Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 31.12.2017 00:57 - Stellen Sie sich vor Es gibt keine Familie... 31. DEZEMBER 2017
von esther10 in Kategorie Allgemein.

31. DEZEMBER 2017


Stellen Sie sich vor Es gibt keine Familie
Benutzerhandbuch zu Sonntag, den 31. Dezember
Tom Hoopes
Sonntag, der 31. Dezember, ist das Fest der Heiligen Familie. Massenlesungen: Sirach 3: 2-6, 12-14 oder Genesis 15: 1-6, 21: 1-3; Psalm 128: 1-5 oder Psalm 105: 1-6, 8-9; Kolosser 3: 12-17 oder 12-21 oder Hebräer 11: 8,11-12, 17-19; Lukas 2: 22-40 oder 2:22, 39-40.

In dem populären Song Imagine lädt John Lennon uns ein, ein Leben ohne Länder, Religion oder Besitz zu malen. Ich mag es nicht den Text zum Lied, wie ich habe darauf hingewiesen , vor .

Aber eines weiß ich, und niemand kann sich vorstellen, ohne zu sein: die Familie. Jeder hatte irgendwann eine Familie, und wer keine Familie hat, sehnt sich nach einer eigenen Familie.

Die Lesungen für diesen Sonntag der Heiligen Familie laden uns ein, sich ein Leben ohne Familie vorzustellen - und denjenigen, die keine Familie haben, Hoffnung zu geben.

Das Evangelium erzählt die Geschichte, dass das Jesuskind in den Tempel gebracht wurde, um es dem Herrn darzubringen. Seine Familie tut alles, was im Gesetz von ihnen verlangt wird.

Im Tempel begegnen sie zwei Menschen, Simeon und Anna, die für viele andere Figuren stehen, die keine Familie haben. Eines der berühmtesten kinderlosen Paare aller Zeiten ist das Thema einer der möglichen ersten und zweiten Lesungen: Abraham.

In der ersten Lesung kommt das Wort des Herrn zu Abraham und sagt: "Ich werde deine Belohnung sehr groß machen."

Er antwortet zurück: "O Herr, Gott, was nützen dir deine Gaben, wenn ich weiterhin kinderlos bin?"


Gott antwortet: "Schau in den Himmel und zähle die Sterne, wenn du kannst. Genauso sollen deine Nachkommen sein. "

Die zweite Lesung aus Hebräer lobt Abrahams Antwort: "Durch den Glauben gehorchte Abraham, als er berufen wurde, an einen Ort zu gehen, den er als Erbe erhalten sollte; Er ging hinaus und wusste nicht, wohin er gehen sollte. "

Wegen zweier Taten des Glaubens - er verließ sein Zuhause für Gott und war bereit, seinen Sohn Isaak zu opfern - wurde er mit Nachkommen gesegnet, "zahllos wie der Sand am Meer".

Kinder sind der größte Segen, den es im Alten Testament gibt, aus gutem Grund: Sie sind Gefährten und Seelen, die uns helfen, in den Himmel zu kommen.

Aber Simeon und Anna im heutigen Evangelium bekommen nicht das Geschenk von Kindern. Sie bekommen die Gabe, Christus zu begegnen.

Zuerst nahm Simeon "ihn in seine Arme und segnete Gott und sprach: Nun, Meister, du kannst deinen Diener in Frieden gehen lassen, gemäß deinem Wort, denn meine Augen haben dein Heil gesehen, das du vor allen Augen vorbereitet hast Völker. "

Dann traf Anna, die nur sieben Jahre bei ihrem Mann lebte, bevor sie als Witwe im Alter von 84 Jahren im Tempel betete, das Baby und "dankte Gott und sprach über das Kind allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten. "

Diese beiden taten sehr ähnlich, was Abraham tat - und was jeder von uns tun kann. Sie verließen ihr Zuhause für Gott, opferten ihre Kinder oder die Kinder, die sie nie hatten, und empfingen Christus Jesus als Gegenleistung.

Tom Hoopes ist Schriftsteller

in der Residenz bei

Benediktinerkolleg und

Autor der Fatima

Familienhandbuch
(Heilige Helden).
http://www.ncregister.com/daily-news/ima...heres-no-family

Kommentare ansehen



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Stellen Sie sich vor Es gibt keine Familie... 31. DEZEMBER 2017" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz