Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.02.2018 00:46 - Pilgerpapst: Benedikt sagt, er sei auf dem Weg zu Gott
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Pilgerpapst: Benedikt sagt, er sei auf dem Weg zu Gott
Gepostet am 7. Februar 2018 von Newsroom


Papst Franziskus begrüßt Papst Benedikt XVI. Im Juni 2017. (CNS Foto / L'Osservatore Romano)

Von Cindy Wooden
Catholic News Service

VATIKANSTADT (CNS) - "Ich bin auf dem Weg nach Hause", schrieb der pensionierte Papst Benedikt XVI., Der das italienische Wort "casa" oder "home" verwendete.

Knapp fünf Jahre nach seiner Ankündigung, als erster Papst in fast 600 Jahren zurückzutreten, schrieb Papst Benedikt den Brief an einen Journalisten der italienischen Zeitung Corriere della Sera.

"Ich bin gerührt zu wissen, wie viele der Leser Ihrer Zeitung wissen wollen, wie ich diesen letzten Abschnitt meines Lebens erlebt habe", schrieb der 90-jährige pensionierte Papst. "In dieser Hinsicht kann ich nur sagen, dass ich mit der langsamen Abnahme meiner physischen Kraft innerlich nach Hause pilgern werde."

"Es ist eine große Gnade in dieser letzten, manchmal ermüdenden Etappe meiner Reise, von einer Liebe und Freundlichkeit umgeben zu sein, die ich mir nie hätte vorstellen können", heißt es auf Briefpapier mit der Überschrift "Benedictus XVI, Papa emeritus. "

Massimo Franco, der Journalist, sagte, der Brief vom 5. Februar sei von der Hand geliefert worden; Die Zeitung hat es am 6. Februar online gestellt und auf der Titelseite der Printausgabe am 7. Februar veröffentlicht.

Bei einem Treffen mit Kardinälen am 11. Februar 2013 verblüffte Papst Benedikt die Kardinäle und die Welt mit den Worten: "Nachdem ich wiederholt mein Gewissen vor Gott geprüft habe, bin ich aufgrund eines fortgeschrittenen Alters zu der Gewissheit gelangt, dass meine Stärken sind , sind für eine angemessene Ausübung des Petrusamtes nicht mehr geeignet. "

Er setzte den Termin für seine Pensionierung auf den 28. Februar 2013. Und von Dutzenden weinender Mitarbeiter des Vatikans verfolgt, flog er mit dem Hubschrauber in die päpstliche Villa in Castel Gandolfo, wo er bis zur Wahl von Papst Franziskus blieb.

Der Tag vor seiner Abreise war ein Mittwoch und die überfüllte Menge auf dem Petersplatz machte deutlich, dass es alles andere als ein normales Mittwochs-Publikum war.

Er erzählte geschätzten 150.000 Menschen, dass sein Pontifikat, das fast acht Jahre gedauert hatte, eine Zeit der "Freude und des Lichts, aber auch der schwierigen Momente" war.

"Der Herr hat uns so viele Tage der Sonne und der leichten Brise gegeben, Tage, in denen der Fang von Fischen reichlich gewesen ist," sagte er, sich mit St. Peter auf dem See Genezareth vergleichend.

"Es gab auch Momente, in denen das Wasser turbulent war und der Wind, wie in der ganzen Kirchengeschichte, entgegengesetzt war und der Herr schien zu schlafen", sagte er. "Aber ich habe immer gewusst, dass der Herr in diesem Boot ist und dass das Boot der Kirche nicht mir gehört, es gehört uns nicht, aber es ist seins und er lässt es nicht sinken."

Ein Kloster in den Vatikanischen Gärten wurde für Papst Benedikt umgebaut, und dort hat er fünf Jahre gelebt, gelesen, gebetet, Musik gehört und Besucher begrüßt.

Bis 2016 reiste der pensionierte Papst gelegentlich bei wichtigen öffentlichen Liturgien zu Papst Franziskus, einschließlich der Messe zur Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. Und Papst Johannes Paul II. Im Jahr 2014 und zur Eröffnung des Jahres der Barmherzigkeit 2015-2016.

Papst Benedikt nahm auch an den Zeremonien zur Schaffung neuer Kardinäle in den Jahren 2014 und 2015 teil. Aber als es für Papst Benedikt immer schwieriger wurde zu gehen, kamen Papst Franziskus und die neuen Kardinäle in Transporter und fuhren die kurze Strecke zur Mater Ecclesiae Kloster, um ihre Aufwartung zu machen.

Der Brief des pensionierten Papstes an Corriere della Sera erinnerte daran, dass er am Nachmittag seiner Pensionierung in Castel Gandolfo angekommen war und dort die Menschenmassen begrüßte, bevor die sehr dramatische, weltweit im Fernsehen übertragene Szene der Schweizergarde die massiven Türen der Villa schloss und aufhängte Hellebarden.

"Ich bin ein einfacher Pilger, der die letzte Etappe seiner Pilgerreise auf dieser Erde beginnt", sagte er den Menschen. "Aber mit ganzem Herzen, mit all meiner Liebe, mit meinen Gebeten, mit meinem Nachdenken, mit all meiner inneren Stärke, möchte ich immer noch für das Gemeinwohl und das Wohl der Kirche und der Menschheit arbeiten."

In "Last Testament", einem 2016 veröffentlichten Buchinterview mit dem Journalisten Peter Seewald, bestand Papst Benedikt darauf, dass er von niemandem oder einem bestimmten Ereignis zum Rücktritt gezwungen wurde, und er fühlte sich vor keinem Problem davongelaufen. Er räumte jedoch ein, dass "praktische Regierungsführung nicht meine Stärke war, und das war sicherlich eine Schwäche".

Darauf beharrend, "meine Stunde war vergangen und ich hatte alles gegeben, was ich konnte", sagte Papst Benedikt, dass er seinen Rücktritt nie bereute, aber er bereue es, Freunde und Gläubige verletzt zu haben, die durch seinen Rücktritt wirklich "verzweifelt und verlassen" seien.
https://cnstopstories.com/2018/02/07/pil...ing-toward-god/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Pilgerpapst: Benedikt sagt, er sei auf dem Weg zu Gott" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs