Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 31.12.2017 00:58 - Der Papst kämpft gegen Satan...In den ersten fünf Jahren seines Pontifikats hat Franziskus den Teufel unzählige Male zitiert und dabei nicht nur auf seine Existenz, sondern auch auf seine Gefährlichkeit bestanden.
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Der Papst kämpft gegen Satan
In den ersten fünf Jahren seines Pontifikats hat Franziskus den Teufel unzählige Male zitiert und dabei nicht nur auf seine Existenz, sondern auch auf seine Gefährlichkeit bestanden.




Veröffentlicht 12/28/2017

VATIKANSTADT
Die zitierte er in fünf Jahren , als sie im letzten halben Jahrhundert mit seinem Vorgänger : für Papst Bergoglio des Teufel und seine Fähigkeit , gemeinsame Themen zu teilen sind in seiner täglichen Predigt. Eine Gegenstrom-Predigt, seit der Böse ist lange ein großer Abwesenheit gewesen. Hier ist eine kleine und unvollständige Rezension von Zitaten.

Francis sprach über das letzte Mal mit einer Gruppe von Jesuiten während der letzten Besuch in Myanmar, die sich auf die Rohingya und allgemeiner auf die Situation von Flüchtlingen : „Heute diskutieren wir viel über die Banken Spar ... Aber wer rettet die Würde der Menschen und Frauen heute? Menschen in Ruinen kümmern sich nicht mehr um irgendjemanden. Der Teufel schafft es, so in der heutigen Welt zu handeln ».

Von ' Homilie der ersten Messe in Konzelebration mit den Kardinälen in der Sixtina am Tag nach der Wahl , den 14. März 2013 Bergoglio, einen Satz von Léon Bloy zu zitieren, sagte er: „Wenn Sie nicht bekennen Jesus Christus bekennt , die Weltlichkeit des Teufels ". Am nächsten Tag treffen die Kardinäle im Vatikan versammelt, wieder der Papst, die schriftliche Rede zu verlassen, sagte er: „Noch nie in Pessimismus geben, zu dieser Bitterkeit , dass der Teufel bietet uns jeden Tag.“

In seiner Ansprache an die Vatikanische Gendarmerie am 28. September 2013 erinnerte Franziskus daran, dass "der Teufel versucht, einen inneren Krieg zu schaffen , eine Art zivilen und spirituellen Krieges". In der Predigt von Santa Marta am 14. Oktober 2013 lud der argentinische Papst ein , die Gegenwart des Teufels nicht mit psychischen Krankheiten zu verwechseln : "Nein! Die Gegenwart des Teufels ist auf der ersten Seite der Bibel ".

Am 29. September 2014, während der Messe in Santa Marta, erklärte Bergoglio, dass "Satan der Feind des Menschen ist und listig ist, weil er Dinge präsentiert, als ob sie gut wären, aber seine Absicht ist, ihn zu zerstören, vielleicht mit humanistischen Motiven".

Am 3. Oktober 2015 durch den Vatikan Gendarmerie in Verbindung treten, erinnerte Francis , dass „Satan ein Betrüger ist , ist derjenige, der Gefahren und verführt mit Charme, mit sät teuflischen Charme führt Sie alles zu glauben. Er versteht es, mit diesem Charme zu verkaufen, verkauft sich gut, zahlt am Ende aber schlecht! "

Am 12. September 2016 erklärte der Papst in seiner Morgenrede, dass "der Teufel zwei sehr mächtige Waffen hat, um die Kirche zu zerstören: Spaltungen und Geld . Der Teufel sät Eifersüchteleien , Ambitionen, Ideen, aber zu teilen ! Oder Gier zu säen ... Es ist ein schmutziger Krieg , der von Spaltungen wie Terrorismus ist. "

Am 13. Oktober 2017 beschrieb Franziskus die Aktion "dass der Teufel in unserem Leben langsam die Kriterien ändert, um uns zur Weltlichkeit zu bringen . Es ist getarnt in unserer Art zu handeln, und wir merken es kaum ».

Und wie können wir vergessen, schließlich erinnerte an die Worte des Papstes, im Interview mit Don Marco Pozza für TV2000 auf dem Vaterunser, dass der Teufel „ist eine Person , “ und Sie sollten „nie zu dem Satan sprechen“ , weil „es ist intelligent von uns ».
http://www.lastampa.it/2017/12/28/vatica...gqI/pagina.html

+++

VIDEO...anklicken

http://www.lastampa.it/2017/12/28/multim...3MM/pagina.html
+
Francescos Kampf gegen Satan: Er erwähnte es mehr als seine Vorgänger in einem halben Jahrhundert




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der Papst kämpft gegen Satan...In den ersten fünf Jahren seines Pontifikats hat Franziskus den Teufel unzählige Male zitiert und dabei nicht nur auf seine Existenz, sondern auch auf seine Gefährlichkeit bestanden." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz