Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.02.2019 00:57 - Die "Arche der Brüderlichkeit" und die christliche Nächstenliebe
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Die "Arche der Brüderlichkeit" und die christliche Nächstenliebe
Von Roberto de Mattei - 2/7/2019



s Logo von Papst Franziskus Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate ist eine Taube mit einem Olivenzweig. Der Papst erklärt: "Es ist ein Bild, das an die Geschichte der weltweiten Flut erinnert, die in verschiedenen religiösen Traditionen vertreten ist. Gemäß der biblischen Erzählung bittet Gott Noah, die Menschheit vor der Zerstörung zu bewahren, mit seiner Familie in die Arche zu gehen. Auch heute müssen wir im Namen Gottes, um den Frieden zu sichern, zusammen als eine Familie in eine Arche eintreten, die die stürmischen Meere der Welt beherrschen kann: die Arche der Brüderlichkeit. "

So verstanden ist die Arche Noah eine arche der brüderlichen Gemeinschaft, in der Männer verschiedener Religionen koexistieren, weil Gott selbst religiösen Pluralismus gewollt hat. In der Tat fügte der Papst hinzu: "Der Pluralismus und die Vielfalt von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Rasse und Sprache sind Ausdruck eines weisen göttlichen Willens, mit dem Gott Menschen geschaffen hat."

Diese Interpretation scheint die Lehre des Evangeliums umzukehren. In der Tat stellt die Arche, die Noah vor der Sintflut auf Befehl Gottes als Zufluchtsort für ihn, seine Familie und alle Arten von Tieren (Gen 6, 13-22) errichtete, den heiligen Paulus als einen Zufluchtsort der Erlösung für die Gläubigen dar Zerstörung für die Welt (Hb.11,7).

Daher hat die katholische Tradition in der Arche Noah immer ein Symbol der Kirche gesehen, außerhalb derer keine Erlösung ist (siehe St. Ambrose, De Noe et Arca, 6,9 in Migne, Latin Patrology, vol. Kol. 368-374 und Hugo von Hurter, De Arca Noe Ecclesiae typo Patrum sententiae, in Sanctorum Patrum opuscula selecta, III, Insbruck 1868, S. 217-233). Aus diesem Grund hat die Kirche die Mission, den katholischen Glauben zu bewahren und zu verteidigen.

Darüber hinaus sagte Unser Herr zu den Aposteln: "Geht in die ganze Welt und predigt das Evangelium für jedes Geschöpf. Wer glaubt und getauft wird, wird errettet werden, aber wer nicht glaubt, wird verurteilt "(Markus 16,15-16). Und der Apostel der Heiden bekräftigt es: "Es gibt nur [einen] Herrn, einen Glauben, eine Taufe" (Eph. 4,5).

Es ist das Glaubensgeheimnis des Vierten Lateranrates unter Innozenz III., Dass "nur die universelle Kirche der Gläubigen, aus der niemand absolut gerettet ist".

Das Prinzip Nulla salus extra Ecclesiam schließt diejenigen nicht aus der Errettung aus, die sich durch unbesiegbare Unwissenheit außerhalb befinden, sondern wird ihm zumindest durch ein implizites Verlangen befohlen. Natürlich werden ihnen die Garantie der Erlösung und die Mittel, um sie zu erreichen, vorenthalten.

Diese Wahrheit wurde unter anderem von Gregor XVI. (Mirari vos vom 15. August 1832) bestätigt; Pius IX (Singulari Quidem vom 17. März 1856 an die Bischöfe von Österreich) und Leo XIII (Satis Cognitum vom 29. Juni 1896). In der Enzyklika Mortalium animus vom 6. Januar 1928 erklärt Pius XI., Dass im Bereich des Glaubens die brüderliche Einheit nicht auf dieselbe Weise wie in der politischen Arena erreicht werden kann.

Die Glaubenswahrheit der Brüderlichkeit unterzuordnen, ist gleichbedeutend mit dem Bekenntnis zum Indifferentismus in religiösen Angelegenheiten, der ständig vom Universitätslehramt der Kirche verurteilt wird.

Auf der anderen Seite ist die mit Freiheit und Gleichheit verbundene Brüderlichkeit eines der Grundprinzipien der Französischen Revolution. Das revolutionäre Trilemma wird auf ein System von Beziehungen reduziert, in dem es kein transzendentes Prinzip gibt, während diese drei höchsten Werte, die einzeln als absolut betrachtet werden, notwendigerweise miteinander in Konflikt geraten.

In Ermangelung eines übergeordneten Ziels wird die Brüderlichkeit, weit davon entfernt, ein agglutinierendes Element der Gesellschaft zu sein, zur Ursache ihres Zerfalls. Wenn Männer im Namen der Bruderschaft gezwungen werden, zusammen zu leben, ohne ein Ende zu haben, das ihrem Zusammengehörigkeitsgefühl Sinn verleiht, wird die Bundeslade zu einem Gefängnis, und die verbal aufgezwungene Bruderschaft wird umgedreht und wird zu einer Zentrifugalkraft, die zur Fragmentierung bestimmt ist und Chaos.

Die bloße Bestätigung des brüderlichen Zusammenlebens reicht nicht aus, um das Opfer zu rechtfertigen, das der höchste Ausdruck der Liebe für unseren Nächsten ist. Dies liegt daran, dass das Opfer den Verzicht auf ein wahres Gut für höhere Güter beinhaltet, während die Brüdergemeinschaft keinen überlegenen Vorgesetzten vorschlägt, der über das Miteinander hinausgeht. Dies ist kein Wert, sondern eine Tatsache ohne Bedeutung . Hinter dem Mythos der Bruderschaft steht die tiefste soziale Selbstsucht, und es ist der Gegensatz zur christlichen Nächstenliebe, der einzig wahren Grundlage der sozialen Beziehungen zwischen Männern.

Andererseits ist Brüderlichkeit ein Dogma der Freimaurerei, deren Ideologie und Riten eine Parodie auf die christliche Lehre und Liturgie sind. Es ist kein Zufall, dass die Große Loge von Spanien dem Papst mit dem folgenden Tweet für seine Botschaft vom 25. Dezember dankte : "Alle Freimaurer der Welt schließen sich der Forderung des Papstes an" der Brüderlichkeit zwischen Menschen verschiedener Religionen an "".

"In seiner Weihnachtsbotschaft von der zentralen Vatikan-Loge", so die Erklärung der spanischen Freimaurer, "hat Papst Franziskus den Sieg der universellen Brüderlichkeit unter allen Menschen gefordert. Brüderlichkeit unter den Menschen aller Nationen und Kulturen. Brüderlichkeit zwischen Menschen mit unterschiedlichen Vorstellungen, die den anderen jedoch respektieren und ihnen zuhören können. Brüderlichkeit zwischen Menschen verschiedener Religionen (...) Die Worte des Papstes zeigen die derzeitige Entfernung der Kirche vom Inhalt der Gattung Humanum, der letzten großen katholischen Verurteilung zur Freimaurerei ».

Die Wahrheit ist, dass die Freimaurerei unter der Verurteilung der Kirche bleibt, obwohl es in den höchsten Positionen der Hierarchie diejenigen gibt, die ihre Ideen offenbar umarmen. Die Lehre des göttlichen Meisters schwingt jedoch weiterhin in den treuen Herzen: Die Liebe zum Nächsten kann nicht nur auf der Liebe Gottes beruhen. Und ohne Bezug auf den wahren Gott, der nur in der Arkade der Erlösung der Kirche geliebt werden kann, ist Brüderlichkeit nichts weiter als ein hohles Wort, hinter dem sich Hass auf Gott und unseren Nächsten verbirgt.
https://adelantelafe.com/el-arca-de-la-f...idad-cristiana/
(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe)
+
https://adelantelafe.com/category/adelantelafe/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die "Arche der Brüderlichkeit" und die christliche Nächstenliebe" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz