Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 17.05.2019 00:17 - Tut Bp. Schneiders Aufforderung an den Papst, Abu Dhabis Aussage zu "korrigieren", verstärkt Häresievorwürfe?
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Tut Bp. Schneiders Aufforderung an den Papst, Abu Dhabis Aussage zu "korrigieren", verstärkt Häresievorwürfe?
Abu Dhabi , Athanasius Schneider , Katholisch , Vielfalt Der Religionen , Ketzerei , Offenen Brief An Die Bischöfe , Papst Francis

Anmerkung der Redaktion: Der katholische Philosoph Paolo Pasqualucci ist einer der ersten 19 Unterzeichner des Offenen Briefes an die Bischöfe, in dem er Papst Franziskus beschuldigt, Häresie begangen zu haben.

ANALYSE


16. Mai 2019 ( LifeSiteNews ) - Das jüngste, mutige und explosive Interview, das Bischof Athanasius Schneider am 8. Mai über LifeSiteNews veröffentlicht hat, bestätigt objektiv und effektiv die Richtigkeit des Offenen Briefes an die Bischöfe , in dem er Papst Franziskus beschuldigt, Häresie begangen zu haben in Bezug auf Nummer VII in der Liste der päpstlichen Häresien. Nach Nummer VII der Liste ist Papst Franziskus der Ansicht, dass „Gott den Pluralismus und die Vielfalt der christlichen und nichtchristlichen Religionen nicht nur erlaubt, sondern positiv will“. Papst Franziskus machte am 5. Februar einen solchen Anspruch geltend In einer gemeinsamen Erklärung unterzeichnete er in Abu Dhabi mit einem Großimam, der unter anderem feststellte, dass ein „Pluralismus und eine Vielfalt“ von Religionen „von Gott gewollt“ ist.

Es scheint mir, dass die Haltung von Bischof Schneider gegen die Erklärung von Abu Dhabi an sich eine sehr gute Widerlegung der Kritik darstellt, die von jenen erhoben wird, die sagen, dass es einen Weg geben muss, diese Erklärung zu interpretieren, ohne den Papst der Häresie zu beschuldigen.

Die Haltung von Bischof Schneider ist eine beeindruckende Entwicklung. Er bittet den Papst nicht, der (widersprüchlichen) privaten Aussage, die der Papst Schneider gegeben hat , offiziellen Status zu verleihen - in der er klarstellt, dass Gott eine „Vielfalt der Religionen“ nur erlaubt, aber nicht positiv will. Was Bischof Schneider sagt In diesem Interview heißt es, dass der Papst die Pflicht hat, das, was er in der Erklärung von Abu Dhabi unterschrieben hat, „klar und authentisch zu korrigieren“ und stattdessen die offenbarte Wahrheit zu verkünden, die mit derselben Aussage absolut unvereinbar ist.

In der Erklärung von Abu Dhabi heißt es in Schneider: „Es wird ein neues Evangelium verkündet, ein Evangelium, das nicht das ist, was das inkarnierte Wort Gottes lehrt, das von den Aposteln loyal gepredigt und an die Kirche weitergegeben wurde. Es besteht kein Zweifel, dass der heilige Paulus heute zu dieser umstrittenen Formulierung in der Erklärung von Abu Dhabi sagen würde: „Aber obwohl wir oder ein Engel vom Himmel Ihnen ein Evangelium predigen, das über das hinausgeht, was wir Ihnen gepredigt haben, lassen Sie ihn sei anathema “(Gal 1: 8-9).

Bischof Schneider wirft dem Papst offen vor, in dieser spezifischen Aussage „ein neues Evangelium“ zu lehren, ein Evangelium, das nicht von Unserem Lieben Herrgott gelehrt und folglich nicht „von den Aposteln loyal gepredigt und an die Kirche weitergegeben“ wird. . Dies bedeutet nach Aussage von Bischof Schneider die neue LehrePapst Franziskus lehrt, ist objektiv "illoyal" gegenüber der Hinterlegung des Glaubens. Wir müssen daraus schließen, dass es nicht dazu gehört und gehören kann. Interreligiöse Aussagen wie die des Papstes gefährden die gesamte Glaubenssammlung. Tatsächlich fährt Bischof Schneider fort: „Die Wahrheit über die Einzigartigkeit Jesu Christi als Erlöser der Menschheit und anschließend der Glaube an Ihn als einzige von Gott gewollte Religion wird relativiert. Auf diese Weise wächst die Gefahr, dass das Wesen des gesamten Evangeliums und damit des Depositum Fidei geleugnet wird. “

Abschließend fordert die Erklärung von Abu Dhabi „eine klare und authentische Korrektur innerhalb der Kirche“. Stattdessen wird es an allen kirchlichen Universitäten „ausgebreitet“! Hören wir in der Anschuldigung von Bischof Schneider nicht die Stimme der Ecclesia perennis , die die Irrtümer im Glauben verdirbt, die leider in die gegenwärtige Hierarchie eingedrungen sind?

Zurück zu Nummer VII des Offenen Briefes. Die Erklärung von Abu Dhabi ist hoffnungslos widersprüchlich und stellt im Wesentlichen einen Abfall vom Glauben dar, wie von Prof. Joseph Seifert. Zu behaupten, dass die „Vielfalt der Religionen“ „von Gott gewollt“ ist, impliziert „die Ablehnung des christlichen Glaubens“. Setzt Seifert fort: „Wie kann Gott das ewige Heil an den Glauben an Jesus Christus binden und dann Werden Religionen, die diesen Glauben ablehnen, ab der Zeit der Schöpfung in die Welt hinausgehen? “Er fügt hinzu:„ Wie kann er uns auffordern, in die Welt hinauszugehen, um allen Völkern die Evangelien zu lehren und sie zu taufen, gleichzeitig aber auch Religionen, die das Evangelium und die Taufe ablehnen? “

Zu dieser knappen Zusammenfassung von Seiferts Standpunkt möchte ich meinerseits Folgendes hinzufügen: Wir müssen uns daran erinnern, dass nach katholischer traditioneller Lehre der „permissive Wille“ Gottes ein Begriff ist, der immer verwendet wurde, um die Existenz von zu akzeptieren Übel, die zum Wohle eines höheren Gutes geduldet werden müssen , wie es die Bekehrung aller Völker zu Christus darstellt. Der „positive Wille“ Gottes kann nicht so interpretiert werden, als würde er die Existenz einer bösen Realität zulassen, die derselbe Wille Gottes gleichzeitig billigen sollals eine gute Realität, vorausgesehen von Ihm ante saecula. Entweder hat die „Verschiedenartigkeit der Religionen“ einen ontologischen Charakter, da sie (laut Abu Dhabi Statement) von Gott seit der Schöpfung „positiv gewollt“ ist, oder sie wird von Gott lediglich als vorübergehendes Übel „erlaubt“ Die Bekehrung zu Christus zielt darauf ab, sie zu beseitigen, wenn auch nur teilweise (siehe Mt 13,36 ff.). Tertium non datur: Es kann nicht gleichzeitig in beide Richtungen gehen, wie Papst Franziskus privat vorzutäuschen scheint.
https://www.lifesitenews.com/opinion/Doe...esy-accusations



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Tut Bp. Schneiders Aufforderung an den Papst, Abu Dhabis Aussage zu "korrigieren", verstärkt Häresievorwürfe?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz