Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 14.09.2019 00:52 - Der Vatikan zum deutschen Episkopat: Die Ekklesiologie seines "Synodenpfades" "ist ungültig"
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Der Vatikan zum deutschen Episkopat: Die Ekklesiologie seines "Synodenpfades" "ist ungültig"

Von Carlos Esteban | 14. September 2019
Letztendlich geht die Gefahr von Schisma nicht von den "Rigoristen" aus, sondern von den sehr fortschrittlichen deutschen Bischöfen, denen der Heilige Stuhl angibt, dass ein kürzlich verfasster Brief, den die von ihnen projizierte verbindliche Synodalversammlung vorlegt, "nicht ekklesiologisch gültig ist", berichtet CNA .

In dem von Kardinal Marc Ouellet, Präsident der Bischofskongregation, unterzeichneten Schreiben heißt es weiter, dass die Deutsche Bischofskonferenz die Lehre oder Disziplin der Weltkirche nicht eigenständig ändern könne, wie sie beabsichtigt.

Dem Schreiben von Ouellet ist eine rechtliche Beurteilung der Statuten der deutschen Synode beigefügt, die von der CEA gebilligt wurde, und auch keine positive. Die vom Vorsitzenden des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte, Erzbischof Filippo Iannone, unterzeichnete Evaluierung kommt zu dem Schluss, dass die Pläne der deutschen Bischöfe gegen kanonische Normen verstoßen, und schlägt tatsächlich vor, die allgemeinen Regeln und Lehren der Kirche zu ändern. Iannone erinnert daran, dass die Deutschen vier Schlüsselfragen ansprechen wollen: "Autorität, Teilhabe und Gewaltenteilung", "Sexualmoral", "Priesterleben" und "Frauen in kirchlichen Ämtern und Ämtern". „Es ist leicht einzusehen, dass diese Themen nicht nur die Kirche in Deutschland betreffen, sondern die Weltkirche und mit wenigen Ausnahmen


"Wie kann eine bestimmte Kirche verbindlich beraten, wenn die diskutierten Themen die ganze Kirche betreffen?", Fragt Iannone. "Die Bischofskonferenz kann den Resolutionen keine rechtliche Wirkung verleihen, dies liegt außerhalb ihrer Zuständigkeit." Und: "Die Synodalität in der Kirche, auf die sich Papst Franziskus oft bezieht, ist kein Synonym für Demokratie oder Mehrheitsentscheidungen", um zu folgern, dass der Synodenprozess "innerhalb einer hierarchisch strukturierten Gemeinschaft stattfinden muss" Ein Beschluss bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Apostolischen Stuhls.

Das Problem - und der Grund, warum wir das Wort "Schisma" im ersten Absatz ausgesprochen haben - ist, dass die deutschen Bischöfe nicht dafür zu sein scheinen, sich an die Warnungen Roms zu halten. Es ist auch ein Wort, das andere zu verwenden gewagt haben, darunter deutsche Prälaten wie Brandmüller, Müller oder in jüngerer Zeit der Kölner Erzbischof Rainer Woelki, der zu Beginn des Monats vor der Gefahr des ‚Synodenpfades 'gewarnt hat.“ es führt zu einem getrennten deutschen Weg, der im schlimmsten Fall die Gemeinschaft mit der Weltkirche gefährden und eine deutsche Nationalkirche werden kann. “

Die Pläne wurden im März letzten Jahres von Kardinal Reihard Marx, Präsident der Deutschen Bischofskonferenz, auf einer Pressekonferenz nach Abschluss der Frühjahrstagung der CEA bekannt gegeben: Sie sind entschlossen, in Fragen wie Verhütung und außereheliches Zusammenleben einen "verbindlichen synodalen Weg" einzuschlagen , homosexuelle Beziehungen, Masturbation, Gender-Theorie oder priesterliches Zölibat.
https://infovaticana.com/2019/09/14/el-v...mino-sinodal-no



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der Vatikan zum deutschen Episkopat: Die Ekklesiologie seines "Synodenpfades" "ist ungültig"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz