Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 23.05.2018 00:14 - Bergoglio gegen Mann, der als Kind missbraucht wurde und jetzt homosexuell ist: "Gott hat dich so gemacht" - Kardinal Burke sorgte sich um die kommende Jugendsynode
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Bergoglio gegen Mann, der als Kind missbraucht wurde und jetzt homosexuell ist: "Gott hat dich so gemacht" - Kardinal Burke sorgte sich um die kommende Jugendsynode

MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 23/05/2018 • ( 4 REAKTIONEN )



Ein Opfer der chilenischen Missbrauchsaffäre, die Bergoglio privat traf, sagte einem spanischen Nachrichtendienst, Bergoglio habe ihm gesagt, dass er sich und seine Homosexualität akzeptieren müsse, weil "Gott ihn so gemacht hat". In der Zwischenzeit ist Kardinal Burke ernsthaft besorgt über die kommende Jugendsynode im Oktober.

Juan Carlos Cruz , ein Opfer der chilenischen Kinderschänder Pater Fernando Karadima, Bergoglio traf privat im April , nachdem er in den Vatikan eingeladen wurde , zusammen mit einigen anderen Opfern. Cruz sagte Bergoglio „aufrichtig, attentvol und wurde für die Situation des sexuellen Missbrauchs entschuldigt.“ Bergoglio ihm entschuldigte sich und schlug mea culpa: „Ich ein Teil des Problems war, ließ ich das und ich entschuldige mich.“

Cruz bestätigte später der spanischen Zeitung El País, dass sie über Homosexualität sprachen, weil sich Cruz als homosexuell bezeichnet. Er erklärte Bergoglio, dass er kein schlechter Mensch sei und dass er niemanden verletzen wolle. Bergoglio antwortete, dass die Tatsache, dass er schwul ist, keine Rolle spielt. "Gott hat dich so gemacht und er liebt dich so wie du bist und es macht mir nichts aus. Der Papst liebt dich so wie du bist, du musst glücklich sein mit dem, wer du bist. "

Dass die Ursache für die Homosexualität dieses Mannes darin liegt, dass er als Kind von einem Mann sexuell missbraucht wurde, daran hat Bergoglio offensichtlich nicht gedacht.

Bergoglio Bemerkungen wurden offenbar unmittelbar von der LGBT - Gemeinschaft umarmen als neues Zeichen des Bergoglio Wunsches Homosexuell Menschen zu begrüßen und in der katholischen Kirche , geliebt zu fühlen.

Der berühmte Evangelist David Wilkerson sah bereits 1973 in einer Vision :

[...] Der Papst wird mehr als politischer Führer angesehen werden, sondern als ein geistiger Führer in der Kirche Vereinigung [...] Ich sehe diese super Weltkirche, unter dem Vorwand der ‚mißverstanden seine„Homosexuell und Lesben als Mitglieder akzeptieren. Homosexuell und lesbische „Liebe“ wird von der Führung dieser Kirche Vereinigung verziehen werden. Homosexuellen wird nicht nur begrüßt werden, aber sie werden mit ihren homosexuellen Handlungen fortzusetzen gefördert werden. Homosexuellen wird nicht nur gewidmet sein und Orte haben Führung, werden sie als neuer Wind des Pionier Evangelisation begrüßen.

Kardinal Burke sorgte sich um die Jugendsynode


In einer Rede auf dem "Rome Life Forum" am 18. Mai sagte Kardinal Burke, dass die kommende Synode über die Jugend "mehr Schwierigkeiten" für die Kirche bringen könnte, und merkte an, dass bereits Manipulationsvorwürfe erhoben worden seien.

Die Frage war: "Was können wir von und nach der neuen Synode im Oktober erwarten? Ein neuer Sturm in der Kirche? Eine neue zweideutige Ermahnung? Mehr dubia? "Kardinal Burke antwortete:" Ich denke, unter dem Gesichtspunkt der menschlichen Vernunft und auch unter dem Gesichtspunkt der christlichen Moral haben wir größere Schwierigkeiten, wenn diejenigen, die die Synode 2014 und 2015 organisiert haben, keine Bekehrung vom Herzen gehabt haben kann erwarten. Ich kann bereits sehen - und ich habe es auch von jungen Leuten gelesen, die in den Prozess involviert sind - ihre Auffassung, dass die Synode manipuliert wird, um eine bestimmte Agenda zu fördern. "Er erinnerte alle daran, die Entwicklungen genau im Auge zu behalten ihre Stimmen.

Bereits das Vorbereitungsdokument enthält höchst problematische Passagen:

Das vorbereitende Dokument untergräbt die berechtigte Weisungsbefugnis der Kirche
Das Dokument besagt, dass die Kirche, wenn sie jungen Menschen zuhört, den Herrn wieder in der heutigen Welt sprechen hören wird. Dies ist offensichtlich ein großer Fehler. Es impliziert, dass die Kirche den Herrn jetzt nicht hört. Dies widerspricht der Verheißung, die der Herr gemacht hat, als er sagte, dass Er alle Tage bei uns ist, "bis zum Ende der Welt". Der Vorschlag impliziert, dass junge Menschen die Kirche "führen" sollten. Das Gegenteil ist jedoch der Fall: Die Kirche muss die jungen Menschen und alle anderen Menschen, die von der Kirche Führung brauchen, führen. Und schließlich scheint der Satz auch zu bedeuten, dass die gegenwärtige Lehre der Kirche "nicht in die heutige Welt passt".

Dem Dokument zufolge sind die jungen Leute eifrig für Veränderungen in der Gesellschaft und in der Kirche. Sie möchten, dass „die Kirche näher an die Menschen und achtet auf soziale Fragen, aber erkennen, dass dies nicht sofort geschehen,“ und dass sie „aktiv in den Prozess der Veränderung sein wollen, die gerade jetzt stattfindet. "Das sind sogenannte" junge Leute, die Alternativen vorschlagen und praktizieren, die zeigen, wie die Welt oder die Kirche sein könnte. "(I.3)

[...]

Das Dokument scheint den Ton für einen Synodalprozess zu geben, der "junge Menschen" als diejenigen weiterbringt, die sagen, was die Kirche tun und lehren sollte. Die "jungen Leute" werden Änderungen in der katholischen Lehre und Praxis fordern, die dann als Beweis dafür präsentiert werden, dass die Kirche sich in ihre grundlegenden Überzeugungen verwandeln muss. Natürlich können diese jungen Leute vorausgewählt werden, um die gesetzten Ziele zu verfolgen.

Am Palmsonntag dieses Jahres wurde das Arbeitsdokument für die Synode, das von jungen Leuten verfasst wurde, an Bergoglio übergeben. Sie stellt fest, dass die " Katholische Doktrin über Verhütung, Abtreibung, Homosexualität und Zusammenleben besonders umstritten ist" und dass die Jugend "vielleicht möchte, dass die Kirche ihre Lehren ändert". Matthew Schmitz, Redakteur bei First Things, sagte, das Dokument sei "eindeutig gefälscht". „Er wiederholt nur , was einige Bischöfe haben für eine lange Zeit gesagt.“ Vielleicht wird diese Synode so manipuliert werden, dass die vorgeschlagene Lösung keine weitere Erosion der Lehre der Kirche nicht gefährdet , und kann in den Sakramenten haben Änderungen ... Ein Schisma wird dann unvermeidlich werden.
https://restkerk.net/2018/05/23/bergogli...de-jeugdsynode/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Bergoglio gegen Mann, der als Kind missbraucht wurde und jetzt homosexuell ist: "Gott hat dich so gemacht" - Kardinal Burke sorgte sich um die kommende Jugendsynode" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs