Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 31.05.2019 00:46 - Was steht nach den Wahlen am 26. Mai auf dem Spiel?
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Was steht nach den Wahlen am 26. Mai auf dem Spiel?
Von Roberto de Mattei - 31.05.2013

Die am 26. Mai abgehaltenen Wahlen waren eine bedeutende Folge einer Konfrontation, die über das hinausgeht, was im Europäischen Parlament oder in einer nationalen Regierung geschieht. Es gibt in der Tat eine Lobby , die die Zerstörung der christlichen Gesellschaft und den Aufbau kosmopolitischer Organismen im Visier hat, die souveräne Macht über Leben und Tod der europäischen Bürger übernehmen. Ein Beispiel für dieses Projekt haben wir vor kurzem in Frankreich gesehen, wo das Berufungsgericht von Paris an die Vereinten Nationen , die endgültige Entscheidung über das Leben von Vincent Lambert, der Französisch querschnittsgelähmten übertragen hat für seine Frau zum Tode verurteilt und die Ärzte des Krankenhauses von Reims, in dem er zugelassen ist.

Es ist klar, dass die Gesetzgebungsbehörde für das Leben von Lambert nicht den französischen Richtern oder denen von Europa oder den Vereinten Nationen entspricht. Positiv, nationale oder internationale Gesetze, anstatt von den Organen ausgehen, die zu erlassen oder genehmigen, sondern ein bereits bestehenden göttlichen Gesetz zu all menschlichen Gesetz und nicht von den Gesetzen der Menschen getrennt werden kann. Nun, das natürliche und göttliche Gesetz verbietet die Tötung von Unschuldigen, und jedes menschliche Gesetz, das vorgibt, etwas anderes zu begründen, sollte als null und nichtig sowie als unrechtmäßig angesehen werden. Und da die katholische Kirche die einzige Institution ist, die das göttliche und natürliche Recht verwahrt, haben die Geistlichen mehr als jeder andere die Pflicht, das unveräußerliche Recht auf Leben zu verkünden. Aber heute ist die Stimme der Geistlichen in ein donnerndes Schweigen geraten. Das einzige Problem, das anscheinend die höchsten Autoritäten der Kirche interessiert, ist die Aufnahme außereuropäischer Einwanderer. Ein totaler, bedingungsloser und absoluter Empfang. Wir sprechen nicht von der alten Tugend, ob christlich oder säkular, Unterhaltung, sondern eine ideologische Wahl, in der die Philosophie der Gastfreundschaft selbst als eine Theorie der Verzicht der europäischen in Wirklichkeit manifestiert, oder vielmehr Identität, sein Ersatz.

Das Konzept der großen Substitution wurde von Renaud Camus (Le Grand Remplacement, David Reinharc, Neuilly-sur-Seine 2011) eingeführt und von Professor Renato Cristin in seinem Buch I Padroni del Caos entwickelt (Liberlibri, Macerata 2017). Durch rigorose Analyse, der Autor, ein Professor für Philosophie an der Universität Triest, erklärt , dass die erwähnte Theorie der europäischen Völker mit anderem (Afrika, arabischen und asiatischen, vor allem Muslimen) ersetzen soll, in dem Chaos als historischer Horizont ergebenden Beton Cristin erinnert an die Existenz eines UN-Projekts des Jahres 2001, in dem ausdrücklich von "Substitution durch Einwanderung" gesprochen wird, um dem demografischen Niedergang Europas zu begegnen. Die Migrationsströme sind nicht nur eine ethnische Transplantation, sondern auch eine Wendung, die die Zivilisation stört, eine Gegenkolonisation in denen Einwanderer als Träger einer hybriden oder Mestizen-Zivilisation auftreten, die sich der christlichen Zivilisation widersetzt, die Europa aufgebaut hat. Die Zerstörung der Nationalstaaten erfolgt daher durch eine Politik der ethnischen und kulturellen Substitution. Die kulturelle Substitution setzt die Verneinung aller Identität voraus, die in der europäischen christlichen Tradition verwurzelt ist. ethnische Zugehörigkeit entsteht durch eine menschliche Lawine von Einwanderern, die die europäische Bevölkerung ersetzen und durch Abtreibung und Empfängnisverhütung dezimiert werden. Der Antinatalismus ist der biologische Ausdruck des kulturellen und moralischen Selbstmords des Westens.

Die Ergebnisse der Europawahlen haben politische Parteien belohnt, die offener nationale Identitäten fordern. Besonders wichtig ist der überwältigende Sieg der Matteo Salvini Liga, die in Italien 34,3% der Stimmen erreicht hat. Italien ist aber auch das Land, in dem sich die Einwanderungsbewegung stärker ausgewirkt hat. Nicht nur die Bischofskonferenz ist in den Vordergrund getreten, sondern auch Papst Franziskus, der sich als Chef der politischen Linken präsentiert hat. Das Cover der Wochenzeitung L'Espresso Am 26. Mai zeigte er eine Fotomontage, in der der Papst als Zorro, der berühmte Bürgerwächter, verkleidet war, und er beschrieb sie als die Stimme des "Volkes, das gegen Salvini protestiert". Am nächsten Tag sagte Franciscó in seiner Botschaft zum Welttag der Migranten und Flüchtlinge: „Das Motto des Christen ist zuerst das letzte!“ Und fügte hinzu: „Es geht nicht nur um Migranten, es geht um Putten zu den letzten überhaupt ». Am selben Morgen traf sich Seine Heiligkeit mit Raoni Metukire, dem Chef der Cayapa-Indianer des Amazonas, um den revolutionären Indigenismus mit Blick auf die Amazonas-Synode im nächsten Oktober voranzutreiben.

Die bergoglianische Theologie der Letzten geht von einer offenen Förderung der Strategie der Ersatzzuwanderung aus. Es ist nicht klar, wer letztere sind; Es ist klar, wer diejenigen sind, die durch die neue Präferenzoption ersetzt werden sollten . Das Evangelium ermahnt uns, den Nächsten als sich selbst zu lieben: "Es gibt kein größeres Gebot" (Mk 12, 29-31). In der Summa Theologica, St. Thomas von Aquin (26, Teil II, II) erklärt , jedoch , dass die Liebe zum Nächsten ist nicht allgemein und undifferenziert Gefühl, hat aber eine genaue Abstufung die anrufenden Ordnung der Liebe,in dem sich die Liebe fortschreitend von den Nächsten zu den Fernsten erstrecken muss. Gott muss über unseren Nächsten (a.2) und uns selbst (a.3) geliebt werden. Der Mann muss sich mehr lieben als der Nachbar (a.4), und unter den Nachbarn müssen einige mehr geliebt werden als andere (a.6). Die nächsten sind diejenigen, von denen wir das Leben erhalten und an die wir es weitergegeben haben: unsere Eltern und unsere Kinder. Unsere Liebe zu unserem Nächsten erstreckt sich von ihnen. Es wäre zum Beispiel absurd, unsere Eltern von zu Hause wegzubringen, um eine Ehe von Einwanderern in ihr Zimmer zu bringen. Darüber hinaus ist die Liebe, die wir unserem Nächsten schulden, vor allem spiritueller Natur. Was wir uns vor allem wünschen sollten, ist die Errettung der Seelen unserer Lieben. Lieben bedeutet, sich nach deiner Erlösung zu sehnen. Im Falle von Einwanderern besteht es darin, dass sie sich zum wahren Glauben bekehren möchten. Weder in Italien noch im übrigen Europa wird ein Evangelisierungsministerium für Einwanderer durchgeführt. Wir werden mit Multikulturalismus als Wert dargestellt, der der christlichen monokulturellen Identität überlegen ist.

Das einladende Dogma wird von einer Gesellschaft verkündet, die unschuldigen Menschen, ungeborenen Kindern und älteren Menschen das Leben nimmt. die erste, die zum Tod verurteilt durch Abtreibung, Euthanasie und zweitens, ohne wirkliche Opposition gegen diese Verbrechen, die von den kirchlichen Behörden. Aber wer wird es durch ein Kruzifix an der Wand eines Klassenzimmers oder weil ein politischen Kuss ein Rosenkranz entrüstet * nicht nur jede öffentliche Äußerung des Christentums entfernt werden soll; Es versucht auch, alles Licht des göttlichen und natürlichen Gesetzes auszulöschen, das in unserem Gewissen überlebt, und fordert die Verteidigung eines unschuldigen Lebens. Wer noch etwas christliches Gewissen kann nicht, aber die Anwesenheit des Gekreuzigten am Leben fordert, nicht nur im Privatleben, sondern auch in öffentlicher und kollektiven Identität der europäischen Völker. Deshalb Wir bitten alle Parteien, die Wahlen in Italien, Ungarn, Frankreich und vielen anderen Ländern, zu besiegen immigrationism gewonnen haben, die nicht auf diese beschränkt sind generisch und oberflächlich christlichen Wurzeln berufen, sondern Ausdruck konkret diese Identität in Europäische Institutionen und Gesetze, beginnend mit der bedingungslosen Verteidigung von Leben und Familie. Lambert ist nach Eluana Englaro und Alfie Evans ein Beispiel für eine Schlacht, die in den kommenden Monaten ausgetragen werden muss. Es ist möglich, dass die Konfrontation dadurch an Höhe gewinnt, aber heutzutage wird sie von unserer Zivilisation um Leben oder Tod gekämpft. Mehr als ein Kampf in Parlamenten, es ist ein Kampf der Kultur und Mentalität, obwohl die Ergebnisse der Wahlen auch dazu dienen, tiefe Tendenzen der öffentlichen Meinung aufzudecken.

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe)



* N. T .: Es bezieht sich auf Salvini, der vor einigen Tagen Italien den Unbefleckten geweiht und öffentlich einen Rosenkranz geküsst hat.
https://adelantelafe.com/lo-que-esta-en-...del-26-de-mayo/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Was steht nach den Wahlen am 26. Mai auf dem Spiel?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs