Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.02.2018 00:46 - Gott schuf die Menschheit in seinem Bild; im Ebenbild Gottes schuf er sie; männlich und weiblich - er hat sie erschaffen. (1. Mose 1:27)
von esther10 in Kategorie Allgemein.

MONTAG, 12. FEBRUAR 2018

Ein weiser Priester / Professor an der Notre Dame erzählte mir kürzlich, dass der große katholische Historiker Philip Gleason (jetzt emeritiert bei ND) den Menschen oft geraten hat, ruhig zu bleiben: "Denk daran, zumindest ist es nicht 1968."
+++++


"Eine neue Richtung wird benötigt, eine, die Ministerium als Begleitung vorsieht", sagte Cupich. Diese "Begleitung" wird "von einem tiefen Respekt für das Gewissen der Gläubigen geprägt sein"....

++++++

Ich bin mir nicht sicher. Wir hatten gerade einen Erzbischof , Leiter von zwei Päpstlichen Räten, loben ein ekliges kommunistisches China mit einer Rücksichtslosigkeit, die seit dem Besuch von Hanoi Jane Fonda im kommunistischen Nordvietnam nicht mehr gesehen wurde. Wir sehen die Rückkehr von Priestern, Bischöfen und Kardinälen, die widersprüchliche Dinge lehren, manchmal sogar behaupten, dass das, was einst "inhärent böse" war, jetzt in einigen Fällen erforderlich ist - und gewiss, dass sie eine neue Ausgießung des Geistes durchführen. Jahrhunderte der Moraltheologie scheinen in Gefahr zu sein, wenn der Papst auf ein Flugzeug tritt. Und die Botschaft aus Rom war seit Paul VI. Nicht so verwirrend.

Eine Bemerkung, die ich gerade von einem bekannten amerikanischen Priester (nicht von P. James Martin) erhalten hatte, führte mich zurück zu diesen beunruhigenden Tagen. Er behauptet, dass der Glaube, dass Menschen in Männer und Frauen aufgeteilt sind, das Produkt unserer "binären" Gedanken ist.

Die andere Arbeit dieses Priesters hat etwas geistiges Gewicht und, bis ich weiter darüber nachdenke, was er meinte, werde ich ihn nicht nennen. Übrigens geht es mir weniger um die persönliche Sorge als um eine moralische Reflexion, die heute überall in der Kirche zu finden ist, von gewöhnlichen Laien in den Kirchenbänken bis nach Rom.

Weil es wichtig ist zu erkennen, dass manche Leute jetzt denken, dass solche Aussagen eine christliche Herangehensweise an neuralgische sexuelle Konflikte sind. Für eine gewisse Zeit kam die Frage gar nicht auf; es wurde "durch Inspektion" angesiedelt. Unsere kreative Spezies hat einige exotische Blüten über Kulturen und Jahrtausende hinweg produziert, aber noch nie LGBTQQIAAP. . . .

Hegel, wie uns Benedikt XVI. Oft sagte, sagte, dass die Vernunft eine Wachsnase hat, die in irgendeine Richtung gedreht werden kann. Schlauer Typ, aber er kannte die Hälfte nicht.

Aus religiöser Sicht war es genug, an das erste Kapitel des allerersten Buches der Bibel zu erinnern:

Gott schuf die Menschheit in seinem Bild;
im Ebenbild Gottes schuf er sie;
männlich und weiblich - er hat sie erschaffen. (1. Mose 1:27)


*
Es waren keine starren römischen Monsignori oder legalistische Moraltheologen - noch weniger Gehirnstrukturen, die digitalen Geräten ähneln -, die uns diese grundlegende Einsicht in die menschliche Natur gaben.

Alle historisch-kritischen Herangehensweisen an die Schrift - ganz zu schweigen von den bizarren Interpretationen, die Menschen wie P. Martin zwitschert heutzutage häufig - sollte uns nicht ablenken. Es gibt viele sehr kluge Gläubige mit den erforderlichen Referenzen, die sind: 1) nicht Fundamentalisten, 2) verstehen die Komplexität des Verstehens von Teilen der Bibel und 3) glauben immer noch, dass wir in solchen Angelegenheiten einfache Leser des Wortes sein können .

Widerspruch ist keine spirituelle Entwicklung. Wenn die biblische Tradition von Anfang an etwas so Grundlegendes wie männlich / weiblich falsch gemacht hat, woran kann es dann nicht liegen?

Und wenn Sie das glauben, warum sollten Sie es nicht einfach schmeißen und sich in einer neuen "Glaubensgemeinschaft" wiederfinden?

Vor Jahren habe ich einen orthodoxen jüdischen Freund, die jüdische Verbindungsstelle des Weißen Hauses, eingeladen, auf einer Konferenz zu sprechen. (Immer wenn er an einem Freitagabend, dem Beginn des Sabbats, spät bleiben musste, leerte er seine Taschen, zog den Gürtel aus, um nichts "mitzunehmen" und ging nach den Sabbatregeln nach Hause.) Eine Gruppe jüdische Feministinnen griffen ihn nach seinem Vortrag an. Ich werde seine Antwort nie vergessen: Ich werde alles mit dir besprechen, aber du musst mir zuerst zeigen, wo im Gesetz die Auseinandersetzung beginnt.

Ein Christ wird eine andere Sicht auf das Gesetz haben (während er sich an Jesu Worte erinnert, dass er nicht gekommen ist, um das Gesetz abzuschaffen). Aber ich war - immer noch - von dieser jüdischen Gesundheit betroffen. Wenn du keine gemeinsamen Startpunkte als Jude oder Christ hast, kannst du alles beanspruchen. Viele Menschen tun dies heutzutage.

Das liegt daran, dass sie nicht aus gewöhnlichen biblischen oder theologischen Kategorien denken, sondern aus dem, was Menschen heute als gesunden Menschenverstand annehmen: dass männlich oder weiblich formbar ist, dass jeder frei heiraten darf, wen er will, dass Liebe alles ist, was man braucht Vergangene Ideen zu diesen und anderen Dingen sind sozial konstruiert, Machtverhältnisse - mit einem Wort, böse.

Sogar in der Kirche benutzen die Menschen jetzt die seltsamen Annahmen der nachchristlichen Kultur, um sie wie orthodoxe Juden aussehen zu lassen und Christen sind Andersdenkende. Und Hasser. Lasst uns klarstellen, dass dies keine Anklage gegen ein paar untadelige Menschen ist, die für das Evangelium in Flammen stehen. Es ist eine Anklage gegen unsere ganze Tradition.

All dies wurde nur möglich durch den langen Prozess, durch den das, was Menschen als gesunder Menschenverstand empfinden, radikal verändert wurde. Es wurde viele Dinge genannt: Historismus, der lange Weg durch Institutionen, kultureller Marxismus.

Der rote Faden war der Wunsch, den menschlichen Willen von Grenzen zu befreien, sei es in Gott oder in der Natur. Ein italienischer Marxist Antonio Gramsci schrieb das Buch (wörtlich) darüber, wie man das in einem faschistischen Gefängnis tun kann. Viele unserer kulturellen Radikalen folgten seinem Rat.

Seltsamerweise nahm Gramsci eine Lektion von den Jesuiten der Gegenreformation. Sie haben nicht nur versucht, Führer in Kirche oder Staat zu beeinflussen. Diese Gewinne könnten leicht verschwinden, wenn verschiedene Führer an die Macht kämen.

Nein, sagte Gramsci, ihr Genie sei una cultura capillare , ein feines Netzwerk von Institutionen und Meinungen, die, wie die Kapillaren in unseren Körpern, jeden Winkel erreichen.

Frage mich, warum religiöse Freiheit oder Ehe durch eine einzige Abstimmung im Obersten Gerichtshof hängt? Die Gegenkultur hat sich in Bildung, Rechtsschulen, Medien und Kultur eingegraben.

Während der Reformation, wie selbst ein italienischer Kommunist sehen konnte, machten die Jesuiten den Protestantismus für viele Katholiken praktisch undenkbar. Ihre Gestaltung von dem, was als gesunder Menschenverstand gilt, bildete eine unbewegliche Barriere.

Ich erwarte nicht, dass die heutigen Jesuiten die Gegenreformation führen, die wir jetzt brauchen. Aber jemand muss - energisch, auf lange Sicht. Vielleicht du, wo auch immer du dich findest. Oder wir werden weiter hören, dass sogar christliche Führer die einfachsten Tatsachen des Lebens als Illusionen von "binären Köpfen" abtun.

* Bild: Die Vereinigung von Adam und Eva (linkes Bild des Gartens der irdischen Freuden ) von Hieronymus Bosch, c. 1500 [Museo del Prado]

© 2018 Die katholische Sache . Alle Rechte vorbehalten. Für Reprint-Rechte schreiben Sie an: info@frinstitute.org
The Catholic Thing ist ein Forum für intelligente katholische Kommentare. Von Autoren geäußerte Meinungen sind ausschließlich ihre eigenen.
https://www.thecatholicthing.org/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Gott schuf die Menschheit in seinem Bild; im Ebenbild Gottes schuf er sie; männlich und weiblich - er hat sie erschaffen. (1. Mose 1:27)" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz