Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.06.2019 00:40 - Polnische Bischöfe hoffen, dass der „Ritter von Malta“ der Kirche bei der Bekämpfung von Missbrauch hilft
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Polnische Bischöfe hoffen, dass der „Ritter von Malta“ der Kirche bei der Bekämpfung von Missbrauch hilft
Paulina Guzik8. Juni 2019 SPEZIAL FÜR CRUX



Polnische Bischöfe hoffen, dass der „Ritter von Malta“ der Kirche bei der Bekämpfung von Missbrauch hilft
Auf einem Aktenfoto hält der maltesische Erzbischof Charles Scicluna in einer Pressemitteilung inne, bevor er sich am 28. Februar 2018 in Santiago, Chile, mit mutmaßlichen Opfern sexuellen Missbrauchs trifft. Der Erzbischof wird Polen am Freitag besuchen, da das Land in Verlegenheit gerät in seiner eigenen Missbrauchskrise. (Kredit: Luis Hidalgo / AP.)

Wenn das polnische Volk an Malta und die katholische Kirche denkt, denkt man gewöhnlich an den Malteserritter, die im ganzen Land tätig sind.

Nächste Woche wird eine andere Art maltesischer Ritter eintreffen: Erzbischof Charles Scicluna von Malta - das Inselland im Mittelmeer - kommt am 14. Juni nach Polen.

Scicluna ist auch der Adjunct Secretary der Kongregation für die Glaubenslehre und gilt als Papst Franziskus 'vertrauenswürdigster Experte für sexuellen Missbrauch in der Geistlichkeit, nachdem er zuvor in Missbrauchsfällen die Staatsanwaltschaft des Vatikans inne hatte.

Als Johannes Paul II. Dann Kardinal Ratzinger aufforderte, den Fall von Marcial Maciel Degollado, dem Gründer der Legion Christi, zu untersuchen, wurde Scicluna in die USA und nach Mexiko geschickt, um mit den Opfern zu sprechen und einen Bericht zu erstellen. In jüngerer Zeit leitete er die Untersuchung der chilenischen Kirche, was dazu führte, dass die gesamte Bischofskonferenz dem Papst ihren Rücktritt anbot.

Die treue Hoffnung, dass dieser maltesische Ritter der Kirche in Polen helfen wird, die Geißel des Missbrauchs zu bekämpfen, die in letzter Zeit im Land ans Licht gekommen ist.

"Außer dem Papst selbst ist wahrscheinlich niemand auf der Welt besser in der Lage, mit Bischöfen zu sprechen als Erzbischof Scicluna", sagte Jesuitenpater Hans Zollner, Direktor des Kinderschutzzentrums an der Päpstlichen Gregorianischen Universität in Rom.

"Er war zehn Jahre lang der Förderer der Gerechtigkeit, der Staatsanwalt der Kirche, und er kennt die Situation von innen wie kein anderer", sagte er dem polnischen Fernsehen in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt wird.

Obwohl die Krise des sexuellen Missbrauchs in Polen noch nicht so weit fortgeschritten ist wie vor einem Jahr in Chile, hat die Veröffentlichung des Films „Tell No One“ auf YouTube im Mai die größten Turbulenzen in der starren katholischen Heimat St. Johannes Paul II.

VERBINDUNG: Die polnische Kirche ringt nach dem Dokumentarfilm auf YouTube mit sexuellem Missbrauch

Ein wesentlicher Unterschied zu Chile ist, dass Scicluna nicht von Francis geschickt wurde. Er wurde im Juli 2018 von den polnischen Bischöfen selbst eingeladen. Scicluna traf sich jedoch am 6. Juni mit dem Papst, obwohl nicht bekannt ist, ob die Polenreise auf der Tagesordnung stand.

Trotz der Tatsache, dass die Reise vor fast einem Jahr geplant war, hat die polnische Presse den Besuch des maltesischen Erzbischofs mit der Öffentlichkeitsarbeit rund um „Tell No One“ und seiner päpstlichen Mission in Chile im Januar 2018 in Verbindung gebracht. Schlagzeilen haben ihn zum „großen Inquisitor“ erklärt Mehrere Artikel deuten darauf hin, dass zumindest einige polnische Bischöfe nach dem Besuch zurücktreten müssten.

Sie können zu viel erwarten. Scicluna soll nur eine zweistündige Rede vor den Bischöfen halten, es wird jedoch auch Zeit für Fragen und informelle Gespräche während des Mittagessens geben. Die Bischöfe treffen sich in Wałbrzych im Südwesten Polens und werden auch ihren Plan zur Bewältigung der Missbrauchskrise im Lichte der im letzten Monat vom Vatikan verabschiedeten Gesetze erörtern.

"Ich bin wirklich froh, dass Erzbischof Scicluna unsere Einladung positiv aufgenommen hat", sagte Erzbischof Wojciech Polak gegenüber Crux .

Polak ist der Primas von Polen und Delegierter für den Kinderschutz der polnischen Bischofskonferenz.

"Ich hoffe, er wird uns nicht nur an die aktuellen Normen erinnern und sie erklären, sondern vor allem die Grundperspektive der Annäherung an den sexuellen Missbrauch von Geistlichen in Erinnerung rufen und vertiefen", sagte der Erzbischof.

Während ihres Aufenthalts in Polen wird Scicluna den Diözesandelegierten des Landes einen Vortrag zum Thema „Bewusstsein, Verantwortung und Transparenz“ zum Thema Kinderschutz halten.

Sciclunas Besuch könnte sich in einer sehr heiklen Zeit für die Kirche in Polen als wichtig erweisen, auch wenn dies nicht die von der Presse vorgeschlagene päpstliche Intervention ist.

Der Film „Tell No One“ hat im Land für Schockwellen gesorgt, die bereits in den 1980er-Jahren durch Missbrauchsvorwürfe bei einigen der bekannteren Geistlichen der antikommunistischen Solidaritätsbewegung erschüttert wurden .

„Die Zahl der Fälle nach der Vorführung des Dokumentarfilms immens erhöht berichtet : “ Vater Adam Żak, Direktor des polnischen Kinderschutzzentrum sagte Crux „, die nur die Dringlichkeit der Notwendigkeit zeigt auf mehreren Ebenen neuer Möglichkeiten zu implementieren , um Kinder zu schützen und Opfern helfen. “

VERBINDUNG: Dokumentarfilm soll polnisches „Spotlight“ sein, Bischöfe zum Handeln zwingen

Der Film enthüllte nicht nur schreckliche Begegnungen von Überlebenden mit ihren Missbrauchern, sondern auch eklatante Fälle von Machtmissbrauch. Die Geschichten der Opfer zeigten, dass die Kirche zwar strenge und klare Regeln für den Kinderschutz hat, ihre Anwendung jedoch nicht als selbstverständlich angesehen werden kann.

Zollner zufolge sind Klerikalismus und Machtspiele in osteuropäischen Kirchen dafür verantwortlich, Fälle von sexuellem Missbrauch zu vernachlässigen.

"Wenn die Kirche, auch in Polen, nicht den Weg des Loslassens der Macht beschreitet und das Gespräch, das in der Gesellschaft stattfindet, ignoriert, werden sich die Menschen abwenden", sagte der Jesuitenpriester.

Polak hat dafür gesorgt, dass Scicluna umfassend informiert ist, und ihm einen Link zur YouTube-Dokumentation mit englischen Untertiteln

https://cruxnow.com/church-in-europe/201...h-battle-abuse/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Polnische Bischöfe hoffen, dass der „Ritter von Malta“ der Kirche bei der Bekämpfung von Missbrauch hilft" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz