Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 16.03.2017 11:07 - US-Exorzisten: Dämonische Aktivität ist auf dem Vormarsch
von esther10 in Kategorie Allgemein.

US-Exorzisten: Dämonische Aktivität ist auf dem Vormarsch



Indianapolis, Ind., Mar 15, 2017 / 06:26 am ( CNA ) .- Es gibt eine alarmierende Zunahme der dämonischen Tätigkeit, die von denen, die im Exorzismus-Ministerium berichtet, sagte der Exorzist für die Erzdiözese von Indianapolis. Obwohl Schritte unternommen werden, um die Zahl der Exorzisten zu erhöhen, ist die Nachfrage immer noch übertreffen.

Vater Vincent Lampert ist seit 2005 Exorzist für die Erzdiözese Indianapolis und ist Pfarrer bei St. Malachy in Indianapolis. Er trainierte am nordamerikanischen College in Rom und unterstützte mit mehr als 40 Exorzismen mit dem langjährigen italienischen Exorzisten Pater Carmine De Filippi. Obwohl die Identitäten der meisten Exorzisten verborgen sind, gibt Pater Lampert oft Gespräche, um vor dem Bösen zu warnen und die Menschen zur Macht Gottes zu machen.

In einem Interview mit dem Nationalkatholischen Register sagte er, dass er eine wachsende Zahl von Menschen, die an satanischen Ritualen beteiligt sind, sieht und sich dem Bösen öffnet.

"Das Problem ist nicht, dass der Teufel sein Spiel erhöht hat, aber mehr Leute sind bereit, es zu spielen", sagte Pater Lampert. Er zeigte auf zügellose Pornografie, illegale Drogen und das Okkulte. "Wo dämonische Aktivität ist, gibt es immer einen Einstiegspunkt", sagte er.

Im vergangenen Oktober traf Pater Lampert in Rom mit der Internationalen Vereinigung der Exorzisten, einer Gruppe von 400 katholischen Führern und Priestern. Es ist eine Unterstützungsgruppe, die jedes zweite Jahr trifft. Ihm zufolge sind die Gruppenmitglieder einverstanden, dass es einen großen Bedarf an mehr Exorzisten gibt.

Tatsächliche dämonische Besitztümer sind selten, aber Pater Lampert erklärte. "Ich habe in den letzten drei Jahren nur drei Besitzungen gesehen, aber es gibt auch Befall, Ärger und Obsession."

Er erklärte, dass dämonische Befall an Orten stattfindet, wo sich die Dinge bewegen könnten und es gibt lautes Geräusch. Mit Verärgerung wird eine Person physisch angegriffen und könnte Markierungen wie Prellungen, Bisse oder Kratzer haben. Dämonische Obsession beinhaltet geistige Angriffe, wie z. B. anhaltende Gedanken des bösen Rennens durch den Kopf.


"In Besitzungen", sagte Pater Lampert, "ich habe gesehen, wie die Augen in den Kopf gerollt sind, Obszönitäten, körperliche Verrenkungen, schlechte Gerüche, Temperaturen im Zimmer fallen lassen, und ich habe Zeuge von jemandem, der levitiert."

Als er 2005 von seinem Bischof zum Exorzisten ernannt wurde, gab es nur noch 12 andere. Er sagte, es gibt jetzt etwa 50 andere Exorzisten, die er persönlich in den Vereinigten Staaten kennt.

Bischöfe antworten

Die katholischen Bischöfe sind sich der erweiterten Berichte über die dämonische Tätigkeit bewusst, weil ein Priester nur einen Exorzismus mit bischöflicher Erlaubnis ausführen kann. Nach dem Bischof Thomas Paprocki von der Diözese Springfield, Illinois, verlangt das Kanonische Recht einem Bischof, die Erlaubnis zu erteilen, bevor ein Priester einen großen Exorzismus machen kann, aber die Bischöfe erhalten keine formale Ausbildung im Exorzismus. "

Zur Unterstützung der Bischöfe, im Jahr 2010, während er der Vorsitzende des Ausschusses für kanonische Angelegenheiten und Church Governance für die US-Konferenz der katholischen Bischöfe war, organisierte Bischof Paprocki eine zweitägige Konferenz über alle Aspekte des Exorzismus.

As a direct response to the need for trained exorcists in the U.S., the Milwaukee-based Pope Leo XII Institute was founded in 2012 to support “the spiritual formation of priests to bring the light of Christ to dispel evil.” It began as a series of informal meetings at the request of U.S. bishops wanting education and training. It was also a response to Pope St. John Paul II’s recommendation that every diocese appoint an exorcist. A spokesman with the U.S. bishops’ conference said that, although ideally every diocese should have its own exorcist, no statistics are kept as to the actual numbers.

Msgr. John Esseff, Präsident des Institutsvorstands, war einer der Gründungsmitglieder. Er ist seit 63 Jahren Priester und Exorzist in der Diözese Scranton, Pennsylvania, seit über 40 Jahren. Er gibt oft Gespräche am Institut über Exorzismus und Befreiung.

"Da die Akzeptanz der Sünde gestiegen ist, so hat auch eine dämonische Tätigkeit," Msgr. Esseff sagte. "Die Bischöfe sahen die Notwendigkeit für mehr ausgebildete Exorzisten, weil so viele Fälle aus dem ganzen Land zu den Diözesen, die Exorzisten hatten, verwiesen wurden."

"Eine Person sollte in seiner eigenen Diözese gepflegt werden", fügte er hinzu.

Das Papst Leo XIII Institut absolvierte die erste Klasse von 55 Exorzisten, Priestern und Diakonen aus seinem zweijährigen Programm im Jahr 2015. Die Ausbildung umfasst 10-tägige Sitzungen in Mundelein Seminar in der Erzdiözese von Chicago, zweimal im Jahr für zwei Jahre gegeben. Eine zweite Klasse von 52 wird diesen Herbst absolvieren.

"Ich hoffe, dass der Bischof sich ihrer Rolle als" Chef-Exorzist "für die Diözese bewusst wird," Msgr. Esseff sagte. "Es gibt auch noch einen Widerstand gegen die Wirklichkeit des Satans", in der Kirche, unter Priestern und Bischöfen, fügte er hinzu, "als ob es nur Böses und nicht den Teufel gibt."

"Der einzige, der Satan überwinden kann, ist Jesus", Msgr. Esseff sagte. "Er überwindet das Reich des Bösen mit Licht. Und jeder Priester steht für Jesus. Der Teufel sieht den Priester nicht - er sieht Jesus. "


Minor Exorzismen

Bischof Paprocki, der auch Vorträge am Papst Leo XIII Institut gegeben hat, sagte, er möchte den Unterschied zwischen großen und kleinen Exorzismen betonen. "Ein kleiner Exorzismus tritt sehr häufig in der Kirche auf, jedes Mal, wenn wir eine Taufe machen", sagte er dem Register. "Es ist eine Frage der Ablehnung des Satans und all seiner Werke."

Ein Priester braucht nicht die Erlaubnis eines Bischofs, in Situationen, in denen es einen bösen Einfluß gibt, kleinere Exorzismen zu machen, erklärte Bischof Paprocki. "Es ist nur eine Frage des Betens zu Gott, um böse Einflüsse zu überwinden."

"Der Grund, warum ein großer Exorzismus eine Erlaubnis des Bischofs braucht, ist, dass der Priester direkt mit dem Teufel spricht und ihm im Namen Jesu Christi befiehlt, diese Person zu verlassen", sagte er. "Für den Priester, das er tun kann, braucht er die Autorität der Kirche hinter sich."

Pater Lampert sagte, dass ein Priester und sogar Laien, können kleinere Exorzismus Gebete beten, weil sie Gott ansprechen. "Die Laien sollen den Dämonen keine Gebote geben", sagte er. "Dämonen erkennen die Autorität der Bischöfe und der Kirche. Wenn du die Autorität auf eigene Faust beanspruchst, kann es dich in Schwierigkeiten bringen ", warnte er die Laien. Er verwies auf das Beispiel in Apostelgeschichte 19, als einige jüdische Exorzisten versuchten, einen bösen Geist zu vertreiben. Der Teufel sagte: "Jesus ich erkenne, Paulus weiß ich, aber wer bist du?" Dann griff er sie an.

"Es sind nicht die Exorzisten, die die Macht haben", sagte Pater Lampert, "aber die Macht und Autorität der Kirche, die von Jesus Christus kommt. Katholiken verstehen, dass Einzelpersonen diese Macht nicht haben. "

Jeder, der für diesen Artikel interviewt hat, erklärte, dass die gewöhnliche Arbeit des Teufels Versuchung ist, also ist es Sünde, die ihm einen Fuß im Leben der Menschen gibt. Sie alle ermutigten die Menschen, starke Gebetsleben zu haben und zum Bekenntnis zu gehen und die Eucharistie häufig zu empfangen.

Pater Lampert warnt die Menschen, dem Teufel auch nicht viel Aufmerksamkeit zu schenken. "Der Fokus sollte auf Gott und Jesus Christus sein", sagte er. "Wenn ich mich daran erinnere, dass Gott verantwortlich ist, bringt es alles in die Perspektive, und die Sorge und Angst zerstreut sich."

Er fügte hinzu: "Wenn die Menschen ihren Glaubensleben aufbauen würden, wird der Teufel geschlagen."
Ursprünglich auf der veröffentlichten National Catholic Register .

http://www.catholicnewsagency.com/news/u...the-rise-45102/
http://www.catholicnewsagency.com/tags/exorcism/
http://www.catholicnewsagency.com/tags/satan/




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "US-Exorzisten: Dämonische Aktivität ist auf dem Vormarsch" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz