Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 31.03.2019 00:46 - Saudische Schwestern fliehen in die Freiheit: in Riad Frauen "als Sklaven"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Saudische Schwestern fliehen in die Freiheit: in Riad Frauen "als Sklaven"
Nachdem sie sich sechs Monate lang in Hongkong versteckt hatten, fanden sie nun in einem Drittland Schutz. Zu dieser Zeit wechselten sie 15 Verstecke und wurden auch von einer Nonne aufgenommen. Die Angst, gefangengenommen, repatriiert und getötet zu werden. Ihre Geschichte ist eine Quelle der Hoffnung für andere weibliche Opfer von Repression und Missbrauch. Der männliche Schutz im Sucher.


Hongkong (AsiaNews) - Die letzte Hoffnung ist, dass "unsere Geschichte" eine Quelle der Hoffnung für andere Menschen sein kann, die wie wir in einer ähnlichen Situation leben. Wir möchten den saudischen Behörden und anderen Regimen, die Frauen ungleich behandeln, klar und deutlich sagen: Unterschätzen Sie nicht die Stärke mutiger Frauen. " Dies ist, was zwei junge saudische Frauen (Rawan und Reem, die Phantasienamen) , Reuters erzählen, wer aus dem Land geflüchtet ist, um der Gewalt der Familie und dem möglichen Tod zu entgehen, weil er den islamischen Glauben aufgegeben hat.

Seit über sechs Monaten leben die beiden 18- und 20-jährigen Schwestern in Hongkong und hoffen auf ein Visum für Australien. Während dieser Zeit wechselten sie 15 Häuser und wurden auch von einer Nonne und einem Zentrum für misshandelte Frauen empfangen, um vor den Geheimdiensten von Riad und ihren Familien zu fliehen, die versuchten, sie zu repatriieren.

Die Betreiber einer NGO, die ihre Geschichte verfolgt hat, bestätigen, dass die beiden jungen Frauen letzte Woche das Gouvernement zu einem Zeitpunkt aus einem aus Sicherheitsgründen versteckten Drittland verlassen haben, um dort ihr Leben wieder aufzubauen. Jetzt "Ich bin sicher und gesund". Bevor sie gingen, sprachen sie im 22. Stock eines Hongkonger Hotelzimmers über ihre persönliche Geschichte, in der Hoffnung, dass dies ein Beispiel sein und Frauen als Opfer von Gewalt im Königreich Wahhabi Mut machen könnte.

In ihrer Geschichte geben die beiden Mädchen keine strenge Kritik an dem umstrittenen Gesetz zum Schutz der Männer ab , wonach jede Frau die Zustimmung eines Mannes - des Vaters, des Ehemanns, des Bruders oder des Sohnes, erhalten muss, wenn Witwen - nur um zu arbeiten, zu studieren oder zu empfangen medizinische Versorgung. "Frauen sind wie Sklaven", sagt die ältere Schwester, deren Traum es ist, eines Tages Schriftstellerin zu werden. "Ich möchte einfach nur aufhören und mich sicher fühlen, um zu wissen, dass ich Rechte habe und ich für etwas zähle. Einfach ein normales Leben führen, mich selbst entdecken ... jetzt bin ich der Meister meines Lebens! "

Ihre Geschichte erinnert in vieler Hinsicht an den 18-jährigen Rahaf Mohammed al-Qunun , dem die UNO den Flüchtlingsstatus gewährte und nach Tagen, die in einem Hotel am internationalen Flughafen Bangkoks in Barrikaden waren, in Kanada Schutz und Unterkunft fand . Sogar die beiden Schwestern befürchteten lange Zeit, gefangen zu werden und nach Saudi-Arabien zurückzukehren, wo sie höchstwahrscheinlich sehr harter Gewalt ausgesetzt wären, wenn nicht sogar durch Apostasie sterben würden.

Ihr einziger Wunsch ist es heute, eine "schöne, glänzende Zukunft" zu betrachten, weit entfernt von einer Gesellschaft und einer Familie, die sie "repressiv" nennen. Die Flucht geht zurück auf den letzten September während eines Urlaubs in Sri Lanka, gefolgt von monatelangen Ängsten, Ängsten und ängstlichen Hoffnungen in Hongkong. Die vorletzte Etappe Australiens betrachtete zunächst das endgültige Ziel ihrer Reise in die Freiheit.

Zum Abschluss des Interviews erzählen die beiden Schwestern, dass sie die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi verfolgt haben , der am 2. Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul getötet wurde. Eine dunkle Geschichte, hinter der es direkte Verantwortlichkeiten der Führung von Riad und des Kronprinzen Mohammed bin Salman (Mbs) geben würde. "Ich sagte meiner Schwester: Ich bin froh, dass ich gegangen bin. Dies ist das Land, das wir verlassen haben ", sagt der älteste der beiden, der den Roman von George Orwell 1984 zu seinen Favoriten zählt:" Es ist ein Science-Fiction-Buch, schließt er - aber was es sagt, ist in Saudi-Arabien wahr ".
http://asianews.it/notizie-it/Sorelle-sa...0%99-46601.html
Das saudische Konsulat im Gouvernement lehnte es ab, die Geschichte zu kommentieren.
+
http://www.asianews.it/notizie-it/Sorell...onne-46320.html



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Saudische Schwestern fliehen in die Freiheit: in Riad Frauen "als Sklaven"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz