Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 06.08.2019 00:20 - Es war einmal, schwacher Sex regierte die Welt
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Es war einmal, schwacher Sex regierte die Welt
Von DER REST -31.03.2013



Geschrieben von Gertrude M. Fleischmann (14 Jahre). Gastautor aus Schweden

TheRemnant Jugendecke
+
Original
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ruled-the-world
+

Das Buch Natur, Mission und Würde der Frau wurde 2009 von Pater Karl Stehlin verfasst und von Te DeumSp., Warschau, Polen, veröffentlicht. AngelusPress veröffentlichte es später auch, im Juni 2013, übersetzt ins Englische von Michael J. Miller.

Dieses Buch war ursprünglich eine Reihe von Vorträgen, die Pater Stehlin an die Schüler des Sankt-Theresien-Gymnasiums für Mädchen hielt. Die Vorträge fasste er später in einem Buch mit dem Titel Wesen, WurdeundAuftragder Frau zusammen , das sich in Natur, Würde und Sendung der Frau niederschlägt .

Die Schulleiterin der Santa Teresa Schule, Schwester Maria Metz, war Reverend Father Stehlin sehr dankbar, dass sie diese Gespräche über die Würde und die Mission der Frauen in diesem Buch zusammengestellt hatte.

Pater Karl Stehlin beginnt mit den Worten:

„Diese Broschüre ist ein Versuch, die Fragen zu beantworten, die sich jedes Mädchen in den ruhigen Stunden seines Lebens stellt: Wer bin ich wirklich? Was unterscheidet mich von anderen Menschen, von den Dingen um mich herum? Warum bin ich so wie ich bin? Warum bin ich in dieser Situation? Warum lebe ich genau in dieser Zeit und an diesem Ort? “

Fahren Sie fort und beantworten Sie:

„Die Frau ist im Gegensatz zum Mann, der das Bild Gottes über uns ist, das Bild der liebevollen Hingabe Gottes an seine Schöpfung. es zeigt Gott als den, der in uns gegenwärtig ist ... hat das Privileg, dem Leben mit Gott und in Ihm zu dienen, die Quelle und Mutter des Lebens zu sein. Der Mann repräsentiert Gott in ... der Einzigartigkeit seiner individuellen Persönlichkeit ... [während die Frau] dennoch ... das unbenennbare ALLES von Gott repräsentiert ... was allgemein ist, was im Laufe der Geschichte transzendiert.

Die weibliche [Berufung]… kompromittiert drei große Realitäten: [ Jungfrau, Sponsa, Mater ]. “

Jungfrau

"Für die Menschheit unserer Zeit [...] scheint die Jungfrau nutzlos zu sein, [...] man glaubt, ihr Leben sei vergeudet, [...] während der Fall genau umgekehrt ist. Da die Jungfräulichkeit das wertvollste, das wertvollste und das vollkommenste Geschenk explodiert, das einem Menschen gewährt werden kann. Die höchste Vollkommenheit der [...] Schönheit und Heiligkeit des Körpers ist der vollkommen intakte und jungfräuliche Körper. Auf diese Weise hat Gott diesen erhabenen jungfräulichen Charakter in die Natur der Frau gelegt. Eine Frau muss dieses ideale Bild erkennen, das tief in ihrer Natur aufgedruckt ist, und das muss sie ihr ganzes Leben lang tun. “

Dies bedeutet, eine noch größere Abneigung und Abscheu gegen alles Unreine [...] zu entwickeln, insbesondere gegen die Art von Sünde, die die Quelle der Reinheit vergiftet, [die] die weibliche Schönheit und Harmonie in ihrer Integrität zerstören will. Die Jungfräulichkeit erfordert es, das innere Leben in Ordnung zu bringen und es in die Harmonie zu bringen, in der alles seinen Platz hat, wie Gott es wollte, [...] Dinge gemäß der Reihenfolge des Wichtigsten, dann der Notwendigen, dann der Nützlichen und nur Dann endlich die Freuden. Nach dieser Hierarchie sollten wir unsere Tagesordnung planen und unser ganzes Leben regieren. Es ist die Erhaltung der Schönheit der Blume [was zählt]. Eine Frau wird nur dann geschätzt und respektiert, wenn sie sich nicht selbst zum Gegenstand einer anderen Konkupiszenz macht. “

Sponsa

„Das tiefste Element im Geheimnis der Jungfräulichkeit ist die totale Ausrichtung des jungfräulichen Herzens auf Gott. Wir haben bemerkt, dass [...] die Frau immer von Gott für Sie geschaffen wurde; es entsteht nach dem Menschen, wie Fleisch von Fleisch, Knochen von Knochen. Es ist nicht gut für [den Menschen], allein zu sein , weil er sie als die andere Hälfte der Menschheit braucht. Sie wiederum braucht ihn als den, dem sie all ihre innere Kraft und ihre Liebeskraft geben und anvertrauen kann. “

„Dann kommt die Zeit [im Leben einer jungen Frau], in der ihre erste Liebe für eine bestimmte männliche Person geweckt wird. Was passiert im Herzen des Mädchens in Bezug auf dieses geliebte Idealbild? Er will für ihn sein, [...] seine besten Gerichte für ihn kochen, sein [...] Haus in Ordnung bringen und so attraktiv und schön wie möglich werden. Eine andere Erfahrung ist eher religiöser Natur. “

„Für ein Mädchen ist die Vaterschaft Gottes am Anfang besonders wichtig […], wenn die junge Frau über ihr verborgenes Leben meditiert, sie ihre Schwester oder, wie Maria, ihre Mutter sein möchte. Er möchte zu seinen Füßen sitzen [...] oder ihm auf praktische Weise dienen [...] und seine Schmerzen lindern. Was sie am meisten bewegt, ist die Liebe Christi zu ihr, [...] wie ihre feurigen Augen sie ansehen, wie nur Ehemann und Ehefrau einander ansehen können. [Dies] zeigt genug, dass eine Frau sich vervollständigt, um für einen Mann zu sein. “

„Die Reaktion der Welt auf die Handlung Gottes wird durch die Haltung der Frau dargestellt: Es ist die aufnahmefähige, die die Handlung Gottes in sich [... Empfängnis] des Kindes und neun Monate lang in ihrem Mutterleib empfängt. Beantworten Sie das herausfordernde Wort Gottes mit „Ich will!“, „Hier bin ich! Lass es mir nach deinem Wort geschehen! “Es gibt viele Symbole, die diese Haltung veranschaulichen […] die Rose und die Lilie, die sich dem Sonnenlicht öffnen […] das leere Gefäß […], das zwei offene Hände voller Erwartung erhebt und Ich sehne mich nach Das göttliche Leben auf diese Weise zu empfangen, von Gott besessen zu sein, bedeutet also, eine Braut zu sein. Eine Frau wird dieses heiratliche Dasein in ihrer Hingabe an […] ihren Ehemann […] oder in der spontanen und totalen Gabe ihrer selbst an Christus leben. “

Mater

"Du hast mich nicht erwählt, aber ich habe dich erwählt und dich beauftragt, Früchte zu tragen." [Diese Worte Christi an seine Apostel] bedeuten für die Frau, dass auch ihr jungfräuliches Wesen […] Früchte tragen muss. Deine Hochzeit ist nicht das letzte Gute. das Geschenk von sich selbst an ihren geliebten DU soll auch Früchte tragen. Was ist die Frucht der Vereinigung von Mann und Frau, der äußere Ausdruck seiner Liebe? Ein Sohn! Die Aufgabe dieser Frau, die ihre Mission auf Erden ist, ist der letzte Grund, warum sie Jungfrau und Ehefrau ist, [...] Mutterschaft. Die gleiche Struktur von [einer Frau beweist], dass sie dazu bestimmt ist, Mutter zu sein. “

"Eine Frau ist viel sinnvoller als ein Mann für die kleinen Dinge [...] eines jeden Tages, da die Erziehung eines Kindes genau in den spezifischen Tatsachen eines jeden Tages [...] stattfindet, die kleinen versteckten Details, [...] die, Wenn sie übersehen werden, lassen sie die Ausbildung des Kindes unbeaufsichtigt. Auf diese Weise fühlt sich die Frau im Alltag des Familienlebens [die als Geschäftsfrau auf der Welt war ...] viel besser aufgehoben. Daher ist die Neigung, das Haus in Ordnung zu halten […] und tausend andere kleine Dinge des täglichen Lebens vor allem für Frauen charakteristisch. “

„Eine Frau neigt anfangs zur Mutterschaft. Deshalb hieß die erste Frau Eva, die Leben gibt. Es gibt auch eine geistige Mutterschaft, die bereits mit körperlicher Mutterschaft beginnt. Die wahre Erziehung eines Kindes ist nicht nur eine Sorge um das Wohlergehen des Körpers des Kindes, [es ist auch eine Sorge um das geistige Wohlergehen des Kindes in einer geistigen Mutterschaft]. Diese geistige Mutterschaft oder Sorge um das übernatürliche Leben ist der körperlichen Mutterschaft ebenso überlegen wie die Seele dem Körper, wie das ewige Leben dem dieser Welt. Eine wahre Mutter ist auch die geistige Mutter ihrer Kinder. Deshalb braucht die Kirche auch Frauen, die sich ganz und gar der geistigen Mutterschaft hingeben. Die Frau, die sich diesem, ihrem größten Lebensende, hingibt,

Alle Mutterschaft kommt von der Mutter der Mütter. Die Unbefleckte Mutter Gottes ist das Vorbild für alle Mütter, [...] das Ideal, die Basis, das Herz und der Zweck aller Mutterschaft der Geschöpfe. In Maria [die innige Beziehung zwischen dem Vater und dem Sohn in der Heiligen Dreifaltigkeit ...] ist eine geistige und körperliche Realität: körperlich, weil sie die leibliche Mutter Gottes ist [...] und geistig, weil sie ihn zuerst im Herzen und dann in ihr empfing Körper. " So wird er in seiner eigenen Mutterschaft zum Vorbild und Ideal aller körperlichen und geistigen Mutterschaft. Marias Mutterschaft ist das Vorbild und der Kanon aller Arten von Mutterschaft auf Erden [...], was bedeutet, dass die Mutter ihre vollständige Mutterschaft erlebt, wenn sie sie im Lichte von Marias Mutterschaft sieht. “

„Zunächst muss eines geklärt werden: Im christlichen Leben ist es absolut notwendig, nach dem Willen Gottes zu leben. Daher müssen wir […] unseren Zustand wählen, um dem Willen Gottes zu entsprechen. Eine Frau kann im Allgemeinen frei zwischen den beiden Wegen, die zur Ewigkeit führen, [...] dem üblichen Weg der Ehe und der besonderen Berufung zum religiösen Staat entscheiden. Sie sind Zeichen einer religiösen Berufung, wenn sich eine Frau auf besondere Weise von Gott angezogen fühlt […]; Wenn ihre Berufung die Ehe ist, muss die Frau unbedingt erkennen, dass Gott von Ewigkeit an den Freund kennt, der für sie reserviert ist. Mit bedingungslosem Vertrauen auf ihn wird er beten, um ihn finden zu können.

[Dann gibt es den dritten Weg:] Das geweihte Leben der Laien in der Welt. Ohne Gewohnheit oder Schleier lebt der Mensch als Frau Christi [...] in einer Wüste, in der der Glaube kalt geworden ist. Wo kein Priester vorankommen kann, kann die Gott geweihte Frau das Reich Gottes errichten. Diese Berufung ist aufrichtig weiblich, [...] bescheiden, verborgen, diskret, erfordert Ausdauer und ein mütterliches Gefühl der Barmherzigkeit.

„Weil eine Frau mit einer solchen Berufung keinen Schutz von außen erhält […], braucht sie viel mehr eine tiefe spontane Beziehung zu Christus. Dies ist der dritte Weg, aber in gewisser Weise der erste, denn er verlangt die meiste Liebe. “

Fazit

„Es ist die Aufgabe einer Frau, die Ideale der Jungfräulichkeit, der spontanen Vereinigung und der Mutterschaft in Erfüllung gehen zu lassen, in dem Wissen, dass dies einfach die drei Manifestationen ihrer Liebe sind, die bis zu ihrem Tod stetig zunehmen müssen. Es nimmt aber nur zu:

Wenn Sie das aktualisierte Ideal der Weiblichkeit, das Unbefleckte und seine treuen Bilder am Leben erhalten.

WENN [wach auf und behalte] in deinem Herzen den Wunsch, ein noch getreueres Bild des Unbefleckten zu werden.

WENN sein losgelöstes Potential der Liebe und Weiblichkeit ganz auf Christus ausrichtet und ihn als seinen Weg, seine Wahrheit und sein Leben liebt.

WENN [es ist anvertraut] ganz der Unbefleckten. Sie sollte sein Prototyp für alles sein. Er sollte in ihr leben, der Jungfrau der Jungfrauen, der Frau des Lammes, der Mutter allen Christus, sowohl des Hauptes als auch des mystischen Körpers.

Auf diese Weise wird er die gesamte Schöpfung durch Maria zu sich nach Hause bringen, zu Gott in seinem Herzen. “

Dieses Buch war eine große Inspiration für mich, da Pater Stehlin die Mission, die Natur und die Würde der Frauen mit Schönheit unterstreicht; das ganze Leben als Jungfrau, Sponsa, Mater zu leben . Wie die Auszüge zeigen, erklärt er, warum eine Frau so ist wie sie ist, ihre Mission im Leben und die Gründe, warum sie so gemacht wurde, wie sie ist.

Jetzt, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, bin ich sehr stolz darauf, eine Frau zu sein und diese klare und einzigartige Mission im Leben zu haben.

Die Frauen von heute haben ihre Mission so völlig verdreht und verzerrt, dass es nicht verwunderlich ist, dass sie sie nicht verstehen und folglich das Leben managen können.

Aber in Wirklichkeit, anders als Frauen in der Vorstellung von der Welt, soll der Ort der Frauen versteckt werden, ohne bemerkt zu werden, Jungfrau, Sponsa, Mater zu sein und diese Ideale zu Hause zu leben, im religiösen Leben, oder auf die dritte Weise als geweihte Laie. Wenn sie verheiratet sind, sollten sie das Ideal der Jungfrau, Sponsa, Mater anstreben , damit sowohl geistige als auch körperliche Mutterschaft für ihre Kinder ans Licht kommen. Wenn sie nicht verheiratet sind, sollten sie ihre geistige Mutterschaft für die Menschen ans Licht bringen, die sie lieben und für die sie sorgen. Und wenn sie religiös sind, werden sie vollkommene Jungfrauen, Frauen Christi und geistige Mütter sein.

Wenn die heutigen Frauen ihre WAHRE Mission im Leben finden könnten, Jungfrau, Sponsa, Mater , könnten sie ihre verlorene Würde und ihre wahre Natur wiederherstellen und ein fruchtbares Leben als Bilder der Unbefleckten führen.

Originalartikel: https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ruled-the-world
https://adelantelafe.com/hubo-una-vez-qu...rigio-el-mundo/
Übersetzt von Natalia Martín



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Es war einmal, schwacher Sex regierte die Welt" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs