Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.05.2018 00:48 - Wie finden wir die Hoffnung weiterzumachen? Christliche Verfolgung , Glaube , Familie , Freiheit , Tyrannei
von esther10 in Kategorie Allgemein.

JONATHAN VAN MAREN
Von den Fronten der Kulturkriege
11, Mai...2018 -


Wie finden wir die Hoffnung weiterzumachen?

Christliche Verfolgung , Glaube , Familie , Freiheit , Tyrannei

11. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Anfang dieser Woche sprach ich mit einem Pro-Life-Bankett in der 10.000 Einwohner zählenden kleinen Stadt Estevan in Saskatchewan. Es war eine jener kleinen Präriestädte, in denen jeder jeden kennt, wo immer noch viele Menschen in Rufweite ihres Geburtsortes leben und wo das lokale Pro-Life-Dinner vom Freizeitzentrum bis zum Schaufenster der örtlichen Apotheke ausgeschrieben wurde . Sowohl Radio- als auch Fernsehreporter waren beim Abendessen - 160 Leute waren schließlich eine große Menschenmenge für Estevan - und eine einheimische Familie sang einige schöne Lieder, begleitet von Geige und Klavier.

Nachdem ich meine Rede beendet hatte, nahm ich ein paar Fragen aus dem Publikum. Eine Frage von einer älteren Frau in der Nähe der Kirche fiel mir auf, als ich darüber nachdachte. Wie, fragte sie, finden wir die Hoffnung, weiterzumachen, wenn so viele Dinge in unserer Kultur so falsch laufen? Da Online-Pornographie unsere Kirchen, Ehen und Gemeinschaften bedrohe - ich habe diese Drohung schon früh in meiner Rede angesprochen - und Regierungen im ganzen Land, die mit Missachtung der elterlichen Rechte und Redefreiheit arbeiten, wie können wir Verzweiflung vermeiden?

Die Antwort darauf ist einfach: Wir haben keine Wahl. Vor vielen Jahrzehnten haben wir es vielleicht getan. Wir könnten unsere Kinder großziehen, in die Kirche gehen, unsere eigenen christlichen Schulen bauen, und die Regierung würde uns weitgehend in Ruhe lassen. Sicherzustellen, dass unsere Häuser pornfrei blieben, konnte so einfach sein wie einige ernsthafte Gespräche und ein anständiger Schwung unter den Betten und durch die Schränke hin und wieder. Niemand hat gefordert, dass christliche Schulen ihre Lehrpläne ändern, um für unchristliche Ideen oder Lebensstile zu plädieren, und niemand hat gefordert, dass die Menschen entweder das neueste progressive Projekt befürworten oder verdammt wie ein Fremder sind.

Aber das war damals, und das ist jetzt. Während christliche Gemeinden ihre eigenen Angelegenheiten besprachen, Geld für ihre Schulen sammelten und kirchliche Veranstaltungen organisierten und ihre Kinder großzogen, waren die Progressiven hart daran, die Gesellschaft um uns herum zu verändern. Jetzt sind progressive Politiker in einigen Provinzen entschlossen, christliche Schulen zu zwingen, einen Lehrplan zu implementieren, der unbiblische Lebensstile lobt oder einem möglichen Stillstand droht. Christliche Politiker werden von progressiven Journalisten vorwurfsvoll verhört, ob sie noch an die traditionelle Ehe glauben oder nicht. Antichristliche Politiker verteufeln Sozialkonservative, um die konservativen Politiker mit dem gleichen Pinsel zu überziehen. Andeutungen, wenn nicht Behauptungen, werden in der Presse gemacht, dass man an den jüdisch-christlichen Werten der letzten zweitausend Jahre festhält, was einen zum Hass macht.

Und dann gibt es Online-Pornografie. Wie ich in meiner Rede in Estevan gesagt habe, wenn christliche Gemeinschaften sich dieser Bedrohung nicht entziehen können, wird nichts anderes von Bedeutung sein. Es ist unmöglich, das Ausmaß dieser Plage zu übertreiben: 2016 wurden allein auf PornHub 4.599.000.000 Stunden Pornos angeschaut. Das bedeutet ungefähr 524.641 Jahre Pornos - oder 12 Pornovideos für jeden Mann, jede Frau und jedes Kind auf dem Planeten Erde. Porno vergiftet unsere christlichen Schulen. Ich weiß - ich spreche in diesen Schulen und ich rede mit den Studenten, und ich bekomme ihre E-Mails. Viele von ihnen fangen an, in der sechsten Klasse Pornos zu sehen. Viele von ihnen haben ihre Sichtweise von Mädchen und Frauen verändert gesehen. Einige von ihnen hassen sich dafür.

Porn is infiltrating the churches, too. Over half of evangelical pastors surveyed admitted to looking at porn in the past month. Marriages are collapsing at an unprecedented rate, as young men raised on a diet of porn enter relationships they are not equipped to sustain, poisoned by the selfishness and twisted ideas about sexuality that they have consumed virtually since childhood. Again, I could tell you dozens of heartbreaking stories that I have heard firsthand from young men and women who saw their fairytale collapse under the weight of ugly pornographic fantasy. Porn is ruining the churches, communities, and families that we rely on. Without them, what do we have? What would we have left?

Wir werden sowohl von außen als auch von innen angegriffen. Von außen präsentieren uns die linken Regierungen als hasserfüllte, frauenfeindliche, homophobe Arschlöcher, die nichts als soziale Verachtung verdienen und vom öffentlichen Platz vertrieben werden sollten. Hören Sie, was unsere Führer sagen, und hören Sie genau zu: Sie legen die Rechtfertigung für die Aufhebung der elterlichen Rechte fest. Einige, wie Alberta Premier Rachel Notleys NDP, sagen bereits, dass Kinder von ihren Eltern abgeschirmt werden müssen. Von innen sickert der giftige Abfall von den leuchtenden Bildschirmen von Handys, Tablets, iPads, Laptops und Computern, ruiniert unsere Seelen und unsere Fähigkeit zu lieben und zu opfern. Diese Dinge geschehen hier, und sie geschehen jetzt.

Und welche Wahl haben wir? Ich habe eine wunderschöne kleine Tochter, und ich möchte, dass sie eine christliche Schule besuchen kann, genau wie ich es in British Columbia getan habe, und meine Frau in Alberta. Ich möchte, dass sie Teil einer blühenden Kirchengemeinde ist und in der Lage ist, erwachsen zu werden und einen Partner zu finden, der durch Pornographie entweiht wird, wenn sie sich dazu entschließen sollte. Aber im Jahr 2018 kann ich keines dieser Dinge mehr als selbstverständlich annehmen. Diese Dinge geschahen einfach - jetzt müssen sie für Zahn und Nagel gekämpft werden. Diese Bedrohungen werden nicht verschwinden. Sie wachsen.

Es ist also keine Hoffnung, die wir brauchen, nicht wirklich. Zumindest ist das nicht das Wichtigste, was wir brauchen. Was wir brauchen, ist Entschlossenheit, Entschlossenheit und das Bewusstsein, dass diese Kämpfe für traditionelle christliche Gemeinschaften existenziell sind. Wir kämpfen, weil wir keine Wahl haben. Wie Golda Meir einmal bemerkte, haben wir tatsächlich eine Geheimwaffe: Keine Alternative.
https://www.lifesitenews.com/blogs/how-d...e-to-keep-going



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Wie finden wir die Hoffnung weiterzumachen? Christliche Verfolgung , Glaube , Familie , Freiheit , Tyrannei" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz