Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 13.04.2019 00:29 - Unsere Gewissheit ist folgende: Christus ist bei uns
von esther10 in Kategorie Allgemein.

ARCHBISHOP LUIGI NEGRI - Unsere Gewissheit ist folgende: Christus ist bei uns
Von RORATE CÆLI - 04/12/2019


Eine Meditation für die Fastenzeit

Der Weg der Fastenzeit muss von Menschen getan werden, deren Herzen mit Gewissheit erfüllt sind. Diese Gewissheit, die uns mit dem täglichen Dasein versöhnt, besagt, dass Christus bei uns ist: in einer energetischen Umarmung, einer Umarmung, die keine menschliche oder übernatürliche Kraft je entfesseln kann.

Dann besteht das Leben nicht darin, einzeln auf der Suche nach der Realität zu laufen ; Es ist nicht die Entschlossenheit, unsere Bedürfnisse und Absichten so angemessen wie möglich auszudrücken. Das Leben ist ein Geschenk, das jeden Tag durch die Gnade Christi in seiner Kirche gegeben wird.

Daher ist unser erster Ansatz zur Fastenzeit dieser Gewissheit unterworfen:lebe in dieser Realität. Die Realität des Lebens besteht nicht darin, uns selbst in die Welt zu werfen, um zu wissen, was; Das Leben ist ein Geschenk, das uns gegeben wird und das wir mit aller Kraft des Verstehens und der Liebe in unseren Herzen umarmen sollten. Diese Gewissheit - wenn Gott bei uns ist, kann niemand gegen uns sein - ist die intellektuelle und moralische Grundlage - und ich möchte sagen, dass es sogar die psychologische und emotionale Basis - des christlichen Lebens ist.

Das christliche Leben ist ein dem Christus gegebenes Leben, das Seinem Willen unterworfen ist, denn durch den Willen Christi, umarmt und geliebt, manifestiert sich die Kraft des Geistes, der die Existenz Christi wiederbelebt hat, in uns und wird auch unsere Existenz neu beleben Tag für Tag Dann ist das Leben eine Gnade des Glaubens, gerade in dem Sinne, dass nur der Glaube uns erlaubt, nach den Ursprüngen des Lebens zu fragen, und uns dazu zu bringen, das Leben als eine Reise mit Christus zu leben und Christus nachzufolgen, damit er Versprechen werden in uns erfüllt.

Diese Gewissheit und diese Frage geben dem kostbaren Plot unseres täglichen Lebens in den Tagen der Fastenzeit Gestalt ; Sie geben dieser schönen Handlung Form, die den Praktiken der Frömmigkeit, dh den Praktiken der Nächstenliebe, eine neue Bedeutung verleiht: die Fähigkeit, unser Leben unseren Brüdern zu öffnen, die insbesondere die kostbaren Perlen des christlichen Lebens bilden wenn wir durch die Fastenzeit gehen

Wir möchten, dass unser Glaubensleben jeden Tag einen Sprung nach vorne macht ; Wir möchten sehen, dass unser Leben hier beginnt, dass es hier wiederbelebt wird mit der Erkenntnis, dass Christus anwesend ist. Und um einen Zweck zu erhalten, den gleichen Zweck, den Christus in seinem ganzen Leben hatte: die Mission. Diene dem Königreich Machen Sie es in den Herzen der Menschen präsent, so dass jeder, der dem Königreich verpflichtet ist, für jeden Bruder Zeuge und Vermittler neuen Lebens sein kann.

Ein neues Leben, das nicht für ein instinktives und individualistisches Vergnügen gegeben ist , sondern dafür, dass unser Leben im Dienst des Reiches Gottes ist, das anzieht. Das Königreich Gottes, zu dem Jacopone Todi gibt, wird als "derjenige bezeichnet, der das Fest erfüllt, das das Herz begehrt".

Daher ist die Fastenzeit eine Reise, eine Reise mit Christus und der Nachfolge Christi , damit das neue Leben in uns reifen kann, unser Dasein transformiert, unsere Intelligenz und unser Herz wiederbelebt und uns dazu bringt, Teil der großen Mission von zu sein die Kirche Unser Leben ist nicht für uns, es ist für den Herrn. Dies gilt für jeden Menschen, der neben uns lebt. Dank unserer Anwesenheit und unserem Zeugnis können alle unsere Brüder - dies ist unser Wunsch - in die Kraft Christi investiert werden und mit unserer Hilfe und unserem Zeugnis mit all ihrer Intelligenz und Freiheit antworten.

Es ist eine gute und konstruktive Reise . Im Leben der Fastenzeit ist die Tugend - der Homo viator - kondensiert; die Tugend, die das christliche Dasein zur Kreativität befähigt, gerade weil sie sich dem Willen Christi hingibt; und das tiefste Element dieser Kreativität ist der Frieden. Der Christ, der ein Leben lebt, das Christus gewidmet ist, wird zum Friedensförderer in der Welt, und dieser Frieden bestimmt die Rhythmen des neuen menschlichen Lebens und der neuen Gesellschaft. Im Frieden wird das Gesicht der Welt Gottes, die zu unserer Welt wird, aufgebaut.

Monsignore Luigi Negri,
emeritierter Erzbischof von Ferrara-Comacchio

Übersetzt von Marilina Manteiga.
https://adelantelafe.com/arzobispo-luigi...a-con-nosotros/
Quelle: https://rorate-caeli.blogspot.com/2019/0...ertainty-is.htm
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++



Nach China richtet der Iran die meisten Menschen hin
13. April 2019 Aktuell, Ausland 0 Kommentare

Symbolfoto: Von Martin Mehes/Shutterstock

Iran – Im vergangenen Jahr wurden im Iran laut Amnesty International (AI) 253 Menschen hingerichtet. Mehr vollstreckte Todesurteile gab es nur noch in China mit geschätzten 1.000 Exekutionen, da China die Zahl der Hinrichtungen nicht bekannt gibt.

http://iranjournal.org/news/iran-253-hinrichtungen

Insgesamt seien laut IranJournal weltweit 2018 mindestens 690 Menschen in 20 Staaten hingerichtet worden. 78 Prozent vollstreckten Todesurteile fanden in nur vier Staaten, darunter dem Iran, statt. Im Vergleich zu 2017 sei die Zahl der Hinrichtungen um mehr als 30 Prozent gesunken.

Auch im Iran habe 2017 die Zahl der Hinrichtungen mit mindestens 507 Fällen höher gelegen als 2018, so das IranJournal. Grund sei eine Gesetzesänderung, nach der nur derjenige zum Tode verurteilt werden darf, der mit mindestens 100 Kilo Opium oder Haschisch oder zwei Kilogramm Heroin oder Kokain erwischt wird. Zuvor habe die Grenze bei 5 Kilo gelegen. 90 Prozent der Todesurteile würden nach Angaben der iranischen Justiz wegen Drogendelikten vollstreckt.

https://www.journalistenwatch.com/?s=steinmeier+iran

Doch seit der islamischen Revolution vor 40 Jahren, zu der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier noch im Februar offiziell im Namen aller Deutschen herzlichst gratulierte, wurden auch immer wieder zahlreiche politische und MenschenrechtsaktivistInnen hingerichtet. Ihre Ermordung würden oft nicht in die offiziellen Statistiken einfließen. Laut AI wurden in den vergangenen 13 Jahren im Iran mindestens 87 Menschen hingerichtet, die zur Tatzeit minderjährig waren.

https://www.queer.de/detail.php?article_id=32850

Auch das Leben für Homosexuelle ist im Iran mehr als gefährlich. Auf einvernehmliche gleichgeschlechtliche Aktivitäten steht im Iran die Todesstrafe. Von den Hinrichtungen Schwuler bekomme die Öffentlichkeit wenig mit. AI gehe von tausenden homosexuellen Opfern seit der Machtübernahme der Mullahs vor 40 Jahren aus, berichtet das Internetportal queer. (MS)
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...ach-china-iran/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Unsere Gewissheit ist folgende: Christus ist bei uns" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz