Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 11.05.2017 00:22 - Lumen Gentium: "Eine Klärung ist noch nicht gemacht"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Lumen Gentium: "Eine Klärung ist noch nicht gemacht"
10. Mai 2017 Bezirk der USA



Bischof Athanasius Schneider.
Über Lumen Gentium "ist noch eine Klärung gemacht worden." Dies ist die Idee, die von Bischof Schneider, Hilfsbischof von Astana, in einem am 4. März 2017 veröffentlichten Dokument entwickelt wurde. Der Prälat plädiert insbesondere für "Raum der Reflexion" und Eine "Mentalität", die es erlaubte, den konziliaren Text über die bischöfliche Kollegialität in Übereinstimmung mit der Tradition der Kirche neu zu schreiben.

"Es gibt noch keine Klarstellungen über die Frage der Kollegialität, wie es die Verfassung Lumen Gentium beschreibt ", schreibt Bischof Athanasius Schneider, Hilfsbischof von Astana (Kasachstan).

Er erklärt, dass "in der postkonziliaren theologischen Literatur eine neue Theorie entstanden ist: die von zwei höchsten Themen der Macht innerhalb der universalen Kirche, eine Theorie, die nichts mit der göttlichen Offenbarung zu tun hat, deren Quelle in der heiligen Schrift und der Konstanten ist Tradition der Kirche. "Bischof Schneider besteht darauf:


Eine solche Theorie geht gegen die göttlich geoffenbarte Struktur einer Hierarchie, die im sichtbaren Körper dieses Geheimnisses vorhanden ist, welches die Kirche ist.
Diese Bejahung erinnert an die Position des Gründers der Priestergesellschaft St. Pius X., Erzbischof Marcel Lefebvre (1905-1991).
Im Jahr 1985 bot er eine klare Analyse der Dokumente des II. Vatikanischen Konzils an, deren Diskussionen er teilgenommen hatte: "Das ist keine Veränderung zum Besseren; Diese Lehre von doppelter Vorherrschaft steht im Widerspruch zur Lehre und zum Lehramt der Kirche. Es steht im Widerspruch zu den Definitionen des Vatikanischen Konzils und des Papstes Leo XIII. Enzyklika Satis Cognitum . Der Papst allein hat höchste Macht; Er kommuniziert es nur in dem Maße, das er für ratsam hält, und nur in außergewöhnlichen Umständen. Der Papst allein hat die Macht der Zuständigkeit über die ganze Welt ", erinnerte sich Erzbischof Lefebvre in seinem offenen Brief an verworrene Katholiken ,

Für seinen Teil erklärt Bischof Schneider, dass "der Papst außerordentlich handelnde Gesetze durchführen kann, indem er die gesamte Bischofskollegien in seinem Petrusministerium - einem im Wesentlichen persönlichen, monarchischen und unveräußerlichen Ministerium - teilnehmen kann Die Regierung der Universalkirche - das kann man gewöhnlich und traditionell nur während der Einberufung ökumenischer Räte machen. "Während dieser Räte erinnert sich der Prälat," der Papst regelt die Kirche kollegial mit dem ganzen Bischofsamt: cum Petro . Dies ist eine außergewöhnliche und außergewöhnliche Art, die universale Kirche zu regieren, eine mögliche, aber nicht unbedingt notwendige Art. "

Um die Natur dieser Macht in der katholischen Kirche zu erklären, schreibt Bischof Schneider, dass "der Papst monarchisch in einem figurativen Sinne regiert, nach dem Sinn Christi, der nicht im Sinne einer absoluten Monarchie oder einer politischen Diktatur interpretiert werden soll . So kann der Papst nicht sagen, in den Worten, die Ludwig XIV. Zugeschrieben werden: "Die Kirche ist ich!"

Der Hilfsbischof von Astana ignoriert nicht die Schwierigkeiten, die von der Verfassung Lumen Gentium vorgestellt werden , und beginnt mit dem Text in seinem historischen Kontext: "Nach dem Ersten Vatikanischen Konzil", erinnert er sich ", das theologische Verhältnis zwischen dem Bischofsamt und dem Nachfolger von Peter brauchte noch weiter zu studieren; Es konnte nicht beendet werden, weil die Arbeit suspendiert wurde. "Die Invasion der päpstlichen Staaten durch die italienischen revolutionären Truppen im September 1870 beendete die Arbeit der Conciliar Väter.

"Sicherlich", fährt der Prälat fort, "die Vatikanische II. Verfassung Lumen Gentium versuchte , die Sache zu lösen, und insgesamt gab uns dieses Dokument eine gültige und traditionelle Lehre auf dem Bischofsamt."

Allerdings weist er darauf hin, "in seinem Versuch, das Prinzip der bischöflichen Kollegialität in ihrer Beziehung zum Papst zu erklären, enthält der Text von Lumen Gentium bestimmte Formulierungen, die noch auf einer Lehrebene zu erklären und zu klären sind, die übrigens , Brachte Papst Paul VI., Um die berühmte " Vorläufige Erläuterung " ( Nota Praevia ) zu veröffentlichen . "

Die Gesellschaft des hl. Pius X. nimmt in der Hand des Gründers diese Analyse weiter und ist der Auffassung, daß die oben erwähnte Nota Praevia , obwohl es der Beweis für eine wirkliche Absicht ist, die Dinge zu klären, die Unklarheiten in Bezug auf die Einzigartigkeit nicht ausreichend beseitigt Das Thema der höchsten Macht in der Kirche, wie durch die Verfassung des Ersten Vatikanischen Konzils Pastor Aeternus definiert . Bischof Schneider setzt sich in dieser Richtung fort, als er sagt, dass "trotz der Veröffentlichung dieser Notiz und anderer Texte durch den Heiligen Stuhl zu diesem Thema die Lehre über die bischöfliche Kollegialität in ihrer Beziehung zum Papst die theologische Klarheit fehlt".

Schließlich lassen Sie uns die Vorschläge für konkrete Lösungen von Bischof Schneider aufzeigen:

Die Lehre von Lumen Gentium über die bischöfliche Kollegialität in ihrer Beziehung zum Papst bedarf einer Klärung und einer tieferen theologischen Reflexion, um in einer größeren Harmonie mit der offenbarten Wahrheit und der ständigen Tradition der Kirche sichtbarer zu sein.

Und weiter:

Um dies zu tun, wäre es ratsam, einen Raum und eine Denkweise zu fördern und zu schaffen, die für eine friedliche theologische Debatte förderlich ist, nach dem Beispiel der kritischen Methode, die von St. Thomas Aquinas, Doktor der Universalkirche gewählt wurde ".

Ist das nicht - von so vielen anderen - von den grundlegenden Forderungen des Erzbischofs Lefebvre, die heute noch von dem gegenwärtigen Oberen General der Gesellschaft von St. Pius X. gemacht wird?

Quellen: chiesapostconcilia / FSSP.News - 5/10/17
http://sspx.org/en/news-events/news/lume...t-be-made-29724
+
http://sspx.org/en/does-collegiality-lead-loss-authority
http://sspx.org/en/collegiality-excerpt-...bishop-lefebvre



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Lumen Gentium: "Eine Klärung ist noch nicht gemacht"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz