Wirkung gegen die beiden in concert Terrorzellen wirken - eine der das Herz des vereinten Europas oder Straßburgs und das andere von Marseille - verhinderte die für den 1. Dezember 2016 geplanten Angriffe,

Dieses Jahr ist das nicht anders. Auf Messen in Potsdam und im österreichischen Graz wurden Sprengladungen gefunden. In der Nähe des Berliner Weihnachtsmarktes wurden Anfang Dezember 200 Munition gefunden. In einer der Städte in Podlondyn explodierte das Auto Ende November auf einer der Hauptstraßen in der Nähe der Weihnachtsstände. Anfang Dezember koordinierten britische Polizeikräfte Razzien in London, Burton upon Trent und Derby an Standorten, an denen Anschläge auf Weihnachtsmärkte geplant waren. Mitte des Monats wurden daraufhin Verhaftungen vorgenommen, diesmal in Sheffield und Chesterfield, wo auch Anschläge in der Vorweihnachtszeit geplant waren. Auf der anderen Seite verhafteten deutsche Dienste Dasbar W., ein Mitglied des Islamischen Staates,

All dies führt dazu, dass Weihnachtsveranstaltungen immer öfter abgesagt werden. Manchmal geschieht das aus ideologischen Gründen, zB in Paris, wo die linke Bürgermeisterin Anne Hidalgo der Messe nicht zugestimmt hat, weil sie ihrer Meinung nach nicht elegant genug war. Dies geschieht jedoch zunehmend aus völlig anderen Gründen - beispielsweise könnten sich die Organisatoren des Weihnachtsmarktes in Lyon die Kosten für den Schutz der Veranstaltung einfach nicht leisten. Die einzigen Hindernisse, die vor verstreuten Autos schützen, sind Ausgaben von 20.000. Euro.

Wir haben es mit der unglaublichen Militarisierung des öffentlichen Raums zu tun. Kein Wunder. In ganz Europa organisierte festliche Messen bereiten den Sicherheitsdiensten in vielen Ländern Sorgen. Frühere Ideen zur Vermeidung der Tragödie sehen entweder eine verstärkte Präsenz der Polizei und den Einsatz der Armee vor oder die Umwandlung von Messen in befestigte Festungen. Bereits 2016, während der Weihnachtsfeiertage, verwandelten die Behörden Frankreich in einen echten Polizeistaat, wenn nicht sogar als Militär, und schickten zusätzliche Truppen (mehr als 1.000 Soldaten) auf die Straßen französischer Städte. Wahrscheinlich dank dessen war es möglich, einen potenziellen Bomber in Cannes zu stoppen und zu entwaffnen. Im selben Jahr stornierten SAS-Soldaten in Großbritannien den Urlaub aufgrund geheimer Anordnungen, die die versteckte Präsenz der Armee überall befahlen. wo die Briten im Urlaub einkaufen gingen. Auch in diesem Jahr 5.000 Britische Soldaten patrouillieren auf den überfüllten Straßen der größten Städte, während die Polizei in Städten wie London, Manchester und Birmingham zusätzliche Hilfe von der Armee forderte. Zusätzlich zum bewaffneten Schutz wurden in Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich Betonbarrieren installiert, um mögliche Selbstmordattentäter und Metalldetektoren abzuhalten, die auch auf Ferienmärkten aufgrund von Ängsten vor einem Terroranschlag auftreten. Interessanterweise sind diese Sicherheitsmaßnahmen häufig versteckt, z. B. geben konkrete Barrieren vor, Geschenke zu sein. Dies ist ein perfektes Symbol für die Kapitulation vor den Auswirkungen der Selbstmordpolitik. Obwohl sie so greifbar wie möglich sind, sind sie in der Hoffnung mit Ornamenten verziert

Dr. Monika Gabriela Bartoszewicz - befasst sich mit Terrorismus und internationaler Sicherheit. Sie unterrichtete in Großbritannien, Italien und Polen und ab 2018 an der Masaryk-Universität in Brno (Tschechische Republik). Mehr unter www.bartoszewicz.mg
DATUM: 2017-12-23 21:58

https://www.pch24.pl/europa-w-ogniu-wojn...em,57085,i.html

Read more: http://www.pch24.pl/europa-w-ogniu-wojny...l#ixzz5XyPnc8jY



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Europa in der Hitze des Krieges mit den Islamisten! Weihnachtsmessen unter besonderer Aufsicht" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz