Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 13.09.2015 00:46 - Kinder Opfer von Krieg und Hunger(© Ansa)
von esther10 in Kategorie Allgemein.

2015.09.12
Turkson: "Die Expo ist Utopie, dient Hunger Wirklichkeit"


Kinder Opfer von Krieg und Hunger(© Ansa)

Der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden auf der Weltausstellung in Mailand: "Die Welt, sagt engagiert sich im Kampf gegen Hunger und Armut, aber in Wirklichkeit ist im Krieg gegen die Armen und Hungrigen"

GIORGIO BERNARDELLI
MILAN


Schalten von Vertretungen und von den Worten zu der Ebene der Realität. , Dass - trotz aller Behauptungen über die Verteilung von Lebensmitteln und Reichtum - in der heutigen Welt nach wie vor Ungleichheiten immer gravierender darstellen. Es ist ein starker Anruf an eine Prüfung des Gewissens auf dem Weg zur Expo, die Kardinal Peter Turkson, Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden, startete heute Morgen von seinem Standort in Rho-Pero, vielleicht wie nie zuvor in diesen Samstag voll September. Intervention auf einer Konferenz zum Thema "Den Planeten ernähren können", von der Caritas Erzdiözese Mailand befördert, an der PIME und der Zeitschrift Social Networks.

Es legt die "Paradoxien der food" am Morgen zu erkunden; und zwischen dem ghanaischen Kardinal hat er auch das Paradox der Weltausstellung auf Nahrung gewidmet enthalten. "Die Mailänder Expo ist eine Utopie, eine künstliche, gebaut, damit die Welt, um eine Darstellung des Selbst durch das Alphabet von Lebensmitteln geben, - stellte der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden -. Es ermöglicht uns, die Macht der menschlichen Intelligenz zu realisieren. Aber gleichzeitig es zeigt auch die Unterschiede: nicht alle Hallen gleich sind. Es sind diese Unterschiede in der realen Welt finden oft auf dem Gesicht von Ungleichheit und dell'inequità ".

Es wird dann wesentliche Look. Obwohl nicht weit entfernt steht auch im Einklang drei Stunden geben Hallen technologisch fortschrittlichste, Kardinal Turkson erinnert sich an die Aufforderung, dass Franziskus sprach für alle Besucher in der Videobotschaft der Tag der Eröffnung der Expo, letzte 1. Mai: Halten vor den Augen der Gesichter von Millionen von Kindern, Frauen, Männer, die Hunger leiden. Gesichter, die die gleichen sind dann die Migranten, dass die Nachrichten in diesen Tagen konfrontieren uns: "Wir sind genug, verpflichtet, Armut, Hunger und Unterernährung zu kämpfen? - Er fragt, -. Und nun, was ist der Beitrag, den wir bringen, um diese Situation zu ändern? Wenn Sie nicht in Bewegung ist, diese Fragen, die Expo, und wir in ihm setzen, werden wir zu Komplizen der Ungerechtigkeit Planeten ".

Er unterstreicht die Bedeutung der jenseits der Worte und guten Absichten, der Kardinal aus Ghana gehen: "Die Welt spricht zu Hunger- und Armutsbekämpfung engagiert, aber in Wirklichkeit ist im Krieg gegen die Armen und Hungrigen - Beschwerde -. Der Krieg gegen die Armen ist oft eine Folge auch der Entwicklungspolitik. Es passiert, wenn die Armen als ein Problem und eine Last zu sein, übernehmen und nicht als Individuen in der Lage, indem sie ihre Ressourcen zur Verfügung, um die Suche nach Lösungen gesehen. "

Sinkt auch viel in der Praxis, der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden: verurteilt Spekulation mit landwirtschaftlichen Rohstoffen, zeigt sie den Widerspruch zwischen dem Potential von GM versprach, und die Tatsache, von Kleinbauern, dass die neuen Samen aus dem Markt geworfen in die Reihen der Hungrigen zu verdicken. Er zitiert die beiden wichtigsten Ereignisse, die die internationale Gemeinschaft ist mit in den kommenden Wochen konfrontiert. Der nächste - noch in diesem Monat in New York, in den Tagen der Besuch des Papstes - der Annahme durch die UN zu den Zielen der nachhaltigen Entwicklung, die neue Tagesordnung, dass die Länder der Welt sollten beschäftigt 2030 für den Kampf zu bekommen Hunger und Armut. "Der Verweis auf Nachhaltigkeit wird wahrscheinlich in einer rhetorischen führen - warnt Kardinal Turkson -. Es dauert eine große Engagement der aktiven Beteiligung und enorme Kreativität. " Im Dezember, dann ist es an der Pariser Konferenz über den Klimawandel, unter dem Banner der die Verflechtung zwischen der Gewährleistung der Gründung und Solidarität mit den Armen angegeben Enzyklika Gelobt Ja. Der Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden hofft, dass die Verantwortlichen der Nationen zu übernehmen "die besten Entscheidungen für das Gemeinwohl", kommen, um "das Angebot globales verbindlich, dass die bisherigen Weltgipfel auf die Umwelt wurden nicht wegen des Mangels an politischen Entscheidungs ​​der Lage sein, zu erreichen."

Aber es gibt auch die andere Seite nicht weniger wichtig: dass der Menschheit in Solidarität von unten, die jeweils durch ihre konkrete Maßnahmen beinhaltet gebaut: "Franziskus Enzyklika nicht müde zu betonen, den Wert aller diese Gesten in der Lage, die Logik der Gewalt, Ausbeutung, Egoismus durchbrechen - ist der Abschluss von Kardinal Turkson -. Sie können eine kleine Sache scheint im Vergleich zu der Größe der Herausforderung für uns. Aber sie waren auch eine Kleinigkeit die fünf Brote und zwei Fische pro Tag ein Junge, den er zur Verfügung gestellt .... Und nur mit dem Brot gebrochen und gemeinsame Utopie, die Wirklichkeit wird.
http://vaticaninsider.lastampa.it/nel-mo...xpo-2015-43315/




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Kinder Opfer von Krieg und Hunger(© Ansa)" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs