Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 02.01.2019 00:47 - Kardinäle können erklären, dass ein ketzerischer Papst sein Amt verloren hat: Kirchenhistoriker
von esther10 in Kategorie Allgemein.

NACHRICHTEN KATHOLISCHE KIRCHE Di 10. April 2018 - 12:32 PM EST



Kardinäle können erklären, dass ein ketzerischer Papst sein Amt verloren hat: Kirchenhistoriker
Katholisch , Ketzerei , Papolatry , Papst Benedikt , Franziskus , Roberto De Mattei


Bild

Professor Roberto de Mattei spricht auf der 2018 Catholic Family News Konferenz. Dave Reilly
DEERFIELD, IL, 10. April 2018 ( LifeSiteNews ) - Wahre Hingabe an den Stuhl von St. Peter ist für ein christliches spirituelles Leben unerlässlich, aber heute gibt es eine "falsche Hingabe" für den Papst, die behauptet, dass "immer gehorcht werden muss. Egal was “, berichtete der renommierte Kirchenhistoriker Roberto de Mattei am vergangenen Wochenende vor einer Versammlung von Katholiken außerhalb von Chicago.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+benedict

Auf der Konferenz der Catholic Family News 2018 forderte de Mattei gleichermaßen Laien und Geistliche auf, den "theologischen Irrtum" der "Papolatry" zu bekämpfen und eine "wahre Hingabe" an das Papsttum zu leben.

"Die wahre Hingabe an den Stuhl von Petrus ist nicht die Verehrung des Mannes, der diese Kathedra besetzt, sondern die Liebe und Verehrung für die Mission, die Jesus Christus Petrus und seinen Nachfolgern gab."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/papolatry

Professor de Matteis Vortrag, der vor etwa 100 Katholiken aus verschiedenen Kontinenten gehalten wurde, berührte verschiedene Themen, darunter Kollegialität, den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. Und die Behauptung, dass Papst Franziskus in die Ketzerei geraten sei und kein Papst mehr sei.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Gehorsam gegenüber Gott zuerst

Von zentraler Bedeutung für die stundenlange Ansprache von de Mattei war es eine dringende Bitte an die Katholiken, die Pastoren, die der beständigen kirchlichen Lehre widersprechen, namentlich auszusprechen.

Gegenteilige Fehler reichen nicht aus, sagte Professor de Mattei. „Wir müssen den Mut haben, zu sagen:„ Heiliger Vater, du bist der erste, der für die Verwirrung verantwortlich ist, die heute in der Kirche besteht. Heiliger Vater, du bist der erste, der für die Häresien verantwortlich ist, die heute in der Kirche in Umlauf sind. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/heresy

Papolatry betrachtet den Papst als „neuen Christus“. Er vertritt die Position, dass „sich um nichts Sorgen machen muss“ und dass der Papst „die Lehre seiner Vorgänger perfektioniert und sie an die Veränderung der Zeiten anpasst“.

Papolater „täuschen sich“ und „beruhigen“ ihr Gewissen, indem sie denken, der Papst sei „immer richtig, selbst wenn er sich oder seinen Vorgängern widerspricht.“

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

In Wirklichkeit ist „Tradition das Kriterium für die Unterscheidung zwischen dem Katholischen und dem, was nicht ist.“ „Die Tradition kommt vor dem Papst und nicht vor dem Papst vor der Tradition.“ Andernfalls wird das mehrjährige Lehramt der Kirche durch ein „lebendes“ Lehramt ersetzt "Seine Glaubensregel im Subjekt der Autorität und nicht im Objekt der übermittelten Wahrheit."

Gehorsam gegenüber dem Papst hat „seine Grenzen in den natürlichen und göttlichen Gesetzen und in der Tradition der Kirche, deren Papst der Vormund und nicht der Schöpfer ist“.

Katholiken können nicht schweigen

Professor de Mattei, der im Mai 2018 auf dem Roman Life Forum von LifeSiteNews referieren wird, wies auch darauf hin, dass Katholiken als Reaktion auf die Krise in der Kirche nicht einer „Katakombe“ -Mentalität erliegen können.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Katholiken können sich nicht „vom Schlachtfeld zurückziehen“ und glauben, sie könnten „überleben, ohne zu kämpfen“. Einem Christen ist es nicht gestattet, ihre militante Haltung zu verlassen. „Schweigen zu einer Verhaltensregel zu machen ... wäre ein Fehler.“ Es wäre schuldbewusstes Schweigen.

Wer muss sich dann äußern und was müssen sie tun? Professor de Mattei sagte, die Verantwortung liegt nicht nur bei den gewöhnlichen Katholiken, sondern auch bei den Kardinälen, die in ihrem Schweigen „ihre Pflicht nicht erfüllen“. Sie liegt auch auf Papst Emeritus Benedict.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/roberto+de+mattei

"Die Politik des Schweigens ist zu einem Gefängnis geworden, in dem viele Konservative eingesperrt sind." "Heute ist der Moment zu sprechen." Es gab eine "modernistische Infiltration innerhalb der Kirche", die in Rom "Verwüstung anrichtet". Katholiken müssen dieser Infiltration mit kindlichem Widerstand entgegenwirken, nicht mit Sarkasmus, Respektlosigkeit, bitterem Eifer oder Stolz.

Ist der Papst katholisch?
Professor de Mattei berichtete anschließend über den historischen Rücktritt von Papst Benedikt.

Für Benedict ist es "falsch", sich als Papst Emeritus zu bezeichnen. Kardinal Brandmüller zitierte Kardinal Brandmüller: "Das Gesetz von Canon erkennt die Gestalt eines Papst-Emeritus nicht." Damit Benedict sich immer noch in die weißen Gewänder des Papstes kleidet und im Vatikan lebt, "schafft Verwirrung", sagte de Mattei gegenüber LifeSiteNews . Benedikt scheint überzeugt zu sein, immer noch Papst zu sein. Aber es ist unmöglich, dass zwei Päpste existieren können. Das Papsttum ist nicht demontierbar: Es kann nur einen Stellvertreter Christi geben. “

Professor de Mattei ging auch auf die immer relevantere und immer wichtiger werdende Frage ein, ob Papst Franziskus noch der Papst ist.

Nachdem er andere Gelehrte zitiert hatte, die vorgeschlagen hatten, Francis sei in die Häresie geraten, sagte de Mattei: „Wir müssen zugeben, dass der Papst selbst Irrtümer und Häresien in der Kirche propagiert und verbreitet.“ getrennt worden sind, kann die Gerichtsbarkeit aufrechterhalten werden ... auch nach einem Sturz in der Häresie. Jesus Christus hält die Person des ketzerischen Papstes in seiner Gerichtsbarkeit provisorisch, bis die Kirche die Hinterlegung anerkennt. “

Im Gespräch mit LifeSiteNews sagte de Mattei: "Niemand kann den Papst absetzen", aber die Kardinäle können im Prinzip "erklären und erkennen, dass ein Ketzer [der Papst] sein Amt verloren hat."

Bis eine solche Zeit kommt, fügte de Mattei hinzu, müssen die Katholiken „den Menschen erklären, dass [Papst Franziskus] leider die Häresie propagiert.“ Allerdings „verliert Franziskus sein Amt nicht, bis sich seine Häresie manifestiert“ und weit verbreitet ist. Dies ist noch nicht geschehen.

Besatzungsmächte in Rom
Professor de Mattei setzte fort, eine scheinbare Warnung an die Katholiken zu richten, die sich mit der Richtung beschäftigten, in der Franziskus die Kirche führt.

„Wir müssen vorsichtig sein, wenn wir von der„ Bergoglianischen Kirche “oder der„ Neuen Kirche “sprechen. Die Kirche wird heute von Kirchenmännern besetzt, die die Botschaft Christi verraten oder verfälschen, wurde jedoch nicht durch eine andere Kirche ersetzt. Es gibt nur eine katholische Kirche, in der sie auf verwirrte und fragmentarische Weise unterschiedliche Theologien und Philosophien zusammenhalten. Es ist richtiger, von einer "Bergoglianischen Theologie", einer "Bergoglianischen Philosophie" und, wenn man möchte, von einer "Bergoglianischen Religion" oder "Irreligion" zu sprechen. "

Es gibt nicht zwei Kirchen, sondern eine Kirche, fuhr er fort. Es ist zwar eine Kirche, in der schlechte Tendenzen eingeführt wurden, aber es ist eine Kirche, die immer noch sichtbar von ihrem Vikar Papst Franziskus regiert wird, dessen Wahl von keinem Kardinal angefochten wurde.

Professor de Mattei drängte die Katholiken dazu, sich innerhalb der einen Kirche mit den „guten Priestern“ zu vereinigen.

Unterstützung bei der Selbstzerstörung der Kirche
Professor de Mattei begründete sein umfangreiches Wissen über die Geschichte der Kirche und erläuterte, wie Papst Franziskus Unterstützung für Dezentralisierung und Kollegialität das Papsttum untergräbt.

Professor de Mattei erinnerte seine Zuhörer daran, dass Ultramontanisten im Vatikan I siegreich waren, und bemerkte, dass die wirklichen Protagonisten des Zweiten Vatikanischen Konzils liberale Katholiken waren und dass unter anderem liberale Katholiken die "monarchische und hierarchische Verfassung der Kirche in eine demokratische und demokratische Kirche verwandeln wollen parlamentarische Struktur. "

Professor de Mattei weist darauf hin, dass Francis genau dies versucht. Er möchte eine „polyzentrische oder mehrseitige Kirche“ einleiten, in der das Papsttum „als eine Form des Dienstes im Dienst der anderen Kirchen konzipiert wird und auf das juristische Primat oder die Regierung von Peter verzichtet“.

Eine solche Sichtweise des Papsttums widerspricht jedoch dem, was im Laufe der Jahrhunderte überliefert wurde. Der Papst ist den anderen Bischöfen nicht gleichgestellt. „Jesus Christus hat nach der Auferstehung die Aufgabe des Regierens Petrus anvertraut.“ Die Demokratisierung der Kirche und das „Reduzieren auf eine rein sakramentale Dimension“ bedeutet den Übergang von einer juristischen Kirche zu einer sakramentalen Kirche, einer Kirche der Gemeinschaft. ”

Darüber hinaus fügte Professor de Mattei hinzu, um das Primat des Petrus zu zerstören, heißt es, das zu erreichen, was die Feinde Christi seit Jahrhunderten versucht haben, weil „sie verstanden haben, dass es die sichtbare Grundlage des mystischen Körpers [von Christus] ist“.
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...ice-church-hist
Anmerkung der Redaktion: Lesen Sie den vollständigen Text von Professor de Matteis reden hier
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...-of-saint-peter



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Kardinäle können erklären, dass ein ketzerischer Papst sein Amt verloren hat: Kirchenhistoriker" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz