Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 09.02.2019 00:10 - Katholischer Teenager spricht sich gegen Ausbeutung von Kindern aus
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Katholischer Teenager spricht sich gegen Ausbeutung von Kindern aus
VON VINCENT PHAM, YOUTH SPEAK NEWS
7. Februar 2019
Der 16-Jährige übernahm kürzlich die Rolle eines von zehn nationalen Jugendbotschaftern für World Vision Canada. Als eines ihrer ersten Projekte begleitet sie ihre MitbotschafterInnen in einer Aufklärungskampagne, die die Ausbeutung von Kindern verurteilt.

„Wenn wir über Ausbeutung von Kindern nachdenken, sehen wir dies nicht unbedingt als aktuelles Problem. Wir sehen es als ein Problem, das in einem anderen Land passiert, “sagte Gillis, ein Schüler der 11. Klasse an der FJ Brennan Catholic High School in Windsor, Ont. "Leider werden die Produkte, die wir in Kanada erhalten, durch Zwangsarbeit und Ausbeutung von Kindern hergestellt."

Gillis und ihre Botschafterkollegen sammeln Unterschriften für eine Online-Petition, in der die kanadische Regierung dazu aufgefordert wird, ein Gesetz zu verabschieden, das Unternehmen verpflichtet, die Öffentlichkeit zu informieren, wenn die Ausbeutung von Kindern und Zwangsarbeit bei der Herstellung ihrer Produkte eine Rolle spielen. Die Petition hat mehr als 52.000 Unterzeichner gesammelt, aber die Jugendbotschafter halten nicht dort an.

Diese Bemühungen sind Teil der "No Child for Sale" -Kampagne von World Vision, die auf die Einführung der Gesetzgebung zur Transparenz der Lieferkette drängt, die die Öffentlichkeit stärker für die Herkunft der Produkthersteller sensibilisieren wird. Von der Regierung wird erwartet, dass sie Mitte Februar auf einen Commons-Bericht des Unterausschusses für internationale Menschenrechte reagiert, in dem gefordert wird, die Kinderarbeit in Lieferketten durch Gesetz zu beenden.

"Mira hat es wirklich auf die nächste Stufe gebracht, indem sie ihre Schule engagierte, mit den Medien Kontakt hatte und sogar Treffen mit drei anderen Abgeordneten in ihrer Region hatte", sagte Justin Park, Koordinator für öffentliches Engagement.

Neben ihrer Rolle bei World Vision ist Gillis Mitglied des Studentenrates von FJ Brennan und aktiver Gemeindemitglied in der Most Precious Blood Parish in Windsor. Sie ist eine der Jugendleiterinnen der Jugendgemeinde der Gemeinde. Gillis hat mit vielen ihrer Kollegen darüber gesprochen, wie wichtig es ist, die Petition zu unterstützen.

"Ich glaube, wir leben in einer Zeit, in der sich um uns herum viel verändert, und ich möchte an dieser Veränderung teilnehmen", sagte sie. "Ich wollte anderen Menschen beweisen, dass es eine positive Einstellung zum Leben gibt und dass wir Teil der positiven Veränderung sein können, um die Welt umzudrehen."

Gillis erfuhr von dem nationalen Jugendbotschafterprogramm, während sie sich auf der Website von World Vision Canada umsah.

"Meine Schule und meine Familie sponsern Kinder durch World Vision, daher war ich mit der Organisation vertraut", sagte sie. „Dann habe ich gesehen, dass die Position des Botschafters offen ist, also habe ich mich für eine Bewerbung entschieden. Bei all meinem Engagement in der Gemeinschaft akzeptierten sie mich für diese Rolle. “

World Vision ist eine humanitäre Organisation, die sich auf humanitäre Maßnahmen, die Entwicklung der Bevölkerung und auf Advocacy-Arbeit konzentriert - alles zum Wohle der Kinder.

Das erste Jahr des zweijährigen Programms konzentriert sich auf die Ausbildung der Jugend in der Advocacy-Arbeit. Im zweiten Jahr werden Jugendbotschafter ein bestimmtes World Vision-Thema zur Unterstützung auswählen.

"In Wirklichkeit versuchen sie (nationale Jugendbotschafter), das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass die Kanadier Kinder außerhalb unserer Grenzen unterstützen müssen, Kinder, die als am stärksten gefährdet gelten", sagte Park.

Die Frage der Kinderarbeit habe bei jungen Leuten großen Anklang gefunden, sagte Park, weil viele Produkte, die die Kanadier täglich verwenden, ein "hohes Potenzial" haben, wenn sie mit Kinderarbeitspraktiken verbunden sind.

Zusammen mit der Petition erstellten die Botschafter auch ein Video zur Bekanntmachung des öffentlichen Dienstes, das auf die Realitäten der Kinderarbeit und die Möglichkeiten der Kanadier einging.

Gillis sagte, dass ihre katholische Erziehung einen großen Einfluss auf ihr Leben hatte. In der Kirche aufzuwachsen, inspirierte sie dazu, die Welt um sie herum positiv zu verändern, sagte sie.

"Alter definiert nicht, was wir tun können", sagte sie. "Wenn Sie sich leidenschaftlich für eine Sache interessieren, verwenden Sie Ihre Stimme, weil Sie Ihre eigene Person sind und jeder berechtigt ist, das zu tun, was er liebt."

Weitere Informationen zur No Child For Sale-Kampagne und zur Petition finden Sie im Internet unter www.worldvision.ca/no-child-for-sale.

(Pham, 17, ist Schüler der 12. Klasse an der Chaminade College School in Toronto.)

Mira Gillis möchte eine Stimme für Stimmlose sein und sie wird nicht aufhören, bis sie gehört wird
https://www.catholicregister.org/ysn/ysn...ld-exploitation
https://www.catholicregister.org/ysn



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Katholischer Teenager spricht sich gegen Ausbeutung von Kindern aus" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz