Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 26.05.2018 00:17 - Irland stimmt der Legalisierung der Abtreibung zu: "Eine Tragödie von historischem Ausmaß"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Irland stimmt der Legalisierung der Abtreibung zu: "Eine Tragödie von historischem Ausmaß"
Abtreibung , Achte Änderung , Irland , Irisches Abtreibung Referendum



IRLAND, 26. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Irische Bürger haben am Freitag für die Legalisierung der Abtreibung gestimmt und damit das irische Erbe als eine der pro-life Nationen der Welt beendet.

Die Stimmen werden immer noch offiziell gezählt, aber die pro-Abtreibungskampagne erklärt den Sieg und die Pro-Lebenslöhne nennen dies eine "Tragödie von historischem Ausmaß".

" Die 8. Änderung schuf kein Recht auf Leben für das ungeborene Kind - es hat lediglich anerkannt, dass ein solches Recht existiert, immer existiert hat und immer bestehen wird", sagte das Pro-Life Save der 8. Kampagne in einer Erklärung. "Was die irischen Wähler gestern getan haben, ist eine Tragödie von historischem Ausmaß. Ein Fehler wird jedoch nicht richtig, nur weil eine Mehrheit ihn unterstützt. "

Irland hat eine der niedrigsten Müttersterblichkeitsraten der Welt. Die Achte Verfassungsänderung garantierte gleiche Rechte für Frühgeborene und ihre Mütter.

Die Aufhebung der Achten Abänderung war ein jahrzehntelanges Ziel der Abtreibungsbewegung. Die Iren stimmten mit 67 Prozent dafür, den Achten Zusatz in ihre Verfassung von 1983 aufzunehmen, was die Smaragdinsel im Gegensatz zu den übrigen liberalen Abtreibungsregimen des Westens zu einem einzigartigen sicheren Ort für vorgeburtliche Babies macht.

Es gab fünf vorherige Abstimmungen über die Aufhebung des Achten Zusatzes, die alle fehlgeschlagen sind. Einer war 1983, drei waren 1992 und einer war 2002.

Immer mehr Menschen in Dublin, wo die Mehrheit der Einwohner die "Aufhebung" -Kampagne unterstützte, stimmten in diesem Referendum über gleichgeschlechtliche "Heirat" und bei ihren allgemeinen Wahlen 2015 ab.

Eine Studentengewerkschaft in Dublin schuf eine sichere, raumähnliche "Chill-Zone", in der die Schüler "entlasten" konnten, wenn die Ergebnisse gezählt wurden. Es wurde offensichtlich, dass Abtreibungsbefürworter gewonnen hatten und nur 14 Studenten den Raum nutzten, berichtete The Guardian . Umfragen zufolge gaben rund 87 Prozent der 18- bis 24-Jährigen ihre Abtreibung bekannt.

Anfang 2018 billigte die irische Regierung die Verabschiedung des Achten Zusatzes im Mai mit der Zusage, dass Gesetze verabschiedet werden, die Abtreibung auf Nachfrage ermöglichen. Die vorgeschlagene Gesetzgebung - die nächste Woche eingeführt werden kann - wird voraussichtlich in den ersten 12 Schwangerschaftswochen für gesunde Babys und später während der Schwangerschaft aus nebulösen "Gesundheitsgründen" abbrechen, für Babys mit Behinderungen und Babys, die in Raps gezeugt wurden.

Pro-Life-Aktivisten reagierten auf das Referendum mit einer massiven Kampagne und Sensibilisierungskampagne darüber, wie viele Leben durch die achte Änderung gerettet wurden, wie eines von fünf Babys in England abgebrochen wird, die Tatsache, dass Abtreibung einen lebenden Menschen tötet, und die Viele schaden den Frauen und der Gesellschaft, die mit der Legalisierung einhergehen.

"Das ungeborene Kind hat nicht mehr das Recht auf Leben, das vom irischen Staat anerkannt wird", fuhr die Niederlageserklärung von Save the 8th fort. "In Kürze werden Gesetze eingeführt werden, die es ermöglichen, Babys in unserem Land zu töten. Wir werden diese Gesetzgebung ablehnen. Wenn und wenn Abtreibungskliniken in Irland eröffnet werden, weil die Regierung nicht in der Lage ist, ihr Versprechen bezüglich eines GP-geführten Dienstes einzuhalten, werden wir das ebenfalls ablehnen. Jedes Mal, wenn ein ungeborenes Kind sein Leben in Irland beendet hat, werden wir dagegen sein und unsere Stimmen bekannt machen. "

Das Land, das einst für sein starkes katholisches Erbe und seine Identität bekannt war, stimmte 2015 für die Änderung seiner Verfassung, um gleichgeschlechtliche "Heirat" zuzulassen. Trotz Irlands Weg zum Säkularismus und der Zustimmung zur Neudefinition der Ehe waren die Umfragen zur Abstimmung des achten Verfassungszusatzes äußerst knapp gegen Ende der Abtreibungsabstimmung.

Umfragen am Wahltag ließen jedoch einen "Erdrutschsieg" für die Abtreibung erwarten.

Im Jahr 2012 starb eine Frau namens Savita Halappanavar, die in der 17. Woche schwanger war, an Sepsis (Blutvergiftung) am Galway University Hospital.

Drei offizielle Untersuchungen ergaben, dass der 31-Jährige an einer Blutvergiftung starb, die durch "extrem virulente Bakterien", E. coli ESBL, verursacht wurde. Nach den irischen Abtreibungsgesetzen wäre der Frau eine Abtreibung gestattet worden, hätten die Ärzte realisiert, wie krank sie war, als sie ins Krankenhaus kam.

Sie taten es nicht, und ihr Tod war wegen der medizinischen Nachlässigkeit, nicht Mangel an Abtreibung, die offengelegten offiziellen Untersuchungen. Laut der Health Information and Quality Authority, die ihren Tod untersuchte, verpassten die Ärzte 13 Möglichkeiten, ihr Leben zu retten .

Irische Abtreibungsaktivisten nutzten Savitas Fall aus und logen über ihren Tod und gipfelten in der Wahl am Freitag.

VIDEO
https://www.lifesitenews.com/news/breaki...galize-abortion

Die irischen Politiker, die auf die Aufhebung des Achten Zusatzes drängten, wandten sich, als sie nach dem Abtreibungsvorschlag gefragt wurden, den sie verteidigten. Andere irische Abtreibungsbefürworter, wie der lesbische Minister für Kinder des Landes, leugneten einfach die Menschlichkeit derjenigen, die sich noch im Mutterleib befinden . Wieder andere gaben zu, dass die Vorgeborenen Menschen sind, aber sie haben sich dafür eingesetzt, sie zu töten .

Irlands offen homosexueller Premierminister, Leo Varadkar, setzte sich auf einer pro-life-Plattform ein, trat dann aber für die Abtreibung ein und hob den Achten Zusatz auf.

Varadkar "sagte, der erwartete überwältigende Sieg für die Ja-Seite sei der" Höhepunkt einer stillen Revolution in Irland ", berichtete The Guardian . "Quiet Revolution" ist ein Ausdruck, der vor 60 Jahren in einer vergleichbaren Situation in Quebec verwendet wurde, wo eine traditionell katholische Kultur in kurzer Zeit liberalisiert wurde.

"Wir werden eine moderne Verfassung für ein modernes Land haben", sagte Varadkar, der 2014 sagte : "Ich betrachte mich selbst als ein Leben in dem Sinne, dass ich akzeptiere, dass das ungeborene Kind ein menschliches Leben mit Rechten ist."

Amnesty International, George Soros und andere linksextreme Gruppen haben Geld in das "Ja" zur Abtreibungskampagne gesteckt. Die internationalen Medien - insbesondere die britischen Medien - unterstützten die "Ja" -Kampagne mit einer ständigen Flut von Geschichten über Frauen, die ins Ausland reisten, gewöhnlich nach England, um ihre Kinder abzutreiben.

Auch Stars der irischen Popkultur wie U2 und Ed Sheeran waren keine Hilfe. Erstere, obwohl sie von bekennendem Christian Bono geführt wurden, unterstützten offen die Aufhebung des Achten Zusatzes, und dieser beschwerte sich darüber, dass Pro-Lebensgefährten angeblich ein Lied benutzten, das er über ein "ungeborenes" Baby schrieb, um ihre Botschaft zu verbreiten.

Pro-life Führer John McGuirk sagte, dass er "untröstlich" am offensichtlichen Ergebnis war, und warnte, dass die Folgen der Abstimmung über die Abtreibung hinausgehen werden.
https://www.lifesitenews.com/news/breaki...galize-abortion



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Irland stimmt der Legalisierung der Abtreibung zu: "Eine Tragödie von historischem Ausmaß"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz