Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 03.08.2019 00:43 - Widerstand gegen die Versuchung, das Vaterunser zu verändern: "Ein ketzerischer Geist betritt die Kirche, wenn der Mensch sich selbst zum Maß für Gottes Wort macht"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Guest Op-Ed - Widerstand gegen die Versuchung, das Vaterunser zu verändern: "Ein ketzerischer Geist betritt die Kirche, wenn der Mensch sich selbst zum Maß für Gottes Wort macht"
Diakon Nick Donnelly



Ein ketzerischer Geist tritt in die Kirche , wenn sich der Mensch das Maß Gottes macht ‚ s Wort, anstatt Gott ‘ Wort s das Maß des Menschen ist ' s Gedanken. Diese hubristische Umkehrung ist die Definition des Modernismus. Papst Pius X. identifizierte, was das Herzstück dieser modernistischen Mentalität gegenüber der Heiligen Schrift ist, " eine Philosophie, die der Negation Gottes entlehnt ist und ein Kriterium, das aus sich selbst besteht " . ( Pascendi dominici gregis, 34. )

Einer der besseren Teile des Zweiten Vatikanischen Konzils warnte, dass die Authentizität der Auslegung des Wortes Gottes von der strikten Einhaltung der dreifachen Vereinigung von heiliger Überlieferung, heiliger Schrift und Lehramt abhängt, die „ so miteinander verbunden sind, dass man ohne die anderen nicht bestehen kann “ . ( Dei verbum, 10. ) Jede Interpretation, die diese dreifache Vereinigung ignoriert, indem sie zum Beispiel einen Strang betont, um die beiden anderen auszuschließen oder sogar zu widersprechen, wird sofort verdächtigt, aus einem ketzerischen Geist zu stammen. Mit dem obigen Verständnis werde ich Franziskus ' Wechsel zum Vater unser untersuchen.

Francis ' s Änderung des Vaterunser

Sowohl das Französisch und Italienisch Bishops ' Konferenzen haben die sechste Petition des Vaterunsers mit der Förderung dieses Pontifikats geändert. Francis gab 2017 ein Interview, in dem er seine Unterstützung für Veränderungen erklärte , um uns nicht in Versuchung zu führen :


Das ist keine gute Übersetzung. Ich ' bin derjenige, der fällt. Aber es ' s nicht (Gott), der mich in Versuchung schiebt , um zu sehen , wie ich fallen. Nein, ein Vater macht das nicht. Ein Vater hilft uns sofort auf. Derjenige, der uns in Versuchung führt, ist Satan. Das ‚ s Satan ‘ s job.The Französisch haben das Gebet als modifizierte ‚ don ‘ mich t verlassen in Versuchung zu fallen, " weil ich es bin , die fallen; es isn ' t Wer mich in Versuchung führt. ( Catholic Herald. 8. Dezember 2017 ).

Während seiner Katechese über Vaterunser Mai 2019 Francis auf seine Behauptung erweitert Darüber hinaus ‚ führe uns nicht in Versuchung ‘ ist ‚ ein bisschen wackelig ‘ als Übersetzung:

Wir müssen Gott als Quelle der Versuchungen ausschließen, die die Menschheit auf ihrem Weg behindern, als ob Gott selbst auf der Suche nach seinen Kindern wäre und Fallstricke und Fallen aufstellt. Die Christen haben nichts mit einem eifersüchtigen Gott zu tun, der mit der Menschheit konkurriert oder wer sie gerne testet. Dies sind Bilder vieler heidnischer Gottheiten ... Während der schlimmsten Momente im Leben, der unerträglichsten, der quälendsten, wacht Gott mit uns, Gott kämpft mit uns, er ist immer in der Nähe. Warum? Weil er ein Vater ist. ( CNS, 1. Mai 2019 ).

Einen Monat später die italienischen Bischöfe folgten dem Beispiel der Französisch und änderte die sechste Petition ‚ Sie nicht uns zu Versuchung verlassen ‘ .

Es ist anzumerken, dass Franziskus keine exegetische oder sprachliche Grundlage für seine Behauptung liefert, dass „ uns nicht in Versuchung führen “ keine gute Übersetzung ist; weder referenziert er die Kirchenväter , die auf dem Herrn schrieben ' s Gebet noch die Lehre der früheren Päpste . Stattdessen scheint sich Franziskus ausschließlich auf sein eigenes eigenwilliges " misericordia " Verständnis von Gott zu verlassen. Francis behauptet , dass Gott keine Rolle spielt Satan ‚ s Versuchung des Menschen und Gott ‘ s einzige Rolle in Versuchung ist väterliche Unterstützung zu geben , uns zu erholen zu helfen , wenn wir erlegen sind und gesündigt. Er scheint auch anzunehmen, dass Satan ein unabhängiger und freier Agent als Versucher ist. Die Frage ist, sind Francis ‚ s Annahmen über Gott ‘ s nicht-Rolle in Versuchung und Satan ' s Frei rein als Versucher in Übereinstimmung mit dem Heiligen Schrift, heiligen Tradition und das Lehramt?

Heilige Schrift und heilige Überlieferung über die Versuchung

In der Heiligen Schrift ist klar, dass Gott kein Mittel der Versuchung ist, weil seine göttlichen Eigenschaften das Böse absolut ausschließen, insbesondere seine absolute Vollkommenheit ( Mt 5,48 ), absolute Wahrhaftigkeit (Hb 6,18) und absolute Heiligkeit ( Is 6,3 ). Als St. James sagt, " Keiner sage , wenn er versucht wird, ‚ ich von Gott versucht werde ‘ ; denn Gott kann nicht mit dem Bösen versucht werden und er selbst versucht niemanden. ' ( Jas 1: 13-14 ). Wir können davon nehmen , dass es ‚ s wichtig , nicht Gott zu unterschätzen ‘ Gesamt Abneigung gegen Sünde - es ‚ s nicht in erster Linie ein Vater ‘Seine Liebe, die es Gott unmöglich macht, uns zu versuchen, sondern seinen totalen Hass auf die Sünde.

Trotzdem bestehen weltliche Klassiker wie Dame Mary Beard darauf, dass die genaueste Übersetzung der sechsten Bitte unseres Vaters die der heiligen Überlieferung bleibt und uns nicht in Versuchung führt . ( Lifesite News, 13. Juni 2019 ). Das Paradoxon des absolut vollkommenen, wahrheitsgemäßen, heiligen Gottes, der uns in Versuchung führt, führt uns in das Geheimnis seiner Beziehung zu Satan und den Dämonen - Kreaturen, die absolut böse sind - und Kreaturen mit einer Neigung zu bösen Handlungen - Mensch.

In der Heiligen Schrift ist klar, dass Gott dem Satan als Versucher keine Handlungsautonomie verleiht. Im Gegensatz zu Gnosis, versteht das Christentum , dass der Teufel nicht ein unabhängiges dualistische Prinzip in der Schöpfung ist, bleibt aber ein Wesen in sein von Gott gehalten und in Gott enthalten ' s Heilsplan Entfaltung in der Weltgeschichte und die Geschichte jedes einzelnen.

Darüber hinaus erklärt der heilige Cyprian, dass uns nicht in Versuchung führen bedeutet , dass der Gegner nichts gegen uns tun kann, es sei denn, Gott lässt es vorher zu. ‚ ( Auf der Herr ‘ s Gebet, 25.) Während Cyprian am Beispiel der Arbeit verwiesen hätte diesen Punkt zu illustrieren, sucht er zu erklären , dass ‚ Macht dem Bösen im Verhältnis zu unseren Sünden gegeben ist ‘ mit einem Zitat Gott ' s Antwort auf King Solomon ‚ s schweren Sünden, ‘ Und der Herr aufgewühlt Satan gegen Solomon ' . (1 Kg 11:14 ). Gott 's Gerechtigkeit, Allmacht und Vorsehung sind die Bedingungen , in dem der Teufel wirkt, und daher ist es völlig falsch ist zu implizieren , dass ‚ Satan ‘ s Job ' als Versucher ist autonom von Gott.

Die Heilige Schrift ist auch klar , dass Gott zeigt nicht nur einen Vater ' s Sorge zu sündige Menschen, die Versuchung erliegt. Der heilige Cyprianus bemerkt, dass Gott die Versuchung zu zwei Zwecken zulässt: „ zur Bestrafung, wenn wir sündigen, und zur Ehre, wenn wir bewiesen werden “ .

Versuchung als Strafe

Die Karikatur von Gott als nur ein fürsorglichen Vater schließt völlig Schrift ‚ s heilsame Weisheit über Gott ‘ s Strafe von unrepentant Sündern. Gott will die Errettung eines jeden Menschen, übt aber eine medizinische und strafrechtliche Bestrafung auf diejenigen aus, die seinen Willen ablehnen. Gott bestraft nicht nur verhärtete, gewohnheitsmäßige Sünder mit dem Leiden der zunehmenden verdorbenen Folgen ihrer Sünde ( Röm 1,24-32 ), sondern er bestraft sie auch, indem er ihnen gestattet, in moralische und spirituelle Blindheit für die tödliche Gefahr ihrer nicht begangenen Sünde zu versinken ( Ep 4: 8.) Beide Strafen beinhalten das Erliegen einer Abwärtsspirale erniedrigender Versuchungen vom Teufel und von sich selbst, die Gott aus Respekt vor dem freien Willen dämonischer und menschlicher Wesen zulässt. Diese Strafen sind nicht rachsüchtig, sondern Ausdruck von Gott ' s Gesamt Abneigung gegen die Sünde und die Achtung der freien wird er gegeben hat. Ja, Gott ist ein besorgter Vater für diejenigen, die bereit sind, Buße zu tun und die Gnade der Erkenntnis von Sünde, Reue und Bekehrung geben. aber für diejenigen, die sich ihrer Sünde widersetzen, ist er ein unerbittlicher, unerbittlicher Richter, wie es die Höllenfeuer zum Ausdruck bringen.

Versuchung als Ruhm, wenn wir bewiesen sind

Auf den ersten Blick erscheint die Behauptung von Cyprian , Gott erlaube Versuchung " als Ruhm, wenn wir bewiesen werden " , rätselhaft und kontraintuitiv, indem er die unmittelbare Gefahr der Sünde mit Ruhm in Verbindung bringt. Es besteht jedoch keine Dimension der menschlichen Existenz unbeeinflusst von unserem Herrn ‚ s Menschwerdung und österliche Geheimnis - Christus ‘ s glorreichen Sieg über Satan am Kreuz verwandelt Versuchung für diejenigen , die, durch Demut und Gehorsam, auf dem schmalen Weg der christlichen Vollkommenheit geheiligt . So wie der Vater und der Heilige Geist wollte der Sohn ‚ Verherrlichung s durch seinen Sieg über den Teufel ‘Als Versuchung will Gott unsere Heiligung, indem wir mit seiner Gnade die Prüfung unseres Glaubens und die moralische Konformität mit seinen Geboten überwinden. Das Leben der Heiligen offenbart das wunderbare Wunder, dass Versuchungen Anlass für das Wachstum der Heiligkeit sind.

Fr. Matthias Scheeben suchte etwas von dem Wunder Gottes zu vermitteln ‚ s drehen sündiger Mensch ‘ Erfahrung von ‚ völliger Trostlosigkeit ‘ in Herrlichkeit:

Gott lässt zu, dass die Hölle wütet, dass sie ihre ganze Macht entfaltet, um später ihr Werk noch ruhmreicher zu zerstören, um den noch größeren Triumph über sie zu feiern, um sich den Sieg zu entreißen und ihre Niederlage einzuleiten Umso beschämender, als es glaubt, dass es allein der Feldherr bleibt. So hat Gott die Hölle das erste Mal besiegt, als er erlaubte, dass sie sogar seinen Gesalbten mit ihrem Stich durchbohrte; es verlor den Stich und versank machtlos zu Füßen dessen, den es zu zerstören wagte. ( The Mysteries of Christianity , S. 309-310).

Das Lehramt für Versuchung

Der Katechismus des Konzils von Trient war in Bezug auf die freizügige Rolle Gottes in der Versuchung viel deutlicher als der moderne Katechismus der katholischen Kirche . Trent untersucht ausdrücklich, warum wir beten, " führe uns nicht in Versuchung " :

... wir werden die von ihm in Versuchung geführt werden, der , obwohl er selbst uns nicht dazu verleiten , noch kooperiert mit uns in Versuchung, noch gesagt wird , zu versuchen , weil er uns nicht verhindern , dass versucht wird oder durch Versuchungen überwunden wird , wenn er in der Lage ist Um dies zu verhindern ... Manchmal jedoch fallen wir, indem wir vom gerechten und geheimen Gericht Gottes zur Bestrafung unserer Sünden allein gelassen werden.

Trent artikuliert St. Paul und St. Cyprian Dadurch ' s Verständnis von Gott erlaubt Versuchung als Strafe. Trent hob auch den anderen Strang von Cyprian ‚ s Einblick in Gott ‘ s doppelten Zweck für Versuchung, unsere Heiligung und Herrlichkeit:

Die Versuchung lehrt uns, uns selbst, das heißt unsere eigene Schwäche, zu erkennen und uns unter der mächtigen Hand Gottes zu demütigen. und wenn wir mannhaft kämpfen, erwarten wir eine immerwährende Krone des Ruhms.

Der Katechismus der katholischen Kirche, dem die Klarheit von Trient fehlt, bezieht sich nicht auf Gott, der die Versuchung zur Bestrafung oder zum Ruhm zulässt, sondern auf den heiligen Paulus über Gott, der eine Grenze der Versuchung und ein inhärentes Mittel zur Flucht zulässt. (1. Korinther 10,13 ). So anders als Francis, der Katechismus tut Gott anerkennen ' s Rolle in Versuchung zu einem gewissen Grad. Es teilt jedoch seine Neigung, Gott von der Versuchung zu distanzieren und damit seine Gerechtigkeit, Allmacht und Vorsehung herunterzuspielen. In der Tat bereitet der Katechismus den exegetischen Boden, losgelöst von Tradition und früherer Lehrlehre, für die Innovation von Franziskus vor :

Es ist schwierig, das griechische Verb zu übersetzen, das von einem einzigen englischen Wort verwendet wird: Das Griechische bedeutet sowohl " Lassen Sie uns nicht in Versuchung geraten " als auch " Lassen Sie uns nicht Versuchung nachgeben " . " Gott kann nicht vom Bösen versucht werden und er selbst versucht niemanden " . ( Jas 1:13 ). Wir bitten ihn, uns nicht den Weg zu erlauben, der zur Sünde führt. ( CCC 2846 ).

Die neue Französisch Auslegung der sechsten Petition - ‚ don ‘ t mich verläßt in Versuchung zu fallen ‚ - und die neue italienische Interpretation -‘ Sie nicht uns zu Versuchung verlassen ‚ - ist sehr ähnlich wie die Katechismus ‘ s Interpretation in der Fülle zu verlassen der Heiligen Schrift und der heiligen Tradition.

Was meinen wir, wenn wir beten, uns nicht in Versuchung führen ?

Wenn wir die Schrift, Tradition und Lehramt annehmen ‚ s Beharren darauf , dass Gott Versuchung für unsere Strafe oder Verherrlichung erlaubt, was ist das ausdauernde Verständnis dessen , was wir ‘ re beten für durch die sechste Petition? Mit Bezug auf Job ‚ s Schluss , dass ‘ die ganzen menschlichen Lebens auf der Erde Test ist ‚ ( Job 7: 1 ), sagt Origenes wir ‘ nicht von der Versuchung verschont werden wieder zu beten, was unmöglich wäre, " aber so , dass wir nicht überwunden werden, wenn wir getestet werden ' . ( Über das Gebet, 9 ). Wie St. Paul erklärt, 'Gott ist treu und er wird dich nicht über deine Kräfte hinaus versuchen lassen, aber mit der Versuchung wird er auch den Weg der Flucht bereitstellen, damit du es ertragen kannst . ' (1. Korinther 10,13 ). Unser Herr ‚ s sechste Petition zeigt uns , dass es zwingend notwendig ist , dass wir für Gott beten ‘ s Hilfe nicht über unsere Kraft versucht werden, die Mittel zur Flucht zu erkennen , er mit jeder Versuchung bereitstellt , die er erlaubt und den Schmerz der Versuchung zu ertragen , wenn es kommt als Strafe oder als Mittel des Ruhms, wenn es bewiesen wird.

Papst Benedikt XVI. Hat eine Umschreibung der Absicht der sechsten Petition verfasst, die der Schrift und der Tradition entspricht:

Wenn wir es beten, sagen wir zu Gott: „ Ich weiß, dass ich Prüfungen brauche, damit meine Natur gereinigt werden kann. Wenn Sie sich entschließen, mir diese Prüfungen zu schicken, wenn Sie dem Bösen wie bei Hiob einen gewissen Handlungsspielraum einräumen, dann denken Sie bitte daran, dass meine Stärke nur so weit geht. Don ' t meine Fähigkeit überschätzen. Don ' t zu weit eingestellt , die Grenzen , innerhalb denen ich versuche sein kann, und nahe sein , mich mit schützender Hand , wenn es zu viel für mich wird “ . ( Jesus von Nazareth. Band 1, S. 163. )

Stehen wir einem Neomarkionismus gegenüber?

Gott Durch die Beschränkung ‚ Beteiligung in Versuchung, die fürsorgliche Pflege des Vaters - eine Pflege am Beispiel der Vater in seinem Lieblings Neuen Testament Verlorener Sohn - Francis bestreitet die komplexere Offenbarung Gottes ‘ s Rolle bei der Zulassung Versuchung , wie sie in Büchern des Alten Testaments, wie 1 Könige und Hiob. Indem er den gesamten Kanon der Schrift in dieser Angelegenheit ignoriert, läuft er Gefahr, in die Falle des Marcionismus zu geraten, um die Änderung der sechsten Petition zu rechtfertigen.

Der Ketzer Marcion ' s Vorstellung von Gott konzentrierten sich ausschließlich auf das Neue Testament, unter Ausschluss des Alten Testaments, eine falsche Unterscheidung zwischen dem absolut gerechten und heiligen Gott des Alten Testamentes und der barmherzigen und liebenden Gott des Neuen Testaments zu machen. Darüber hinaus führte die Vorliebe von Marcion für die Schrift, die nur einen barmherzigen Gott darstellte, dazu, dass sie auch das Neue Testament falsch darstellten.
Wie Origenes in seinem Kommentar zum Vater unser unter Bezugnahme auf Römer 1: 22-27 erklärte:

Wir sollten uns denen stellen, die die Göttlichkeit teilen und den guten Vater unseres Herrn als vom Gott des Gesetzes entfernt betrachten. Führt nicht der gute Gott jemanden, der im Gebet versagt, zur Prüfung? Übergibt der Vater des Herrn nicht diejenigen, die auf irgendeine Weise gesündigt haben, der Unreinheit in den Wünschen ihres Herzens, damit sie ihren Körper untereinander entehren könnten?
( Zum Gebet, 12. )

Origenes warnte, dass diejenigen, die von der Schrift geplagt werden, die den Gott der Gerechtigkeit und Heiligkeit und seine Beteiligung an Versuchung und Bestrafung darstellt, „einen anderen Gott geschaffen haben als den, der Himmel und Erde geschaffen hat “ . ( Ebenda, 13. )

Die aktuelle neuartige Interpretation der sechsten Petition verdeutlicht die Gefahr, die von der heiligen Tradition bewahrte Weisheit zu ignorieren. Dies verrät eine Mentalität der Moderne, vor der Papst Pius X. gewarnt hat:

Wenn man sie über ihre Werke in den heiligen Büchern sprechen hört, in denen sie so viel Unvollkommenes entdecken konnten, könnte man sich vorstellen, dass vor ihnen niemand jemals durch die Seiten der Heiligen Schrift geschaut hat, während die Wahrheit darin besteht, dass es sich um eine ganze Menge handelt von Ärzten, die ihnen in Genialität, Gelehrsamkeit und Heiligkeit unendlich überlegen sind, haben die heiligen Bücher in jeder Hinsicht gesiebt und Gott immer mehr gedankt, je tiefer sie in sie gegangen sind göttliche Huld, wenn man sich dafür einsetzt, so zu den Menschen zu sprechen. ( Pascendi dominici gregis, 34. )

Labels: Diakon Nick Donnelly
Von New Catholic am 8/01/2019 10:23:00 AM
https://rorate-caeli.blogspot.com/
+++
https://beiboot-petri.blogspot.com/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Widerstand gegen die Versuchung, das Vaterunser zu verändern: "Ein ketzerischer Geist betritt die Kirche, wenn der Mensch sich selbst zum Maß für Gottes Wort macht"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz