Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 09.12.2017 00:16 - Das Europäische Parlament bedroht Polen wegen des Pro-Life-Gesetzes
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Das Europäische Parlament bedroht Polen wegen des Pro-Life-Gesetzes
von Jonathan Luxmoore
Gesendet Samstag, 9. Dezember 2017


Das Europäische Parlament in Straßburg (Getty)
Die polnische Kirche hat die Drohung zurückgewiesen

Ein polnischer Kirchensprecher wies eine drohende EU-Sanktion ab, sollte das Parlament seines Landes eine von der Kirche unterstützte Gesetzgebung zur Eindämmung von Aborten von behinderten Föten durchführen.

"Die polnische Bischofskonferenz unterstreicht, dass das Recht auf Leben für jeden Menschen von grundlegender Bedeutung ist. Daher sollten wir alle dieses Recht für wehrlose Kinder schützen", sagte Pawel Ryel-Andrianik, Sprecher der Konferenz. "Niemand kann dies sofort nehmen, noch können äußere oder innere Zwänge die wissenschaftlich bewiesene Tatsache verändern, dass das menschliche Leben im Moment der Empfängnis beginnt."

Das Europäische Parlament sagte, es würde EU-Maßnahmen fordern, wenn Gesetzgeber neue Restriktionen einführen würden, die von 830.000 Polen in einer am 30. November vor dem Sejm, dem Unterhaus des polnischen Parlaments, eingereichten Petition unterstützt wurden.

In einem Interview mit dem Catholic News Service vom 8. Dezember sagte Pater Rytel-Andrianik, es sei schwierig, die Auswirkungen der EU-Drohungen, die von einigen Politikern im traditionell katholischen Land kritisiert wurden, "im Voraus zu beurteilen".



"Die Forschung hat gezeigt, wie sich Kinder vor der Geburt entwickeln, also ist dies nicht nur eine Frage der Religion, sondern auch der Wissenschaft", sagte Pater Rytel-Andrianik.

In der Entschließung heißt es, die Mitglieder des Europäischen Parlaments würden sich auf Artikel 7 eines EU-Vertrags berufen, um die Aussetzung Polens aus dem zwischenstaatlichen Europäischen Rat zu fordern, wenn er umstrittene Justiz- und Medienreformen durchführe sowie Abtreibungen wegen einer Beeinträchtigung des Fötus verbiete.

Die EU-Resolution sagte, die geplanten Maßnahmen bedeuteten einen "schwerwiegenden Verstoß gegen europäische Werte" und forderten Polen auf, "die Rechte der Frauen zu verteidigen, indem es eine kostenlose und zugängliche Empfängnisverhütung ohne Diskriminierung bietet".

Pater Rytel-Andrianik sagte, die Rede von EU-Sanktionen sei in einer "komplexen, sich verändernden Situation" in Polen gekommen, wo Premierministerin Beata Szydlo, die die Pro-Life-Initiative unterstützte, am 7. Dezember zurückgetreten sei.

Er sagte, dass die katholischen Bischöfe Polens weiterhin die neue Gesetzgebung unterstützen werden, die Anfang 2018 eingeführt werden soll.

"Unser gegenwärtiges Gesetz schützt das menschliche Leben nicht ausreichend; es ermöglicht die Abtreibung von ungeborenen Kindern, wenn sie beschädigt oder irgendwie unvollkommen sind, und in 90 Prozent der Fälle bezieht sich dies auf Kinder mit Down-Syndrom ", sagte er. "Wenn Eltern beschließen, kein Kind zu erziehen, können sie das Kind immer zur Adoption übergeben, besonders wenn so viele Familien bereit sind, sich um sie zu kümmern."
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...r-pro-life-law/



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs