Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 27.10.2019 00:19 - Kajetan Rajski: Ministranten. Wird er wem am Altar dienen?
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Kajetan Rajski: Ministranten. Wird er wem am Altar dienen?



Kajetan Rajski: Ministranten. Wird er wem am Altar dienen?

Wahrscheinlich hat jeder Teilnehmer der Sonntags- oder Wochenmessen in den Pfarrkirchen festgestellt, dass in den letzten Jahren die Zahl der Jungen und jungen Männer, die am Altar dienen, erheblich zurückgegangen ist. Was sind die Gründe dafür? Wird es in den nächsten Jahren jemanden geben, der die Heilige Messe dient?

Wahrscheinlich erinnern sich die meisten Männer, die hinter der "Lehrlingsausbildung" des Ministers stecken, mit Entsetzen an diese Zeit. Kontakt mit älteren Kollegen und Priestern, eine Unterscheidung, die in der Möglichkeit besteht, den Priestern Ampullen zu geben oder den Gong zu schlagen oder zu läuten, ein Gefühl eines gewissen Elitismus und der Kenntnis von Themen, die Kollegen, die keine Ministranten sind, nicht kannten. Übrigens - was nach vielen Jahren geschätzt wird - eine Schule der Disziplin, der Selbstbeherrschung und des Lebens an öffentlichen Orten. Denn wer unter den Ministranten hat sich nie über den Gedanken beklagt, dass man um fünf oder sechs aufstehen muss, um zur Morgenmesse zu kommen, wenn man die "Pflicht" hat? Und doch standen wir auf und wanderten mit schläfrigen Augen zum Tempel, wo wir nicht so sehr dem Priester als Gott selbst dienten. Oder war es nicht eine echte Gedächtnisschule im Alter von acht oder neun Jahren, die Namen und Bedeutungen vieler schwieriger liturgischer Begriffe wie Choralist, Vorwort, Gehrung oder Kreuzblütler zu assimilieren? Und schließlich die nächste Stufe des Dienstes, das heißt, Gottes Wort zu lesen - Mut zu lernen, Redensarten zu sprechen und schließlich den biblischen Text aufzunehmen und die Geschichte der Erlösung zu lernen. All dies wurde selbstlos getan, manchmal nur von Gemeindemitgliedern während des sogenannten "Weihnachtsliedes" - Pastoralbesuchs belohnt.

Natürlich war und ist die Realität in den Gemeinden anders. Vielleicht wird jemand sagen, dass ich in den obigen Sätzen die ministerielle Haltung etwas idealisiere, und tatsächlich war es nicht so optimistisch. Sicher war es anders. Tatsache ist jedoch, dass es am Altar außergewöhnlich viele Altaraufseher gab, definitiv mehr als heute. Vierzehn Jahre lang (2003-2017) war ich in einer der Krakauer Gemeinden und beobachtete, wie sich die Zahl der Ministranten und Lehrer trotz der Bemühungen der Pastoren stetig verringerte. Am Anfang waren wir alle ungefähr einhundertzwanzig. Am Ende - ungefähr vierzig. In verschiedenen Diözesen Polens tätige Priester haben ähnliche Erfahrungen gemacht, und in einer der südpolnischen Pfarreien waren sie nicht einmal bereit, den Priester in einem "Weihnachtslied" zu begleiten.

Die Gründe für diese Situation sind sicherlich vielfältig. Man kann die Meinungen derer nicht unterschätzen, die auf die immer tiefer werdenden als die demografischen Aspekte achten. Im Jahr 1991 wurden in Polen weniger als 550.000 geboren. Kinder. Im Jahr 2011 (bald werden die Jungen aus diesem Jahr dem liturgischen Gottesdienst beitreten) wiederum nur noch 388.000. Wer glaubt, Demografie sei der einzige Grund, der irrt.

Bei mehreren Gelegenheiten hatte ich die Gelegenheit, mit Männern zu sprechen, die Söhne zwischen acht und neun Jahren hatten, und hörte, dass diese Väter Angst hatten, ihre Söhne in den Dienst zu schicken. Von Zeit zu Zeit offenbarte pädophile Skandale, in denen die Fälle der homosexuellen Ausbeutung von Jungen durch Priester nicht auf eine angemessene Reaktion der Geistlichen stießen, die die Pest leider nicht immer mit Feuer und Schwert verbrannten. Und selbst wenn wir zugeben, dass dies marginale Fälle sind, sollte die Angst und Furcht einiger Eltern mit Respekt behandelt werden.

Ein weiteres Problem, das wahrscheinlich den Hauptgrund für den Rückgang der Anzahl der Altarserver am Altar darstellt, sind die in den letzten Jahren in Polen vollzogenen Zivilisationsveränderungen und damit vor allem die beschleunigte Säkularisierung der Gesellschaft. Immer weniger Kinder haben Kontakt zum lebendigen Glauben und sogar zur christlichen Tradition. Der Fehler liegt bei den Eltern und Großeltern, für die Glaubensfragen nicht immer entscheidend waren. Was heutzutage noch attraktiver ist, wenn man zusammen reist, Fußball spielt oder einen "Minister" -Grill spielt, sind ein Smartphone und ein Computer. Freundschaft und Freundschaftsbeziehungen verschwinden, Höfe - einst voller Kinder - sind jetzt leer.

Jemand mag argumentieren, dass es nicht extrem wichtig ist, wie viele Ministranten es gibt. Denken wir jedoch daran, dass der Gottesdienst am Altar eine wahre Glaubensschule ist. Selbst wenn jemand Gott nach Jahren des liturgischen Dienstes verlässt, weiß er, zu wem und was er zurückkehren soll. Überdies kann man nicht vergessen, dass er viele Jahre in Gnade verbracht und durch den Dienst am Altar gestärkt hat, der vielleicht - wie Gott weiß - über das ewige Schicksal entscheiden wird. Darüber hinaus ist der liturgische Gottesdienst eine der ersten Schulen für zukünftige Priester. Obwohl es keine Verpflichtung gibt, vor dem Betreten des Seminars ein Ministrant zu sein, war dies in den allermeisten Fällen der natürliche Weg, eine Berufung zu entwickeln. Die Abnahme der Anzahl der Ministranten bedeutet auch eine Abnahme der Anzahl der Priester.

Wird es in den kommenden Jahren jemandem am Altar dienen? Wie viele Anhänger wird ein anonymer Junge aus dem Evangelium laut St. Johannes, wer gab dem Erretter Brot und Fisch vor ihrer wundersamen Vermehrung? Wie viele Anhänger der Heiligen Tarsicius, Stanisław Kostka, Alojzy Gonzaga oder Dominik Savio? Wie viele singen schließlich die Ministerhymne "König, Christus, immer und überall, ist unser Ritterslogan"? Zu den Gebeten für zahlreiche und heilige Priesterberufe sollten wir auch ein Gebet für Eltern und ihre Söhne hinzufügen, damit sie beschließen, am Altar zu dienen und nicht dem Priester, sondern Christus die Ehre zu erweisen.

DATUM: 27/10/2019 07:42

GUTER TEXT


Read more: http://www.pch24.pl/kajetan-rajski--mini...l#ixzz63ayfL0JQ



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Kajetan Rajski: Ministranten. Wird er wem am Altar dienen?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz