Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 01.06.2019 00:12 - Deutschland: Der Priester kritisierte die Homosexualität. Er wurde bestraft
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Deutschland: Der Priester kritisierte die Homosexualität. Er wurde bestraft



Deutschland: Der Priester kritisierte die Homosexualität. Er wurde bestraft

Der Priester aus Bonn, der die Neigung zu Menschen des gleichen Geschlechts als Folge einer schlechten psychologischen Entwicklung verspürte, wurde vom Kardinal geschlagen und wegen Reformen in der Kirche aus dem Konzil ausgeschlossen.

Es geht um den Fall von P. Romano Christena, Direktor des Theologischen Kollegs Albertinum in Bonn. Der Priester hielt kürzlich einen Vortrag für Studenten, in dem er die Kritik homosexueller Tendenzen vorstellte. Wie er betonte, sind diese Neigungen das Ergebnis einer fehlerhaften psychologischen Entwicklung. Es gibt Therapien, die helfen, Homosexualität zu heilen, aber der Priester sagte, sie sind nicht immer wirksam. Der Priester betonte daher, dass Männer mit gleichgeschlechtlichen Neigungen keine Priesterweihe erhalten können, so wie es kirchliche Vorschriften sind. Der Priester bemerkte auch, dass es in Beziehungen zwischen zwei Männern normalerweise um eine narzisstische Suche nach Männlichkeit geht, nach der er sich nach einem Homosexuellen sehnt.

Der Priester wurde von den Laien der Erzdiözese Köln scharf kritisiert. Es wurde angenommen, dass seine Aussagen den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft über Homosexualität widersprechen. Die Presse warf ihm "Homophobie" vor. Bald wurde der Priester von seinem Vorgesetzten, Kardinal, kritisiert Rainer Maria Woelki.

Der Hierarch selbst hat in der Vergangenheit gesagt, dass er homosexuelle Beziehungen nicht als "Verstöße gegen das Naturgesetz" ansieht, sondern "gegenseitige Verantwortung und Loyalität" in gleichgeschlechtlichen Beziehungen schätzt.

Der Kardinal traf sich mit P. Christen und öffentlich betrachteten seine Aussage als Fehler. Im Gegenzug versicherte der Sprecher der Erzdiözese diesen Kardinal Woelki teilt nicht die Meinung von Fr. Christena und befürwortet "eine abergläubische Herangehensweise an das Thema Sexualität in der Priestertumserziehung", die "den neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse" beinhalten wird.

Das ist nicht das Ende. Vor nicht allzu langer Zeit, Kardinal Woelki wollte Pater. Christen war einer der Experten, die die Erzdiözese Köln in den Prozess des "Synodenpfades" einbeziehen wollte. Es geht um die Reformdebatte in der katholischen Kirche in Deutschland, die die Führung des deutschen Episkopats Anfang März angekündigt hat. Nach der Veröffentlichung des Falles der Rede des Priesters Christen Cardinal Woelki beschloss jedoch, sich nicht an der Debatte zu beteiligen. Wie sie die Pressedienste der Erzdiözese erklärten und zunächst auf Pater Dr. Christen Purpurat hatte keine Kenntnis von seiner Rede über Homosexualität.

Schließlich Kardinal Woelki bemerkte, dass er "unabhängig von der sexuellen Ausrichtung" der Priesterkandidaten in seiner Erzdiözese ihnen helfen wolle, über die Sexualität tief nachzudenken.

In den letzten Monaten haben mehrere deutsche Diözesen offiziell angekündigt, dass das Vatikanverbot für homosexuelle Kandidaten für Seminare nicht eingehalten wird.

Quellen: katholisch.de, ksta.de
Pach
DATUM: 2019-05-31 13:08

Read more: http://www.pch24.pl/niemcy--ksiadz-skryt...l#ixzz5patVvdjn



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Deutschland: Der Priester kritisierte die Homosexualität. Er wurde bestraft" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs