Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 24.05.2018 00:11 - JA JA NEIN NEIN Der Kampf des Menschen gegen den Teufel
von esther10 in Kategorie Allgemein.

JA JA NEIN NEIN
Der Kampf des Menschen gegen den Teufel
01/05/18 7:37 PM von JA JA NEIN NEIN

Die Versuchung



Der Teufel ist der Versucher des Menschen, aber nicht alle Versuchungen, die den Menschen angreifen, kommen direkt vom Teufel; tatsächlich haben einige ihren Ursprung in der dreifachen Begehrlichkeit ( St. , I, 14) und andere kommen von der Welt [1] .

Pater Adolfo Tanquerey schreibt: „Was die Wirkung des Teufels müssen zwei Auswüchse sind mit Ausnahme derjenigen , die alle Übel zuschreiben, was passieren zu uns, das Vergessen, die es gibt in uns Krankheitszuständen und bösen Neigungen , die von den dreifachen Begehrlichkeit Ursachen kommen natürliche, die genug sind, um viele Versuchungen zu erklären. Es gibt jedoch andere, die, was die Heilige Schrift und die Überlieferung uns über das Wirken des Teufels erzählen, ihre Intervention nicht zugeben wollen. Um den richtigen Weg zu gehen, um die Regel zu folgen , ist dies: nicht zu als böse Phänomene zu akzeptieren aber, oder die außergewöhnlichen oder komplexe Sachverhalte bezeichnen die Wirkung des bösen Geistes „( Kompendium di asketische Theologie und Mystiker, Rom-Tournai-Paris, Desclée, IV ed., 1927, Fenomeni diabolici , p. 937, n. 1531) [2] .

Der Teufel „auch die Seele von außen ärgert, ihre schrecklichen Versuchungen erheben, entweder im Körper befestigt und bewegt es nach Ihrem Geschmack als seinen Herren indirekt zu erhalten , die Seele stören“ (A. Tanquerey, Compendium di asketischer Theologie und Mystic , cit., Fenomeni Diabolici , S. 937, Nr. 1531).

Wenn Versuchung ist plötzlich, heftig und hartnäckig , wenn durch die Menschen nicht keine unmittelbare Ursache oder aus der Ferne Lage gebracht worden zu wecken sie , wenn sie die Gelegenheiten der Versuchung vermieden haben, dann können Sie die Versuchung betrachten gerade vom Teufel kommt [ 3] . "In Zweifelsfällen ist es ratsam, einen christlichen Arzt zu konsultieren, der untersucht, ob diese Phänomene von einem pathologischen Zustand abhängen" (A. Tanquerey, cit., Seite 939, Nr. 1534).

Das Verhalten des Menschen vor der Versuchung muss das eines positiven Widerstands sein . Es genügt nicht, eine rein passive Haltung beizubehalten; Es wäre eine Zustimmung. Der Widerstand ist in direkte und indirekte unterteilt . Der erste macht uns Versuchung von Angesicht zu Angesicht, das Gegenteil dessen tun, was es vorschlägt. Der Versuchung gegen den Glauben und die Reinheit sollte jedoch positiv widerstanden werden, aber indirekt, dh nicht von Angesicht zu Angesicht - sonst wird die Versuchung verstärkt - indirekt abgelenkt, über etwas anderes nachgedacht, sich mit externen Aufgaben auseinandersetzen halten Sie uns beschäftigt und nehmen Sie uns von der Gefahr weg. Kurz gesagt, es ist notwendig, vor der Versuchung zu fliehen, indem man vom ersten Moment der Versuchung an andere Dinge mit Phantasie und Fantasie behandelt.

Die teuflische Obsession

Besessenheit ist eine starke und empfindliche teuflische Versuchung, in der die Handlung des Teufels klar erscheint, während in der Versuchung es nicht bekannt ist, ob es vom Teufel oder von der dreifachen Begierde kommt, die der Mensch hegt.

Die Obsession ist so gewaltsam und nachhaltig, dass sie eine sehr tiefe Störung in der Seele hervorruft und sie mit großer Gewalt zum Bösen treibt.

Die Obsession ist in innere und äußere unterteilt . Die erste richtet sich auf die sensiblen inneren Kräfte des Menschen und besonders auf die Einbildungskraft und die Phantasie, um indirekt auf die Intelligenz und besonders auf den Willen einzuwirken. Die äußere Besessenheit richtet sich auf die äußeren Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Berühren, Riechen und Schmecken.

Das beste Mittel gegen Besessenheit ist Gebet, Demut, Selbstverachtung und Vertrauen in Gott.

Die Ursachen der Besessenheit können mehrere sein: 1) Gottes Erlaubnis zu verfeinern, zu erniedrigen, zu testen und die Seele heiligen Verdienst machen erwerben; 2 °) der Neid des Teufels, die keinen (Mensch, geringer als deine bestehend aus Seele und Körper) Natur unterstützt (Engelwurz, reiner Geist), die menschliche Natur, die die Gnade hat er für immer verloren und damit Ich würde sie gern durch Versuchung oder Besessenheit verlieren lassen; 3.) die Unvorsichtigkeit des Menschen, sich die Annahme hat bei der Gelegenheit gewesen versucht zu werden.

Es ist notwendig, aufmerksam zu sein und nicht der Versuchung oder teuflischen Obsession zuzuschreiben, was ein Mangel an Natur sein kann. Zum Beispiel eine Geisteskrankheit oder nur nervös [4]. Es gibt keine grundsätzlich leugnen, die teuflische Handlung, aber nicht immer nur den Teufel in Aktion sehen, ohne natürliche Ursachen, die Ungleichgewichte ähnlich die von Besessenheit abnormalem Verhalten führen können. Die Regel, die befolgt werden muss, ist die folgende: Alles, was mit natürlichen Ursachen erklärt werden kann, sollte nicht der übernatürlichen Handlung des Teufels zugeschrieben werden. Wenn das Subjekt anfällig für psychologische Pathologien ist, muss man sehr vorsichtig sein und nicht sofort denken, dass es eine Obsession ist; Der Besuch sollte einen guten Christen Arzt mit Hilfe des Priesters untersuchen, ob es nur eine Krankheit ist oder zusammen mit der Krankheit, infiltriert hat auch die teuflische Wirkung.

Besitz

Die Besessenheit dagegen ist die Gegenwart des Teufels im Körper der Besessenen. Besitz ist beeindruckender, aber Besessenheit ist gefährlicher, weil er die Seele des Menschen betrachtet, so dass er die heiligmachende Gnade verliert. Der Besitz ist Teil der aufgedeckten Einzahlung. Es kann an sich nicht bezweifelt werden. Im Evangelium viele Fälle von Besitz gelesen werden , in Zusätzlich zu den Fällen der Versuchung und Zwangsvorstellung ( Mc. , V, 9; II, 25; III, 12; Mt , IV, 24 ;. X 8; Lc , X ,. 17; Hch ., XVI, 18).

Die Art des Besitzes ist die Invasion und Übernahme durch den Teufel Körper eines Mannes (genannt besessenen, dämonisch, energúmeno ), deren Organe bewegt , als ob ihr Körper. Damit wahrer Besitz ist, werden zwei Elemente benötigt: 1.) Anwesenheit des Teufels im Körper des Opfers; 2.) Despotisches Reich des Teufels über den Körper des Dämonischen. Die Seele bleibt frei, nur der Körper ist vom Teufel besessen. Tatsächlich kann nur Gott in das Wesen der Seele eindringen und darin seine Behausung oder den Zustand der heiligenden Gnade begründen. Die Seele des Besessenen bleibt frei; Der Teufel versucht jedoch durch den Besitz des Körpers die Seele zu stören und sie indirekt zur Sünde zu ziehen.

Im Besitz existiert: 1) Krisenstaaten , mit heftigen Explosionen, in dem der Teufel von Gotteslästerungen, krampfhaften Handlungen, Wutausbrüche und unverhältnismäßiger Gewalt, Obszönität und Vulgarität ausgelöst wird; 2.) Ruhezustände , in denen nichts die Anwesenheit des Teufels im Körper der Besessenen zeigt, so würde man sagen, dass er ihn verlassen hat.

Die Zeichen von Besessenheit , die uns das gibt römischen Ritual (. Vertrag XI, Kapitel 1-3 De obsessis Daemon exorcizandis ) sind: 1) nicht genug Seltsamkeiten des Bösen , die den Patienten befällt: Gotteslästerungen, Agitationen krampfhafte, übermenschliche Stärke, heisere Stimme, die alle natürlich erklärbare Zeichen als Folge von Nervenkrankheiten sind; 2º) nur dort, wo es keine natürliche Erklärung gibt, ist man sich der Anwesenheit des Übernatürlichen sicher [5] ; zum Beispiel, um mit dem Reichtum der Wörter eine Sprache zu sprechen, die dem Patienten unbekannt ist oder um vollkommen zu verstehen, wer eine unbekannte Sprache spricht; entdecke die versteckten Dinge (die Geheimnisse des Herzens [6]) oder entfernt und für die Anwesenden nicht sichtbar. Die übermenschlichen Kräfte können mit der Nervenkrankheit erklärt werden, die die Kraft des Patienten verzehnfacht. Der Schrecken der heiligen Dinge, wie Weihwasser, könnte eine Reaktion des Patienten auf die Tatsache sein, dass Sie Wasser besprühen oder verhängt eine Stola oder gezwungen sein, ein Kruzifix zu küssen und pathologische Reaktionen und nicht durch dämonische Kraft sein könnte .

Die Ursachen für dämonische Besessenheit sind: 1) in der Regel sind solche , bei denen eine schwere Sünde leben , die im Besitz sind, aber es gibt Ausnahmen (zum Beispiel Pater Surin, die Ursulinen von Loudun und Schwester Maria Crocifissa ...) und in daß Fall Besitz ist eine erniedrigende Reinigung , die Gott für die Heiligung der Seele ermöglicht; 2.) Die Strafe für Sünde ist die häufigste Ursache. Vor allem für die Sünden des Aberglaubens, wie die Teilnahme an Seancen, gegeben magische oder esoterische Praktiken, schwarze Messen oder an den Sitzungen freimaurerischen Sekte [7] , satanisch, dämonisch und magische Amulette tragen [8] .

Die Heilmittel sind vor allem: 1.) sakramentales Bekenntnis gut gemacht und allgemein; 2º) die heilige Kommunion nach vorherigem Geständnis; 3.) Gebet und Fasten; 4.) die Sakramentalien, besonders das Zeichen des Kreuzes, das Weihwasser und die Medaille des Heiligen Benedikt, in die eine Form des Exorzismus eingraviert ist.

Exorzismen [9] sind viele: 1) der kleine oder einzelner Exorzismus zusammengesetzt Leo XIII [10] und durch den vorgeschriebenen römischen Ritus (Titel XI, Kapitel 3), die von einem Priester im Namen der Kirche genannt werden können. (und auch von einem Laien privat und nicht im Namen der Kirche), um Obsessionen zu bekämpfen und nicht physisch und direkt auf eine besessene Gegenwart [11] ; 2.) der feierliche Exorzismus oder größer ist , die auch in dem gefunden wird Roman Ritual (Titel XI, Ch. 1-2) und geht zurück in Substanz zu dem IV-V Jahrhundert [12] , während fast endgültig zurück am Ende des 8. Jahrhunderts mit Alcuin [13]; Dieser feierliche Exorzismus ist einem Priester vorbehalten, der vom Bischof zum offiziellen Exorzisten der Diözese ernannt wurde. er spricht es auf einer physisch besessenen Gegenwart aus und muss in einer Kirche oder in einer Kapelle gemacht werden; nur aus außergewöhnlichen Gründen kann es in einem Privathaus gemacht werden und der Exorzist muss von gesunden und robusten Männern begleitet werden [14] . Nicht immer löst der Exorzismus sofort die Besessenen, weil es kein Sakrament ist wirkt ex opere operato (selbst), aber es ist ein sakramentales, wirkt ex opere oper (durch die Verdienste des Ministers) und erzeugt heilsame Wirkungen, wie mildernde die Stärke des Teufels (S. Alfonso Maria de Ligorio, Theologia moralis , L. 3, Abhandlung 2, Kapitel 1, Frage 7, Nr. 193, Band 2).

Satanismus

Die ganze „Welt“ [15] , nicht als physisches Wesen Gott, sondern in dem moralischen und abwertenden Sinne (diejenigen , die nach Leben auf den Engel oder göttlichen die Weltlichkeit oder fleischlich gegenüber) unterworfen sind der Teufel, durch das Dilemma " oder Gott oder das Ich , oder die Wahrheit oder die Lüge. Er wird deshalb auch "der Fürst der Welt" ( Joh . XII, 31; XIV, 30), "der Gott dieser Welt" ( 2. Kor ., IV, 4) genannt. Das Königreich Satans steht im Gegensatz zu dem Gottes ( Mt. XII, 26). Satan vertreibt den guten Samen des Wortes Gottes aus dem Herzen des Menschen, um es für das Unkraut oder den falschen Samen des Irrtums zu verändern ( Mk., IV, 15). Seine Absicht ist, "die Gedanken derer zu blenden, die noch nicht glauben, so dass sie durch das Evangelium der Herrlichkeit Christi nicht erleuchtet werden können" ( 2. Kor ., IV, 41). Satans Weltzeit Kampf gegen das Reich Gott, aber in dem Ende Jesus überwinden, und auf jeden Fall besiegen Satan und erobert die Welt ( Joh. , XVI, 33). „Bis zum Ende der Zeit Söhne Gottes„und“Kinder des Teufels wird es Widerstand zwischen den sein“ „( Joh ., VIII, 44), die die macht“ Werke des Teufels „( Apg ., XIII, 10) werden in betrügerischer Absicht oder Verführung (zusammengefasst Joh , VIII, 44 ;. 1Ti , IV, 2 ,. Rev.., XII, 9), bei denen Wahrheit und Gerechtigkeit durch Irrtum und Sünde ersetzt werden ( Röm . I, 25; St. , V, 19) " [16] .

Im Allgemeinen ist Satanismus der Zustand dessen, was satanisch ist, das heißt unterworfen und sogar dem Satan geweiht ist. Der Satanismus ist vollständig durchdrungen und durchdrungen vom Geist Satans, dem Widersacher von Gott und Mensch. Genauer gesagt, der Begriff Satanismus nimmt drei Bedeutungen an: 1.) Satans Herrschaft über die Welt; 2.) der Kult, der zu Satan gemacht wird; 3.) die Nachahmung seiner Rebellion gegen Gott. Es ist notwendig, die drei zu studieren, um die Bedeutung des Konzepts des Satanismus und seine Beziehung zu Modernität und Postmoderne gut zu verstehen.

Das Reich von Satan über die Welt

Diese Herrschaft offenbart sich sowohl im Evangelium als auch in Paulus. Es wird verwirklicht und erweitert durch a) die Sünde des Menschen, die dem Willen Gottes entgegensteht ; b) menschlicher Stolz oder Egoismus, der Gott unendlich unendlich gut und wahr ist [17] ; c) das rein äußerliche Gesetz oder Pharisäer, das dem wahren inneren Glauben widerspricht, den die Nächstenliebe belebt hat . Die Herrschaft von Satan über die Welt stellt fast einen "mystischen Körper" dar, wie Gregor der Große ( Hom. 16 in Evang. , Moral., IV, 14): "Wahrlich, der Teufel ist das Haupt aller Gottlosen; und alle Gottlosen sind Glieder dieses Hauptes. Daher sprachen die Väter und Ärzte von anti-Kirche, vorbehaltlich der Offenbarung ( Rev. , II, 9), die von „Synagoge des Satans“ spricht, das ist ein Gegner der Kirche Christi. Das Königreich Christi steht in radikalem Gegensatz zu dem des Satans; sie sind das Gegenteil von Ja und Nein, Gut und Böse, Wahrheit und Irrtum, Sein und Nichts. Sein jeweiliges Ende ist die Vernichtung des anderen, durch einen ständigen und wechselseitigen Kampf, der nur mit dem Ende der Welt und dem allgemeinen Gericht endet. Der heilige Augustinus erzählt uns von zwei Städten, einer von Gott und der andere vom Teufel, die auf zwei entgegengesetzten Liedern gegründet sind: Gott und das Selbst ( De civit., XIV, 18). Pius XII lehrte , dass der tiefe Satanismus und Haar ist die Apotheose des Menschen , mit der Reduktion der Religion etwas frei, und nach dem Christentum getötet zu haben, wendet die zwei falschen Wege des sozialistischen Kollektivismus und liberalen Individualismus, die sie führen die Menschheit zur Vernichtung, zuerst moralisch und dann physisch ( Radiomensaje natalicio , 24. Dezember 1952, Nr. 12-30). Sechzig Jahre später berühren wir diese schreckliche Prophezeiung, die sich leider bewahrheitet hat. Im Osten haben der kollektivistische Kommunismus und der Atheismus und im Westen der individualistische Liberalismus fastmoralisch vernichtete europäische und christliche Zivilisation, und jetzt führt vor allem die zweite die ganze Welt zur physischen Zerstörung im Nahen Osten. "Heute versucht der Prinz dieser Welt durch rein natürliche Freundlichkeit die Menschen zu ketten, um sie sicherer unter seiner Herrschaft zu halten, das heißt weit entfernt von der wahren Kirche Christi" [18] .

Der Kult des Satans

Wenn die Existenz des Teufels verweigert wird, wird der ihm verliehene Kult ebenfalls abgelehnt. Heute ist der gefährlichste Sieg Satans der, den katholischen Glauben in seiner wirklichen Existenz erschüttert zu haben. Nicht weniger verderblich Aberglaube ist das Gegenteil, dass ist der Kult zu Satan als „Gott“ Übel gegeben , die in Einklang gebracht werden müssen und dienen persönliche Interessen selbst (Ehrungen, Reichtum und Wollust). Die alten Gnostiker hatte Satan mit der Schlange des irdischen Paradies identifiziert (Irenäus, Adv Haer .. , I, 24; Tertullian, praescr ., 47), die es der beanspruchten für nachdem erhaben ist „Rechte des Menschen“ , enthüllt Adam Wissen oder Gnosis von Gut und Böse , Lehre Rebellion zu den Geboten Gottes. Für kainitischen Gnostikern (Vgl . Irenäus, aaO , I, 31), sind die wahren Befreier große Rebellen errichtet gegen Gott: Kain, Esau, die Einwohner von Sodom und vor allem Judas, der die Menschheit von Jesus befreit haben würde . Deshalb sollten wir uns nicht durch die jüngste Sanierung der Figur des Ischariot durch den Film gemacht verblüffen und sogar einige „neo-Exegeten“ . Monsignore Antonino Romeo erklärt , wie „der Kult des Satans ist in den schwarzen Massen konzentriert [...] erinnert Formeln und freimaurerische Riten. [...] Geheime Hideout ist sicherlich Satanismus Freimaurerei, vererben Glaubens und der Sitten von cainita Gnosis " [19]. Die vom Talmud-Judentum inspirierte Freimaurerei ist die universelle Gegenkirche, die seit mehr als zweihundert Jahren die politischen, wirtschaftlichen und militärischen Ereignisse plant, von denen das Schicksal der Völker abhängt. Wir können in der Geschichte der Moderne "eine Richtung konstanten Fortschritts sehen, die zu unkontrollierbarem" Fortschritt "neigt, zur Religion der Natur, die jede Religion oder positive Moral ausschließt. Der Kampf wird hauptsächlich gegen den Katholizismus geführt, wobei das Christentum nicht mehr als ein Symbol oder eine Erinnerung sein wird " [20] . Die wichtigsten und bevorzugten Annahmen von Satan sind das antichristliche Judentum, das wiederum fast alle antichristlichen Häresien und Sekten inspirierte [21] .

Die satanische Rebellion

Es besteht in der heroischen Bestätigung des Selbst , das in seiner absoluten Integrität verteidigt wird. Monsignore Antonino Romeo schrieb: „Auch einige katholische Theologen, den Willen oder die Freiheit des Menschen zu schmeicheln , die nicht mehr die göttliche reflektiert, wagen streicheln die ‚Gefahr der Sünde‘ [...], in einer Haltung des ‚Leben - bedrohlich‘ , die hat viele Kontakte mit dem aktuellen "Titanismus" " [22] . Der Marxismus, nach dem "Gott ist böse" ist, ist eine der modernen Formen des revolutionären Satanismus, ebenso wie der postmoderne philosophische Nihilismus, der die Moral, den menschlichen Intellekt und das Sein durch die Teilnahme vernichten will Wesentlich sein.

Dominikus

(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Weiter den Glauben)

[1] Vgl. P. Masson, La tationation , in La vie spirituelle , November 1923 - April 1926; MJ Ribet, La mystique göttlich ausgezeichnet de contrefacons diaboliques , 3 Bd., Paris, 1902.

[2] Vgl. A. Tondi - G. De Ninno, Demoniat manifestazioni , in der Encyclopedia Cattolica, Città del Vaticano, 1949, vol. IV, Spalte 1418-1422.

[3] Vgl. A. Royo Marín, Theologie der christlichen Vollkommenheit , Rom, Paoline, 1961, p. 382; A. Tanquerey, Kompendium der Theologischen und astrologischen Theologie , Rom-Tournai-Paris, Desclée, IV ed., 1927, n. 219-225.

[4] "Mentale Kranke, die unbekannte Sprachen sprechen, die Geheimnisse des Herzens offenbaren oder die Zukunft vorhersagen, werden nie gefunden. Nun, das sind die wahren Zeichen des teuflischen Besitzes; wo alle fehlenden muss von Nervenkrankheit sprechen und nicht böse Phänomen „(A. Tanquerey, Compendium di asketischen und mystischen Theologie , cit. S. 943, Nr. 1542 Cfr. J. Tonquedec, Les Gebrechen mental ou et les nerveuses Manifestationen diaboliques , Paris, 1938.

[5] In der Tat, "gibt es zahlreiche nervöse Krankheiten, die äußere Merkmale ähnlich denen des Besitzes präsentieren. Echte Fälle von Besitz sind selten und es ist besser , zu Vorsicht und Misstrauen in Gutgläubigkeit „(A. Royo Marin, übertreibt Teologia della Christian perfezione , cit., S. 401).

[6] Aus diesem Grund muss der Priester, der sich darauf vorbereitet, den großen Exorzismus durchzuführen, um einen Besessenen zu befreien, auch diejenigen, die dem Priester während des Exorzismus helfen und ihm helfen.

[7] Pater Paolo Calliari behandelt dieses Thema in seinem ausgezeichneten Buch Trattato di dämonologia , Ed. Carroccio, Vigodarzere (PD), 1992, Kap. 20-25, pp. 195-276; II ed. Effedieffe, Proceno di Viterbo.

[8] Vgl C. Balducci, Adoratori del diavolo und satanico Rock , Casale Monferrato, Piemme, 1991. Der Autor erklärt im Detail die Rolle der Rockmusik in den diabolischen Besitz (Teil I, Kap. 9, S.. 98- 112; II Teil, Kapitel 1-7, S. 147-240). Vgl. Th. W. Adorno, Einführung in die Soziologie der Musik , Tr. Es., Torino, 1971, der die auflösenden Fähigkeiten der disharmonischen und rhythmischen Musik eingehend studiert, um sie auf die Gesellschaft anzuwenden und zu verderben.

[9] Vgl. J. Forget, Exorcisme , in D. Th. C., vol. V, Spalte 1762-1880; L. Simeone, Esorcismo , in Enciclopedia Cattolica, Città del Vaticano, 1950, vol. V, Spalte 595-597.

[10] Msgr. Henri Delassus, in seinem Buch The antichrétienne Beschwörung (Lille, Desclée, 1910, Bd. III, S.. 879, Anmerkung 1), schreibt , dass Leo XIII eine ekstatische Vision hatte , während Messe im Jahr 1888 feiern und sah „die Welt umhüllt von Dunkelheit und einem offenen Abgrund, aus dem eine Legion von Teufeln hervorging, die sich über den Globus ausbreiteten, um die Kirche zu bekämpfen und zu zerstören. Dann erschien San Miguel und besiegte Satan erneut. " Das ist , wenn Leo XIII den kleinen Exorzismus zusammengesetzt, in dem gefundenen römischen Rituale und das Gebet Gebet zum Heiligen Michael Ende jeder Messe vorgeschrieben.

[11] A. Tanquerey, Zitat, P. 945, n. 1545

[12] Der Exorzist ist der dritte der kleineren Orden, der die Macht verleiht, die Dämonen durch die Exorzismen zu vertreiben. In den frühen Tagen der Kirche hatte jeder Gläubige, fast wie ein Charisma, die Macht, Dämonen zu vertreiben. In der Mitte des dritten Jahrhunderts in Rom, Exorzisten als eine besondere Klasse, deren Existenz erscheint wir mehrere Dokumente des dritten Jahrhunderts berichten (St. Paulinus von Nola, das Epitaph von Latino Flavio, San Damaso, Epist. Ad Fabium Antioch.) . Management von Exorzisten in der lateinischen Kirche ist in der Statuta Ecclesiae Antiqua fünften Jahrhundert in dem Osten, und im vierten Jahrhundert, der Rat von Antiochien (341) und Laodicea (318) sprechen von den Exorzisten, aber nicht sie nennen immer noch die Reihenfolge des Exorzisten (vgl.Apostolische Konstitutionen , VIII, 26, 1, 2). Vgl. Ph. Oppenheim, Sacramentum Ordinis secundum Pontificale Romanum , Rom, 1946, pp. 34-42; P. Alfonzo, Ich riti della Chiesa , Rom, 1946, vol. III, pp. 74-80.

[13] Scholarly Anglo - Saxon (735-804), die bei der Einladung von Karl dem Großen, den Gaumen Schule organisiert (786) und half , das griechisch-römische klassische Erbe zu retten.

[14] A. Tanquerey, Zitat, P. 946, n. 1547; CIC 1917, kann. 1151-1152.

[15] Jn , I, 10; VI, 7; XV, 18; XVI, 20; XVII, 9-16; 1 Jn ., II, 16; V, 19; Mt. , XVIII, 7; Gal ., VI, 14.

[16] F. Spadafora (geleitet von), Biblical Dizionario , Rom, Studium, 3. Aufl., 1963, p. 165

[17] "Der Teufel beharrte nicht in der Wahrheit, weil die Wahrheit nicht in ihm war" (Joh. VIII, 44).

[18] A. Stolz, Theologie des Mystikers , tr. Es, Brescia, 1940, pp. 66

[19] Stimme "Satanismus" , in Enciclopedia Cattolica, Città del Vaticano, vol. X, 1953, Spalte. 1958

[20] A. Romeo, ebenda, et al. 1959

[21] Vgl. J. Meinvielle, Von der Kabbala zum Progressivismus , Buenos Aires, 1970, II ed., EVI, Segni (Rom), 2013.

[22] A. Romeo, ebd.

🔊 Hören Sie den Artikel
https://adelantelafe.com/la-lucha-del-ho...tra-el-demonio/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "JA JA NEIN NEIN Der Kampf des Menschen gegen den Teufel" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs