Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 23.07.2019 00:49 - LGBT-Vermehrer unter Schock. Sie hatten keine Massenproteste von Bialystokers erwartet
von esther10 in Kategorie Allgemein.

LGBT-Vermehrer unter Schock. Sie hatten keine Massenproteste von Bialystokers erwartet



LGBT-Vermehrer unter Schock. Sie hatten keine Massenproteste von Bialystokers erwartet

LGBT-Aktivisten und ihre sie unterstützenden linken Fraktionen können sich nicht mit dem Massenprotest abfinden, den die Homomanifestation am Samstag in Bialystok abgehalten hat. Massen von Gegnern aus der Propaganda der homosexuellen Ideologie, die auf dem Marsch der Gleichheit praktiziert wurde, kamen auf die Straßen dieser Stadt. Solche und zahlreiche Formen des Protests gegen die Homoparade gab es in keiner anderen Stadt.

Der Vergleich der Anzahl der Personen, die an Homomanifestationen und Gegenmanifestationen beteiligt sind, gibt ein klares Bild der massiven Opposition gegen Homopropaganda, die in Bialystok stattgefunden hat. Nach Angaben der Polizei nahmen am Marsch der LGBT-Gleichstellung etwa 800 Personen teil, von denen etwa 50 Prozent keine Bürger von Białystok, sondern Einwohner anderer Landesteile sind. Darüber hinaus waren die meisten Teenager in Białystok Teenager, von denen nur die erhabenen Parolen von Gleichheit, Freiheit und Toleranz, die LGBT-Organisatoren in sozialen Medien verwenden, überzeugt waren, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.


Wenn man jedoch die Teilnehmer aller Gegenmanifestationen, d. H. Gegner der Förderung der LGBT-Ideologie durch Gleichstellungsmärsche, zusammenfasst, kann man mutig von Zahlen im Bereich von 8 bis 10.000 sprechen. Menschen. Nur die Teilnehmer der Gegenmanifestation versammelten sich am Denkmal des Adlers unter dem Motto "God Honor Homeland", die Polizei zählte über 4.000. Noch 4 oder 5 Tausend Die Menschen nahmen am Picknick der Familien teil, das vom Marschall der Woiwodschaft Podlachien gegen den Gleichstellungsmarsch organisiert wurde. Darüber hinaus beteten an diesem Tag rund tausend Menschen zum Rosenkranz vor der Pfarrei Białystok, um die Belohnung für Schimpfwörter und Skandale zu erhalten, die die Teilnehmer der Gleichstellungsparaden begehen.


Außerdem müssten mindestens mehrere Hundert Menschen gezählt werden, die an rund 30 Gegendemonstrationen zur Förderung christlicher Werte (Katholiken, Orthodoxe und Protestanten) teilgenommen haben. Unter anderem war es ein Marsch für Tradition und Familie, der am Samstag vom Stadtpräsidenten verboten wurde, damit er seine Zeit am Sonntag hatte. Das große Ausmaß des Protests gegen die Propaganda der LGBT-Ideologie während des Białystok-Gleichstellungsmarsches unterstreicht die große Zahl von Menschen, die einen Protest gegen diese Homomanifestation unterzeichnet haben. Es ist die Zahl von über 27.000 Menschen! Kein anderer Protest gegen den LGBT-Gleichstellungsmarsch hat so viele Unterstützungsbekundungen erhalten.


Die Aktivisten von LGBT-Organisationen und ihre linken Fraktionen hatten in Bialystok keine so entschlossene und massive Opposition erwartet. So löschen Sie diese unbequeme Tatsache für sie das Bild, so versuchen zu präsentieren, durch ein gefälligen Medien, das öffentliche Bild von mir selbst durch den Marsch der Gleichheit von Bialystok erstellt zu zeigen, in denen tęczowi, heroische Verteidiger von Freiheit und Toleranz, brutal von dem „homophobes“ behandelt wurden. Sie blasen so enorm zufällige huligańskie Possen, die jedes Mal diese Art von Massen-Ereignis passieren, während überschattend starke Opposition kontrmanifestacji die meisten Teilnehmer, die ihre „non possumus“ haben friedlich zum Ausdruck, durch die Manifestation der christlichen Werte, Traditionen und Familiengebet.


Die derzeitige Berichterstattung über das Verhalten von Gegnern der Bialystok-Homoanifestation als rein aggressiv widerspricht den Polizeiberichten über dieses Ereignis. Jarosław Zieliński, der stellvertretende Minister des Innen- und Verwaltungsministeriums, erklärte, dass "25 Hooligans festgenommen und angehört wurden". Bis jetzt hat es ein Opfer von Schlägen und Diebstahl bei der Polizei geschafft, was von Menschen gemacht wurde, die die Gelegenheit genutzt haben, ein Verbrechen zu begehen. Die Polizei informiert andere geschlagene Teilnehmer des LGBT-Marsches nicht, die ihre Verbrechen melden würden. In Anbetracht dieser Polizeistatistiken und der Tatsache, dass mehr als ein Dutzendtausend Menschen an den Samstagsveranstaltungen teilgenommen haben, kann man die Beziehungen der linken Medien, die die Wörter "Massaker" oder "Pogrom" in den Titeln ihrer Materialien verwenden, nicht ernst nehmen.

Leider werden bei einer derart frivolen und manipulierten Berichterstattung über den LGBT-Gleichstellungsmarsch in Białystok politische Führer (derzeit im Wahlkampf) linker Parteien eingesetzt. Linke Politiker zusammen - Adrian Zandberg, SLD - Włodzimierz Czarzasty und Wiosna - Robert Biedroń gaben bekannt, dass sie an diesem Samstag einen "Marsch gegen Gewalt" in Bialystok organisieren werden. Der politische Charakter dieses Marsches vor den Wahlen wurde von Robert Biedron nicht verheimlicht. "In wenigen Monaten werden wir eine klare Entscheidung treffen können - wir stehen passiv da und beobachten Gewalt, (...) oder bauen eine Gemeinschaft, bauen ein Haus, das Polen heißt", sagte er.

Hinzu kommt, dass viele Aktivisten und Mitglieder linker Parteien wie Wiosna, Lewica Razem, KOD und Bürger der Republik Polen am LGBT-Gleichstellungsmarsch in Białystok teilgenommen haben. Die meisten von ihnen werden an den nächsten Parlamentswahlen teilnehmen.

Adam Białous

DATUM: 2019-07-22 13:22

Read more: http://www.pch24.pl/propagatorzy-lgbt-w-...l#ixzz5uU72q5hc



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "LGBT-Vermehrer unter Schock. Sie hatten keine Massenproteste von Bialystokers erwartet" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs