Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 26.07.2019 00:36 - Feministinnen verspotten Abtreibung und töteten ungeborene Kinder. Skandaleintritt
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Feministinnen verspotten Abtreibung und töteten ungeborene Kinder. Skandaleintritt



Feministinnen verspotten Abtreibung und töteten ungeborene Kinder. Skandaleintritt

Das Facebook "Dziewuchy Dziewuchom" veröffentlichte einen skandalösen Eintrag, der eine Paraphrase von Ronald Reagans Aussage über Abtreibung ist. "Es wurde nie gehört, dass sich ein abgebrochener Fötus beschwert" - lesen wir über das Profil einer feministischen Organisation.


Der Eintrag im Facebook-Profil von "Dziewuchy Dziewuchom" bezieht sich auf die bekannte Rede von US-Präsident Ronald Reagan, in der er Abtreibung kritisierte. "Ich habe bemerkt, dass alle, die Abtreibung unterstützen, bereits geboren wurden", so die Aussage des ehemaligen US-Führers. Feministinnen, die auf die Argumente der rechten Anhänger einwirken wollten, paraphrasierten sie und drehten sie auf skandalöse Weise um.



"Jeder, der für eine Abtreibung ist, hat Zeit zu gebären. Es ist sehr interessant, aber es ist nie zu hören, dass sich ein abgebrochener Fötus beschwert hat "- lesen wir im Online-Beitrag. "Für jedes" Argument "der Gegenentscheidung gibt es eine angemessene Gegenentscheidung. Die Sache ist einfach wie das Bauen eines Dreschflegels: Sein ist und es gibt kein Nicht-Sein "- erklären Sie Feministinnen.

Ein skandalöser Eintrag auf Facebook löste eine Welle kritischer Kommentare gegenüber der linken Organisation und den Autoren des Eintrags aus. Interessanterweise erinnerte eine der Internetnutzerinnen an die Geschichte von Gianna Jessen, die ihre Abtreibung überlebt hatte. „Sie waren zu hören. Zum Beispiel Gianna Jessen. Sie hat es gerade geschafft zu überleben, es lohnt sich zuzuhören, was sie zu sagen hat. Sie können aber auch besser wissen, wer leben möchte und wer nicht; und was für eine volle "Liebe"! ", schrieb Magdalena Białopiotrowicz.


"Sie müssen den Mut haben, etwas zu schreiben oder überhaupt nachzudenken. "Niemand hat einen Ermordeten ermordet, weil er keinen hatte!" - Können Sie frecher sein? Schau mal zurück ", fügte die Internautek hinzu.


Jagoda Cieślik wiederum macht auf die verrückte Logik der Feministinnen aufmerksam. "Es tut mir leid, aber es gibt Organisationen von Menschen, die erfolglose Abtreibungen überlebt haben und verletzt sind. Das ist also nicht ganz richtig. Auch hat sich kein Mordopfer jemals beschwert ", schrieb sie.

Quelle: Facebook
DATUM: 2019-07-26 21:42

Read more: http://www.pch24.pl/feministki-drwia-z-a...l#ixzz5up1BOjzE



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Feministinnen verspotten Abtreibung und töteten ungeborene Kinder. Skandaleintritt" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs