Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 29.04.2019 00:58 - Wir sind mit Schisma bedroht. Ist es Zeit, die Deutschen zu tadeln?
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Wir sind mit Schisma bedroht. Ist es Zeit, die Deutschen zu tadeln?



Wir sind mit Schisma bedroht. Ist es Zeit, die Deutschen zu tadeln?

In der katholischen Kirche in Deutschland gibt es einen gewaltsamen Bruch mit der Lehre der katholischen Kirche. Wir sind mit einem neuen Schisma bedroht. Sollte die Konferenz des polnischen Episkopats über die möglichen Folgen deutscher Maßnahmen sprechen und warnen?

Historische Versöhnung

"Wir gewähren Vergebung und bitten darum". Es ist in der Tat schwer, die Bedeutung dieser Worte zu überschätzen, die in der lauten "Botschaft polnischer Bischöfe an ihre deutschen Brüder im pastoralen Amt Christi" vom 18. November 1965 enthalten sind. Dieser Brief wurde zu einem Symbol der polnisch-deutschen Aussöhnung, nachdem die Deutschen im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen teuflische Schrecken erlebt hatten. Die Botschaft war ein Akt von beträchtlichem Mut; die kommunistischen Behörden akzeptierten sie mit echter Wut. Mit aufrichtiger Freude und Stolz im Herzen können sich die Polen heute an diese Ereignisse erinnern, sie lesen und ihnen zuhören. Das polnische Episkopat gab ein Beispiel für eine wirklich radikale Treue zum Evangelium.

Heute, fünfzig Jahre nach der "Botschaft", achtzig Jahre nach Kriegsausbruch, sind unsere Hirten noch immer in ständiger Zusammenarbeit mit den deutschen Brüdern. Es ist auch die Folge dieser schönen, christusähnlichen Haltung der Vergebung. Polnische Bischöfe besuchen regelmäßig Deutschland, Deutsch - Polen; Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx, das letzte Mal, als er das letzte Mal mit ein paar Tagen Besuch an der Weichsel an der Wende von August und September 2019 besuchte. Er traf sich unter anderem mit dem Erzbischof. Stanisław Gądecki; Laut Presseberichten führten sie ein mehrstündiges Gespräch. Hinter der Oder werden die KEP-Beratungen genau beobachtet, und die Polen folgen den DBK-Treffen und schicken ihre Delegierten nach Deutschland. Ein spezielles Team für Kontakte mit der Deutschen Bischofskonferenz arbeitet bei KEP und bei DBK - ein ähnliches Team für Kontakte mit Polen. Mit einem Wort - die Gelegenheit für vertiefte Gespräche fehlt nicht,

Diese "unglücklichen" Reparationen ...

Es kommt vor, dass sie in wichtigen Angelegenheiten auch das Wort ergreifen. Dies geschah, als die Regierung von Justiz und Justiz einen großen Schlag gegen die Kriegsreparationen durch Polen aus der Bundesrepublik verursachte. Das Spiel beinhaltet, wie wir wissen, die Geldsummen; und zu Recht können gigantische Zerstörungen und Völkermord an Polen und polnischen Juden nicht mit dem erledigt werden, was die Deutschen uns bisher bezahlt haben. Sie werden auch von den uns übergebenen Westgebieten nicht gelöst; Ohne die deutsche Aggression müsste Polen die östlichen Grenzgebiete nicht an die Sowjets verlieren und jahrzehntelang unter das Joch der sowjetischen Besatzung fallen. Man muss so viel bezahlen, auch wenn die Deutschen uns oder den Euro nicht geben wollen. "Das Thema ist geschlossen", erklärt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Angesichts des groben Missverhältnisses von Macht und Einfluss von Polen und Deutschland wird es wahrscheinlich keine Wiedergutmachung geben. Aber wenn Sie danach fragen, spielen Sie hart mit dieser Karte - es lohnt sich nicht nur, es lohnt sich. Das ist unsere moralische Pflicht.

In dieser Situation wurde eine gewisse Bestürzung durch die "Berufung" verursacht, die das Team am 8. September 2017 für Kontakte mit der deutschen Bischofskonferenz sandte. In diesem an die polnische Regierung gerichteten Brief bedauerte das Dokument "schlecht konzipierte Entscheidungen" und "zu voreilig gesprochene Worte", die zum Wertverlust aufgrund der erreichten deutsch-polnischen Aussöhnung führen würden. Im "Appeal" tauchte das Wort "Reparationen" nicht auf, der eigentliche Zweck des Dokuments war jedoch für jeden gut lesbar. Lassen wir die Wiedergutmachungen in Ruhe, schienen die Bischöfe zu sagen, denn es schadet nur ... Nach ein paar Wochen DBK mit dem Mund des Kardinals Reinhard Marx, der sehr verständlich ist, dankte für die Haltung der polnischen Bischöfe und bezeichnete sie als "einen großen Beitrag" für die weitere Zusammenarbeit der beiden Länder, Hoffnung auf Versöhnung.

Bedrohte Einheit in Christus

Versöhnung ... In diesem Wort erklingt ein anderes Wort, "Einheit". Im kirchlichen Kontext tritt die Einheit im Glauben Christi naturgemäß in den Vordergrund. Von dieser Einheit hängt die Einzigartigkeit der katholischen Kirche ab. Katholisch oder universell, zur Errettung in Jesus Christus - alles gegen alle, die die gleichen Anforderungen, Ideale und Ziele haben. "Es gibt keinen Juden oder Heiden mehr, keinen Sklaven oder freien Mann, keinen Mann und keine Frau mehr, denn alle sind eins in Jesus Christus. Wenn Sie jedoch zu Christus gehören, sind Sie, wie versprochen, auch Nachkommen Abrahams und Erben ", sagt der Apostel. Wir sind also alle eins in unserem Herrn. in Polen wie in Deutschland, Amerika, Afrika oder Asien. Der Glaube ist überall gleich.

Zumindest ... es war bisher so weit. Aber wird es immer noch so sein? Die katholische Einheit fällt vor unseren Augen. Vielleicht, da uns die KEP überzeugt, haben wir uns auf politischer Ebene mit den Deutschen versöhnt, und - wenn auch - rein menschlich, stehen wir kurz davor, unsere Einheit im katholischen Glauben zu verlieren. Die Deutschen trampelten brutal mit der Lehre der Kirche zusammen, warfen die heiligen Gebäude mit der Wahrheit der christlichen Moral auf den Bürgersteig, verachteten die katholische Anthropologie und trennten sich von Rom ab. Die Kirche blutet - und es ist schwer, ohne echte Angst darüber zu sprechen.

Ein halbes Jahrhundert Apostasie

Das Verschwinden des katholischen Glaubens für die Oder begann lange vor dem Zweiten Weltkrieg. Seine ersten vergifteten Früchte veröffentlichte er 1968, als die deutschen Hirten humanen Lebenslauf ablehntenSt. Paul VI. Später wurde die Oder systematisch von der Lehre der Kirche und ihrer Treue zu Rom entfernt. Massenapostase von Tausenden von Gläubigen, Verbeugung kirchlicher Vorschriften über die Eucharistie, Zerstörung der Volksfrömmigkeit, tiefe liturgische Misshandlungen, praktische Auflösung des heiligen Bekenntnisses ... Es besteht kein Zweifel, dass das Gesprächsthema mit Bischöfen aus Deutschland polnische Hierarchen schon lange hat! Aber erst jetzt, in den letzten Jahren, während des Pontifikats von Papst Franziskus, kam es zu einem Durchbruch, denn was bisher im Schatten getan wurde, was zugegebenermaßen ein Geheimnis, aber immer noch ein Geheimnis war, wurde öffentlich, auf dem offiziellen Weg gepredigt, in Dokumenten gelehrt, stolz gesprochen Kardinäle und Bischöfe.

Ist das ein Schisma? Äußerlich - nein, aber intern, wie Bischof Athanasius Schneider aus dem kasachischen Astana uns lehrt, er ist geborener Deutscher, es ist tatsächlich ein Schisma, ein Bruch mit unserem Herrn Jesus Christus.

Was ist genau passiert?

Hier sind die drei wichtigsten Termine.

2017 beschloss die Bischofskonferenz Deutschlands, sich vom Heiligen Abendmahl scheiden zu lassen. Offiziell wurde diese "außergewöhnliche" Lösung den Priestern empfohlen, jede Entscheidung des Gewissens der Gläubigen zu respektieren. Das Erfordernis der Aufrechterhaltung der sexuellen Abstinenz in der Wiederverbindung wurde vollständig zum Schweigen gebracht. Er rechtfertigte Kardinal wie zuvor Reinhard Marx, Deutschland kann das, weil "sie keine Filiale Roms sind".

Also, in Polen, sexuell aktive Geschiedene nach der Lehre des Heiligen. Johannes Paul II. Kann keine Kommunion empfangen, in Deutschland können sie.

Im Jahr 2018 gab der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz informelle pastorale Leitlinien für die Aufnahme einiger Protestanten zum Abendmahl bekannt. Wiederum - ausnahmsweise ist es in der Praxis anders; Jeder Ketzer, dessen Ehepartner ein Katholik ist, kann sich dafür entscheiden, die Eucharistie zu empfangen, und die katholischen Priester akzeptieren sie. Diese Richtlinien haben bereits mehrere deutsche Diözesen umgesetzt.

Protestanten in Polen können keine Kommunion empfangen, in Deutschland tun dies einige schon.

Im März 2019 kündigte die Leitung der Deutschen Bischofskonferenz an, dass sie den "Synodenweg" betreten werde. Bischöfe wollen die Sexualmoral, das Zölibat, die Gewaltenteilung in der Kirche reformieren und die Ordinationen von Frauen ernsthaft in Betracht ziehen. In der Praxis wollen sie verschiedene sündige Sexualpraktiken mit Homosexualität als moralisch akzeptabel betrachten und das Zölibat optional machen. Frauen durften sofort zum Diakonat und später zum Presbyterat. All dies wurde auf der Plenarsitzung Anfang März in Lingen ganz offen gesagt; Vorträge, Vorträge und Vorträge sind im Internet verfügbar. Ein Plan der totalen Revolution für jeden, der deutsch spricht (und eine polnische Diskussion - HIER ).

Zeit für eine Warnung?

Was in Polen bald eine Sünde - und oft eine Todsünde - in Deutschland sein wird, kann als akzeptable Norm gelten. Aktiver Homosexueller im Zustand der heiligmachenden Gnade? In Polen - Spott, in Deutschland - die Wahrheit ... Zölibat? Diakonat der Frauen Werden bald verheiratete Priester aus Deutschland oder vielleicht sogar verheiratete Priesterinnen nach Polen kommen?

Vielleicht wäre es angebracht, dass die Konferenz des polnischen Episkopats in dieser dramatischen Situation das Wort ergreift. 1965 zeigten die Bischöfe, dass sie in Kontakt mit den Brüdern aus der Oder mit Mut und radikaler Radikalität umgehen konnten. Ist es nicht an der Zeit, es noch einmal zu tun, sondern in der wichtigsten Angelegenheit - um die heilige Lehre der Kirche zu verteidigen, die Wahrheit, die Identität des Katholizismus?

Wir Laien können mit dem Problem der Wiedergutmachung fruchtbar umgehen - aber wir werden die Einheit der Kirche nicht ohne Bischöfe retten.

DATUM: 2019-04-29 07:39AUTOR: PAWEŁ CHMIELEWSKI


GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/grozi-nam-schizma--c...l#ixzz5mT8NVyU5

++++++++++++++++++

NEU
https://www.domradio.de/themen/reformen/...A3B48BA6A886869
+
https://www.domradio.de/themen/reformen/...olischen-kirche



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Wir sind mit Schisma bedroht. Ist es Zeit, die Deutschen zu tadeln?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs