Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 05.04.2019 00:03 - Bischof Schneider erhält eine völlig nutzlose peronistische Antwort von Francisco auf die "Vielfalt der Religionen"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Bischof Schneider erhält eine völlig nutzlose peronistische Antwort von Francisco auf die "Vielfalt der Religionen"
Von Ein peter fünf - 04/03/2019



Ich kenne Sie nicht alle, aber ich bin wirklich müde und habe es satt, behandelt zu werden, als ob wir alle ein Haufen kompletter Idioten wären. Und wenn ich sehe, wie gute Bischöfe und Priester geistige Verzerrungen machen, um zu versuchen, unorthodoxe Aussagen des Papstes miteinander in Einklang zu bringen, nur weil er der Papst ist, hilft das überhaupt nicht. Wir sind mit Francisco gefangen. Er ist der Papst. Es ist eine schlechte Kartoffel. Man könnte sagen, dass er ein böser Papst ist. Von jeder Vorstellung der katholischen Orthodoxie ist es so weit entfernt, dass es fast unmöglich ist zu verstehen, wie es der Papst sein könnte. (Barrunto zu den Kommentaren der Turbovacantistas in 3 ... 2 ... 1 ...).

Tatsache ist jedoch, dass er in einem legitimen Konklave gewählt wurde und allgemein akzeptiert wurde. Was jetzt? Jetzt sind wir fest entschlossen herauszufinden, wie jemand, der sagt, dass die Dinge, die er sagt, keine Verletzung der Unfehlbarkeit sein könnte. Und das ist sehr schwer zu erreichen. Ich habe Respekt vor Bischof Athanasius Schneider und den Bischöfen von Kasachstan, weil ich zum Papst gegangen bin und Einwände gegen die von ihm erwähnten Dinge erhoben habe. Bischof Schneider, wie er gestern in einem Interview enthüllteLifeSiteNews fragte nach den Kommentaren von Papst Franziskus, dass Gott in der Erklärung von Dubai eine Vielfalt von Religionen will. Hier ist es:

Können Sie mehr darüber sagen, wie Papst Franziskus auf seine Besorgnis über die Erklärung von Abu Dhabi zur Vielfalt der Religionen reagierte?

In der umstrittenen Passage heißt es: "Der Pluralismus und die Vielfalt der Religionen, der Hautfarbe, des Geschlechts, der Rasse und der Sprache werden von Gott in seiner Weisheit gewünscht, mit der er Menschen geschaffen hat."

Aufgrund meiner Besorgnis über den im Abu-Dhabi-Dokument verwendeten Ausdruck, dass Gott die Vielfalt der Religionen "will", war die Antwort des Papstes sehr klar: Er sagte, die Vielfalt der Religionen sei nur der erlaubte Wille Gottes. Er betonte dies und sagte uns: Man kann auch sagen, dass die Vielfalt der Religionen der erlaubte Wille Gottes ist. Ich habe versucht, tiefer in die Frage einzugehen, indem ich zumindest den Satz zitierte, wie er im Dokument steht. Der Satz sagt, dass auf dieselbe Weise, wie Gott die Vielfalt der Geschlechter, der Hautfarbe, der Rasse und der Sprache will, also die Vielfalt der Religionen. Es gibt einen offensichtlichen Vergleich zwischen der Religionsvielfalt und der Geschlechtervielfalt. Ich erwähnte diesen Punkt dem Heiligen Vater und er räumte ein, dass das Gebet durch diesen direkten Vergleich missverstanden werden kann. In meiner Antwort habe ich betont, dass die Vielfalt der Geschlechter nicht der erlaubende Wille Gottes ist, sondern dass Gott ihn positiv wünscht.

Und der Heilige Vater hat dies anerkannt und stimmte mir zu, dass die Verschiedenartigkeit der Geschlechter nicht eine Frage des erlaubten Willens Gottes ist. Wenn wir jedoch diese beiden Sätze in demselben Satz erwähnen, wird die Verschiedenartigkeit der Religionen als positiver Wille Gottes, als die Verschiedenartigkeit der Geschlechter, interpretiert. Daher führt das Gebet zu Zweifeln und falschen Interpretationen, und das war mein Wunsch und meine Bitte, dass der Heilige Vater das korrigiert. Aber er sagte den Bischöfen: Man kann sagen, dass der fragliche Satz über die Vielfalt der Religionen den erlaubten Willen Gottes bedeutet. Können Leser, die nicht mit dem Unterschied zwischen dem erlaubten und dem positiven Willen Gottes vertraut sind, einige Beispiele für andere Dinge nennen, die Gott durch ihren erlaubten Willen zulässt? Ja, der erlaubte Wille bedeutet, dass Gott bestimmte Dinge zulässt. Gott erlaubte oder erlaubte Adams Sünde und alle ihre Folgen; und selbst wenn wir persönlich sündigen, lässt Gott es in einem gewissen Sinn zu, oder er toleriert es.

Aber Gott will unsere Sünde nicht unbedingt. Es erlaubt es angesichts des unendlich verdienstvollen Opfers unseres Herrn Jesus Christus am Kreuz und weil er unsere Freiheit nicht zerstören will. Dies ist die Bedeutung von Gottes Willen. Bischof Schneider versucht die Tatsache hervorzuheben, dass aus dem Kontext klar hervorgeht, dass er keinen permissiven Willen bezüglich der Vielfalt der Religionen hätte bedeuten können, wenn er in demselben Satz offensichtlich einen positiven Willen anzeigte, wenn er sich auf die Vielfalt der Rassen bezog. und Geschlechter. Dann bricht Francisco die Perón-Regel und erzählt Bischof Schneider, was er hören will: "Ja, natürlich, Kind, das wollte ich sagen. Geh und sag den Leuten, dass ich willkürlichen Willen meinte. Das ist der Schlüssel! Für diejenigen von Ihnen, die mit der Peron-Regel nicht vertraut sind, ist dies in Form einer Anekdote aus dem Buch dargestellt Dann bricht Francisco die Perón-Regel und erzählt Bischof Schneider, was er hören will: "Ja, natürlich, Kind, das wollte ich sagen.

Geh und sag den Leuten, dass ich willkürlichen Willen meinte. Das ist der Schlüssel! Für diejenigen von Ihnen, die mit der Peron-Regel nicht vertraut sind, ist dies in Form einer Anekdote aus dem Buch dargestellt Dann bricht Francisco die Perón-Regel und erzählt Bischof Schneider, was er hören will: "Ja, natürlich, Kind, das wollte ich sagen. Geh und sag den Leuten, dass ich willkürlichen Willen meinte. Das ist der Schlüssel! Für diejenigen von Ihnen, die mit der Peron-Regel nicht vertraut sind, ist dies in Form einer Anekdote aus dem Buch dargestelltPapst Dictator ( Der Diktator Papst): In der Geschichte wird erzählt, dass Perón in seinen Ruhmeszeiten einmal vorgeschlagen hatte, einen Neffen in die Geheimnisse der Politik einzubringen. Zuerst brachte er den jungen Mann mit, als er eine Delegation von Kommunisten erhielt; Nachdem er sich ihre Meinungen angehört hatte, sagte er: "Sie haben absolut Recht". Am nächsten Tag empfing er eine Delegation von Faschisten und antwortete erneut auf seine Argumente: "

Sie haben absolut Recht". Dann fragte er seinen Neffen, was er dachte. Der junge Mann sagte: "Sie haben mit zwei Gruppen mit diametral entgegengesetzten Meinungen gesprochen und Sie sagten beiden, dass Sie mit ihnen einverstanden sind. Das ist völlig inakzeptabel. " Perón antwortete: "Sie haben auch Recht". Eine Anekdote wie diese illustriert, warum man nicht erwarten kann, dass jemand Papst Franziskus bewertet, es sei denn er versteht die Tradition der argentinischen Politik. ein Phänomen, das dem Rest der Welterfahrung fremd ist; Francisco hat die Kirche überrascht, weil er nicht den Schlüssel hatte, um es zu verstehen: Er ist Juan Perón in der kirchlichen Übersetzung. Wer es anders interpretieren will, verliert das einzig relevante Kriterium. Ich beglückwünsche Bischof Schneider noch einmal, dass er den Mut hatte, den Papst direkt in seinem Gesicht um Klarstellung zu bitten. Aber dann umdrehen und so tun, als ob diese Antwort in irgendeiner Weise ausreicht? Nein, tut mir leid, es reicht nicht. Wir wissen alle, was er meinte. Monsignore Schneider hat die Falle deutlich gesehen. Aber jetzt, in der Hoffnung, das Unvereinbare miteinander in Einklang zu bringen, können wir glauben machen, als sei dies kein eklatanter Selbstwiderspruch. Ich habe keine Geduld für dieses Spiel.

Ich arbeite an einem Video darüber, warum ich immer noch behaupte, dass Francisco trotz alledem der rechtmäßig gewählte Papst ist, also bleiben Sie dran. Das Wesentliche ist einfach: Wenn wir der Kirche nicht vertrauen können, uns zu sagen, wer der Papst ist, wenn die päpstlichen Wahlen so eng mit dem Dogma verbunden sind (das heißt, dass der gewählte Mann Papst der Nachfolger von St. Peter mit all seiner Macht und Macht ist)? die mit diesem Amt verbundene Autorität), dann können wir der Kirche überhaupt nicht vertrauen. Wenn Benedikt immer noch der Papst ist, obwohl keiner der apostolischen Nachfolger, einschließlich Benedikt, an ihn glaubt, kann die Kirche getäuscht werden und die Gläubigen anschließend in eine dogmatische Tatsache täuschen.

Dies impliziert notwendigerweise, dass die Kirche übergelaufen ist. Und wenn wir glauben, dass die Kirche das ist, was sie sagt, ist sie das ist unmöglich Aber das Dilemma ist, dass Francisco auch unmöglich scheint. Wie kann ein Mann, der die Dinge sagt, die er sagt, keine Verletzung der Unfehlbarkeit und der Unfehlbarkeit sein? Es ist fast eine verdammte Situation, wenn Sie es tun, verdammt, wenn nicht. Es scheint, dass egal, welchen Weg Sie gehen, die Kirche ist übergangen und die Tore der Hölle haben sich durchgesetzt. Hier sind wir also gezwungen, aus dem Glauben zu gehen und nicht aus dem, was wir beobachten.

Wenn wir weiter glauben wollen, müssen wir darauf vertrauen, dass Gott etwas weiß, das wir nicht kennen und dass alles klar ist. Dass es Dinge gibt, die verborgen bleiben, und dass wir sie nicht durch unsere eigene menschliche Intelligenz und Vernunft lösen werden. Aber mit all dem kann man behaupten, dass man diese Dinge auf orthodoxe Weise interpretieren kann, auch nicht. In der Tat Es schadet der Glaubwürdigkeit derer, die es versuchen. Ich verstehe Es gibt keine guten Antworten. Das bedeutet nicht, dass wir das Problem nicht besprechen sollten, anstatt zu versuchen, einen Löffel voll Zucker zu finden, um es zu schlucken.
https://adelantelafe.com/el-obispo-schne...las-religiones/

Steve Skojec



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Bischof Schneider erhält eine völlig nutzlose peronistische Antwort von Francisco auf die "Vielfalt der Religionen"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz