Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 31.08.2017 00:13 - Und Flüchtlinge, die eine Kirche im Vatikan lebenden besetzt haben
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Und Flüchtlinge, die eine Kirche im Vatikan lebenden besetzt haben
Gabriel Ariza 28, August 2017



Zelte im Herzen von Rom, in einer Kirche, die Exterritorialität der Vatikanstadt genießt. So Familien leben, darunter eine schwangere Frau, die auf die Basilika der Zwölf Apostel besetzt hat. Gendarmerie wartet auf den Befehl des Papstes zu vertreiben.

„Diese Leute Begrüßung ist wie eine Hütte Jesus, Maria und Josef an. Es ist der Geist von Papst Francisco. Es ist keine Antwort auf ihre Probleme, wir warten auf Institutionen eine Lösung zu bewegen und geben. Doch mittlerweile stehen wir vor dem Notfall. Ist die Reaktion der Menschen, der Gläubigen? Die Gesten der Solidarität gibt es viele: bieten Hilfe Pfarr, Passanten, auch die Rektoren und Pfarrern aus den umliegenden Gemeinden. Weiter geht es mit unserem normalen Leben. Mit ihnen hier. " Fr. Agnello Stoia, Grau Minoriten Gewohnheit, ist der Pfarrer der Basilika der Zwölf Heiligen Apostel in Rom: ein ruhiger, aber bestimmt Ausdruck, sieht aus wie ein College-Professor. Seit dem 10. August die Veranda des fünfzehnten Jahrhunderts, unter der neoklassizistischen Fassade des Valadier, Hosting einige Zelte. Unter den Gate-Plakaten erklärt: „Zuerst die Armen“, „Haus / Gehalt / Würde“, „nicht mehr obdachlos.“

Mehr als hundert Menschen (als selbstorganisierte 45 Kinder und 60 Erwachsene Volkszählung) werden hier nach der Räumung lagern, am 10. August, das Gebäude, das sie seit 2013 besetzt hatte (früher Zugehörigkeit zum Instituto Nazionale di Prevvidenza Sociale, jetzt ein privat) in über 88 Quintavalle in Cinecittà. Tense Stunden an diesem Tag, Hubschrauber im Tiefflug, Schlägereien, aber keine Verletzungen. Am Abend Demonstration vor dem Sitz der Zivilregierung; nach der Besetzung der nahe gelegenen alten Basilika, hinter der Piazza Venezia und der Via del Corso. Schließlich Verhandlung: Zelte unter der Veranda. Einige der Leute kommen aus einem anderen Räumungs Januar in Colle Monfortani im Prenestina.

Ultraleicht-Zelte und Matratzen Kampagne für eine bunte Menschheit: Italienisch und Alberto, 35, Roman, Gelegenheitsjobs. Oder die rumänische Costantino, 44 ​​Jahre alt, krank Maurer, mit seiner Frau und 9 Jahre alte Tochter. Und Marokkaner, Sudanesen, viele Menschen aus Osteuropa. Und Syrer und Südamerikaner. Unter ihnen sprechen sie Italienisch, nur gemeinsamen sprachlichen Nenner. Frauen mit Kopftuch teilen sich den Platz mit einem schönen tschechischen Mädchen in einem engen schwarzen Körper gekleidet. Kinder, die wissen, wie man im Notfall zu organisieren, alle spielen auf dem Platz, Nationalitäten, Religionen, Hautfarbe und Vertreibung zu vergessen. Einfach ein gegossenes, ist auf dem Boden und alles Hopscotch Zeichnung Lachen.
Gravierender Erwachsene. nur Stimmen, wollen keinen Namen oder Nachnamen, wenn sie Geschichten.

Es ist der Bund. „Wir haben ohne Angabe eine Lösung vor vertrieben. ¿Politische Flüchtlinge? Nein. Es kam ein Vorschlag von der Stadtverwaltung: teilen Familien, Mütter und Kinder und Männer einen Platz in der Mitte der Straße setzen. Nicht akzeptabel. Viele der Kinder sind in der Schule in Cinecittà, in dem Don Gioacchino Rey, über Laparelli eingeschrieben. Nun, in ein paar Tagen, wie sie tun, wie können sie zur Schule gehen? Niemand gibt uns eine Antwort. " Andere Stimmen: „Keine Toiletten, wenden wir uns an die Geduld der Bars und Restaurants in der Umgebung. Helfen Sie uns, Freunde oder Duschen unter der Kolonnade von St. Peter für die Obdachlosen zu waschen. Wir haben immer wieder chemische Toiletten gefragt, aber sie sind nicht gekommen. "

Links von dem Portal gibt es eine Senke für Notfall-, genau unter dem Grab Volpato recorder von Canova signiert, mit einem Haken an einem Wasserhahn Rohr Basilica: Wäsche waschen und dann Kleidung neigen. Was zu essen? „Wir haben von den Einheimischen viel Hilfe. Diese und andere Gemeinden. Nein, Caritas haben wir nicht gesehen. Auch an die Gemeinschaft Sant'Egidio. Es war della Solidarietà Runde ein Onlus (Non-Profit-Organisation von gesellschaftlichen Nutzen). Wir erwarteten, dass die päpstliche Limosnero, dass jeder hilft, aber ... gibt es die Touristen, viele. Fotos nicht glauben, was sie sehen, geben sie Kekse und Süßigkeiten für Kinder "

Vor den Zelten, das Schloss Odescalchi; links, gehört, Colonna Palace zu zwei römischen Adelsfamilien. Alberto aussieht: „Rom, jede Nacht verwandelt sich in ein Schlafzimmer im Freien und niemand kümmert sich ... Sie uns, arm zu sein schuldig fühlen.“
https://infovaticana.com/2017/08/28/asi-...ando-francisco/

https://infovaticana.com/2017/08/31/prim...a-lo-coherente/
(Ursprünglich veröffentlicht in Il Corriere , Übersetzung von Helena Faccia Serrano InfoVaticana)



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Und Flüchtlinge, die eine Kirche im Vatikan lebenden besetzt haben" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz