Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.05.2018 00:53 - Der deutsche Bischof bestätigt, dass Papst Franziskus dem Text über die Interkommunion tatsächlich zugestimmt ha
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Der deutsche Bischof bestätigt, dass Papst Franziskus dem Text über die Interkommunion tatsächlich zugestimmt hat
11.05.18 11:18 UHR von One Peter Five

Wie mutet, versucht die progressive Sektor des deutschen Episkopats in günstiger Weise die Nachricht im Mai letzten 3 Satz Franziskus an die deutschen Bischöfe von Erzbischof Luis Ladaria, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre zu interpretieren. Papst hatte in Rom sagte, dass die deutschen Prälaten, die einstimmig eine Lösung erreichen wollen, die für alle Zwecke weiter Lehr Klarstellung in Bezug auf die pastorale Text abgelehnt nur für Deutschland veröffentlicht, die protestantischen Ehegatten erlaubt von einigen Katholiken erhalten in gewohnter Weise die heilige Kommunion.

Nach anfänglichem Schweigen hat der progressive Sektor des deutschen Episkopats öffentlich die Initiative , die ihre besonderen die neuesten Tipps und Aktionen von Papst Interpretation genommen. Steffan Hessen, Erzbischof von Hamburg, traf am Dienstag in Münster mit der Sitzung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZDK) auf dem Vorabend der alle zwei Jahre Feier des Tages des Katholizismus, am selben Ort statt, die begann Mittwoch und dauert bis Sonntag. Laut zu einer Presse Katholisch.de, Francisco hat „einen klaren Hinweis auf das weitere Vorgehen“ [Hervorhebung hinzugefügt] in der aktuellen Kontroverse der deutschen Kirche , ob die Gemeinschaft zu Protestanten verabreichen Katholiken verheiratet.

Wie Hesse erklärte, als Francis den Ball zu den deutschen Prälaten zurückgab, anstatt die Angelegenheit in Rom zu lösen, deutete er an, dass eine Bischofskonferenz viel Macht hat, eine solche Frage zu entscheiden. Als ob das nicht genug wäre, hat der Papst nach Ansicht von Hesse deutlich gemacht, dass die Deutsche Bischofskonferenz wie bei ihrer Mehrheitsentscheidung über dieses Thema entscheiden kann. Im Moment ist nicht bekannt, was Hesse sonst bei der Versammlung des ZDK gesprochen hat. Sie geben uns jedoch zu verstehen, dass die Progressiven mit großer Wahrscheinlichkeit versuchen werden, zukünftige Debatten des deutschen Episkopats zu kanalisieren, um den einstimmigen und gemeinsamen Konsens zu erreichen, den der Papst wünscht.

Die persönliche Interpretation der päpstlichen Orientierung durch Monsignore Hesse ist im Wesentlichen richtig. Ein Beweis dafür ist, dass Kardinal Gerhard Müller, ehemaliger Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, mit der Entscheidung nicht zufrieden ist (oder besser gesagt, Unentschlossenheit) Francis zum Thema umstrittenen deutscher intercommunion.

Edward Pentin, Rom - Korrespondent der National Catholic Register, Erzbischof Müller äußerte sich enttäuscht über das Ergebnis, zu sagen , dass die Aussage „sehr schlecht, da nicht die zentrale Frage beantworten.“ Der Kardinal betonte auch, dass "ohne kirchliche Gemeinschaft die sakramentale Gemeinschaft nicht möglich ist". Beachten Sie, dass der deutsche Prälat sagte, dass, wenn dieser Grundsatz der katholischen Identität rückgängig gemacht wird, "die katholische Kirche selbst zerstört wird". [Das Highlight ist unser]. Es ist notwendig, "den katholischen Glauben deutlich auszudrücken", fügte Müller hinzu, "und besonders in Bezug auf die Eucharistie, die Säule unseres Glaubens." Er fügte hinzu, dass der Papst und die deutsche Bischofskonferenz "eine Pflicht haben, sich sehr klar zu orientieren und nicht ihre persönliche Meinung auszudrücken, sondern sich an den wahren Glauben anzupassen". Er sagte auch: "Ich hoffe, dass es mehr Bischöfe gibt, die ihre Verpflichtung erfüllen und ihre Stimme erheben." Er erinnerte seine Pflicht auch an alle Kardinäle:

"Jeder Kardinal hat die Pflicht, den katholischen Glauben zu erklären, zu verteidigen und zu fördern, und nicht nach seiner besonderen Meinung, sondern das Evangelium, die Bibel, die Heilige Schrift und die Kirchenväter zu lesen und all diese Quellen der Lehre zu kennen. Und auch die Räte, sowie das Studium der großen Theologen anderer Zeiten und wissen, wie man den katholischen Glauben erklärt und verteidigt, aber nicht mit Sophismen, um allen Parteien zu gefallen und die Sympathie aller zu gewinnen.

Müller bedauert, dass es von nun an einen unaufhörlichen Konflikt geben wird, insbesondere "wenn er weiterhin auf die eindeutig notwendige Erklärung des katholischen Glaubens verzichtet (...) Wir müssen mehr Klarheit und mehr Mut fördern", sagte er.

So wie Kardinal Müller seine Besorgnis über die Position des Papstes im Interkommunionskonflikt zum Ausdruck bringt, ist Erzbischof Hesse glücklich und optimistisch. Wie von Edward Pentin bemerkte nach einer Quelle nahe an die sieben Prälaten, die während der ersten sechs Monate Kardinal Reinhard Marx selbst gegen den pastoralen Text auf intercomunión- ausgedrückt werden versuchen, Gegner sieben Bischöfe zu gewinnen stimmen Progressive. Die Quelle fügte hinzu: "Der Kampf wird lang sein, und wir werden ihn in den nächsten sechs Monaten widmen."

Am vergangenen Mittwoch wurde ein Tag nach der Intervention von Hessen, beobachtet, dass nicht ohne weiteres mindestens eines der sieben genannten Bischöfe zusammenzuzucken. Diesmal ist es aus dem Bischof von Regensburg Rudolf Voderholzer kam, die gesagt wird, hat die wichtigste Rolle in der ursprünglichen Wortlaut des Schreibens der sieben gegen die neuen pastoralen Leitlinien für intercommunion hat. Gestern, am Vorabend der Himmelfahrt, gab Voderholzer eine temperamentvolle Predigt wurde von der österreichischen katholischen Webseite Kath.net, die eine Warnung macht Vorteil nehmen nicht den Katholikentag von Münster abgeholt (in denen 50 000 Menschen beteiligt) Forderungen zu fördern skandalös über Fragen des Glaubens, vor allem in Bezug auf die Lehre von den Sakramenten und Theologie, die als Anlage beigefügt ist. " Voderholzer gibt in seiner Warnung an:

Es scheint, dass Voderholzer auf Hesse reagiert hat.

Posterioremente, der bayerische Bischof erklärte, dass er und die sechs anderen Unterzeichner des Briefes nach Rom sind überzeugt, dass diese Debatte nicht nur eine pastorale Diskussion, sondern wirkt sich auf die Lehre des Glaubens. Nach Voderholzer würden pastorale Fragen in dieser Debatte sein, wie die heilige Kommunion zu empfangen, wenn die Zunge oder die Hand, kniet oder stehen. Und es geht weiter:

„Doch im Hinblick auf die Überzeugung des Glaubens und die Mitgliedschaft in der Kirche der Kommunikanten, gibt es mehr auf dem Spiel steht: Wie allgemein die Kirche verstanden und den Beruf des Glaubens“

Widersprüchliche indirekt Franziskus und seine dezentralisierende Entscheidung, den Konflikt zurückzukehren tritt der Deutschen Bischofskonferenz, macht Voderholzer deutlich, dass „eine Änderung einer solchen Umfang dessen, was die katholische Lehre ist bisher nicht auf der Ebene getan werden, von Bischofskonferenzen. Was hier gilt, sollte in Chicago, Shanghai und Johannesburg gleichermaßen gelten ", sagte er.

Darüber hinaus erwähnt Voderholzer seinen Besuch in Rom und sein Gespräch mit den Kardinälen Reinhard Marx und Reiner Woelki, sowie anderen Vertretern Deutschland und dem Vatikan, die Anfrage von Francisco unter Berufung auf, dass die deutschen Prälaten einstimmig eine Lösung für den Konflikt zu finden. "Diese Aufgabe wird nicht leicht zu erfüllen sein", sagt er, "weil die kirchliche Gemeinschaft die Rechtsprechung der deutschen Kirche übersteigt." In klaren Gegensatz zu Francisco, Voderholzer klar, dass eine solche „vorzuziehen einhellig Regierung kann nur in Gemeinschaft existieren mit den Bischöfen auf der ganzen Welt, mit der Weltkirche“ sowie jeder der Bischofskonferenzen der verschiedenen Länder. Für diesen Prälaten "ist das, was wir haben, ein echter theologischer Disput über ein Thema, das an unser Gewissen gebunden ist".

In diesem Zusammenhang und vor allem angesichts der enormen Respekt, die oft von den gemeinsamen Menschen- mißverstanden der heiligen Eucharistie entspricht, bedauert Bischof dieser Plan eine Politik-Ebene Strategien und persönliche Animositäten fördert. "Es geht nicht um gute Manieren, sondern um die Umstände und die Voraussetzungen, sich dem Allerheiligsten zu nähern." sagt

Voderholzer erhält derzeit mehr protestantische Unterstützung, weil er das Thema der Kommunikation ernst nimmt. Thomas Schirrmacher Professor, Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz Internationale -an Organisation der evangelischen Kirchen, die mehr als 700 Millionen Mitglieder der fünf Kontinente sammelt, reagiert wie auf eine Frage von OnePeterFive folgt:

„Die meisten Evangelikalen stimmen mit der katholischen Kirche, dass intercommunion das ultimative Ziel der Ökumene ist, nicht der Ausgangspunkt. Dies wurde auf dem kürzlich abgehaltenen Weltweiten christlichen Forum in Bogotá diskutiert. In der evangelikalen Welt gibt es jedoch auch jene, die an Transsubstantiation glauben; natürlich konnten sie theoretisch an der katholischen Messe teilnehmen, wenn die katholische Kirche es erlaubte. Wir würden jedoch in der Weltweiten Evangelischen Allianz davon abraten. "

Deutsche Bischöfe neben der klaren konservativen Haltung unterstützt von Müller und Eijk Kardinälen haben nun auch von einem deutschen Theologen unterstützt, Professor Klaus Obenauer, Professor für Dogmatik an der Universität Bonn, der heute hat eine fordert ruft sie unverantwortlich Entscheidung von Papst Franziskus entschied eindeutig zugunsten der Einheit der Kirche und den Empfang der Sakramente vor allem die Eucharistie , die Dynamik der Kontroverse in verlassen den Händen der örtlichen Kirche Ebene » In Bezug auf die dogmatische Konstitution Pastor Aeternusdas Erste Vatikanische Konzil (S 3063), erklärt Obenauer, dass der Papst die Pflicht hat, Seiten in Fragen der Lehre und Pastoral, zugunsten des Glaubens und des kanonischen Rechts zu nehmen „, und wenn es ernste Gefahr induziert Irrtum den Gläubigen ».

Sagt der erwähnte Theologe, Amoris Laetitia, Gaudete et Exultate und die päpstliche Entscheidung: 3. Mai nicht zu intervenieren entscheidend im germanischen Kontroverse intercommunion sind Texte und Aktionen , die „den Eindruck erwecken , dass Francisco Abneigungen“ klare Maßnahmen zu ergreifen , und konsistent in dem, was sich auf das Katholische bezieht, besonders in dem, was von solcher entscheidender Wichtigkeit ist . Auf dem Gegenteil, hieß es , dass es scheint , dass der Papst solche Erwartungen lähmen würde, fügte hinzu , dass , was der Papst Fliehkräfte ist zu entfesseln die lokale Ebene, mit dem Effekt , dass die Gläubigen zunehmend marginalisiert bleiben. Professor Obenauer schließt seine Ermahnung mit folgenden Worten ab:

«Diese Situation kann nicht weitergehen! Ich bin daher den Kardinälen Müller (aus Rom) und Eijik (aus Utrecht) dankbar, die es deutlich ausdrücken konnten. Und so, ich mochte zu sehr in einer Art und Weise fragen, sehr sinnvoll und human zu allen Kardinälen und Bischöfen , die die gefährlichen Tendenzen des aktuellen bergogliano Pontifikats beobachten und zu beklagen , die eine klare öffentliche Haltung gegenüber diesem schändlichen am Ende unter Verhältnis agendi [Logik motiviert sein Handeln] von Papst Franziskus. Mögen uns die Aussagen der oben genannten Kardinäle nicht helfen, die dramatische Frage Usque quo wahrzunehmen?[Wie weit, wie lange?] Oder besser gesagt: Wir wollen irgendwann aufwachen und erkennen, dass wir schlafen im Nachtzug gefallen und wir fertig in einer Station, die wir nicht den Abfall erreichen sollte »

Maike Hickson

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe. Originalartikel )
https://adelantelafe.com/obispo-aleman-a...-intercomunion/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der deutsche Bischof bestätigt, dass Papst Franziskus dem Text über die Interkommunion tatsächlich zugestimmt ha" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz