Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 07.05.2019 00:15 - Der ehemalige Doktrin-Chef des Vatikans schlägt Alarm über Franziskus Pläne, die Kurie neu zu ordnen
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Der ehemalige Doktrin-Chef des Vatikans schlägt Alarm über Franziskus Pläne, die Kurie neu zu ordnen
Katholische , Katholische Doktrin , Evangelisierung , Gerhard Müller , Heiliger See , Papst Francis , Eva Evangelium , Römische Kurie

6. Mai 2019 ( LifeSiteNews ) - Der frühere Präfekt der Kongregation für die Lehre des Vatikans hat einen Dokumententwurf heftig kritisiert, der die Pläne von Papst Franziskus für eine Überarbeitung der Kurie enthält - wo erwartet wird, dass die „Lehre“ einen Rücksitz in die „Evangelisierung“ einnimmt. Darin heißt es, dass die Pläne kein "überzeugendes Konzept von Ursprung, Wesen und Mission der Kirche" enthalten, und dass darauf hingewiesen wird, dass eine Passage des Dokuments sogar "schockierende theologische Ahnungslosigkeit" enthält.

Kardinal Gerhard Müller, ehemaliger Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, äußerte sich zum Entwurf des Kurienreformplans, der Ende Juni am Fest der Heiligen Petrus und Paulus verkündet werden sollte Interview mit der deutschen Regionalzeitung Passauer Neue Presse . Der Entwurf wurde von den Mitgliedern des Rates der neun Kardinäle von Papst Franziskus erarbeitet und trägt den Titel "Die römische Kurie und ihr Dienst an der Kirche in der heutigen Welt".

Der deutsche Kardinal beanstandet den aktuellen Entwurf vor allem darin, dass sich die römische Kurie „ ortlosen Schwebezustand “ befindet, weil sie nicht mehr eindeutig darauf ausgerichtet ist, dem Papst für die Universalkirche zu dienen. Diese "zukünftige" apostolische Verfassung "ist ein Konglomerat von subjektiven individuellen Vorstellungen, frommen Wünschen und moralischen Bitten sowie individuellen Zitaten aus Ratstexten und Aussagen des aktuellen Papstes."


Vor allem, so Müller, fehlt es an einer klaren Unterscheidung "zwischen den säkularen Institutionen des Vatikans als souveränem Staat, dem Heiligen Stuhl als Gegenstand des Völkerrechts und dem kirchlich begründeten Primat des Papstes" wer ist "als Bischof von Rom, in der Nachfolge des Apostels Petrus, das sichtbare Prinzip und die Grundlage der Einheit. “

Kardinal Müller sieht hier, dass die "fatalen Fehler", die Papst Paul VI., Seine frühere Kurreform, die den "Staatssekretär zum Zentrum der Kurie" gemacht hat, nun verschlechtert. Laut Müller dient der Staatssekretär dem Papst bei der "Erfüllung seiner Mission", jedoch "die höchste Mission ist sein Lehramt des Papstes als Mitglied und Leiter des Bischofskollegiums." "Der Kardinal fügt hinzu", "sind nur zweitrangig und überhaupt nicht grundsätzlich mit dem Papsttum verbunden." Im Gegenteil, manchmal hat der Außenminister sogar die "wesentliche Mission des Papstes" verdunkelt.

„Heute den säkularen Aufgaben Vorrang vor der spirituellen Mission zu geben, ist ein Fehler, der dringend vermieden werden muss“, sagt Kardinal Müller. So warnt er vor einer "Säkularisierung des Kirchenbegriffs", als ob sie "wie ein internationales Unternehmen geführt werden soll" und als "es geht um ein Machtgleichgewicht" zwischen einer Muttergesellschaft und ihren Tochtergesellschaften.

Kardinal Müller erklärt der Passauer Neuen Presse gegenüber der neuen Organisation der verschiedenen Organe der römischen Kurie, wie sie im Entwurf der Kurreform beschrieben wird, "es gibt kein Oberstes Amt - ursprünglich die Kongregation für die Doktrin der Doktrin" Glaube] nicht mehr, weil alle Dikasterien auf derselben Ebene sein sollen. “Er sieht hier eine„ planlose Auflistung von 16 Diensten, die irgendwie dem Papst, den einzelnen Bischöfen und den Bischofskonferenzen dienen sollen. “

Als Beispiel sei das Almosenbüro des Papstes vor der Liturgie und den Sakramenten aufgeführt, betont der Prälat. Darüber hinaus „kommt die Evangelisierung an erster Stelle, auch wenn dies eine Aufgabe der Universalkirche und keine spezifische Aufgabe des Papstes ist.“

Hier stellt Kardinal Müller die entscheidende Frage: "Was ist dann der Unterschied zwischen dem Dikasterium für die Evangelisierung und dem Dikasterium für die Glaubenslehre, das ebenfalls beauftragt ist, dem Papst und den Bischöfen in der Proklamation zu dienen die Evangelien in der ganzen Welt '[ein Zitat aus dem Entwurf selbst]? Gibt es auf der einen Seite eine inhaltslose Evangelisierung und auf der anderen Seite die Verkündigung des „Glaubens an Christus, den Sohn des lebendigen Gottes“?

„Obwohl das Lehramt der Universalkirche der Grund für das Bestehen des päpstlichen Primats ist, erklärt Kardinal Müller, wird die Lehre des Glaubens im Entwurf lediglich als eine zufällige Aufgabe des Papstes unter vielen anderen erwähnt und vor allem, um sich seinen säkularen Pflichten unterzuordnen. “


Müller verweist auch auf eine Passage im Entwurf, in der die Pflichten des neuen Dicastery for Doctrine beschrieben werden, die "schockierende theologische Ahnungslosigkeit" enthalten.

Der Kardinal bemerkt auch eine "falsche und abweichende Verwendung grundlegender Begriffe der katholischen Theologie" sowie eine "säkularisierte Denkweise" derjenigen, die die Kongregation für die Lehre als eine Art "Schulmeister" einstufen. Er kritisiert auch die Auffassung von Stärkung der "Peripherie" zum Nachteil des "Zentrums", Rom. Das mag populistisch plausibel klingen, erklärt Müller, aber es klingt schrill und verstimmt für ein theologisch geformtes Ohr.

Wie kürzlich berichtet , sagte Kardinal Gerhard Müller gegenüber LifeSiteNews, Papst Franziskus habe nicht allen seinen Kardinälen einen Entwurf seiner Kurreform geschickt. In Anbetracht der hier vorgestellten durchdringenden Kritik von Kardinal Müller wäre dies zum Wohl der Kirche dringend erforderlich.

Mehrere Medien haben berichtet, dass die Rolle der römischen Kurie insgesamt revidiert wird. Crux schreibt dazu: „Sobald der Text verabschiedet ist, der sich auf eine 25-jährige„ Probezeit “erstreckt, werden die Vatikanstadt keine Instrumente mehr für den Papst sein, um die örtlichen Kirchen zu beaufsichtigen, sondern tatsächlich für Bischöfe aus der Umgebung die Welt. Sie werden nicht länger ein „Körper“ zwischen dem Papst und dem Bischofskollegium sein, sondern eine Institution, die beiden dient. “Die größte Änderung wird darin bestehen, dass eine Art„ Super-Kloster “für die Evangelisierung geplant ist, das mehr sein soll wichtiger als die Kongregation für die Glaubenslehre (CDF).

Fr. Thomas Weinandy, ein Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission, der nach seiner Kritik an Papst Franziskus 2017 von seiner Position als Berater der US-amerikanischen katholischen Bischofskonferenz abberufen worden war, sagte gegenüber LifeSiteNews kürzlich in einem Interview , dass die Evangelisierung "kein Problem" sei als "primäres pastorales Werk der Kirche", aber "wenn es bedeutet, dass innerhalb dieser Evangelisierung die Rolle der Lehre an zweiter Stelle steht oder auf einer niedrigeren Ebene platziert wird, würde dies den gesamten Zweck der Evangelisierung untergraben."

"Die guten Nachrichten, die angeboten werden, sind genau die Mysterien des Glaubens - die Lehre und die moralische Tradition der Kirche", sagte Weinandy. „Wie kann man das Evangelium predigen, ohne anderen von den wunderbaren Geheimnissen der Dreieinigkeit, der Menschwerdung, dem errettenden Tod und der Auferstehung Jesu oder der großen Gabe der Sakramente usw. zu erzählen? Lehre und die moralische Lehre der Kirche sind das, worum es bei der Evangelisierung geht. Es ist die gute Nachricht! "

Ohne Lehre und Morallehre „gibt es keine Evangelisierung“, fuhr er fort. „Was verkündet werden kann, wären einfach leere Worte, die kein Leben bringen - hier auf Erden und für immer im Himmel. Es würde der ganzen evangelistischen Tradition der Kirche zuwiderlaufen - angefangen bei den Aposteln selbst “, sagte er.
https://www.lifesitenews.com/blogs/vatic...o-reorder-curia




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der ehemalige Doktrin-Chef des Vatikans schlägt Alarm über Franziskus Pläne, die Kurie neu zu ordnen" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz