Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 14.05.2019 00:41 - Medizin, Depressionen und teuflische Besessenheit
von esther10 in Kategorie Allgemein.





Medizin, Depressionen und teuflische Besessenheit
Die Beziehung zwischen Psychiatern und Exorzisten muss zuallererst dazu führen, dass jeder auf seinem Gebiet bleibt. Die Besessenen gehen in der Regel zuerst zum Arzt, dann vielleicht zum Zauberer und erst später entdecken sie, dass sie ihren Fall mit dem Exorzisten besprechen sollten.

http://www.infocatolica.com/?t=opinion&cod=34836

Pedro Trevijano Etcheverria -09.05.19 14:19 Uhr

Zuallererst müssen wir sagen, dass wir angesichts eines Problems zuerst die natürliche Erklärung suchen müssen. Wenn es existiert, besteht keine Notwendigkeit, darüber nachzudenken.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Exorcismo

Ich erinnere mich, über 40 Jahre fragt vor einem Bischofsvikar von Madrid: „Was tun Sie, bevor ein Dämon?“ Seine Antwort: „Ganz einfach, wir schickten ihn zu einem Psychiater.“ Heute vor Christianisierung nicht nur in unserem Land, sondern in ganz Europa, würde ich sicher, dass diese Antwort nicht erhalten, da alle großen Diözesen haben nicht nur einen, abgesehen von dem Bischof, sondern mehrere Exorzisten. Aber es ist nicht zu leugnen, dass unsere Gesellschaft ist descristianizando, weil der Glaube und die christliche Leben fehlt fehlt, was bedeutet, dass als Mensch an etwas glauben muß, der Rückgang des Glaubens durch den Aufstieg des Aberglaubens begleitet wird, was wiederum Es bedeutet, dem Satan den Weg frei zu lassen. Und dass dies existiert, erinnert euch daran, wie uns in den Evangelien gesagt wird, dass eine der Hauptaktivitäten Christi darin bestand, Dämonen auszutreiben.

Die Kirche verurteilt Aberglauben als „Abweichung von der Verehrung, die wir den wahren Gott geben, Loa abgöttisch und verschiedenen Formen der Wahrsagerei und Magie führenden“ (Katechismus der Katholischen Kirche Nr 2138). Hexenmeister, Zauberer, Kartenzauberer, Spiritisten und im Allgemeinen die Okkulten sind Praktiken, die der Teufel häufig anwendet. Wir können sagen, dass dies die offizielle Verlautbarung der Kirche zu diesen Fragen ist. Dtn 18,10-14 und nennt verurteilt diese Praktiken Greueln, während Jeremia 29,8 Lügner, die Propheten und Wahrsager ruft nicht von Gott gesandt. Und es ist sehr leicht, dass wir in diesen Fragen teuflische Eingriffe finden oder, sicherlich noch häufiger, bei Betrügereien.

Daher gibt es trotz der Tatsache, dass teuflische Besitztümer tatsächlich existieren, keinen Grund, einfach an sie zu glauben. Erstens, wenn es Anzeichen gibt, die uns glauben machen, wir stünden vor einem teuflischen Besitz, müssen wir zum Psychiater, denn nur selten sind das Böse oder die Krankheit diabolischen Ursprungs. Der Rückgriff auf den Exorzisten darf nur in zweiter Instanz erfolgen.

Natürlich sollte die Beziehung zwischen Psychiatern und Priestern nicht auf die angeblichen oder tatsächlichen Fälle von Besessenheit reduziert werden. Obwohl ich glaube, ich habe immer direkt mit einem Fall von Besessenheit durch Dämonen konfrontiert, obwohl ich gesehen habe, mehr als einmal habe ich die Büßer besucht zu einem Psychologen oder Psychiater empfohlen, überzeuge sie mehr Fälle von der Verantwortung davon waren, sondern auch ich erhielt die Menschen, dass diese Fachleute geschlossen haben, dass es ein Problem von geistiger Natur war und so konnte der Priester mehr als sie tun.

Die Beziehung zwischen Psychiatern und Exorzisten sollte zunächst einmal tun, dass jeder in ihrem Bereich bleibt. Die Besessenen gehen in der Regel zuerst zum Arzt, dann vielleicht zum Zauberer und erst später entdecken sie, dass sie ihren Fall mit dem Exorzisten besprechen sollten. Normalerweise erkennt nur der Exorzismus, ob es sich um einen Fall handelt oder nicht. Oft ist es das Verhalten der Besessenen, wie sehr heftige Reaktionen auf ein Gebet oder andere Phänomene, wie der Besitz einer außergewöhnlichen Kraft, die es einem ermöglichen, die Realität des Besitzes zu erkennen.

Aber vergessen Sie nicht, dass es heute viele Krankheiten spiritueller Natur gibt, die einfach Krankheiten sind. In vielen Fällen kann es sich um Krankheiten handeln, die die Medizin nicht diagnostizieren und heilen kann, aber das bedeutet nicht, dass sie vom Bösartigen stammen. In anderen Fällen kann es sich jedoch um verborgene Besitztümer handeln.

So heute einer der häufigsten psychischen Erkrankungen, Depressionen, sind in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle, natürliche Übel, das nicht, dass das Gebet bedeutet nicht, eine sehr effektive Methode zur Bekämpfung der es sein kann, und in der Tat viele Psychiater bestätigen, dass Es ist einfacher, einen Gläubigen als einen Atheisten zu heilen. Und es ist so, dass seine Ursache oft aus dem Mangel an Glauben an Gott oder aus dem Mangel an Idealen oder dem Finden von Sinn im Leben resultiert. Auch wenn wir nicht behaupten können, dass die Ursache direkt der Teufel ist, kann sie einen Einfluss haben deins. Bei diesen Arten von Krankheiten kann und ist es zweifellos eine große Hilfe bei der Behandlung, gläubig zu sein.
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Exorcismo
Pedro Trevijano , Priester

Abgelegt unter: Exorzismus
http://www.infocatolica.com/?t=opinion&cod=34836



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Medizin, Depressionen und teuflische Besessenheit" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs